In unserem Campingkocher Test 2016 stellen wir fünf beliebte Outdoor-Kocher vor. Gute Campingkocher sind für verschiedene Outdoor-Aktivitäten optimiert: So kommt es bei einem portablen Kocher für die Trekkingtour auf minimale Größe und Gewicht an, während mit dem Hockerkocher in einem Gang gleich hundert Portionen Eintopf gekocht werden können.

Anschließend gehen wir detailliert auf unterschiedliche Brennstoffe ein, um Ihnen bei dem großen Angebot die Übersicht zu erleichtern. Doch zuerst küren wir schnell den Testieger in unserem Campingkocher-Vergleich und stellen einen günstigen Campingkocher als Alternative vor:

Bester Campingkocher – Campingaz Kompaktgaskocher
(Preis auf Amazon.de vergleichen)

Preis-Leistungs-Sieger – Ganzoo Mini-Campingkocher
(Preis auf Amazon.de vergleichen)

1. Campingaz 206 S Gaskocher – Wenn draußen der große Hunger aufkommtCampingaz 206 S Gaskocher

  • Leistung: 1250 W
  • Brennstoff: Gas
  • Verbrauch: 90g/h
  • Brenndauer Kartusche: 6 Stunden
  • Siedezeit 1 Liter Wasser: 5 Min 20 Sek
  • Abmessungen: 13,5 x 19 cm
  • Gewicht: 281 g

Zu den meistverkauften mobilen Gaskochern zählt der Campingaz 40470 206 S, da er platzsparend ist und ordentliche Leistung bei kleinem Verbrauch bringt.

Aufbau

Das spezielle Sicherheitsgehäuse besteht aus robustem Kunststoff, ebenso wie der Reglerknopf und die Gewindehalterung, die alle Bauteile verbindet.

Das Oberteil setzt sich aus der stufenlos regelbaren Metall-Gasauslassdüse sowie einem Edelstahl-Topfhalter mit vier Bügeln zusammen. Die Kerben in den Bügeln geben dem Kochgeschirr oder unterschiedlich großen Konservendosen festen Halt.

Handhabung

Campingaz erlaubt den Betrieb ausschließlich mit eigenen C 206 Stechkartuschen, ansonsten erlischt die Garantie. Ebenfalls kompatibel, aber deutlich preisgünstiger sind sämtliche Kartuschen anderer Hersteller des Typs EN 417.

Eine Kartusche reicht rund sechs Stunden. Die neue Füllung wird in das Gehäuse eingelegt, ein Sicherheitsstift gedrückt und mit einer Drehbewegung bis zum Einrasten angeschlossen.

Damit die gute Standfestigkeit des Gaskochers auch weiterhin gewährleistet ist, sollte höchstens ein 500 ml fassender Topf oder eine Bratpfanne aufgestellt werden.

Top

  • hohe Hitzeleistung
  • leicht
  • robuste Verarbeitung

Flop

  • keine Ventilkartusche
  • ohne Piezo-Zündung
  • Kunststoffglocke nicht schlagfest

Fazit

Beim Campingaz 206 S liegen Topfboden und Flamme dicht zusammen, wodurch sich Aufheizzeiten verkürzen und die Windempfindlichkeit abnimmt.

Vereinzelte Kritikpunkte betreffen das Anrußen des Topfträgers und dass ein Sturz die Kunststoffglocke beschädigen kann. Alles in allem ist der Campingaz 206 S ein sicheres und hochwertiges Gerät, das unter 30 Euro erhältlich ist.

Weitere Testberichte auf Amazon.de ansehen

2. Evergreen Gaskocher GK12 mit 12 GaskartuschenEvergreen Gaskocher GK12 mit 12 Gaskartuschen

  • Leistung: k.A.
  • Brennstoff: Gas
  • Verbrauch: 150 g/h
  • Brenndauer Kartusche: 1,5 – 3 Stunden
  • Abmessungen: 34 x 11,9 x 28,5 cm
  • Gewicht: 2 kg

Zugegeben, 12 Gaskartuschen reichen länger, als der Urlaub dauert. Preislich interessant liefert Evergreen die großzügige Zugabe zu einem Campingkocher, an dessen Qualität im Gegenzug ziemlich gespart wurde.

Aufbau

Im Koffer, der gleichzeitig als Windschutz dient, kann das Set einfach mitgenommen werden. Nach dem Bestücken mit einer 227g-Kartusche wird der Kocheinsatz aus der Transportstellung umgedreht und aufgesetzt – falsch herum funktioniert es nicht.

Falls ein Windzug die Flamme doch einmal ausbläst, strömt weiterhin Gas aus. Daher sollte der Kocher im Freien betrieben werden.

Das Kocher-Gehäuse besteht aus dünnem, unsauber verarbeitetem Blech mit einem Regulierknopf. Einerseits ist das Gewicht angenehm leicht, andererseits ist die Lebensdauer eher kurz kalkuliert, da sich durch die Flammeinwirkung der Lack teilweise ablöst und das blanke Blech rostet.

Handhabung

Die flache Bauart bietet weitaus bessere Standfestigkeit als ein Stechkartuschen-Kocher. Der Flammkreis ist allerdings so groß, dass ein Topf oder ein Adapter aufgelegt werden muss: Eine Dose direkt daraufzustellen klappt nicht.

Positiv bewerten Käufer die Weiterverwendung angebrochener Kartuschen und den Wechsel während eines Kochvorgangs, wenn mehr Hitze nötig ist. Die Leistung einer Kartusche nimmt mit dem Gebrauch ständig ab, da ein Druckregulierer fehlt.

Top

  • Heizaufsatz erhältlich
  • Wechsel/Verwendung angebrochener Kartuschen
  • Sicherheitsverschluss am Koffer

Flop

  • ungeeignet für Dosen
  • minderwertiges Gehäuse
  • ohne Flammensicherung

Fazit

Für gelegentlichen Einsatz ist der Evergreen GK12 Campingkocher völlig ausreichend. Wenn man allein schon den Wert der zwölf 227g-Kartuschen berücksichtigt, ist gut 20 Euro für das gesamte Set unschlagbar günstig.

Wenn Sie eine häufige oder langfristige Nutzung planen, erfüllt ein qualitativ guter Campingkocher eher Ihre Erwartungen.

Weitere Testberichte auf Amazon.de ansehen

3. Faltbarer Mini Campingkocher von GanzooFaltbarer Mini Campingkocher von Ganzoo

  • Leistung: 3500 W
  • Brennstoff: Butangas
  • Verbrauch: k.A.
  • Ventil-Kartusche Typ 1
  • Siedezeit 1 l Wasser: ca. 5 Min
  • Abmessungen Dose: 8 x 5 x 4 cm
  • Gewicht: 110 g

Der leistungsstarke Gaskocher von Ganzoo ist der ideale Begleiter, um schnell Kaffeewasser zu kochen oder eine Dosensuppe zu erwärmen. Die 8 x 5 x 4 cm kleine Transportbox fällt mit nur 110 Gramm im Rucksack kaum ins Gewicht.

Aufbau

Der Edelstahl-Kartuschenaufsatz hat vier ausklappbare Arme mit einer 9 cm großen Stellfläche. Eingefräste Kerben sollen für festen Halt eines kleineren Kochgeschirrs oder einer Konserve sorgen.

Der einflammige Gaskocher erzeugt trotz seines winzigen Formats enorme 3500 Watt Leistung. Er wird einfach auf eine Gaskartusche Ventil-Typ 1 aufgeschraubt.

Handhabung

Auf Knopfdruck startet eine praktische Piezozündung den Kocher. Die Flamme lässt sich an der Öse stufenlos regulieren.

Aufgrund der hohen Leistung erhitzt sich möglicherweise das Verschlussgewinde an der Gasflasche. Ein dazwischen angebrachter Adapter mit Druckminderer und Regler schafft Abhilfe.

Gaskartuschen mit passendem Schraubgewinde sind manchmal schwierig erhältlich. Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Adapter zu kaufen, um alternativ Stechkartuschen zu benutzen. Ein Kartuschenfuß verbessert die Standfestigkeit deutlich.

Top

  • leistungsstark
  • Adapter kompatibel
  • zuverlässig

Flop

  • Anschluss wird heiß
  • wackelig
  • kleine Auflagefläche

Fazit

Der faltbare Kartuschenaufsatz von Ganzoo bietet für rund 14 Euro eine praktikable Möglichkeit, bei minimalem Aufwand schnell eine Kleinigkeit aufzuwärmen.

Wenn Sie dem leistungsstarken Butankocher mit einem Adapter etwas Abstand von der Kartusche verschaffen, sind Sie auf der Tour für 1 – 2 Personen perfekt ausgerüstet.

Weitere Testberichte auf Amazon.de ansehen

4. Gusseisen Hockerkocher – bekommt alle sattgußeisen hockerkocher

  • Leistung: 7,5 kW
  • Brennstoff: Butan/Progan Gasflasche
  • Verbrauch: 544g/h
  • Brenndauer Kartusche:
  • Abmessungen: 53 x 40 x 18 cm
  • Rahmen: 40 x 40 x 18 cm
  • Gewicht: 4,95 kg

Größe ist seine Stärke: Der Gusseisen Hockerkocher leistet zur Verarbeitung der eigenen Obst- und Gemüseernte hervorragende Dienste, eignet sich zum Räuchern, Imker schmelzen Bienenwachs aus und Hobbybrauer kochen Bierwürze darin.

Aufbau

Der vierfüßige verschraubte Rahmen aus gepresstem Stahlblech ist äußerst standfest und stabil. Der gusseiserne Brenner, Druckminderer und Gasschlauch ist einfach zu montieren.

50 mbar Gasdruck bei 7,5 Kilowatt Leistung produziert genug Power für 50 Liter fassende Suppenkessel. Nach unten endet die Skala benutzbarer Töpfe bei 20 cm Bodendurchmesser.

Alle Teile, inklusive Schrauben, sind im Lieferumfang enthalten, womit der Economic Hockerkocher sofort einsatzbereit ist.

Handhabung

Die Gaszufuhr ist stufenlos regelbar. Einige Kunden bemängeln die groben Auslassöffnungen des Brennerkopfs, weil es bei Wind zu Flammenrückschlägen gekommen ist oder die Flamme ließ sich im niederen Bereich nicht fein regulieren.

Viele Nutzer haben den mitgelieferten 80 cm kurzen Schlauch durch einen längeren ersetzt. Ansonsten werden die einfache Montage und die unkomplizierte Bedienung durchweg positiv bewertet.

Eine Piezozündung und eine Zündsicherung fehlen. Wer das gern hätte, kann für rund 10 Euro mehr bei Gazcamp das ansonsten baugleiche Modell 4 TP erwerben.

Top

  • einfache Montage
  • Zubereitung großer Mengen
  • robust

Flop

  • windempfindlich
  • zu kurzer Gasschlauch
  • ohne Piezozündung

Fazit

Der Gusseisen Hockerkocher ist eine lohnende Anschaffung für mobile Gastronomiebetriebe, Veranstalter und private Nutzer, die unter freiem Himmel Paella oder Wok-Gerichte in großen Mengen zubereiten.

Mit etwas mehr als 30 Euro ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend. Die einfache, stabile Konstruktion verspricht sicheren Betrieb und eine lange Lebensdauer.

Weitere Testberichte auf Amazon.de ansehen

5. Esbit Trockenbrennstoff-Kochset 310/567 – Interessante Alternative zum GaskocherEsbit Trockenbrennstoff-Kochset 310/567

  • Leistung: keine Regulierung möglich
  • Brennstoff: Esbit-Würfel
  • Verbrauch: 18g
  • Siedezeit 0,5 l Wasser: 16 Min
  • Abmessungen: 36 x 24,5 x 24,5 cm
  • Packmaß: 8,6 x 11,1 cm
  • Gewicht: 197 g

Das Esbit Trockenbrennstoff-Kochset wird mit Esbit-Brennstofftabletten befeuert. Es beinhaltet ein Stövchen und einen Topf mit Deckel aus leichtem Aluminium, die beim Transport platzsparend ineinander gestapelt werden.

Esbit (Erich Schumms Brennstoff in Tablettenform) wurde 1936 ursprünglich für das Militär entwickelt. Er ist kompakt, leicht und brennt im Gegensatz zu Gas auch bei Frost einwandfrei. Wegen intensiven Brenngeruchs sollte der Kocher nur im Freien benutzt werden.

Aufbau

Der Feststoffkocher besteht aus hart anodisiertem Aluminium, die klappbaren Henkel an Topf und Deckel sind aus Edelstahl. Kleine Füßchen geben gute Standfestigkeit.

Am Topf befindet sich eine Skala bis 400 ml, wonach bis zur maximalen Füllmenge von 585 ml nach oben noch genügend Freiraum bleibt, um den Inhalt einer großen Konserve einzufüllen.

Handhabung

Der einfach konstruierte Kocher kann auch mit kalten Händen schnell in Gang gebracht werden. In das Unterteil wird lediglich die Tablette eingelegt und mit einem Feuerzeug angezündet.

Jetzt ist genügend Zeit, andere Dinge zu erledigen: Bis 400 ml Wasser sieden, dauert es fast 20 Minuten. Die Heizleistung von Esbit ist bekanntermaßen gering, sodass ein windstiller Standort oder ein Windschutz vorteilhaft ist.

Bevor der Brenner zum Transport wieder in den Topf gepackt wird, sollte er gründlich gereinigt und aufgrund möglicher giftiger Esbit-Ablagerungen zusammen mit den Brennstofftabletten in einen Plastikbeutel gesteckt werden.

Top

  • funktioniert bei Kälte
  • Mess-Skala am Topf
  • kompakt

Flop

  • Brennwürfel riecht unangenehm
  • geringe Heizleistung
  • Topfdeckel nicht als Pfanne nutzbar

Fazit

Das einflammige Esbit Trockenbrennstoff-Kochset 310/567 eignet sich gut für den gelegentlichen Einsatz, um Kaffeewasser oder eine Malzeit zu erhitzen.

Wer im Urlaub relaxen will, ist mit dem Esbitkocher für rund 20 Euro gut bedient: Viele positive Kundenmeinungen bekräftigen zuverlässiges Brennen und stabiles Material.

Aufgrund der gesundheitsbedenklichen Verbrennungsdämpfe sollte der Esbitkocher jedoch nur im Freien benutzt werden. Zudem erfordert die lange Aufheizzeit viel Geduld, sodass sich auf einer anstrengenden Trekkingtour ein Gas- oder Spirituskocher besser macht.

Weitere Testberichte auf Amazon.de ansehen

Die Besten im Campingkocher Test 2016

Wo keine Straßen, geschweige denn Supermärkte oder Restaurants in Sicht sind, zaubert ein guter Campingkocher in den abgelegensten Gegenden ein warmes Essen. Die Kunst besteht nur darin, ein passendes Kochgerät für die Tour zu finden.

Eine Familie, die im Auto zum Camping fährt, hat andere Ansprüche als der Alpinist im Hochgebirge. Leistung, Brennstoffverbrauch und Gewicht gehen bei Markengeräten klar hervor. Vorsicht ist bei außergewöhnlich günstigem Preis geboten, womit minderwertige Produkt-Doppelgänger letztendlich nur Ärger und Sicherheitsrisiken einbringen.

Bester Campingkocher – Campingaz Kompaktgaskocher
(Preis auf Amazon.de vergleichen)

Preis-Leistungs-Sieger – Ganzoo Mini-Campingkocher
(Preis auf Amazon.de vergleichen)

Unsere Auswahlkriterien basieren auf Herstellerangaben und praktischen Erfahrungen aus Rezensionen. Demnach geht unter den vorgestellten Modellen der Kompaktgaskocher von Campingaz, Modell 206 S als Gesamtsieger hervor.

Ausgezeichnete Funktionalität für wenig Geld zeichnet den faltbaren Mini Campingkocher von Ganzoo aus, den wir zu unserem diesjährigen Preis-Leistung-Sieger küren.

Welche Arten Campingkocher gibt es?

Outdoor-Campingkocher unterscheiden sich nach gasförmigem, festen oder flüssigem Brennstoff, daneben kommen momentan die ersten Solarkocher auf den Markt.

Der Gaskocher ist am meisten verbreitet

Sparsam ist er, leistungsstark und praktisch in der Anwendung: Der Gaskocher eignet sich bestens für längere Wandertouren und Camping. Ein Liter Wasser siedet in 3 – 4 Minuten.

Hochwertige Gaskocher besitzen eine Piezozündung, doch da die Automatik nicht immer hundertprozentig funktioniert, gehören trotzdem Feuerzeug oder Streichhölzer ins Gepäck. Das Propan/Butangasgemisch verbrennt sauber und rückstandslos.

Es wird in einer Einweg-Kartusche mittels Schraubventil oder als Stechkartusche angeschlossen. Beide Arten können Sie mit einem Adapter benutzen. Probleme kann es bei Kälte geben, da Butan schlecht oder gar nicht brennt.

Der Klassiker: Spirituskocher

Spirituskocher produzieren eine relativ geringe Heizleistung, erfreuen sich jedoch wegen ihrer Zuverlässigkeit großer Beliebtheit bei Einsteigern.

Wie der Gaskocher kämpft ebenso der Spirituskocher mit Problemen bei Kälte und dünner Luft in Höhenlagen. Der Brennstoff muss dann entweder vorgewärmt oder etwas mit Wasser vermischt werden, wodurch sich allerdings der Brennwert mindert.

Das Einfüllen muss mit größter Sorgfalt erfolgen, da der leicht entzündliche Spiritus plötzlich Stichflammen schlagen kann. Sicherer ist Brennpaste, die auch bei Kälte sofort brennt.

Feststoffkocher – Esbitkocher – Holzkocher

In Feststoffkochern kann brennbares Material aller Art verfeuert werden. Der Esbitkocher ist nach dem Markennamen seines Brennstoffs benannt. Die Esbit-Würfel werden ins Unterteil gelegt und angezündet, weitere Technik ist nicht nötig.

Ein Holzkocher, auch Hobokocher oder Dosenkocher genannt, besteht entweder aus drei bis vier miteinander verbundenen Edelstahl-Platten oder er ist zylinderförmig. Zur Not kann eine Konservendose zum Kocher umfunktioniert werden.

Löcher im Bodenbereich und am oberen Rand erzeugen einen Kamineffekt. Die Hitzeleistung erhöht sich dadurch und wird gezielt auf den Boden des Kochgefäßes geleitet.

Ein Hockerkocher für die Straßenküche

Sein stabiler Stahlblech-Rahmen mit meist quadratischer Standfläche auf kürzeren Standbeinen ist auf hohe Belastung ausgelegt: Auf dem Hockerkocher steht eine Gulaschkanone, eine Paella-Pfanne oder ein Wok, worin große Mengen zubereitet werden können.

Die benötigte Hitzeleistung wird über einen Brenner mit Druckregler erreicht. Im Outdoorbereich rentiert sich ein Hockerkocher für Profiköche oder Reisegruppen, die genügend Stauraum für eine große Gasflasche haben.

Zusammenfassung

Die Erholung im Campingurlaub liegt vor allem an dem Abstand zum normalen Tagesablauf. Damit das Essenkochen nicht in Stress umschlägt, lohnt es sich, einige Euro mehr in gute Campingkocher zu investieren.

Soll für eine oder mehrere Personen gekocht werden? Wägen Sie ab, ob für Ihren Anspruch ein Gas- oder Spirituskocher günstiger ist. Gaskocher sind preiswert in der Anschaffung, verursachen jedoch höhere Brennstoffkosten.

Der unverwüstliche Spirituskocher arbeitet deutlich günstiger, und auch im Ausland ist überall Spiritus erhältlich. Rucksacktouristen sollten den Spirituskocher jedoch gut einpacken, denn Brenner und Kochgeschirr werden rußig.

Beliebte Camping-Kocher:

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.