Bestes Outdoor Smartphone 2017 – Hohe Kapazität und Panzer-Cover

Outdoor Smartphone TestEin harter Outdoor Smartphone Test führt einen für gewöhnlich über Berghänge, tiefe Seen und lange Wandertouren.

Meinen Nachbar, der auf sein Outdoor Handy schwört, führt ein Outdoor Smartphone Test eher in seinen Garten.

Allerdings muss ich bemerken, dass der gute Mann etwas grobmotorisch veranlagt ist und dafür spitzenmäßig mit der Machete umgehen kann.

Nachdem ich mir sein Outdoor-Tastenhandy genau angeschaut habe, muss ich sagen: ja, es reicht aus.

Für ihn jedenfalls.

Ich müsste mich sehr umgewöhnen und will auf keinen Fall riskieren, dass meine Freunde einen Lachkrampf kriegen, wenn ich gedankenverloren über das winzige Display wische.

Darum läuft meine Vorstellung auf gute Outdoor Smartphones bis 300 Euro aus, deren Akkus eine ganze Tour lang durchhalten und brauchbare Features an Bord haben.

Meine Favoriten:

Bestes Outdoor Smartphone – Blackview BV6000
(auf Amazon ansehen)

Günstiges Outdoor Smartphone – Bestore® – F6 IP68
(auf Amazon ansehen)

Anschließend folgt meine persönliche Outdoor Smartphone Bestenliste und ein Kaufratgeber am Ende, den Sie sich unbedingt durchlesen sollten.

Bestes Outdoor Smartphone 2017

1. Samsung Galaxy Xcover 3 Outdoor Smartphone

Samsung Galaxy Xcover 3 Outdoor Smartphone Test

  • Abmessungen: 0,99 x 7 x 13,29  cm
  • Gewicht: 154 g
  • Display: 4,5 Zoll TFT
  • Verbindung: WLAN, Bluetooth
  • Akku-Kapazität: 7,92 Wattstunden
  • Speicher: 8 GB
  • Betriebssystem: Android 6.0
  • Prozessoranzahl: 4
  • Auflösung: HD (720p)
  • optische Sensor-Auflösung: 5 MP
  • Telefontyp: Micro-SIM

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung hat momentan zwei Outdoor Smartphones im Angebot. Beide tragen die Modellbezeichnung Galaxy Xcover 3, doch der Verkaufspreis der neueren Version “VE” liegt höher.

Warum?

Bei der “Value Edition” handelt es sich um eine Ausführung des Xcover mit gleicher Optik, aber einigen verbesserten technischen Features.

Das Design

Das elegante Samsung Galaxy Xcover 3 Smartphone zeigt seine Robustheit nicht durch schweres Gewicht und dicke Gummirippen an: Ein schmaler Rahmen mit abgerundeten verstärkten Ecken leitet Aufprallenergie optimal ab.

Auch sonst fehlen dicke Schutzkappen für die Anschlüsse, da Samsung die Bauteile im Inneren nach IP67-Zertifizierung mit einer Spezialbeschichtung vor Staub und Wasser schützt.

Das fast zierliche Smartphone untermauert seine Stabilität zusätzlich mit der Zertifizierung nach Militärstandard MIL-STD 810G.

Die Funktionen

Einfache Bedienung bietet am linken Rand eine (nicht hervorstehende) Taste, die ab Werk die Foto-LED ein- und ausschaltet und bei vollem Druck als Kameraauslöser voreingestellt ist.

Wenn Ihnen andere Funktionen wichtiger sind, können Sie den Drücker selbst entsprechend belegen. Ebenso ist das 4,5 Zoll Display outdoortauglich.

Das Samsung Outdoor Smartphone lässt sich auf eine höhere Helligkeitsstufe als „maximal“ regulieren, womit es auch bei strahlendem Sonnenschein gut ablesbar ist.

Dieser Modus muss nach einer Viertelstunde neu aktiviert werden, da er ziemlich viel Energie frisst.

Das Display können Sie so einstellen, dass Sie in strömenden Regen Ihr IP67 Smartphone mit Handschuhen bedienen können.

Eine 2 MP-Frontkamera sowie eine rückseitige 5 MP-Kamera produzieren Foto- und Videoaufnahmen, die etwas Detailtiefe vermissen lassen, doch im Outdoorbereich gelten ja andere Prioritäten.

Die Performance

Der austauschbare 2.200 mAh-Akku leistet 12,5 Stunden Gesprächsdauer. Wenn Ihnen das unterwegs zu knapp erscheint, kaufen Sie sich sicherheitshalber einfach einen Ersatzakku oder eine Powerbank dazu.

Mit 1,3 Gigahertz getakteter Quad-Core Prozessor mit 1,3 GB Arbeitsspeicher auf aktuellem Android 6.0 Betriebssystem macht das Surfen im Internet richtigen Spaß. „Marshmallow“ erhöht zudem Ihren persönlichen Datenschutz, indem Sie Apps Berechtigungen entziehen können.

Falls der 8 GB große Gerätespeicher zu klein ist, können Sie ihn mit einer microSD-Karte um 128 GB erweitern. Daneben ist ein Steckplatz für die SIM-Karte vorhanden.

Als Verbindungstechnologien sind LTE, Bluetooth und WLAN installiert. Konnektivität, Sprachqualität und Lautstärke bewerten Käufer des Simlock freien Handys positiv.

Vorteile

+ kompaktes Design
+ Wechselakku
+ flüssiges Surfen

Nachteile

– Richtig sturzfest erst mit zusätzlichem Gorilla Glas
– Batterieleistung nur „gut“
– Samsung sammelt Verbindungsdaten

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

2. Empfehlung – Blackview BV6000 – IP68 Android 6.0 wasserdichtes Outdoor-Smartphone

Blackview BV6000 Outdoor Smartphone Test

  • Abmessungen: 20,57 x 38,68 x 4,22 cm
  • Gewicht: 247 g
  • Display: 4,7 Zoll IPS
  • Displayauflösung: 1280 x 720 Pixel – 320 ppi
  • Verbindung: WAP / WiFi
  • Akku-Kapazität:
  • Speicher: 32 GB
  • Betriebssystem: Android 6.0
  • Prozessoranzahl: 8
  • Telefontyp: Dual-SIM

Der chinesische Hersteller Blackview, ein 2013 in Hongkong gegründetes Tochterunternehmen der Blackview International Group, setzt sich durch qualitative Smartphones von den gängigen Klischees über die asiatische Elektronikbranche ab.

Vom ersten Entwurf bis zum marktreifen Produkt durchlaufen alle Vorgänge strenge Kontrollen und Verbesserungen resultieren oftmals aus Rückmeldungen der Kundschaft.

Das Design

Das Blackview BV6000 – IP68 Android 6.0 Wasserdichte Outdoor-Smartphone beweist, dass außergewöhnliche Robustheit und stylishes Design sich perfekt ergänzen können.

Mit Glasfiber verstärktes Polycarbonat überzeugt optisch in drei erhältlichen Varianten schwarz, rot-schwarz und orange-schwarz.

Die exklusiven Seitenteile aus Metall bestechen durch wertige Haptik und sie erhöhen die Schlag-, Kratz- und Stoßresistenz zusätzlich.

An jeder Seite befinden sich drei flache Metalldrücker mit definiertem Druckpunkt für die Lautstärkeregelung, der Power-Button, ein SOS-Button sowie Kamera- und PTT-Belegung.

Unter dem 4,7 Zoll großen HD-Display aus kratzfestem Gorillaglas 3, dass Sie auch mit Handschuhen bedienen können, liegen drei beleuchtete Soft-Touch-Buttons und in der Gehäuseecke die winzige Mikrofonöffnung.

Die Funktionen

On Top im Rand eingelassen liegen der Kopfhöreranschluss und ein Atmosphärensensor, der Bergsteigern die genaue Höhenlage ihrer Position anzeigt.

Im Fußteil sind eine Lanyardöse und der USB-Port integriert. Feste Gummiabdeckungen zertifizieren das Cover nach dem höchsten Standard IP68 gegen Wasser und Staub.

Die rückseitige 13 MPix Ov13853 Kamera ist mit LED-Blitz und Autofokus ausgestattet, die 5 MP Frontkamera zeigt in gestochen scharfer Bildqualität Ihr Gegenüber bei Videoanrufen.

Zum FM-Radio hören liegt ein Headset bei, dessen Kabel als Antenne dient. Die Klangqualität ist anscheinend Glückssache, Käufer berichten von gutem bis leicht verrauschtem Empfang.

Tipp: Prüfen Sie den Lautsprecher – manchmal können Kunststoffteile den Sprecher verdecken. Oder nutzen Sie in solchen Fällen das mitgelieferte Headset.

Die Performance

Blackview präsentiert sein BV6000 Smartphone mit langer Akkulaufzeit und Dual-SIM: Verbaut ist ein 4.500 mAh Lithium-Polymer-Akku, womit Sie 15 Stunden Gespräche führen können und 500 Stunden im Stand-by einsatzbereit sind.

24 Stunden Telefonie über 2G soll laut Hersteller möglich sein, daneben unterstützt das Dual-Sim-Gerät 3G, 4G und GPS Technologie. Weitere Kommunikation bedient sich Bluetooth und über einen WiFi-Hotspot können Sie online gehen.

Android 6.0 Marshmallow heißt das installierte Betriebssystem. Ein 2,0 GHz getakteter MT6755, 64-Bit-Octa-Core Prozessor erfreut den User mit flotter Geschwindigkeit. Die Speicher von 32GB lassen sich maximal bis 64 GB erweitern.

Das Blackview Smartphone kommt mit

  • einer Displayfolie,
  • 2 Reserve-Schrauben und Schraubendreher,
  • Headset,
  • Ladegerät,
  • Datenkabel,
  • einem OTG-Kabel,
  • sowie einer Kurzanleitung.

Vorteile

+ Handschuh-Modus
+ günstiger Preis
+ stabiles Gehäuse

Nachteile

– Verbindungsprobleme bei Bluetooth
– Display nicht bruchfest
– geringes Lautsprechervolumen bei manchen Geräten

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

3. Der große Bruder: Das CAT S30 Outdoor Smartphone

CAT S30 Outdoor Smartphone Test

  • Abmessungen: 7,27 x 14,19 x 1,32 cm
  • Gewicht: 185 g
  • Display: 4,5 Zoll TN
  • Displayauflösung: 854 x 490 Pixel
  • Verbindung: Quad-Band 150 Mbit/s
  • Akku-Kapazität: 3000 Wattstunden
  • Speicher: 8 GB
  • Betriebssystem: Android
  • Prozessoranzahl: 4
  • Auflösung: 1080×1920
  • Telefontyp: Nano-SIM

Bulldozer von Caterpillar fallen generell größer und stärker aus. So ist es auch mit dem Outdoor Smartphone S30, dass die US-amerikanische Bullitt Group unter Lizenz für Caterpillar produziert.

Robustheit gepaart mit solidem technischem Innenleben bestehen den beinharten Alltag auf der Baustelle genauso wie Geocaching in der Wildnis oder dem ruppigen Downhill Trail.

Vor allem Einsteiger soll das Caterpillar Smartphone in der Outdoor Telefonie ansprechen.

Das Design

Ganz schön pummelig liegt das CAT S30 Outdoor Smartphone in der Hand. Doch wenn es aus 1,8 Metern auf den Boden knallt, nehmen Sie es einfach auf und telefonieren weiter.

Andere Outdoor-Smartphones leisten gerade einmal einen guten Meter Fallhöhe, von daher nicken Bauarbeiter und Extremsportler die sehr dicke und sorgfältig verschraubte Ummantelung zustimmend ab.

Die angeraute Oberfläche ist griffig und extra verstärkte, graue Ecken runden das Design optisch ab. Ein kleiner Abstrich gilt den seitlichen Lautsprecher-Tasten, die sich in der Tasche unbeabsichtigt aktivieren, da sie leicht vorstehen.

An der rechten Seite liegt ein frei belegbarer gelber Drücker (womit sich beispielsweise Apps starten lassen) und der Power-Button. Das nach IP68 sowie nach Militärstandard MilSpec-810G zertifizierte S30 ist resistent gegen Staub, Wasser, Öl und Fett.

Zwischen -25 °C und 55 °C arbeitet das stoßfeste Outdoor Smartphone einwandfrei.

Die Funktionen

Passend zum bulligen Gehäuse ist das 4,5 Zoll große TN-Display mit Gorillaglas bedeckt, dass Sie auch in den Handschuhmodus versetzen können.

854 x 480 Pixel Auflösung bei 217 PPI Schärfe sind bei einem Arbeitshandy akzeptabel, Helligkeit und Kontrast reichen bei frontaler Ansicht im Freien aus.

Bei seitlichem Blickwinkel spiegelt die Abdeckung und zeigt intensive Farbschleier. Das Gesamtbild verliert durch das verbaute TN Panel an Farbstärke und Helligkeit.

Die Bildqualität der rückseitigen 5 MP-Kamera mit LED-Fotolicht und der 2 MP-Frontkamera ist bei gleißendem Sonnenschein scharf, ansonsten bewegt sich die Bildqualität trotz einiger Filter und HDR-Funktion auf Einsteigerniveau.

FM-Radio hören über die mitgelieferten Kopfhörer macht deutlich mehr Freude.

Daneben enthält das S30 weitere Funktionen: Ein Umgebungslicht-Sensor steuert die Display-Helligkeit automatisch, GLONASS und GPS bieten hervorragende Navigation, relativ frischer Bluetooth 4.1 Standard dient kabelloser Datenübertragung.

Die Performance

Zwei SIM-Steckplätze verleihen dem wasserdichten Outdoor Smartphone praktischen Mehrwert. Die Verbindung ist zwar stabil, doch der Lautsprecher unter dem Display klingt ziemlich blechern.

Ein 1,1 Ghz getakteter Qualcomm Snapdragon 210 Prozessor mit vier Kernen bietet mit Android 5.1 Lollipop ausreichende Arbeitsgeschwindigkeit für den Normalgebrauch. Bei umfangreicheren Spielen und Videos hilft die schnelle 150MBit/s LTE-Downloadrate spürbar.

Der Arbeitsspeicher umfasst etwas dürftige 1 GB Speicherkapazität, intern stehen 8 GB bereit, die mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 64 erweiterbar sind.

Sehr großzügig fällt die Akkuleistung aus: 3000 mAh reichen bei gemischtem Gebrauch gut zwei Tage lang.

Vorteile

+ umfangreiche Features
+ ideales Baustellentelefon
+ Schutzfolie inklusive

Nachteile

– Vereinzelt Fehlfunktionen nach Wasserkontakt
– Softwareabstürze
– unbeabsichtigtes Aktivieren seitlicher Tasten

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

4. NOMU S10 4G – Ein gutes Handwerker- und Baustellenhandy

NOMU S10 handwerker smartphone test

  • Abmessungen: 7,59 x 14,66 x 1,39 cm
  • Gewicht: 219 g
  • Display: 5 Zoll IPS
  • Displayauflösung:  1280 x 720 (HD 720)
  • Verbindung: FDD-LTE + WCDMA + GSM
  • Akku-Kapazität: 5000mAh fest eingebaut
  • Speicher: 16 GB
  • Betriebssystem: Android 6.0
  • Prozessoranzahl: 4
  • Telefontyp: Nano-SIM

Die 2016 gegründete Marke Nomu aus Hong Kong hat sich auf dem hart umkämpften asiatischen Elektronikmarkt auf einen noch wenig frequentierten Bereich spezialisiert: stabile Outdoorsmartphones und Tastenhandys.

Nomu will diese Chance nutzen und mit Geräten in verschiedenen Preisklassen zum Top-Label avancieren.

Das günstige Outdoor Smartphone S10, das Mittelklasse-Modell S20 und das Flagschiff S30 geben den Einstand im Angebot. In allen Geräten verbaut Nomu hochwertige Komponenten, womit schon beim Lesen der Beschreibungen das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis ins Auge fällt.

Das Design

Das schwarze oder orange abgesetzte gummierte Gehäuse bietet trotz 220 g Gewicht und 1,4 cm Höhe eine angenehme Haptik und liegt fest in der Hand.

Kräftigen Druck erfordern der seitliche Power-Button und die Lautsprecherwippe, womit sich das NOMU S10 4G Schroffes Smartphone Android 6.0 kaum unbemerkt aktivieren kann. Gummi-Bumper verstärken die abgeflachten Ecken, womit effektiver Schutz gegen Herunterfallen gegeben ist.

Der 5 Zoll-IPS-Touchscreen mit 1280 x 720 Pixel Auflösung zeigt bei Tageslicht kräftige Farben in scharfer Darstellung und der Digitizer verarbeite 5-Punkt Eingaben.

Leider liegt das Display nicht vertieft im Rahmen, doch das größere Risiko von Kratzern und Rissen neutralisiert das China Outdoor Smartphone mit Gorilla Glas 4.

Allgemein saubere Verarbeitung und die Zertifizierung nach IP68-Standard machen einen guten Eindruck.

Die Funktionen

Eine rückseitige 8 MP-Kamera mit Autofokus und Blitzlicht reicht für gelegentliche Schnappschüsse aus, doch bei Dämmerlicht müssen Sie leichtes Bildrauschen in Kauf nehmen.

Wenn es Nacht wird, kommt die integrierte Taschenlampe zum Einsatz und mit der 2 MP-Frontkamera können Sie sich über Videoanrufe melden oder Selfies schießen.

Das Outdoor-Smartphone bestimmt mit Sensoren das Umgebungslicht und die Annäherung ans Ohr. Noch vorhanden sind ein Schwerkraftsensor sowie ein Geomagnetischer Sensor, der die GPS Navi-Funktion unterstützt.

Die Performance

Der 5.000 mAh starke Akku hält bei normaler Nutzung für rund drei Tage Laufzeit. Schnelles und ruckelfreies Online-Surfen ermöglichen Android 6 und der 1,6 Ghz getaktete MTK6737 Quad-Core-Prozessor.

2 GB RAM Arbeitsspeicher und 16 GB Gesamtspeicherkapazität bietet das Smartphone, wobei der Gesamtspeicher sich auf bis zu 32 GB erweitern lässt.

Die beiden Kartensteckplätze können Sie wahlweise mit Dual-Nano-Sim-Karten oder einer Nano SIM und der Micro-SD-Speichererweiterung belegen.

Zum Telefonieren wählt das Outdoorsmartphone ins 2G, 3G oder 4G-Netz ein. Die gute Konnektivität kommt mit dem sehr leistungsstarken Lautsprecher auf der Rückseite des Handys zur Geltung.

Vorteile

+ Doppelkamera
+ präzises GPS
+ gute Konnektivität

Nachteile

– geringer Speicherplatz
– Gerät erwärmt sich

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

5. Günstig – Bestore F6 IP68 MTK6582 staubdichtes Smartphone

Bestore Baustellen Smartphone test

  • Abmessungen: 14,7 x 8,0 x 1,5 cm
  • Gewicht: 250 g
  • Display: 4,5 Zoll IPS
  • Displayauflösung: 560 x 960 Pixel
  • Verbindung: WiFi , 2G, 3G
  • Akku-Kapazität: 8,1 Wattstunden
  • Speicher: 8 GB
  • Betriebssystem: Android 4.4
  • Prozessoranzahl: 4
  • Telefontyp: Dual-SIM

Das noch junge Unternehmen Bestore stellt sich als multinationales Team mit Vertriebspartnern in Nordamerika und Europa vor. In China erfolgt die Entwicklung und Fertigung von Unterhaltungselektronik, Mobiltelefonen,Tablets und Zubehör.

Smartphones für den Outdoorbereich und für Senioren werden über drei eigenen Marken über den Onlinehandel verkauft. Alle Produkte sind offiziell zugelassen und CE, FCC und RoHS zertifiziert.

Das Design

Etwas größere Jackentaschen wären schon gut, wenn Sie das Bestore® – F6 IP68 Tri-Beweis wasserdichte staubdichte Shockproof MTK6582 Phablet mitnehmen. Das sauber verarbeitete Barren Handy wiegt immerhin 250 Gramm und ist 147 x 80 x 15 mm groß, doch dank abgerundeter Gehäuse-Ecken lässt es sich geschmeidig verstauen und hervorholen.

Bei Sonnenlicht stellt das stoßfeste (shockproof) IPS Multitouch-Display mit 560 x 960 Pixel Auflösung Farben und Kontraste gut leserlich dar.

Der profilierte Rand nimmt in der Griffleiste die Lautsprecherwippe auf und hält den verschraubten Akkudeckel und den USB-Port nach IP68 staub- und wasserdicht.

Die Funktionen

Nach dem Einlegen einer oder zwei SIM-Karten können Sie das Smartphone sofort in Betrieb nehmen und telefonieren, SMS senden oder E-mails abrufen. Die gute Auswahl vorinstallierte Apps und Einstellungen lassen nichts vermissen.

Basics wie Wecker, Taschenrechner, Mediaplayer und digitaler Kompass werden durch die nützlichen Features Annäherungs- und Lichtsensor erweitert.

Hören Sie unterwegs die Fußballergebnisse auf FM-Radio oder stecken Sie das zugehörige Headset ein und genießen Ihre Lieblings-Musik mit dem MP3-Player.

Das Bestore F6 ist mit einer 5 Megapixel-Frontkamera ausgestattet. Die 8 Megapixel-Rückkamera liefert klare Bilder und Videoaufnahmen in maximal 3264 x 2448 Pixel Auflösung mit Vollbilderfassung und Autofokus. Ebenso ist hier eine Taschenlampe integriert, die beim Fotografieren als LED-Blitzlicht fungiert.

Die Performance

Alle gewöhnlichen Anwendungen laufen flüssig dank einem MTK6582 1.3GHz Quad-Core Prozessor. Der interne 8 GB-Speicher lässt sich mittels Micro-SD-Karte bis 32 GB erweitern, die Bestore allerdings nicht mitliefert.

Für etwa 4 Stunden können Sie die Netze 2G und 3G, GPRS, UMTS, EDGE und WCDMA nutzen. Kabellose Kommunikation ist über WiFi und Bluetooth vorgesehen und die beste Route finden Sie per GPS-Navi.

Im Lieferumfang ist alles Nötige enthalten:

  • eine Betriebsanleitung,
  • Kopfhörer,
  • ein Schraubenzieher,
  • USB-Kabel,
  • ein Ladegerät
  • und der auswechselbare 2.500 mAh Akku.
Achtung: Das etwas veraltete Android 4.4 KitKat Betriebssystem ist zwar mit den meisten gängigen Apps kompatibel, schiebt manchen neueren und fortschrittlichen Apps jedoch einen Riegel vor. Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie gegebenenfalls nicht alle Apps nutzen können und auf Alternativen ausweichen müssen.

Vorteile

+ Dual-Sim
+ Doppelkamera
+ gute Sende- und Empfangsleistung

Nachteile

– Apps nur intern speicherbar
– Speicherkarte nicht enthalten
– veraltetes Betriebssystem

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

Das beste Outdoor Smartphone 2017 – Zusammenfassung

Wasserdicht, staubdicht und schlagfest zu sein, behaupten alle Outdoor-Smartphones. Doch in welcher Art Robustheit verpackt ist, dazwischen liegen ganze Welten.

Das Cover kann aus Hartplastik sein, oder aus feinem Polycarbonat-Glasfaser-Spritzguss. Ein Display kann aber beim ersten Outdoor Smartphone Test zersplittern, oder eben aus Gorilla 3 Glas bestehen.

Bestes Outdoor Smartphone bis 300 Euro – Blackview BV6000

Die Gesprächszeit beträgt sehr ordentliche 15 Stunden bei guter Konnektivität: Dieses und noch eine ganze Reihe leistungsfähiger outdoor-relevanter Features bietet unser bestes Outdoor Smartphone in diesem Vergleich, das Blackview BV6000.

Blackview BV6000 auf Amazon kaufen

Wer auf einen zweiten Sim-Slot und das Gorilla Glas Display verzichten kann, der greift zum Outdoor „light“ Smartphone eines vertrauten Herstellers, dem technisch runden Samsung Galaxy Xcover 3.

Samsung Galaxy Xcover 3 auf Amazon kaufen

Günstiges Outdoor Smartphone bis 100 Euro – Bestore F6 IP68

In unserem Outdoor Smartphone Vergleichstest bringt der Budget-Sieger grundlegende Features mit, die in der freien Umgebung gebraucht werden.

Das Display ist bei Sonnenschein gut ablesbar, der Akku bringt ausreichende Leistung und die Dual-Sim-Funktion tönt in gut verständlicher Sprachqualität.

Bereits in der Kategorie “Smartphone bis 100 Euro” ist eine Taschenlampe, Doppelkamera, GPS, Bluetooth und WiFi enthalten. Diese und noch mehr Funktionen runden das staubdichte, wasser- und schlagfeste Bestore® – F6 IP68 zu einem brauchbaren Outdoor-Tool ab.

Abzüge in der B-Note gibt es beim veralteten Android 4.4 Betriebssystem, das zum einen das freie Speichern von Apps auf der Speicherkarte verbietet und zum anderen mit den meisten, aber nicht mit allen Apps kompatibel ist.

Bestore® – F6 IP68 auf Amazon kaufen

Wenn Sie Wert auf ein aktuelles Betriebssystem legen und deutlich mehr Leistung für einen geringwertig höheren Preis haben wollen, dann greifen Sie besser zum Nomu S10.

Nomu S10 auf Amazon kaufen

Ein Outdoor Smartphone kaufen – 7 Kaufkriterien

Sind Sie begeisterter Outdoorer und möchten die schönsten Momente Ihrer Tour für daheim gebliebene Freunde und Familie verewigen, oder relaxen Sie lieber am feinen weißen Strand?

Vielleicht möchten Sie auch Ihrem rüstigen Schwiegervater ein wasserdichtes Smartphone schenken, das nach der täglichen Gartenarbeit ruhig einmal ins Waschbecken fallen darf ohne gleich mit Displayschaden Reparaturkosten zu verursachen?

Meinen Nachbar würde so etwas sicherlich freuen!

Nicht zu vergessen, die berufliche Nutzung in staubiger Umgebung auf dem Bau, in der Landwirtschaft und bei Handwerkern im Außendienst erfordert ein unempfindliches Outdoor Smartphone.

Diesen Outdoor Smartphone Test muss das Smartphone bestehen

Im Gegensatz zum gewöhnlichen Smartphone erfordert die Konstruktion für den Outdoor-Einsatz besondere Spezifika.

Nachfolgend die wichtigsten Punkte, die ein gutes Outdoor Smartphone ausmachen:

Must-Have

+ Ein bruch- und kratzfestes Display, das entweder aus hartem Gorillaglas besteht oder flexibel Aufprallenergien absorbiert, lässt sich bei einigen Modellen in einen “Handschuhmodus” einstellen, womit Alpinsportler wetterfest telefonieren können.

Kratz- und bruchfestes Display ist bei einem Outdoor Phone ein Muss. Ob das Gerät selbst auf harten Boden fällt oder zusammen mit Ihnen einen Sturz überleben soll – ein hartes Display ist eine Grundvoraussetzung.


+ Ein heller und entspiegelter Bildschirm lässt sich bei Sonnenschein auch aus seitlichen Blickwinkeln einwandfrei ablesen. Größere Schriftarten sind auf Distanz ausgerichtet, sodass der Trekking-Freak seine Biker-App am Fahrradlenker stets im Auge behält.


+ IP Rating: Die höchste Zertifizierung IP68 gewährleistet ein staub- und wasserdichtes Gehäuse. Ein X anstelle einer Ziffer bedeutet “null”: Ein IPX8 Outdoor-Smartphone wäre „nur“ wasserdicht.

Die erste Kennziffer betrifft Staub und Sand

0 – ohne Schutz
1 – Partikel ab 50 mm Durchmesser
2 – Partikel ab 12,5 mm Durchmesser
3 – Partikel ab 2,5 mm Durchmesser
4 – Partikel ab 1 mm Durchmesser
5 – Staub und Schmutz in großer Menge
6 – staubdicht

Die zweite Kennziffer kennzeichnet die Wasserdichte. Beachten Sie, dass der Hersteller damit ausschließlich Süßwasser meint. Andere Flüssigkeiten, wie Salzwasser, Mineralwasser, Alkohol, Limo oder Chlorwasser können das Gerät oder die Abdichtung beschädigen.

0 – kein Schutz
1 – Schutz gegen Wassertropfen
2 – Wasser bis zu 15° Einfallwinkel gegen das Gehäuse
3 – Wasser bis zu 60° Einfallwinkel gegen das Gehäuse
4 – Spritzwassergeschützt
5 – Geschützt gegen Strahlwasser
6 – Geschützt gegen starkes Strahlwasser
7 – bei vorübergehendem Untertauchen geschützt
8 – geschützt bei dauerhaftem Untertauchen


+ Eine „rugged Hülle“ (ruggedized) hält extremen Belastungen stand. Gerippte Profile oder eine aufgeraute Oberfläche aus Hartgummi machen das Outdoor-Smartphone rutschfest und sturzfest.

Davon profitieren Bauarbeiter oder Freikletterer, die leicht in kritische Situationen kommen. Anstelle von Klickverschlüssen verschließen Schrauben den abgedichteten Akkudeckel und die Covers.


+ Ein gutes GPS kennt den richtigen Weg in fremden Gegenden. Das Outdoor Smartphone ist unentbehrlich zu Fuß, mit dem Rad und dem Auto. Kostenloses Kartenmaterial wie Google Maps erübrigt den Kauf eines extra Navigeräts samt Software, auch wenn es meist nur die Grundfunktionen wie Entfernungsmesser enthält.


+ Lange Akkulaufzeit bei einem Outdoor-Smartphone finden Sie beispielsweise bei unserem Testkandidaten Caterpillar S30 mit 39 Tagen Stand-by, 6,5 Stunden Gesprächszeit oder bei mäßiger Nutzung bis zu drei Tage Betrieb.

Da liegen einfache Outdoor Handys weit besser. Auf Tagestouren beim Wandern oder auf einer Schicht am Bau kommen Sie dafür in den Genuss von weit mehr Funktionen.

Nice-to-Have

+/- Eine gute Kamera ermöglicht Fotoliebhabern farbgetreue Naturaufnahmen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen in großer Bildschärfe.

Die Leistung des Features geht natürlich auf den Preis, weshalb es eher in die Kategorie “Nice-to-have” fällt.

No-Go

– Überdenken Sie ein Outdoor Smartphone mit hochauflösendem Display, da es ein arger Batteriefresser ist.


Alu-Gehäuse bei Outdoor Smartphones verkratzen früh und federn keine Stoßenergie beim Herunterfallen ab.

Das höhere Gewicht belastet bei Wanderungen, glatte Oberflächen provozieren Stürze und die Empfindlichkeit gegenüber Kälte mindert die Akkulaufzeit empfindlich.

Bestes Outdoor Smartphone – Blackview BV6000
(auf Amazon ansehen)

Günstiges Outdoor Smartphone – Bestore® – F6 IP68
(auf Amazon ansehen)

1. iOS oder Android – macht es einen Unterschied beim Outdoorsmartphone?

Auf dem europäischen Mobilfunk-Markt herrschen die Betriebssysteme Android und iOS vor.

Jedes von Ihnen hat seine Vorzüge, die Sie mit Ihren eigenen Ansprüchen abseits aller Steckdosen und Powerbanks abgleichen sollten. Es geht um kompatible Outdoor-Telefone, die zum Datentransfer benötigt werden.

Wollen Sie beispielsweise auf der Bikingtour Ihre Lieblingsmusik hören, stehen Sie möglicherweise vor einem Problem, wenn Sie versuchen, iTunes auf ein Android-Smartphone zu überspielen.

Die nachfolgende kurze Beschreibung fasst die Eigenheiten von Android, IOS und Windows bezüglich ihrer Outdoortauglichkeit zusammen.

Android

Das von Google entwickelte “open source”-Betriebssystem ist wohl am meisten verbreitet. Bei den unterschiedlichen Outdoorsmartphones aus unserem Vergleich ist es durchweg installiert.

Zur Beliebtheit bei Naturfreunden und Außendienstlern trägt die vielseitige Auswahl outdoor-relevanter Apps im Google Playstore bei.

IOS

Das geschlossene Apple-Betriebssystem ist auf allen iPhones und anderen Apple-Geräten vorhanden. Anwendungen für den Outdoorbereich können User im AppStore beziehen.

Windows Phone

Da sich Windows Phone nicht etablieren konnte, hat Microsoft im Juli 2017 den Support beendet: Somit raten wir davon ab, Restposten dieser preisreduzierten Outdoor Smartphones zu erwerben.

2. Android vs. IOS: Welches Betriebssystem ist sicher?

Das ist einfach zu beantworten. Ein sicheres Outdoor-Smartphone hat ein IOS Betriebssystem. Das iPhone ist also sicherer.

Warum?

Android ist ein Open Source-System mit öffentlich zugänglichen Quellcodes.

IOS-Quellcodes sind nicht einsehbar. Apple kontrolliert Hardware sowie Software, um Sicherheitsrisiken auszuschließen (Quelle).

Auf der anderen Seite ist das Außendesign der Apple Smartphones von Haus aus nicht outdoortauglich. Kleiden Sie Ihr neues iPhone lieber in eine entsprechende Schutzhülle oder Schale, bevor Sie es in anspruchsvoller Umgebung nutzen.

Manche Cover Cases schützen nicht nur die Ecken, sondern legen noch zusätzlich ein Gorilla Glas über das Display und machen das iPhone wasserdicht.

Schutzschale von ZVE für iPhone 7 auf Amazon kaufen

Achtung: lesen Sie genauestens die Produktbeschreibung, bevor Sie das iPhone ins Wasser oder vom Berg werfen! Ein gesundes Maß an Vorsicht ist immer anzuwenden.

Bei all den technischen Highlights kursieren über so manches China Outdoor Smartphone Meldungen über vorinstallierte Malware, die Userdaten ausliest (Quelle).

Dass nicht nur China Smartphones betroffen sein können, sondern auch Geräte von Samsung, Asus, Xiaomi u.ä. zeigt diese Quelle.

Hier ist nicht unbedingt eine pauschal böswillige Absicht des Herstellers zu unterstellen, sondern dass einige Geräte gezielt von Dritten mit Malware infiziert wurden.

Abhilfe schaffen eine saubere Neuinstallation der Android Firmware oder ein Update des Herstellers.

3. Display und Pixel

Was die Größe und die Auflösung betrifft, steht ein hochwertiges Outdoor-Display seinen feinen Geschwistern in wenig bis nichts nach.

Dazu fällt mir spontan das Blackview BV5000 ein, dass mit einem 5 Zoll-IPS-Touchscreen und 1280 x 720 Pixel farbechte und messerscharfe Darstellung bietet.

Das Blackview BV5000 auf Amazon kaufen

Die meisten Outdoorhandys kommen jedoch mit viel geringerer Auflösung aus, da für den mobilen Einsatz im Freien Ausdauer und Konnektivität in der Regel Vorrang haben und ein schickes Display an der Batterie nagt.

Kleinere 4,5 Zoll-Screens haben den Vorteil, dass sie leicht in jede Jackentasche passen. Wenn es ständig ziemlich rau zugeht, übersteht ein Gorilla Glas Smartphone den Sturz auf harten Untergrund ohne Macken.

4. CPU und Speicherplatz

Acht oder 16 GB Speicherkapazität bieten heute die meisten Mittelklasse-Outdoortelefone. Mehr “Luft” für Fotos oder Videos stellt eine Erweiterung über Micro-SD-Karte bereit.

Ein ausreichend großer Arbeitsspeicher (RAM) und ein Prozessor (CPU) mit mindestens 4 Kernen ermöglichen schnelles Hochfahren der Programme und flüssiges Arbeiten, wenn parallel verschiedene Anwendungen laufen.

Mindestens 1,2 Gigahertz Rechenleistung leisten moderne Quad-Core-Prozessoren heute, was für schnelles Surfen gewöhnlich ausreicht.

Doch so wie es auch beim Speicher ist, mehr Leistung wäre für das Outdoor Smartphone besser.

5. Die Kamera

Ein robustes Smartphone mit guter Kamera zählt bei Handwerkern, Gutachtern oder Rettungsdiensten zur Berufsausrüstung.

Noch einmal hebt sich das Caterpillar Smartphone S60 mit einer Wärmekamera ab, die für das Auge unsichtbare Wärmelecks an Fenstern, an Motoren oder den Einbrecher im Dunkeln anzeigt.

Die rückwärtige Kamera verfügt bei den meisten Modellen über 8 MP, was für Schnappschüsse privater und beruflicher Natur akzeptabel ist.

Caterpillar Smartphone S6 auf Amazon kaufen

Bessere Bildqualität bei nicht so guten Lichtverhältnissen erzeugt eine 13 MP Kamera, die auch Pfusch am Bau dokumentieren hilft.

Mit deutlich weniger, um die 2MP, ist die Frontkamera ausgestattet, mit der Sie präsentable Selfies auf dem bezwungenen Berggipfel schießen können.

6. Unterwegs immer in Verbindung bleiben mit aktuellem Funkstandard

Die Empfangsqualität entscheidet, ob Sie Telefonie und Internet im Freien zufriedenstellend nutzen können.

Was nützt es dem Wanderer, der vor einer Weggabelung steht, wenn das ältere Outdoor Smartphone in der Bergschlucht den Kontakt zur GPS-Wanderapp verloren hat?

Auch Geschäftsleute und Handwerker sind auf eine starke Konnektivität angewiesen, wenn während der Autofahrt über die Freisprechanlage Telefonanrufe erledigt werden.

Durch Knacken und Rauschen in den Funklöchern ländlicher Gebiete bleibt bei schwacher Verbindung vieles unverständlich.

Outdoor-Smartphones machen Navi-Geräte überflüssig

Achten Sie bei Smartphone-Schnäppchen auf modernen Funkstandard, wenn Sie oft beruflich oder während der Freizeit draußen zu tun haben und essenziell davon abhängig sind.

Wenigstens 3G (UMTS, die 3. Generation) sollte vorhanden sein. Beste und aktuelle Outdoor Smartphones unter 300 Euro sind meist mit schnellem 4G (LTE) ausgerüstet.

Ob Sie im Urlaub unterwegs sind oder im Außendienst tätig: Mit beiden Standards können Sie interaktive Vektorkarten online stellen, die über nützlichen Funktionen wie Live-Tracking und Reisetempo Freunde und Kollegen über Ihren Standort auf dem Laufenden halten.

Lesenswert: Die besten Wandernavis

7. SAR-Werte bei Outdoor Smartphones

Ob die Strahlung von Handy-Sendemasten und den Geräten gesundheitliche Schäden verursacht, ist wissenschaftlich nicht eindeutig belegt, wird allerdings auch nicht ausgeschlossen.

Falls Sie Ihr Outdoor-Handy in hohem Maße nutzen, aber gesundheitlich auf Nummer sicher gehen wollen, erkennen Sie ein sicheres Handy an seinem SAR-Wert.

Mehr Leistung = mehr Strahlung?

Falls Sie verunsichert sind, ob das luxuriöse Apple iPhone X (aber bitte mit Schutzhülle!) zwangsläufig höhere Strahlungswerte erzeugt als das zweckmäßige Cat S40 Baustellenhandy, können wir Sie beruhigen: Das ist nicht der Fall.

Alle am deutschen Markt zugelassenen Outdoor-Handys und Smartphones liegen weit unter der gesetzlichen SAR-Höchstgrenze von 2 Kilowatt je Körpergewicht.

Lohnt sich ein Outdoor Smartphone ohne Vertrag?

Im ersten Moment scheint ein Simlock freies Outdoor-Handy teuer, doch dafür sind Sie nicht zwei Jahre an einen Tarif gebunden, der bei der gegenwärtigen Anbietervielfalt schnell unattraktiv wird.

Suchen Sie am besten schon vorher den günstigsten Anbieter aus, oder zwei verschiedene, wenn Sie sich für ein Outdoor Smartphone mit Dual Sim entscheiden.

So können Sie unterwegs abgehende Anrufe über eine günstige Discounter-Sim erledigen und bleiben immer unter der Hauptnummer erreichbar. Kostenloses WLAN oder WiFi im Hotel oder am Arbeitsplatz schont Ihr Datenvolumen.

Fazit

Ein Baustellen Smartphone fürs Berufsleben, ein Outdoor Smartphone oder Handy mit langer Akkulaufzeit für die Wandertour oder ein schickes China Outdoor Smartphone, dass mit unterhaltsamen „nice-to-haves“ ausgerüstet ist – für jeden Topf gibt es den passenden Deckel, wussten schon unsere Altvorderen.

Bestes Outdoor Smartphone – Blackview BV6000
(auf Amazon ansehen)

Günstiges Outdoor Smartphone – Bestore® – F6 IP68
(auf Amazon ansehen)

Einem IP67 Outdoor-Smartphone machen Attacken aufs Display, Schmutz und Nässe nichts aus. Robustheit steht an erster Stelle der Kriterien, gefolgt von Ausdauer.

Von der Wärmekamera bis zur exakten GPS-Navigation fürs Geocaching, Umwelt-Sensoren oder das Display mit Handschuhmodus, was Sie sich wünschen, kann ein modernes Outdoor Smartphone, ohne dass Sie ein Vermögen dafür ausgeben müssen.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Teilen macht Spaß!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: