Böker Magnum Messer – Hui oder Pfui?

Meine erste Begegnung mit einem Böker Magnum Messer liegt bereits eine Weile zurück. Aber ich erinnere mich noch gut daran.

„Hast du im Lotto gewonnen?“ Mein Blick gleitet über die nagelneue Messer-Kollektion meines Freundes.

Alles ist vertreten, vom winzigen Neck-Knife über coole Taschenmesser bis zum größten Klopfer fürs Batoning.

„Ich war im Werksverkauf bei Böker.“

Aha, Markenmesser sind es auch noch.

Und der Preis?

Mein Kumpel winkt ab: „Kennst du nicht Magnum by Böker? Bei dieser In-House-Marke gibt es super Messer zum super Preis, schau selbst!“

Stimmt – und das kann ich Ihnen einfach nicht vorenthalten: Eine Auswahl der besten Magnum Messer habe ich darum einmal im folgenden Beitrag zusammengestellt.

Die besten Böker Magnum Taschenmesser

1. Der italienische Klassiker: Das Böker Stiletto 01YA101

böker stiletto messer

  • Klingenlänge: 8,3 cm
  • Klingenstahl: 441A
  • Griff: Schichtholz
  • Gewicht: 105 g

Böker präsentiert das moderne Magnum Stiletto in traditionellem Design, wie es Anfang des 19. Jahrhunderts seinen Ursprung in der italienischen Stadt Maniago hatte. Seit den 1950er Jahren hat sich der Name „Stiletto“ für Springmesser eingebürgert, als US-Soldaten eben jene italienischen Klingen als Souvenir mitnahmen.

Die Klinge

Zuerst das Wichtigste: Die Länge der Klinge und ihr Anschliff entsprechen der deutschen Rechtsprechung und es ist kein Springmesser. Da es ohne Federunterstützung geöffnet wird, darf das ausgeklappt 18,5 cm lange Böker Magnum öffentlich getragen werden.

Als Öffnungshilfe ist ein Daumenpin eingeschraubt, der sich bei Bedarf entfernen lässt. Beidseitige geriffelte Flipper schützen die Hand vor dem Abgleiten und der glatte Anschliff lässt sich am 59 HRC harten 440A-Stahl problemlos nachschleifen.

Der Griff

Die schön gemaserte Schichtholz-Beschalung ist mit den Edelstahlerlen verschraubt, an deren Enden ein abnehmbarer Clip angebracht ist. Als Verschluss der 2 mm dicken Klinge liegt ein Liner-Lock, der sich mit einem Finger bedienen lässt.

Die leicht gerundeten Griffschalen sind echte Handschmeichler und sie halten das Gewicht des Messers gering. Nur 105 Gramm sind nicht viel.

Einige Kunden kritisieren, dass die Verriegelung bei langsamer Betätigung nicht greift. Nur mit gewissem Schwung beim Öffnen rastet er richtig ein. Wenn man das weis, ist es reine Gewohnheitssache, das korrekte Einrasten kurz nach dem Öffnen kurz zu überprüfen.

Vorteile

+ liegt gut in der Hand
+ schöne Holzgriffschalen
+ auf 3 Arten zu öffnen

Nachteile

– störende Gürtelbefestigung am Griff
– stumpfe Auslieferung
– Arretierung rastet nicht ein

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

2. Ein futuristischer Hingucker: Das Magnum Rocket 01RY596

Böker Magnum Messer Rocket

  • Klingenlänge: 9,0 cm
  • Klingenstahl 440A
  • Griff: Aluminium
  • Gewicht: 137 g

Das Magnum Rocket Springmesser fällt durch sein außergewöhnliches symmetrisches Design aus dem Rahmen. Besonders die Klinge ist mit vielen Details ausgearbeitet, deren Form direkt an eine Cruise Missile erinnert.

Die Klinge

Die 2,5 mm starke Klinge ist in einseitig angeschliffener Dolchform gehalten. Schwarze Lackierung der eingefrästen Lochlinie und der Linien am Ende heben die plastischen Strukturen gekonnt hervor.

Mit Druck auf den Liner-Lock springt die 9 cm lange Klinge heraus. Die zwei Flipper am Klingenende dienen als Handschutz.

Der Griff

Genau so reichhaltig wie die Klinge ist der Griff modelliert. Die Edelstahl-Liner und die Aluschalen bringen das Einhandmesser auf gut 21 cm Gesamtlänge und stattliche 137 g Gewicht.

Unterschiedlich strukturierte Flächen geben Posern den richtigen Grip bei ihren Kunststücken und in den Pausen wird das Einhandmesser an seinem Clip weggesteckt. Ansonsten macht das Folder einen robusten Eindruck.

Ein taktisches Gimmik setzt Böker mit dem Glasbrecher am Griffende. Da bei der Betätigung eine Feder die Klinge auswirft und die Klingenlänge das erlaubte Limit überschreitet, schüttelt der Gesetzgeber bedauernd den Kopf.

Vorteile

+ auffälliges Design
+ ein besonderes Sammlerstück
+ griffig

Nachteile

– Klinge liegt nicht mittig
– wenig haltbare Plastikteile
– Assisted Opener klemmt

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

3. Ein leichter Schatten: Das Magnum Shadow 01MB428

Magnum Shadow

  • Klingenlänge: 8,3 cm
  • Klingenstahl: 440A
  • Griff: Aluminium
  • Gewicht: 83 g

Ausgefallenes Design, so wie es beim Böker Magnum Shadow die Öffnungen im Griff sind, setzt ein dezent taktisches Statement. Von der praktischen Seite her erbringt es auf Outdoor Touren eine ordentliche Gewichtsersparnis.

Die Klinge

Das Böker Shadow ist ein Renner – darum gibt es momentan bereits drei Modelle: Eine Zweihand-Version, das Warrior mit Recurve-Schliff und hier geht es um das komplett schwarze Einhandmesser.

Lesenswert: Böker Magnum Shadow Taschenmesser Test

Die 2,7 mm starke Drop Point-Klinge kommt mit guter Auslieferungsschärfe, doch nach intensivem Einsatz muss der relativ weiche 440A-Stahl relativ früh nachgeschliffen werden. Doppelte Daumenpins erlauben Links- und Rechtshändern komfortable Bedienung.

Der Griff

Die Aluschalen liegen gut in der Hand machen das ansonsten robuste Folder sehr leicht, nur bei Nässe verlieren die glatten Oberflächen etwas Grip.

Die Liner-Lock lässt sich leichtgängig mit dem Daumen schieben. Clip und Fangriemenöse sichern das Folder unterwegs. Böker liefert einen Torx-Dreher mit, um das Klingenspiel einzustellen und da sich bekanntermaßen die Schrauben im Griff leicht lockern.

Tipp:

Lassen Sie das Böker Shadow nicht unbeaufsichtigt, wenn kleine Kinder anwesend sind. Auch wenn der Nachwuchs das Folder nicht öffnet, verleiten die Löcher im Griff dazu, einen Finger hindurchzustecken (der dann nicht mehr herausgeht).

Vorteile

+ leicht und robust verarbeitet
+ gute Schärfe bei Auslieferung
+ beidseitige Daumenpins

Nachteile

– wird schnell stumpf
– Schrauben lockern sich schnell
– Clip nicht versetzbar

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

4. Ein vielseitiger Notfallhelfer: Das Böker Magnum Rettungsmesser USN Seals

Böker Magnum Rettungsmesser USN Seals

  • Klingenlänge: 8,0 cm
  • Klingenstahl: 440A
  • Griff: Aluminium
  • Gewicht: 116 g

Das Böker Magnum Rettungsmesser ist eine Hommage an die berühmte US-Navy Seals Elite-Einheit. Es hat wichtige Funktionen, die im Alltag und bei Vorfällen hilfreich sind – darum ist das Wappen der Spezial-Truppe auf dem Griff angebracht.

Die Klinge

Die Bohrungen in der rostfreien 440A-Klinge sehen nicht nur interessant aus, sondern sparen auch Gewicht. Hier strebt die Drop Point-Spitze ziemlich weit nach vorn, was aus der geraden Schor auf der Oberseite resultiert.

Zum einhändigen Öffnen gibt es einen verschraubten Daumenpin sowie eine gezackte Daumenrampe. Mit drei Millimeter Rückenbreite fällt die Klinge recht robust aus.

Der Griff

Schwarz eloxierte Aluminium-Griffschalen halten in der Praxis einiges aus, sie sind pflegeleicht und sehen zu dem Seals-Logo wertig aus. Fingermulden bieten guten Halt, wenn im Bedarfsfall der Glasbrecher zum Einsatz kommen muss.

Mit dem integrierten Gurtschneider lassen sich auch hervorragend Paketbänder öffnen. Ein Liner-Lock-Verschluss arretiert die Klinge sicher während des Gebrauchs, ansonsten können Sie das Messer mit dem Clip anstecken.

Dieses sauber verarbeitete Folder leistet im Alltag und in der Freizeit gute Dienste, doch der Hersteller sieht bei diesem preiswerten Modell von hartem beruflichen Einsatz ab, hier gibt es auf den Rettungseinsatz spezialisierte Messer.

Vor allem, wenn es um ein solch sensibles Thema wie Rettungmesser geht, sollten Sie sich auf Ihr Werkzeug verlassen können. Unser Artikel zu Rettungsmessern ist eine gute Anlaufstelle mit einigen Empfehlungen.

Vorteile

+ zuverlässiges Notfallmesser
+ mit Gurtschneider und Glasbrecher
+ lebenslange Garantie

Nachteile

– weniger schnitthaltig
– tief liegender Liner-Lock Drücker
– Schrauben lösen sich

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

5. Fast ein Trachten-Messer: Das Magnum Starfighter 01RY069

Magnum Starfighter Stiletto

  • Klingenlänge: 9,5 cm
  • Klingenstahl: 440A
  • Griff:Cocoboloholz
  • Gewicht: 127 g

Wenn man dieses bildschöne, historisch anmutende Stilett betrachtet, fragt man sich, warum Böker dieses Magnum-Modell „Starfighter“ nennt. Vielleicht, weil die Klinge so schnell herausspringt?

Die Klinge

Die schlanke, grau beschichtete 440A-Dolchklinge verjüngt sich beidseitig, doch nur die Unterseite ist dem Gesetz entsprechend abgezogen. Rein optisch korrespondieren die abgerundeten Enden des Anschliffs in einer harmonischen Symmetrie mit der Holzbeschalung, deren Form sich genau wiederholt.

Die recht großen Flipper lassen sich leicht bedienen und bilden den Handschutz. Bei Anglern ist die 2,8 mm dicke und 9,5 cm lange Klinge beliebt, um mit der schmalen Spitze größere Fische fachgerecht zu töten.

Der Griff

Angenehme Haptik vermitteln die rotbraunen Cocobolo-Griffschalen. Sie integrieren sich apart in den Metallteil des Griffs, dessen Design sich an mittelalterliche Blankwaffen anlehnt. Da wird sogar die tropfenförmige Griffmulde zum Deko-Element.

Ich könnte mir einen Böker Starfighter nicht mit Kunststoffgriffen vorstellen.

Beim Zurückziehen der oberen Flosse springt die Klinge mit Federunterstützung hervor, für sichere Arretierung und Einklappen ist eine Liner-Lock-Verriegelung vorhanden. Der vernietete Clip lässt sich leider nicht abnehmen, alternativ können Sie die Lanyardöse zur Sicherung benutzen.

Mit 22 cm Gesamtlänge liegt das Magnum Starfighter in der optimalen Gebrauchsgröße, doch aufgrund der Federunterstützung und der Klingenlänge darf es nur in Ausnahmefällen öffentlich mitgeführt werden.

Vorteile

+ ansprechende Optik
+ liegt gut in der Hand
+ breiter Handschutz

Nachteile

– angenieteter Clip
– teils unsauber verarbeitet
– wenig Auslieferungsschärfe

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

6. Das Neue im Used-Look: Böker Magnum Vintage Taschenmesser

Böker Magnum Vintage Taschenmesser

  • Klingenlänge: 8,5 cm
  • Klingenstahl: 440A
  • Griff: Edelstahl
  • Gewicht: 157 g

Es scheint eine lange Geschichte erzählen zu können, doch die offensichtlichen Gebrauchsspuren verkörpern waschechten Vintage-Style. Seine abgerundeter Griff unterscheidet es von dem inzwischen schon aufgelegten Böker Magnum Vintage ll.

Die Klinge

Die 2,8 mm starke Drop-Point-Klinge aus 440A-Stahl bietet sich für alle kleineren und mittleren Outdoor Aufgaben an. Sie ist genau 8,5 cm lang und erreicht damit die zulässige Grenze. Das graue der Klinge Finish ergänzt den dunklen Alu-Griff perfekt.

Bei neueren Produktfotos ist an ihrer Flanke eine lange, gerade Nagelkerbe zum Öffnen eingelassen, bei anderen ist die Klinge glatt. Achten Sie beim Kauf darauf oder fragen den Anbieter danach, damit sie dieses beliebte EDC sorglos mitnehmen können.

Der Griff

Der Edelstahl-Griff wirkt mit den Bohrungen ziemlich technisch, doch so wiegt das gut führbare Folder nur 157 Gramm bei 20,2 cm Gesamtlänge. Auch die Platinen sind durchbohrt. Leicht geschwungene Formen und eine geriffelte Fingermulde an der Unterseite sorgen für angenehmes Handling.

Dank offener Bauweise ist es sehr pflegeleicht. Ein Liner-Lock sichert die Klinge, und der recht hoch angesetzte, vernietete Clip hält das Messer tief in der Tasche. Ansonsten kann das Lanyardloch mit einem Stück Paracord bestückt werden.

Vorteile

+ attraktive Stone-washed Optik
+ gut führbar
+ robust und ausgereift

Nachteile

– fällt ohne Nagelhau unter §42a

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

Die besten Magnum by Böker Messer mit feststehender Klinge

7. Ein starkes Arbeitspferd: Das Magnum Sierra Foxtrott III

  • Klingenlänge: 11,9 cm
  • Klingenstahl: 440A
  • Griff: G-10
  • Gewicht: 299 g

Die 3. Auflage der Sierra Foxtrott Fahrtenmesser hat Böker deutlich robuster als das noch verspieltere Sierra Foxtrott ll gestaltet. Ebenso gibt es noch ein Klappmesser aus der Reihe. Wer ein zuverlässiges Outdoormesser der Heavy-Weight-Klasse sucht, kann das Magnum Sierra Foxtrott lll in die engere Wahl ziehen.

Beim Design dieser feststehenden Messer gibt es meiner Meinung nach starke Parallellen zu den Heavy Duty Taschenmessern von Pohl Force, sehen Sie selbst.

Die Klinge

Fast 5 mm stark und 11,9 cm lang sind die richtigen Abmessungen, um beim Camping Feuerholz zu schlagen und zu spalten. Hiermit erreicht das Foxtrott lll die maximal gesetzlich zulässige Größe für öffentliches Mitführen. Die kräftige Drop-Point-Spitze hebelt genauso gut Rinde vom Stamm oder trennt Seile durch.

Auch Fleisch und andere Lebensmittel portioniert die glatt angeschliffene 440A-Klinge einwandfrei. Gute Führung unterstützt die grob gezackte Daumenrampe.

Angst vor Säureflecken muss man beim grauen Stone-washed Finish nicht haben. Der Hersteller empfiehlt das Fahrtenmesser auch für den professionellen Einsatz bei verschiedensten Freiluft-Berufen.

Der Griff

Eine ausgeprägte Mulde für den Zeigefinger wirkt gleichzeitig als Handschutz bei Druckschnitten. Die dicken G-10 Schalen mit Waffelmuster bieten hervorragenden Grip und richtig viel Volumen für große Männerhände und Handschuhträger. Unnützen Schnickschnack sucht man vergebens.

Zwei Nieten fixieren den Voll-Erl, der am dreieckig ausgeformten Knauf eine Lanyardöse bildet. Mehr braucht ein Arbeitsmesser nicht.

Oder doch? Böker liefert eine variabel tragbare Kydex-Scheide für den bequemen Transport des 24,5 cm langen Schwergewichts mit.

Vorteile

+ rutschfeste G-10 Griffschalen
+ für alle groben Holzarbeiten
+ inklusive Kydex-Scheide

Nachteile

– Erlkante steht rundum über
– ziemlich klobig
– schweres Gewicht

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

8. Ein praktisches Neck-Knife: Das Magnum Li’l Friend Arrowhead

  • Klingenlänge: 3,4 cm
  • Klingenstahl: 440A
  • Griff: Stahl
  • Gewicht: 19 g

Ein kleines Neck-Knife, das um den Hals getragene Mini-Messer, löst zumindest auf der Arbeitsstelle immer öfter klapperige Cuttermesser ab. Auch sonst spielt der „kleine Freund“ überall dort seine Vorteile aus, wo größere Klingen fehl am Platze sind.

Das Li’L Friend Clip Point ist ein weiteres Modell mit G10-Griffschalen. Seine Gesamtlänge beträgt 11,5 cm und die Klinge ist 5 cm lang. Auch hier wird die gleiche Kydex-Scheide mitgeliefert.

Lesenswert: Was macht ein gutes Neck Knife aus?

Die Klinge

„Speerspitze“ ist der passende Name für die nur 3,4 cm kurze Klinge. Das Miniformat der Drop Point-Klinge mag über die Stabilität hinwegtäuschen: Sie besteht wie die großen Böker Magnum Messer aus 440A-Stahl und ist 2,8 mm dick.

Das graue Stone-washed Finish und die gute Schärfe lässt keinen Zweifel aufkommen, dass es sich bei dem Böker Magnum Lil Friend um ein vollwertiges Integralmesser handelt, das Blisterpackungen oder Kartons öffnet, Paketbänder und den Frühstücksapfel sauber schneidet.

Der Griff

Aus einem Stück Stahl mit der Klinge hergestellt, beginnt der Griff mit einer gezackten Daumenrampe und einer Fingermulde, auch das hintere Ende ist geriffelt. Drei ausgefräste Öffnungen im Schaft senken das Gewicht auf unmerkliche 18 Gramm.

Viele Nutzer vergrößern das Griff-Volumen mit durchgefädeltem Lanyard oder nutzen den Schlitz als Dreh-Hebel. Ansonsten steckt die Speerspitze im mitgelieferten Kydex-Etui, dass Sie sich mit einer Kugelkette umhängen oder am Gürtel tragen können.

Vorteile

+ vielseitiges Minimesser
+ unauffällig tragbar
+ kann mit Lanyard umwickelt werden

Nachteile

– wenig Auslieferungsschärfe
– sitzt locker in der Scheide
– Kugelkette reißt schnell

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

9. Das urige Böker Magnum Survivor folgt dem Ruf der Wildnis

  • Klingenlänge: 11 cm
  • Klingenstahl: 440A
  • Griff: Palisanderholz
  • Gewicht: 154 g

So wie das Böker Magnum Survivor stellt man sich ein echtes Trappermesser vor: Mit außergewöhnlicher Klingenform und individuellem Griff verströmt es ein Flair von Sonnenuntergängen am Lagerfeuer.

Alternativ ist das Survivor ll mit traditionell spitzer Klinge im Two-Tone-Design und dunkelbraunem Leder erhältlich.

Die Klinge

Die ursprünglich japanische Tanto-Klingenform verleiht der Klinge höchste Stabilität – immerhin belässt Böker den 440A-Stahl auf 5,2 mm Stärke. Zum Ein- und Durchstechen eignet sich die Spitze perfekt, die gerade Schneide übernimmt souverän alle anderen groben Aufgaben.

Eine ebenfalls gerade verlaufende Fehlschärfe bildet den Übergang zum Griff und unterstützt genaue Führung als Fingerauflage oder wenn beim Hacken und Hebeln viel Kraft gezielt eingesetzt wird.

Mit 194 Gramm Gewicht kommt der richtige Schwung auf, ohne übermäßig die Hand zu ermüden.Für feine Schneidearbeiten ist die Klinge zu steif und dick. Mit 12 cm Länge dürfen Sie das Survivor (= der das Überleben ermöglicht) noch mitführen.

Der Griff

An der Unterseite geschnürtes Glattleder verleiht dem Messer den authentischen Prärie-Look und die so profilierte Kante ist eine dekorative Alternative zu den üblichen Fingermulden. Umschnürungen an beiden Griffenden geben guten Halt, ohne jemals zu drücken.

Falls das Leder nach Jahren unansehnlich wird oder die Schnur verschlissen ist, lässt sich problemlos die Griffauflage erneuern, auch mit anderem Material.

Im Inneren des Griffs verläuft ein Full Tang, der am offenen Ende in einer robusten Hammerfläche endet. Und wenn Feierabend gekommen ist, parkt das Survivor in seiner Leder-Köcherscheide, das passend zum Griffmaterial ein schönes Set abgibt.

Vorteile

+ ein robuster Chopper
+ rustikales Design
+

Nachteile

– Ledergriff löst sich durch Verschleiß
– wird relativ stumpf ausgeliefert
– das Leder riecht chemisch

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

10. Formschön und edel: Das Böker Magnum Elk Hunter

  • Klingenlänge: 11 cm
  • Klingenstahl: 440A
  • Griff: Wurzelholz und Palisanderholz
  • Gewicht: 154 g

Mit dem Böker Magnum Elk Hunter beweist Böker einmal mehr, dass Funktionalität und schickes Design durchaus zusammenspielen können. Wer noch mehr Wert auf einen schönen Holzgriff legt, kann neben dieser Version das gewichtigere Elk Hunter Special mit Griffschalen aus Palisander und Ebenholz erstehen.

Wenn Sie etwas weniger für die Marke Böker ausgeben und einen besseren Stahl gönnen möchten, dann sehen Sie sich die Ed Mahony Messer an, in diesem Fall die Elch Master Reihe: sie bietet das gleiche, nur mit besserem Stahl (440C statt 400A) und zum günstigeren Preis.

Das Kindermesser ist als kleineres Pendant mit abgerundeter Spitze ein gutes Einstiegsmodell für den Pfadfinder-Nachwuchs.

Die Klinge

11 cm Länge in Drop Point-Form empfinden viele Outdoorfreunde und Jäger als ideale Allround-Klinge. Der fein ausgeführte glatte Anschliff hat ein satiniertes Finish und endet in einer Fehlschärfe. Etwas Feingefühl verlangt das Messer seinem Benutzer ab, denn die minimal nach vorn abfallende Klingenrücken geht ohne Daumenrampe in den Griff über.

Mit 3,9 mm Klingenstärke gehen alle gängigen Holzarbeiten zügig von der Hand. 440A-Stahl ist zwar nicht übermäßig schnitthaltig, doch dafür ist es gerade für ungeübte Anwender leichter selbst nachzuschleifen.

Der Griff

Schön gemasertes Wurzelholz, mit Palisander abgesetzt und dekorativ vernietet, verleiht dem Elk Hunter ein jagdliches Image. Der Handschutz fällt groß aus und seine Rundung passt sich genau dem Finger an, womit er einen guten Druckverstärker bei steil angesetzter Klinge abgibt.

Der Voll-Erl ist als metallene Mittellinie zu sehen, doch der Holzgriff ist zu schade, um darauf herumzuklopfen. Was natürlich auch nicht fehlt, ist das Lanyardloch, das am Elk Hunter mit einem Lederriemen bestückt stilecht hergerichtet ist. Dann sieht es in seiner Lederscheide perfekt aus.

Vorteile

+ gutes Einsteigermesser
+ einfach nachschleifbar
+ solider Allrounder

Nachteile

– Griffe teils nicht bündig verarbeitet
– geringe Auslieferungsschärfe
– wird bei Nässe glitschig

Dieses Taschenmesser auf Amazon kaufen

Magnum by Böker – die amerikanische Linie

Die Messerschmiede Böker war schon seit 1829 für die Herstellung bester Säbel bekannt. Da das Sortiment sich rasant vergrößerte und die Interessen innerhalb der Familie ausgewogen verteilt werden sollten, wanderten die zwei Neffen des Solinger Firmengründers in die USA aus.

Dort gründete bereits Hermann Böker Niederlassungen in New York, um die rege Nachfrage des amerikanischen Marktes zu bedienen. Robert Böker begann seine Karriere in Kanada und eröffnete 1865 Standorte in Mexiko, die bis heute im Lande der führende Anbieter ist.

Damit sind die internationalen Standorte älter als der deutsche Stammsitz in Solingen. Vormals war das Unternehmen Böker in Remscheid ansässig, 1865 entschloss sich Heinrich Böker zum Umzug an die Wupper.

Da zur damaligen Zeit die wenigsten Leute lesen konnten, führte Böker den Kastanienbaum als sein Handelslogo ein. Dieses Handelszeichen übernahmen auch die amerikanischen Neffen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg beschlagnahmten amerikanische Behörden das deutsche Markenzeichen in den USA. John Böker kaufte es so schnell wie möglich zurück, um die Markenrechte in Familienbesitz zu halten.

Dieser Glücksfall führte zur erneuten Gründung der Tochtergesellschaft Boker USA in Denver, Colorado. Dort entstand später die Eigenmarke Magnum by Böker.

Während Böker Plus besonders professionelle Anwender anspricht, besticht das Sortiment von Magnum by Böker durch ein überaus attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Solinger Stammhaus erstellt die Konzeption der Produkte. In den USA entstehen das Design und die Fertigung erfolgt ebenfalls in Übersee. Die deutschen und europäischen Messerfreunde freuen sich über eine große Auswahl schöner Gebrauchsmesser.

Welche Messer bietet Magnum by Böker?

Böker stellt traditionell eine große Palette verschiedenster Schneidwaren her, wobei der Schwerpunkt auf Gebrauchs- und Outdoormessern liegt. So vielseitig präsentiert sich auch die Marke Magnum mit momentan fast 400 Artikeln:

  • Accessoires und Werkzeug: Klappspaten, Flaschenöffner, Scheiden, Schlüsselanhänger, Feuerstarter
  • Äxte: Rettungs-Äxte, historische Deko-Streitäxte, taktische Survival-Tomahawks
  • Fahrtenmesser: vom Karambit über Wurfmesser und Folder bis zum Giant Bowie
  • Sonstiges: Kochmesser, Messerschärfer, Multitools und Schwerter

Jedes Jahr ein Highlight: Böker Magnum Jahresmesser

Das Unternehmen Böker engagiert in jedem Jahr einen bekannten Messermacher, der ein spezielles Einzelstück anfertigt. Nach diesem Vorbild entsteht eine limitierte Auflage begehrter Sammlermesser.

Im Jahr 2016 schuf der schwedische Designer Anders Högström für die Magnum Collection 2016 ein imposantes Bowie-Messer mit skandinavischen Stilelementen.

Das Jahresmesser der Collection 2017 stammt vom Kanadier Wally Hayes, dessen Interpretationen japanischer Messer längst Kultstatus erreicht haben.

Sind die Böker Magnum Messer in Deutschland legal?

In unseren Kurzporträts haben wir Stiletto-Messer und Einhand-Folder vorgestellt. Vor der Kaufentscheidung bremst allerdings der Gedanke an Paragraph 42a bei manchem Messerfreund die Begeisterung aus.

Dahin gehend können wir unsere Leser beruhigen, denn der Verkauf bestimmter Messer ist in Deutschland generell verboten. Wer an einem Stiletto interessiert ist, und dies nicht nur als Brieföffner benutzen möchte, sollte Folgendes wissen.

Stiletto und taktische Springmesser nutzen die gleiche Federtechnik, nur ihre Designs unterscheiden sich.

Sogenannte Seitenspringmesser besitzen federgespannte Klingen, die durch Drücken des Auslösers selbsttätig aufspringen und sofort arretieren. In Deutschland gelten für das Führen in der Öffentlichkeit folgende Voraussetzungen:

  • Die Klinge darf nur einseitig angeschliffen sein
  • Die maximale Klingenlänge beträgt 8,5 cm
  • Mindestalter 18 Jahre, Verkauf nur mit Altersnachweis

Demnach ist aus unseren vorgestellten Modellen das erste Stiletto Messer mit 8,3 cm Klingenlänge zugelassen, doch das nachfolgende Rocket sowie das federunterstützte Magnum Starfighter dürfen mit 9 cm Klingenlänge nur auf privatem Gelände benutzt werden.

Was ist ein Stiletto Messer?

Das klassische Stilettomesser war schon im späten Mittelalter berühmt-berüchtigt. Es hat eine drei- oder vierseitige sehr schlanke, lange Schneide, die leider oft zur Ehrenmorden missbraucht wurde.

Seit den 1950er Jahren hat sich der Begriff „Stiletto“ für ein Springmesser eingebürgert. Ob es sich dabei um ein schmales, klassisches Messer handelt oder um ein modernes Einhandmesser ist unwesentlich.

Wie kommen die günstigen Preise für Böker Magnum Messer zustande?

1. Günstiger, weicher Stahl

Für fast alle Modelle wird 440A-Stahl verwendet, der preiswerter als beispielsweise 440B oder 440C ist. Auf der Klinge steht dann gewöhnlich „440 stainless“.

In der Praxis bedeutet das eine geringere Schnitthaltigkeit, die weichere Legierung muss öfters nachgeschärft werden.

Man kann daher sagen, bei sachgemäßem Gebrauch erhalten Sie gute Gebrauchsmesser für den alltäglichen moderaten Gebrauch, deren Preis-Leistungs-Verhältnis völlig in Ordnung ist.

Der Hersteller weist ausdrücklich darauf hin, dass die Magnum Messer nicht für den harten beruflichen Einsatz konzipiert sind. Das gilt vor allem für die Rettungsmesser mit Glasbrecher und integriertem Gurtschneider.

Die Qualität und die Verarbeitung sind in den meisten Fällen tadellos, obwohl sich Magnum Messer im unteren bis mittleren Preissegment bewegen. Moderne Verschlüsse und außergewöhnliche Design-Ideen machen es schwer, zu widerstehen.

2. Herstellung in China

Die Preisersparnis liegt natürlich auch in den geringeren Herstellungskosten in der Übersee-Produktion im Gegensatz zu Ware aus Solingen. Inzwischen hat das Unternehmen die Auftragsfertigung auch nach China und Taiwan ausgelagert.

3. Ersparnis bei den Bauteilen

Des Weiteren orientiert sich die Preisgestaltung vielfach an Details, die der ansprechenden Optik auf den ersten Blick nicht anzusehen sind.

Beispielsweise sollten Sie sich einmal die Drehlager an einem Klappmesser anschauen:

  • Ein hochpreisiges Fabrikat läuft auf fettfreiem Teflon,
  • das Mittelklasse Modell auf Kupferscheiben
  • und Magnum benutzt Kunststoff-Teile.

Ein weiteres Ärgernis hat der Hersteller inzwischen in den Griff bekommen. Und zwar kam es bei den älteren Modellen ziemlich häufig vor, dass Gewindebohrungen ausgerissen sind oder zu weiche Schrauben ließen sich nicht festziehen, sondern haben sofort „dull gedreht“ – den Dienst quittiert.

Was weiterhin übereinstimmend berichtet wird, sind die teilweise bei der Auslieferung stumpfen Klingen. Auch das Finish herzurichten, ist ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor.

Jeder, der Scheren oder Messer benutzt, hat wohl einen Messerschärfer, einen Wetzstahl oder spezielle Schleifsteine im Haus. Von daher sollte Geiz nicht geil sein: Mit wenigen Minuten Aufwand nehmen die 440A-Klingen hervorragende Schärfe an.

Nieten am Clip – hier ist am falschen Ende gespart. Der Clip kann weder umgesetzt noch abgenommen werden. Das sind alles nur Kleinigkeiten, doch die Menge macht es eben.

Und das Beste kommt zum Schluss

Böker gewährt auf sämtliche Produkte eine lebenslange Garantie auf Herstellungsfehler und Verarbeitungsmängel. Das ist bemerkenswert, wenn man an die günstigen Endpreise für die Magnum Messermarke denkt, die natürlich damit auch einbegriffen ist.

Fazit

Magnum by Böker produziert Sportmesser, taktische Messer, Rettungsmesser und außergewöhnliche Sammlerstücke. Natürlich lohnt es sich, so ein günstiges Taschenmesser oder Outdoormesser zu erwerben, wenn Sie nicht gerade eine Expedition in den Himalaja planen.

Für Ihreausgeführter glatte täglich im Büro oder in der Freizeit benötigte Messer sollten Sie nicht ein Monatsgehalt auf den Tisch zu blättern. Kurz nachgeschliffen bleibt ein Magnum Messer lange einsatzklar, und wenn Sie es verlieren sollten, ist der Verlust noch eher zu verschmerzen.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Teilen macht Spaß!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: