Böker Plus Exskelibur 2 Titan – Guter Ersteindruck

Böker Plus Exskelibur 2 titan testKennen Sie das Böker Plus Exskelibur 2 Taschenmesser?

Honorige Sammler, bekennende Outdoor-Praktiker und der smarte EDC-Träger in der Großstadt pflegen ureigene Prinzipien, wie das perfekte Taschenmesser sein soll.

So wurde ich neulich Zeuge einer interessanten Diskussion, wo sich die Beteiligten nur so die Bälle zuwarfen:

Carbongriffe konterten Holzgriffe, die 440C-Fraktion versuchte sich gegen Damast und VG-10 zu behaupten und ich schickte mein brandneues Frame Lock gegen den Liner Lock in den Ring.

Das Exskelibur 2 jetzt auf Amazon ansehen

Glauben Sie es mir oder nicht, alles dreht sich um ein einziges Folder, das neue Böker Exskelibur 2 Titan im Vergleich zu seinen Serien-Geschwistern aus der Plus-Reihe.

Kleine Unterschiede, große Wirkung: Das Böker Exskelibur 2 Titan

  • Gesamtlänge: 16,3 cm
  • Klingenlänge: 7 cm
  • Klingenstärke: 2,8 mm
  • Klingenmaterial: CPM S-35VN
  • Gewicht: 59 g
  • Griffmaterial: Titan
  • Verschluss: Frame Lock

Bei dem Böker Exskelibur ii Titan handelt es sich um eine sehr feine, kleinere Edition des allseits bekannten Folders aus der Plus-Serie, dem Böker Plus Exskelibur.

Als ich die Modellbezeichnung Exskelibur zum ersten Mal hörte, galt mein erster Gedanke dem legendären Schwert aus dem See – Excalibur, welches König Artur übermenschliche Kräfte verlieh.

Daher fiel es mir schwer, die richtige Schreibweise des Namens dieses Folders zu merken, die mir wie ein willkürlicher Buchstabensalat mit King Arthur Dressing vorkam.

Doch nicht nur das Design stammt von Mike Skellern und Tom Burger, sondern auch der Name Exskelibur setzt sich aus den jeweils ersten drei Lettern seiner Erschaffer zusammen: Ex-Skel-i-Bur.

Die Klinge aus CPM-S35VN

exskelibur 2 böker plus testIn Schnittrichtung verlaufende Satinierung verleiht der Klinge etwas Stromlinienförmiges. Die leicht hohl geschliffene Schneide und die Schor sind weder bauchig noch abgesetzt, sondern laufen in durchgehendem Schwung zu einer vorstrebenden Drop Point Spitze zusammen.

Diese in sich ruhende Silhouette stört weder Daumenrampe noch Flipper. Einzig ein Nagelhau, seines Zeichens die Versicherung für ein zweihändiges Messer, bildet den Kontrapunkt.

Nagelhau

Einhändiges Öffnen möglich

Ich für meinen Teil konnte den Folder ohne Handschuhe auch bequem einhändig öffnen. Mit Handschuhen aus Wolle geht es etwas schwieriger, mit gummierten Handschuhen ist es wiederum kein Problem.

Böker verwendet hier pulvermetallurgischen CPM-S35VN Stahl mit hoher 59 – 60 Rockwell Härte. Am Klingenende ist die Kennung des verwendeten Stahls eingraviert, da es unterschiedliche Ausführungen gibt.

CPM-S35VN Stahl

Der Griff – Edles Titan

Das matt gestrahlte Titan der Vorderschale benötigt keine Rillen, um gut in der Hand zu liegen. Auch bei der Formgebung ist weniger mehr, wie die leicht konvexe Kontur mit angedeuteter Fingermulde zeigt.

An ihrer stärksten Stelle liegt die Griffdicke unter 9 mm, wobei zwei spindelförmige Distanzstücke die sehr pflegeleichte offene Bauweise bilden.

Der zähe, blau anodisierte Titan-Clip reicht bis zur Griffmitte und hält dementsprechend stramm an der Kleidung fest.

Er lässt sich Tip-up und Tip-down anbringen. Von Haus aus ist der Clip für eine Tip-down Trageweise ausgelegt.

tip down trageweise

3 verschiedene Schrauben

Eine kleine Kritik müssen sich die Designer allerdings gefallen lassen. Die eigenwillige Klingenachse ist mit sechs Öffnungen gespickt, weiter hinten sieht man zwei Torxschrauben und der Clip ist mit Kreuzschrauben befestigt.

Warum werden drei verschiedene Schraubentypen an einem Messer verbaut? Und als Krönung – dem Messer liegt nur ein Torx-Schraubenschlüssel für die beiden Torx-Schrauben bei, für die Kreuzschrauben musste ich meine Werkzeugkiste plündern.

Der Verschluss – Framelock

FramelockNoch flacher als das Böker Plus Exskelibur mit Liner Lock ist die Framelock-Bauweise, die nebenbei auch ohne Flipper auskommt.

Bei einem Framelock müssen die Griffschalen keine Verschlussplatine bedecken, sondern speziell geformte Teile der Innenseiten halten hier die eingeklappte Klinge fest und arretieren sie in ausgeklapptem Zustand.

Da die Klappfunktion von hohem mechanischen Widerstand abhängt, sind die Griffe hochwertiger Framelock-Messer aus Edelstahl, oder wie in diesem Falle, aus edlem Titan gefertigt.

Vorteile

+ ultraleicht
+ variabler Clip
+ flacher als Liner Lock

Nachteile

– drei verschiedene Schrauben-Typen
– ohne Traktionsfläche für die Finger
– dünne Klingenspitze
– für große Hände zu klein

Dieses Messer jetzt auf Amazon kaufen

Böker Plus Exskelibur 2 oder Böker Exskelibur 1?


Unbestritten ist das Böker Exskelibur ein Meilenstein in der Messer-Szene. Wie viel Potenzial noch in diesem Design steckt, kommt bei der Gegenüberstellung beider Modelle zum Vorschein.

Auf den ersten Blick springt das kleinere Format des Böker Exskelibur 2 ins Auge. Von 20,5 cm auf 16,3 cm gekürzt lässt es sich viel unauffälliger tragen. Gute Handhabung bieten beide Versionen durch gleich dicken Griff, ebenso sind die Klingenstärke und der Schliff identisch.

Der kürzere Griff resultiert aus 7,0 cm Klingenlänge beim Exskelibur 2 gegenüber 8,9 cm beim Vorgänger.

Der Hohlschliff, von oben her betrachtet, lässt beim längeren 1er ziemlich wenig Material an der Spitze übrig. Damit gleitet die Schneide zwar wie durch weiche Butter, doch bei der großen Variante sind eher Beschädigungen möglich, als bei den günstigeren Proportionen der 2er-Klinge.

Das Böker Exskelibur 1 jetzt auf Amazon ansehen

Fällt das Böker Exskelibur unter § 42a?

Zusammengeklappt schaut der Klingenrücken bis zur halben Höhe aus dem Griff hervor: Mit etwas Übung und einem muskulösen Daumen lassen sich wie bereits angedeutet beide Klingen mit einer Hand öffnen.

Zu diesem Ergebnis kam nicht nur ein Böker Plus Exskelibur 2 Test.

Um das Böker Exskelibur 42a konform zu halten, besitzt das 2er-Modell eine Nagelkerbe. Beim großen 1er hingegen bewegen sich Nutzer in einer gesetzlichen Grauzone, denn diese Klinge besitzt eine geriffelte Daumenauflage, die das Aufklappen unterstützt.

Also, das Böker Exskelibur 2 Titan ist offiziell ein Zweihänder. Es stellt eine gute Alternative für echte Einhandmesser dar und Besitzer laufen weniger Gefahr mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

Haben alle Exskelibur Messer den gleichen Verschluss?

Momentan umfasst die Exskelibur-Reihe insgesamt zwölf Messer, wovon neben den beiden Titan-Modellen nur noch das Böker Plus Exskelibur 1 + 2 Carbon Frame Lock aufweisen.

Die übrigen acht Varianten, jeweils als Exskelibur l und ll, lassen sich per Liner Lock Verschluss-System bedienen. Der verbaute Single-Liner verbreitert den Griff minimal, doch macht es aus dem Exskelibur noch längst kein Heavy-Duty-Messer.

Homogene Haptik: Griffmaterialien

Nicht jeder empfindet das metallische Gefühl des Böker Exskelibur 2 Titan als angenehm in der Hand. Daher bietet Böker eine gute Auswahl an Griffschalen.

High-Tech Materialien sind aufgrund ihrer hohen Widerstandsfähigkeit und des geringen Gewichts die beliebteste Option bei Gebrauchsmessern. Unter Wasser abgespült sehen der G10-Kunststoff und ein Böker Plus Exskelibur 1 Carbon nach der größten Schlacht wieder wie neu aus.

Bei beiden Griffmaterialien dient eine Matrix aus Epoxidharz als Grundlage des Verbundstoffes. Bei einem Carbongriff werden Matten aus Kohlefaser eingebunden, bei G10 sind Gewebe aus feinsten Glasfasern die bestimmende Komponente.

Alles im Griff – Exskalibur mit Tropenholz

Aufgrund hoher Nachfrage stattet Böker sein Exskelibur mit Tropenholzgriffen aus – und sofort ergibt sich eine völlig neue Optik! Nun gut, ob Olivenholz bereits ein Exote ist, sei dahingestellt, doch erfreut sich der apart gemaserte Handschmeichler großer Beliebtheit.

Zur Damastklinge muss es etwas Vornehmeres sein, und zwar Cocobolo. Hierbei handelt es sich um das Kernholz mittelamerikanischer Palisanderbäume.

Weiter geht es mit dem Böker Plus Exskelibur 2 Ebony in schwarzem Ebenholz und last, but not least freuen sich Holzliebhaber über das Böker Plus Exskelimoor 1 mit konturierter Beschalung aus Mooreiche.

Alle Holzgriffe ziert der obligatorische blaue Titan-Clip.

G-10 ist nicht VG-10: Stahlsorten des Böker Exskelibur

Etwas verwirrend ist die gleiche Schreibweise, doch ein Böker Exskelibur VG10 könnte theoretisch einen Holzgriff haben. VG-10 bezeichnet eine japanische Stahlsorte, deren Legierung Kobalt enthält.

Die Leistungsdaten liegen geringfügig höher als bei dem bewährten 440C, wobei die Härte bis zu 60 Rockwell beträgt.

440C-Stahl erreicht 58 Rockwell, was bei der Schnitthaltigkeit in der Praxis kaum einen Unterschied ausmacht. Diese Stahlsorte verwendet Böker unter anderem beim Exskelibur 2 Olive.

Die Titan-Ausgabe besteht aus CPM-S-35VN, einem 59 – 60 Rockwell harten Chrom-Molybdän-Stahl mit verbesserter Bearbeitbarkeit.

Ein dekoratives Messer für Liebhaber ist das Böker Exskelibur 2 Cocobolo aus Damaststahl. Es besitzt eine schön gezeichnete Damastklinge, die Sie natürlich auch beim entsprechenden Exskelibur 1 erhalten.

Das Exskelibur 2 Damast Cocobolo jetzt auf Amazon kaufen

Für Sammler: Das Böker Plus Exskelibur 2 Decade Edition

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums ihrer Plus-Serie legte Böker eine limitierte Produktion seiner meistverkauften und beliebtesten Böker Plus Messer auf.

Diese exklusive Serie mit zehn Modellen wird weltweit auf nur 600 Exemplare mit Seriennummer limitiert.

Fazit

Wer schlichtes Design mag, das gleichzeitig Eleganz und Wertigkeit ausstrahlt, wird sicherlich mit dem Exskelibur 2 in der Titan-Version glücklich. Der kleine Böker aus der Plus-Familie gewinnt durch reduzierte Länge und die Gewissheit, dass die nächste Polizeikontrolle glatt verläuft.

Das Exskelibur 2 jetzt auf Amazon kaufen

Als kleines EDC Messer ist es schnell verstaut und für kleine und kurzfristig auch mittelschwere Aufgaben schnell zur Hand. Bei längerem Arbeiten greifen Sie am besten zu einem griffigeren Taschenmesser.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Teilen macht Spaß!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: