Buck 110 Taschenmesser im Test – ein Hauch Americana

Review of: 110
von:
Buck
Price:
€€

Reviewed by:
Rating:
5
On 14. Juni 2015
Last modified:30. April 2017

Summary:

Ein echtes, klassisches Jagdmesser das die Zeit überdauert und Tolles leistet.

Die Messerindustrie in den USA hat sich über Nacht gewandelt, als 1964 das Buck 110 Folding Hunter Taschenmesser das Licht der Welt erblickte und sofort zum Klassiker wurde.

Über 50 Jahre später hat das klassische Jagdmesser den Test der Zeit überstanden und immer noch eines der beliebtesten Messer bei Jägern und Outdooraktivisten geblieben.

Ikonisches Desgn

Nur sehr wenige Messer erreichen den ikonischen Status eines Buck 110 Folding Hunter. Das Taschenmesser gehört zur Americana wie Blue Jeans und Oreos.

Das Design ist so elegant und zeitlos, dass man das Gefühl hat, dass das Klappmesser schon immer da war. Dabei bleibt es doch immer aktuell – ein echter Klassiker eben.

Ich habe keine genauen Zahlen da, aber vermute doch stark, dass das Buck 110 bereits mehr Wild von Innen gesehen hat, als jedes andere Messer.

Es ist einfach das Messer, das der Vater vor langer Zeit zum Jagen mitgenommen hatte, und es wird wahrscheinlich auch das Messer sein, das Ihre Enkel mit ins Feld nehmen werden.

Oft imitiert, niemals erreicht

Nicht umsonst ist das Buck 110 eines der bekanntesten und meist imitierten Taschenmesser weltweit. Sicherlich haben Sie auch schon eines davon gesehen, aber war das auch ein Original gewesen?

Hunderte verschiedener Imitate sind ganz leicht vom Original Buck 110 zu unterscheiden, wenn man die beiden Messer nebeneinander legt. Die Qualität- und Verarbeitungsunterschiede stechen einem sofort ins Auge. Auch wenn Sie das Buck 110 selbst noch nie in den Händen hatten, werden Ihnen die nahtlosen Verbindungslinien des Originals auffallen.

Buck 110 Taschenmesser in der Übersicht

Buck hatte das 110er Modell in 1964 als ein Jagdtaschenmesser mit mittelgroßer Klinge und einem neuartigen Verriegelungsmechanismus vorgestellt. Das Lockback galt seinerzeit als eines der stärksten und sichersten Verriegelungen, da es nicht mit Fingern zwischen Klinge und Griff schließen würde.

Buck hat Millionen von 110er Modellen verkauft und Tausende Autoren haben sich über die Messer ausgelassen. Falls Ihnen der Name Buck 110 dennoch nichts sagt – es ist das Taschenmesser mit einem Rahmen aus Messing und hölzernen Griffschalen. Schauen Sie einfach auf das Bild unten.

Durch sein Gewicht, den hochwertigen Griff und die Klinge hebt sich das Buck 110 qualitativ von seinen Mitbewerben ab. Wenn Ihnen sein Gewicht nichts ausmacht, dann wird es Ihnen gute Dienste als EDC-Messer beim Jagen, Angeln und im Outdoor leisten.

Das Folding Hunter ist gleichermaßen ein verlässliches Klappmesser sowohl für den Wochenendkrieger, als auch für den Berufsjäger.

Buck 110 Folding Hunter

Buck 110 Folding Hunter

Hauptmerkmale des Buck 110

Ich habe bereits angesprochen, wie nahtlos die Einzelteile des Messers ineinander übergehen. Das zeigt den Grad der Effizienz und Präzision, wie Buck an die Herstellung seiner „Made in USA“ Klappmesser herangeht.

Buck 55

Buck 55

Das Buck 110 wiegt knapp 200g. Grund dafür sind die massiven Messingelemente, die in die Griffplatinen eingelassen sind. Es ist zweifellos ein vergleichsweise schweres Teil, das sich beim Tragen in der Hosentasche bemerkbar macht.

Wenn Ihnen das Gewicht nichts ausmacht oder Sie das Messer nicht am Körper tragen, dann wird Ihnen das Buck 110 sicherlich gute Dienste leisten. Alternativ greifen Sie zur kleineren Version des Buck 110 – dem Buck 55.

Zahlen und Fakten

  • Klingenlänge 9,6 cm
  • Grifflänge 12,5 cm
  • Gesamtlänge 22,1 cm
  • Gewicht ca. 204g
  • Stahl 420HC Edelstahl
  • Ursprungsland USA
  • Preis unter 100€

Hier klicken für den besten Preis auf Amazon.de

Klinge und Stahl

Die halbhohl geschliffene Klinge hat eine Clip-Point Spitze und wird aus dem 420HC Edelstahl geschmiedet. Diese Klingenform ist gut geeignet zum Jagen und Häuten – dem Hauptzweck des Messers.

Buck 110 Folding Hunter Anniversary Edition

Buck 110 Folding Hunter Anniversary Edition

Maximale Leistung

Der gewöhnliche 420HC Stahl ist in den meisten Fällen allerhöchstens ein passabler Stahl, aber Buck wären nicht Buck, wenn Sie nicht noch die Extrameile gehen würden und dem Stahl eine spezielle Hitzebehandlung verpassen würden.

Diese Hitzebehandlung ist es, was das Maximum aus dem Stahl herausholt und es auf die gleiche Leistungsstufe mit einem teureren Stahl von bis zu 60 HRC stellt.

Scharf, scharf, scharf

Das Messer kommt scharf aus der Box angeliefert, aber nicht so scharf, wie moderne taktische Messer von beispielsweise Spyderco. Die Schärfe bleibt auch nach dem Benutzen bestehen, was sehr erfreulich ist.

Viele Buck 110 Nutzer meinen, dass sie das Messer nur geringfügig selbst nachschärfen müssen, was viel über die bereits angesprochene Hitzebehandlung des Stahls aussagt.

Schwache Spitze

Der (einzige) Schwachpunkt des Buck 110 ist seine Spitze, die im Clip-Point Design ohnehin Raum für Zerbrechlichkeit bietet. Manche Nutzer schleifen die Spitze von Hand oder maschinell runter, nachdem diese abgebrochen ist.

Heute haben die Messerhersteller aus den Fehlern des Buck 110 gelernt und bauen stärkere Clip-Point Spitzen – siehe Linder Super Edge 3.

Griff und Ergonomie

Das Buck 110 ist kein kleines Messer (für kleines Taschenmesser siehe Fällkniven U2) und es füllt mittelgroße Hände gut aus.

Der Griff ist gute 12,5cm lang, sowie 1,6cm dick und fast 2cm breit an seiner schmalsten Stelle. Das ist ein ziemlich großer Griff für ein Klappmesser und das zahlt es an Komfort und Kontrolle wieder zurück.

Es fühlt sich mehr wie ein dezentes feststehendes Messer an – mit einer exzellenten Kontrolle über das Messer und die Spitze werden Sie eine lang Zeit schnitzen müssen, bevor die Hand müde wird.

Die Messingelemente sind eine wunderschöne Designentscheidung, die dem Gesamtbild eine zusätzliche Ästhetik verleiht. Die ganze Kombination wird von strategisch platzierten Nieten festgehalten. Diese Nieten können manchmal störend wirken, wenn Sie das Messer zu fest greifen.

Griffmaterial

Der Griff des Buck 110 ist aus Dymondwood – einer Kombination aus Holz und Plastik mit dem besten beider Welten: der Haltbarkeit von Plastik und der klassischen Schönheit von Holz.

Das Holz ist übrigens Makassar-Ebenholz aus den weit entfernten Winkeln von Indonesien, was heutzutage ziemlich selten ist. Typischerweise wird es bei Luxus-Möbelstücken und teuren Musikinstrumenten verwendet.

Dementsprechend ist es ziemlich rar das Holz in einem Taschenmesser zu finden. Deshalb macht es eventuell Sinn, sich eines dieser Messer zu schnappen, bevor Buck die Produktion stoppt!

Griffigkeit

Mit dem schönen Griff und teuren Holz lassen sich sicherlich viele Jäger beeindrucken, was allerdings nichts an der Tatsache ändert, dass der glatte Griff bei feuchten Wetterbedingungen eher suboptimal ist.

Der Griff ist hübsch, robust und langlebig, aber diese Schönheit geht auf Kosten der Funktionalität.

Buck 110 Folding Hunter Jubiläumsedition

Buck 110 Folding Hunter Jubiläumsedition

Öffnen und Schließen

Das Buck 110 Folding Hunter benutzt ein Lock-Back Design als Verriegelungsmechanismus, der explosionsartig an Popularität gewann, nachdem das Buck 110 vorgestellt wurde. Buck waren die ersten, die ein wirklich gutes, funktionales Lockback produzierten.

Manche mögen behaupten, dass diese Art von Verriegelung den aktuellen Standards von Liner und Frame Locks unterlegen se, aber ich bin der Meinung, dass das Lockback eine der besten Verriegelungsarten ist und bleibt. Und Buck macht seine Sache gut.

Wie bereits angedeutet hat das Buck 110 nicht den Anspruch ein taktischer Folder zu sein, weder in Form, noch in der Anwendung. Dennoch hat man mit dieser Arretierfunktion das Gefühl, dass man es mit einem feststehenden Messer zu tun hat.

Selbstverständlich wird ein Taschenmesser niemals die Stärke und Robustheit eines Full-Tag Überlebensmessers erreichen, aber das wäre auch nicht der Sinn und Zweck der Übung.

Scheide / Lederetui

Das Buck 110 wird aktuell zusammen mit einem schicken Lederetui angeboten, welches das Messer sicher aufbewahrt.

Leder ist ein Material, das mehr Pflege abverlangt, als beispielsweise Nylon, aber ich könnte es mir wirklich nicht vorstellen, ein Taschenmesser vom Schlage eines Buck 110 in eine Scheide aus Nylon zu stecken.

Buck 110 Folding Hunter Lederetui

Buck 110 Folding Hunter Lederetui

Passform und Verarbeitung

Ich sage es immer wieder, wie eine kaputte Schallplatte: das Buck 110 Folding Hunter ist ein todschickes Taschenmesser. Die Verarbeitung und Passform der Holz- und Metallteile ist tadellos.

Pro und Contra Buck 110 Folding Hunter

Pro

  • Sehr solide Bauweise, gute Balance und Schwerpunkt
  • Gut als Jagdmesser und zum Häuten
  • Made in USA und trotzdem vergleichsweise günstig
  • Schöne Ästhetik heute, wie vor 50 Jahren

Contra

  • Für manchen Geschmack zu schwer
  • Kein gummierter Griff
  • Braucht Zuwendung, um scharf zu bleiben

Fazit

Das Buck 110 Hunting Folder ist ein Design, das aus den 60ern stammt und beinahe unverändert noch heute produziert wird. Die Welt der Messer hat sich weiterentwickelt: neue Stähle, Weiterentwicklung der Ergonomie, neue Materialien, neue Marken, etc.

Und dennoch, so viele Jahre später, zieht uns dieses mit Messing ausgeschmückte Taschenmesser immer noch an. Es wiegt sprichwörtlich eine Tonne, aber es ist so zeitlos, dass man es sich kaufen muss.

Es ist eine wahre Schönheit und doch sitze ich hier und versuche zusammenzufassen, was mir so am Buck 110 gefällt. Ich liebe es, obwohl es gegen moderne EDC-Taschenmesser, wie dem Paramilitary 2 hoffnungslos verliert.

Wenn Sie ein guter, altmodischer Jäger sind, dann ist das Buck 110 ein großartiges Messer, das Jahrzehnte überdauert hat. Sie können beruhigt auf die Pirsch gehen, wohlwissend, dass das Hunting Folder Sie nicht im Stich lässt.

Es gibt einen Grund, weshalb sich die 110er millionenfach verkauft haben. Sie wurden in Amerika hergestellt, sie sind schön, scharf und halten ein Leben lang. Sie sind DAS Sinnbild eines „amerikanischen Taschenmessers“.

Wenn Sie Messer lieben, dann sollten Sie auch eines haben.

Ein echtes, klassisches Jagdmesser das die Zeit überdauert und Tolles leistet.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Teilen macht Spaß!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: