„Die 10 höchsten Gipfel Teneriffas“ – Rezension zum Buch

„Die 10 höchsten Gipfel Teneriffas“ ist ein „etwas anderer Tourenbericht“ (sic!) von Laura & Michael Feigel und ist 2015 im Eigenverlag als E-Book bei Amazon.de erschienen.

Es war einmal auf Teneriffa…

Laura (13, Schülerin) und ihr Vater Michael (36, Grundschullehrer) nahmen an einem neuen EU-Austauschprojekt auf Teneriffa teil. Die beiden ambitionierten Hobbysportler nutzten diese einmalige Chance um ihre Hobbys Wandern, Klettern und Bauldern in ihrer Freizeit voll auszuleben.

Dazu bietet die zu Spanien gehörende Kanareninsel Teneriffa als waschechte Vulkaninsel optimale Voraussetzungen. Das sehr markante Gelände und die interessante Landschaft bieten ambitionierten Sportlern sehr viele verschiedene und abwechslungsreiche Routen und Wanderungen.

die 10 höchsten Gipfel Teneriffas

die 10 höchsten Gipfel Teneriffas

Nachdem sich die Feigels vor Ort eingelebt haben, beschließen sie eines Tages gemeinsam die zehn höchsten Gipfel der Insel zu besteigen. Ihre beeindruckenden Erlebnisse und zahlreiche unterhaltsame Episoden schildern Laura und Michael in diesem sehr unterhaltsamen Tourenbericht der etwas anderen Art.

Ein grundsolider Tourenbericht

Laura und Michael Feigel haben sich dazu entschieden den Reisebericht in der Gegenwartsform zu verfassen, da dies ihres Erachtens nach ein bewussteres Miterleben der individuellen Situationen ermöglicht.

Die Sprache des Tourenberichts ist im Großen und Ganzen relativ locker und jugendlich gehalten. Im Anbetracht der noch relativ jungen Autoren und dem entspannten Setting ist das auch definitiv keine schlechte Entscheidung. Teilweise lesen sich jedoch einzelne allzu saloppe und umgangssprachlich gehaltene Passagen etwas anstrengend.

Jedoch ist der Text insgesamt sehr angenehm zu lesen und der Leser hat nie das unangenehme Gefühl in einer oberlehrerhaften Art und Weise belehrt zu werden. Das ist sehr positiv, da einige bei einem Grundschullehrer als Hauptautor im ersten Moment Bedenken haben könnten.

Zahlreiche gut gemachte und sinnvoll ausgewählte Farbfotos dokumentieren den Teneriffatrip visuell und geben den Lesern zusätzliche Einblicke über die interessanten Wanderungen und Touren ohne viel Equipment.

Fazit

Besonders wenn bereits im Titel die Rede von den höchsten, meisten oder am weitesten entfernten Gipfeln ist, so kann sich der Leser im Regelfall auf seine gnadenlose Rekordjagd und Materialschlacht einstellen.

Der Tourenbericht der jungen Familie Laura und Michael Feigel ist jedoch durch und durch eine positive Überraschung. Der Bericht konzentriert sich auf das Erlebnis der beiden Hobbysportler und schafft es, sich nicht mit Details zu Ausrüstungsgegenständen und theoretischen Exkursen zu verzetteln.

Die Feigels verzichten auf übertriebenes Equipment und konzentrieren sich voll und ganz auf das eigentliche Wandererlebnis und greifen dabei nur auf eine leichte Trekkingausrüstung zurück.

Durch den angenehm lockeren und sehr ungezwungenen Schreibstil sowie die schönen Farbfotos entsteht ein wunderbares „Mitdabei“-Gefühl. Dabei wird der Reisebericht niemals langweilig und ermöglicht spannende Einblicke in die Touren und Wanderungen der Feigels.

Ein schöner Tourenbericht nicht nur für Teneriffafans, den es übrigens auch als gedruckte Ausgabe auf Amazon gibt!

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Teilen macht Spaß!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: