Lansky Messerschärfer BladeMedic im Test – Erste Hilfe für die Klinge


Reviewed by:
Rating:
5
On 27. Juni 2017
Last modified:26. Juni 2017

Summary:

Der Lansky Messerschärfer Blademedic ist ein portables Schärfintrument, das in jedes EDC und in jede Küchenschublade gehört. Nicht geeignet für harte Klingen.

Lansky Messerschärfer BladeMedic im Test - Erste Hilfe für die Klinge„Ein Lansky Messerschärfer BladeMedic gehört einfach in jede EDC Tasche und Küchenschublade“, – Freund und Outdoorkamerad Alex M.

Welches Messer nehm‘ ich mit?

Natürlich so eins, das ich unterwegs schnell nachschleifen kann. Infrage kommt dafür mein Camping Messer oder das große Outdoormesser.

Aber was ist mit Kombiklingen?

Mein Freund schwört auf zackige Zacken, und wie ich sehe, ist seine Klinge unterwegs immer messerscharf.

Wie das?

Ein Griff in die Tasche beendet meine Neugier: Er zieht einen kleinen Schärfer hervor. Lansky steht darauf. Das verspricht interessant zu werden, schauen wir einmal in unserem heutigen Lansky Messerschärfer BladeMedic Test, was der alles kann.

Der taktische Messerschärfer Lansky Blademedic

  • Gehäuse: Metall
  • Wolframkarbid- & keramischer Schärfer
  • Für Wellen- und Sägeschliff
  • Länge: 10 cm
  • Gewicht: 120 g
  • Preis:EUR 16,70

So oft ich ein Produkt mit der Bezeichnung „taktisch“ im Namen einfach abwinke, muss ich zugeben, dass mich dieser kleine Tactical Lansky Messerschärfer BladeMedic positiv überrascht hat.

„Taktisch“ in einem Produktnamen bedeutet in der Regel eins (oder alle) der folgenden Dinge:

  • „Überteuert“,
  • „schäbig“
  • und „überkompliziert“

Dieser portable Messerschärfer ist rein gar nichts von dem.

Also, was ist er dann?

Nun, der Lansky BladeMedic ist ein multifunktionaler Vier-in-Eins-Schärfer in sehr kompakter, einfach zu handhabender (mit Sorgfalt) und robuster Bauweise.

Welche Schärfer sind in den 4-in-1 Lansky Messerschärfer integriert?

1. Für’s Grobe – Ein v-förmiger Wolframkarbid-Schärfer

Da dieser Schleifschacht viel Material von der Klinge abträgt, eignet er sich am besten, um einer richtig stumpfen Klinge:

  • einen neuen Grundschliff zu formen
  • oder Scharten auszubessern, die beim harten Gebrauch im Gelände entstanden sind.

Wie gesagt, setzen Sie den Karbid-Schärfer mit Bedacht ein.

Er ist nicht für das alltägliche Schärfen geeignet, sondern ich stelle ihn für die Wiederherstellung der Klinge im Notfall zurück, wenn meine Banksteine oder das Lansky Set unterwegs nicht greifbar sind.

Die Wolframkarbidbacken neigen während des Schärfvorgangs dazu, etwas zu klappern, doch mit drei oder vier Mal Durchziehen ist eine weiche Klinge so weit wiederhergestellt.

2. Für’s Feine – Ein v-förmiger keramischer Schärfer

Hiermit erledigen Sie das alltägliche Schärfen und das Finish der Schneide nach dem Gebrauch des Wolframkarbidschärfers oder des Diamantstabes.

Dieser Schacht ist für ein paar schnelle Züge während oder nach der Verwendung des Messers perfekt – es ist immer besser, die Klinge scharf zu halten, als eine stumpfe Klinge neu zu schärfen.

Beide v-förmigen Schleifscheiben sind auf ca. 22,5 Grad Winkel eingestellt – ein guter Winkel für eine anständige Gebrauchsschärfe an Arbeitsmessern.

Auch hier reichen drei oder vier Züge aus, um die Fase spiegelglatt zu polieren.

3. Für den Sägeschliff – Ein keramischer Schärfer

Ich bin kein sehr großer Fan von Säge- oder Wellenschliff bei Outdoormessern – aber ich habe den Schärfer auf der Klinge des Küchenmessers mit Sägeblatt versucht, nur um der Überprüfung willen, und es funktioniert.

Es ist nicht so bequem wie der besondere Stein für „serrated“ Klingenschliff, die man für den Lansky-Satz bekommen kann, aber er kommt in die kleinsten Zacken.

Aber noch einmal: Der BladeMedic ist eine mobile Option für den Einsatz im Gelände, das große Lansky-Set ist es nicht.

Dieser Schärfer eignet sich auch zum Polieren der Schneide größerer Werkzeuge nach Verwendung der Diamantstange sowie zum Schärfen von Angelhaken.

4. Für den Wellenschliff – Klappbarer Diamantschleifstab

Diese Funktion ist vor allem für die schnelle Aufbereitung und Pflege gewellter Klingen, z.B. Brotmesser sehr nützlich.

Besonders wenn die Zacken schon abgerundet sind, zieht der Diamantstaub mit jedem Streich viel mehr Material ab, als der keramische Schärfer.

Der Stab eignet sich auch sehr gut zum Schärfen außergewöhnlich großer Klingen wie an Leuku-Messern oder Macheten, die sich in den v-förmigen Schärfen schwer ausbalancieren lassen.

Hier wird der Diamantenschleifstab wie ein Wetzstab geführt.

Ebenso bekomme ich damit Werkzeuge wie Meißel oder die Axt wieder einsatzklar.

Eine kleine Lansky Messerschärfer Anleitung

Es ist wichtig, moderaten Druck beim Schärfen mit dem Karbid- oder Keramik-Tool zu verwenden.

  1. Beginnen Sie mit etwa so viel Druck, wie Sie verwenden, um eine Kartoffel zu schälen.
  2. Überprüfen Sie die Schneide nach ein paar Streichen und kontrollieren, ob irgendwo Unregelmäßigkeiten zu spüren oder zu sehen sind.

Es ist besser, mit leichterem Druck zu beginnen und ihn nötigenfalls zu erhöhen, um dann mit ein oder zwei leichten Zügen den Schleifvorgang zu beenden.

Ich denke, jeder, der bereit ist, ein wenig zu üben, wird in der Lage sein, jede ausreichend weiche Messerklinge mit dem Lansky Blade Medic zu schärfen.

Er ist nicht einfach ein witziges Gadget, sondern ein ernstes Werkzeug.

Es ist perfekt für den Trekkingrucksack und andere Outdoor-Abenteuer:

  • einfach,
  • effektiv
  • und schnell,
  • mit einer viel kürzeren Lernphase als der traditionelle Schärfstein.

Das Problem mit dem richtigen Schärfwinkel

Manche Käufer haben sich beschwert, dass es schwierig sei, bei der Verwendung des v-förmigen Schärfers den richtigen Winkel zu halten.

Lesenswert: Crashkurs Messer Schleifen – Winkel ist entscheidend!

Es ist wahr, dass mit der Zeit die Schneide uneben werden kann, wenn Sie nicht darauf achten, einen gleichmäßigen Winkel zu behalten.

Ich habe festgestellt, dass die Verwendung der v-förmigen Schärfer frei stehend vor allem für Anfänger nahezu unmöglich ist.

Das Ganze ist viel einfacher, wenn ich den Lansky BladeMedic auf eine ebene, stabile Unterlage stelle und mit langsamen und kontrollierten Streichen arbeite.

Auf diese Weise hatte ich noch nie Probleme, den richtigen Winkel zu halten.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Abgesehen von den rasselnden Carbidschleifbacken ist das Werkzeug fest gebaut. Das Gehäuse ist aus Metall und wird mit zwei Sechskantschrauben zusammengehalten.

Der klappbare Diamantstab verriegelt sich magnetisch und bleibt an Ort und Stelle. So kann dieses Werkzeug bei normalem Gebrauch nicht abbrechen.

Das Gewicht beträgt ca. 120 g und die Länge ca. 10 cm, was damit weniger als das doppelte Gewicht und etwa die gleiche Länge der beliebten Fällkniven DC4 Diamant-Keramik Kombischleifsteine (EUR 24,69) ausmacht.

Aber für das doppelte Gewicht, bekomme ich auch doppelt so viele Optionen.

Und letztendlich ist der BladeMedic um rund 10 Euro günstiger als der Fällkniven DC4 Bankstein.

Pro

+ hochwertige Verarbeitung
+ 4 Schärfmöglichkeiten
+ kompakt

Contra

– unzureichend bei hartem Stahl
– Diamantstaub löst sich schnell ab
– hohes Gewicht

Diesen Messerschärfer auf Amazon kaufen


Fazit

Nach meinem persönlichen Lansky Messerschärfer Test kann ich sagen, dieses Werkzeug ist kein Ersatz für einen guten Satz Banksteine oder ein Full-Size-Lansky-Set – aber es ist ein handliches Schärf-Tool für ein Survivalset oder den Auf-und-davon-Rucksack.

Es ist viel vielseitiger als

Es wird nicht für jeden sein und vor allem nicht für jede Klinge – einen D2 Stahl würde ich nicht an den Lansky Messerschärfer lassen – da werde ich alt und grau beim Schleifen.

Aber ich wette, die meisten Käufer finden mit dem Lansky Messerschärfer BladeMedic eine praktische kleine Erweiterung der Ausrüstung.

Ich trage einen BladeMedic als EDC bei mir – und ich habe gerade noch 2 weitere gekauft – einen für das Handschuhfach und einen anderen als Geschenk für meinen Schwiegervater.

Weitere Testberichte und Erfahrungen zum Lansky Messerschärfer auf Amazon lesen

Der Lansky Messerschärfer Blademedic ist ein portables Schärfintrument, das in jedes EDC und in jede Küchenschublade gehört. Nicht geeignet für harte Klingen.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Teilen macht Spaß!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: