Die Ultimative Prepper Liste 2017

Die Ultimative Prepper Liste 2017OK, das mit der „ultimativen Prepper Liste“ ist zugegebenermaßen hoch gegriffen.

Verschiedene Menschen haben verschiedene Bedürfnisse und die Vorsorge ist für jeden anders – das ist mir schon bewusst.

Doch die Grundvorsorge dürfte jedem einleuchten, der versucht hat, seine persönliche Checkliste für die Notfallvorsorge zusammenzustellen.

* * *

Ich bin eigentlich ständig dabei, an einer perfekten Prepper Liste zu arbeiten und die richtige Survival-Ausrüstung anzulegen.

Wie es in der Prepper Gemeinschaft üblich ist, tauschen wir unsere Standpunkte dazu aus, welche Dinge absolut notwendig oder überflüssig erscheinen.

Und dabei kann es manchmal schwierig sein, fehlende Dinge auszumachen.

Aus diesem Grund habe ich mich einmal hingesetzt, um möglichst vollständige Ausrüstungsliste für Prepper zu den wichtigsten Bereichen der Vorsorge auszuarbeiten.

Prepper brauchen doch alle das Gleiche… Oder?

ausrüstungsliste prepperMitnichten!

Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse, weshalb jeder Notvorrat und jeder Fluchtrucksack anders aussieht.

Die einen verzichten grundsätzlich auf Batterien und strombetriebenen Geräte, die anderen fahren die ultra-minimalistische Linie und kaufen nur das Notwendigste, was man vom Volumen und Gewicht her mitnehmen kann.

Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan von ultra-light, wenn es ums Prepping geht.

Klar, kann man auch mit einem Messer einen Baum fällen, aber ich nehme doch lieber eine Axt oder eine Säge.

* * *

Fühlen Sie sich allerdings nicht dazu gedrängt, für Ihre Survival-Liste Zeug zu kaufen, von dem Sie nicht wirklich überzeugt sind oder das Gefühl haben, dass Sie es mit einer 99% Wahrscheinlichkeit nicht brauchen werden.

Dazu gehören Sachen, die stark vom Anwendungsfall und Umgebung abhängen, wie ein Kanu oder, um ein extremeres Beispiel zu nennen – ein Hängegleiter.

Sie werden lachen…

Was ich schon für Sachen in der Garage eines Prepperfreundes entdeckt habe…

* * *

Schauen Sie meine Aufstellung durch, um eventuell Dinge zu entdecken, die Sie vergessen haben oder um Ihr eigenes Prepping Equipment sinnvoll zu ergänzen.

Um Ihnen gute Übersicht zu bieten, habe ich die Ausrüstungsteile eigenen Kategorien zugeordnet.

Werfen Sie einen Blick darauf und lassen Sie mich gern wissen, ob es noch irgendetwas gibt, das Sie Ihrer persönlichen Liste noch hinzufügen sollten.

Oder schreiben Sie auch einen Kommentar, wenn ein unverzichtbares Teil der Ausrüstung hier fehlt und es unbedingt dabei sein muss.

Ich bin mir sicher, dass es eine ganze Menge persönlicher Wertgegenstände und Sachen gibt, die ich übersehen habe!

1. Prepper Liste für Werkzeuge

Die meisten Artikel auf meiner Liste sind Must-have Zubehör.

Mit den richtigen Tools können Sie einen Unterschlupf bauen, wenn Sie in einer Notlage sind oder Ihren vorhandenen Schutz reparieren.

Ebenso hilft Ihnen ordentliche Ausrüstung dabei, Holz zu sammeln, Essen zu präparieren und es auf einem Lagerfeuer zu kochen.

Greifen Sie daher zu verlässlichen Marken-Werkzeugen, die dauerhaften Belastungen standhalten.

Messer

Beleuchtung

Taschen, Rucksäcke und Bug-out bags

Andere Ausrüstung

2. Feuer machen – Ohne Zippo

Die Fähigkeit, Feuer zu machen, ist in Überlebens-Situationen ungeheuer wichtig.

Obwohl Sie nicht alles brauchen, was in der Aufstellung erwähnt wird, könnte eine kleine Auswahl an Back-ups doch praktisch sein: Ein defektes Feuerzeug kommt immer überraschend.

Und noch etwas.

Hardcore Bushcrafter schwören auf traditionelle Methoden Glut zu entfachen: Reibstäbchen und Zunder.

Aber Bushcrafter ist nicht gleich Prepper.

Ich empfehle Ihnen, diese werkzeuglosen Methoden Feuer zu machen zu meistern und in der Hinterhand zu haben, aber trotzdem auf moderne Methoden Feuer zu machen zurückzugreifen.

Wenn die Umgebung feucht oder nass ist, gehen Sie mit einem Feuerstahl als Back-up auf Nummer sicher.

Feuer machen

3. Sauberes Wasser gewinnen und lagern

Ob Sie sich auf die Zombie-Apokalypse vorbereiten oder als Großstadt-Prepper gegen alle denkbaren Ausfälle gewappnet sein möchten, müssen Sie Wege finden, Trinkwasser zu sammeln und zu reinigen.

Diese Zusammenstellung werden wohl die meisten Prepper bei sich im Keller wiederfinden.

Wasser lagern

Wasseraufbereitung

4. Thermoregulierung

Leben Sie in den Tropen?

Dann brauchen Sie wohl kaum wärmeisolierende Survival-Ausrüstung.

Trotzdem, auch wenn in Ihrer Region normalerweise kein kühles Wetter erwartet wird, gilt diese Vorsorge dem Falle eines plötzlichen Klima-Umschwungs oder bei kalten Nächten.

„Ich bin ja drinnen“, höre ich Sie sagen, „und kann die Heizung anmachen“.

Und was tun Sie wenn der Strom ausfällt?

Vor allem zur kalten Jahreszeit ist die Vorsorge um Thermoregulierung wichtig.

Hitzegewinnung und -erhaltung

Schutz vor Regen

5. Prepper Nahrung – Schon wieder Ravioli?

Die Versorgung mit Essen nach einem eingetretenen Notfall ist eins der ersten Dinge, woran Survival-Aktivisten und Prepper denken.

Unbegrenzt haltbare Lebensmittel einzulagern ist eine ausgezeichnete Idee, doch Sie brauchen einen Plan B, wenn die Notsituation länger dauert als die Vorräte reichen.

Angelzeug und eine Jagd-Ausrüstung werden sich in diesem Szenario als sehr wertvoll erweisen.

Lagern Sie auch Samen ein, um notfalls in Containern Gemüse hochzuziehen.

Wenn Sie über Ihren Speiseplan nach dem großen GAU nachdenken, sollten Sie auch planen, wie man das Essen kocht.

Konservendosen gehören zu den Basics – klar, aber haben Sie auch daran gedacht, wie Sie diese öffnen werden?

Jagen

Angeln

Aufbewahrung

  • Beutel
  • Plastikkörbe

Gartenwerkzeug und -utensilien

Survival Food und haltbare Lebensmittel

  • EPAs und (gefrier-)getrocknete Lebensmittel (z.B. NRG-5)
  • Reis
  • Salz
  • Bonbons
  • Energieriegel
  • Konserven
  • Eingekochte Lebensmittel
  • Haltbarer Wein und Spirituosen

Essenszubereitung

  • Dosenöffner
  • Gusseisenpfanne
  • Blechdose
  • Alufolie
  • Edelstahl-Kochtopf / Tasse
  • Tragbarer Holzofen oder Hobo Kocher (z.B. Lixada Edelstahl Holzofen)
  • Gasbetriebener Camping-Kocher (z.B. CAMPER Gaskocher)
  • Koch- / Essgeschirr: Gabeln, Löffel, Messer

6. Die Prepper-Liste für einen Unterschlupf

Wie bereits erwähnt, können Sie rein technisch Ihren eigenen Schutz bauen, wenn Sie die richtigen Werkzeuge zur Hand haben.

Und das ist ein gutes Gefühl.

Damit ist Ihnen auch geholfen, im Falle einer Not- oder Überlebenssituation warm und trocken zu bleiben.

Unterstand / Unterschlupf

7. Medikamente und Erste-Hilfe-Zubehör für Prepper

Jede Prepper-Ausrüstung sollte zumindest grundlegende Erste-Hilfe-Versorgung und Medikamente beinhalten.

Ganz gleich, wie viel Medizin Sie bevorraten, sie reicht wahrscheinlich nicht aus oder deckt jede Situation vollständig ab.

Ein Erste-Hilfe-Kasten und diverse Standard-Medikamente wie Schmerzmittel, Antibiotika und Mittel gegen Durchfallerkrankungen werden in der Regel für die häufigsten Problemfälle ausreichen.

Medikamente

  • Ibuprofen
  • Aspirin
  • Imodium (gegen Durchfall)
  • Antihistaminika
  • Paracetamol (gegen Fieber)
  • Benzocain (zur lokalen Betäubung von Zahnschmerzen)
  • Individuelle Medikamente

Erste Hilfe

8. Navigation und Orientierung

Möchten Sie gerettet werden oder wollen Sie wissen, was nach Tag X in der Außenwelt vor sich geht?

Dann sollten Sie es sich überlegen, ein Paar Dinge aus der nachfolgenden Liste anzuschaffen.

Es gibt zwar einige Prepper, die keinen Wert darauf legen, mit der Außenwelt in Kontakt zu bleiben.

Wer kann es ihnen verübeln?

Allerdings, wenn es für Sie wichtig ist auf dem Laufenden zu bleiben, müssen Sie für Möglichkeiten sorgen, Nachrichten empfangen zu können.

Navigation

Kommunikation und Rettung

9. Taktische Kleidung & Accessoires für Prepper

Dezente Kleidungsstücke sind in Not- und Überlebenssituationen hilfreicher als der Kampfanzug im Camouflage-Muster.

Stellen Sie sicher, in Ihrem Prepper Rucksack neben funktioneller Tageskleidung noch einige Teile wie Sonnenbrille und eine Mütze einzupacken.

Besonders dann, wenn Sie sich über das langfristige Überleben Gedanken machen.

10. Unabhängige Stromquellen

Zweifellos wollen manche Prepper so weit wie möglich weg von elektronischen Gegenständen bleiben.

Warum?

Ist doch klar – weil die meisten von ihnen nutzlos sein werden, wenn draußen Chaos herrscht und die Stromversorgung zusammenbrochen ist.

11. Survivalausrüstung für Autonotfall

Wenn Sie keinen Pkw oder ein anderes Fahrzeug besitzen und nicht planen, in einer Notsituation eins zu benutzen, können Sie diesen Abschnitt der Liste getrost ignorieren.

Falls jedoch ein Fahrzeug zu Ihrem Notfall-Vorbereitungsplan gehört, sollten Sie sicherstellen, dass ausreichend Ausrüstung mit an Bord ist.

12. Sicherheit & Selbstverteidigung

In Überlebenssituationen müssen Sie alles tun, sich und Ihre Familie gegen gefährliche Menschen und Tiere zu verteidigen.

Dafür bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten an, wovon zugegeben einige besser funktionieren als andere.

13. Wichtige Dokumente und Finanzen

Ob Sie nun vorhaben, an Ihrem Platz zu bleiben oder wegzugehen, in jedem Falle brauchen Sie Ihre wichtigen Unterlagen und finanzielle Mittel griffbereit.

Tauschgüter fungieren in einer postapokalyptischen Welt wie ein Zahlungsmittel, weshalb sie auch unbedingt auf die Liste gehören.

Es mag vorteilhaft sein, Ausrüstung für das städtische Umfeld einzulagern, woraus Sie selbst und die Menschen in Ihrer Nachbarschaft Nutzen ziehen können.

Falls Sie Dinge vergessen haben oder sie sind aufgebraucht, sind handelbare Güter definitiv ein Vermögen wert.

Wichtige Papiere

  • Personalausweise, Pässe
  • Geburtsurkunden
  • Immobilienunterlagen

Finanzen

  • Bargeld
  • EC- und Kreditkarten

Tauschgüter

  • Wertmetalle (Gold, Silber)
  • Zigaretten
  • Klopapier
  • Alkohol

14. Sorgen Sie für Bildungs-Ressourcen

Die Artikel auf der nachfolgenden Liste mögen auf den ersten Blick vielleicht nicht überlebenswichtig erscheinen,doch da würde ich Ihnen widersprechen.

Sich weiter fortzubilden und neue Dinge zu lernen war ncoh nie einfacher, als in der heutigen Zeit.

Sie wollen wissen, welche Beeren und Pilze Sie essen dürfen? Dafür gibt’s ein e-Book!

Sie möchten ihr Auto reparieren oder einen Knochenbruch behandeln? Auch dafür gibt es lesenwerte Artikel!

Immerhin lesen Sie ja auch gerade diesen Artikel, um etwas Neues zu erfahren!

Holen Sie sich einen Kindle E-Book-Reader, ein Tablet oder Chromebook voller nützlicher Überlebens-Bücher und weiterer Ressourcen.

Wenn Sie etwas tun müssen, dass Sie nie gelernt haben oder etwas zum ersten Mal allein machen müssen, sind bebilderte E-Books eine unersetzliche Unterstützung.

Fazit

Wenn Sie sich die Nachrichten anschauen, können Sie das Preppen nicht als Paranoia vereinzelter Angsthasen oder Freaks abtun.

Ganz im Gegenteil, es existieren große Prepper-Netzwerke in Deutschland so wie überall, wo sich Menschen vorsorgen und aus den Vorfällen der Vergangenheit Schlüsse ziehen.

Auf alles vorbereitet sein.

Worauf genau, werden wir sehen, wenn es so weit ist.

Zur besten Ausrüstung gibt es so viele Meinungen, wie Prepper: Jeder muss seine Prioritäten anders abstecken, denn der eine wohnt in der Stadt, der nächste hat eine Familie und der dritte rechnet mit der Zombie-Apokalypse.

So eine Notfall-Liste ist mehr als eine Überlegung wert. Und dient auch nebenbei als Geschenkideensammlung für Prepper aus dem Freundeskreis.

Und damit spreche ich auch interessierte Normalbürger an, die denken, dass vorhandene Versorgungswege krisenfest sind.

Ohne Licht und Wärme wird es nämlich plötzlich ganz schön ungemütlich, auch in einem vornehmen City-Appartment.

Vertrauen Sie nicht blind auf Hilfe der Regierung oder Ihres Nachbarn.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Teilen macht Spaß!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: