Der beste Seidenschlafsack 2017 – Habotai, Kunstseide oder Mikrofaser?

 seidenschlafsack testIn unserer Schlafsack-Reihe darf der gute Seidenschlafsack natürlich nicht fehlen. Ultra-leicht, ob als Inlett oder Hüttenschlafsack, sorgt diese Art von Schlafsack für das beste Klima zum Schlafen.

Und das ist für alle relevant, nicht nur für Tropenurlauber oder Japanfreunde.

Mein Top-Favorit – Semptec Urban Survival Technology Seidenschlafsack,
(jetzt auf Amazon.de ansehen)

Ein faires Preis-Leistungsverhältnis bietet der Nod-Pod Seidenschlafsack,
(jetzt auf Amazon.de ansehen)

Denn das Wetter in Deutschland ist ja bekanntermaßen eher wolkig als heiter. Wenn es dann doch einmal richtig heiß wird, dann ist man oft nicht darauf vorbereitet.

Wer hat hierzulande schon eine Klimaanlage?

So stöhnt man monatelang über Regen und Kälte. Und wenn der Sommer dann endlich da ist, stöhnt man darüber, dass es viel zu heiß zum Schlafen ist.

Kennen Sie das auch?

Dann sollten Sie sich vielleicht überlegen, einen Seidenschlafsack zuzulegen, selbst wenn der nächste Hüttenaufstieg oder die nächste Reise in die Tropen noch in ferner Zukunft liegen.

Ich verrate Ihnen genau, weshalb sich das lohnt und natürlich wie immer auch, worauf Sie beim Kauf achten sollten. Aber zunächst wie immer meine persönlichen Favoriten aus unserem Vergleich von fünf Seidenschlafsäcken.

Der beste Seidenschlafsack – unsere Favoriten

1. Empfehlung – Semptec Urban Survival Technology

Semptec Urban Survival Technology Seidenschlafsack Test

  • Seide: 100% Habotai
  • Maße: 220 x 93 cm, Kissenteil 43 x 93 cm
  • Gewicht: 150 Gramm
  • Zubehör: Seidenbeutel, eingenähtes Kopfteil
  • Packmaß: 22 x 12 x 4 cm
  • Besonderheiten: bemalbar

Der Seidenschlafsack von Semptec Urban Survival Technology ist aus verschiedenen Gründen mein Favorit.

Zunächst einmal ist er schön geräumig und auch für größere Menschen geeignet – das ist oft ein Nachteil von Seidenschlafsäcken oder Inletts.

Aber wo wir schon bei Inletts sind, fällt natürlich auch gleich auf, dass ich diesen Seidenschlafsack nur in einem Deckenschlafsack bequem als Seiden-Inlay verwenden kann.

Habotai Seide!

Auch ist der Schlafsack von Semptec aus sehr hochwertiger, glatter Habotai-Seide. Das ist nicht nur hohe Qualität, sondern Habotai ist auch besonders hautfreundlich.

Diese Art von Seide kann bis zu 50 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, und sie fühlt sich auf der Haut immer noch sehr weich und fließend an.

Seidenmalerei für Anfänger

Mir gefällt das schlichte Weiß, aber der Hersteller weist darauf hin, dass man diesen Seidenschlafsack mit Seidenmalfarben individuell bemalen oder beschreiben kann.

Das ist nicht nur Marketing, sondern hängt noch einmal mit dem Material zusammen, denn ganz speziell Habotai-Seide ist sehr beliebt in der Seidenmalerei.

Preis – fair

Bei dieser Qualität ist auch der Preis äußerst fair. Allein das Gewicht – immer noch ultraleicht mit 150 Gramm – fällt schwerer aus als bei den anderen Seidenschlafsäcken. Aber die 40 Gramm mehr bin ich gewillt, zu vernachlässigen.

Vorteile

+ Habotai-Seide
+ Maße
+ bemalbar

Nachteile

– nur bedingt als Inlett benutzbar

Diesen Schlafsack auf Amazon kaufen

2. Günstig – Nod-Pod Seidenschlafsack

Nod-Pod Seidenschlafsack

  • Seide: 100% Maulbeerseide, 8 Momme
  • Maße: 210 x 85 cm
  • Gewicht: 11o Gramm
  • Zubehör: Beutel, Kopfkissen-Inlett
  • Packmaß: N/A
  • Besonderheit: Farben

Dieses kunterbunte Inlett aus reiner Seide macht einfach Spaß. Und bei diesem Preis stimmt auch die Qualität der echten Seide, und das Gewicht mit 110 Gramm ist nun wirklich das untere Limit erreicht.

Ich kann kaum Nachteile entdecken, allerdings eignet sich der Nod-Pod Seidenschlafsack vielleicht nicht unbedingt für sehr große Menschen (in Länge wie auch Breite).

Vorteile

+ Preis

Nachteile

– Maße

Diesen Schlafsack auf Amazon kaufen

3. Silkini Sommerschlafsack aus Seide

Silkini Sommerschlafsack Test

  • Seide: 100% Naturseide
  • Maße: 210 x 82 cm
  • Gewicht: 140 Gramm
  • Zubehör: Beutel, Kopfkissen-Inlett
  • Packmaß: 20 x 14 x 2
  • Besonderheit: kein Seiteneinstieg

Der Silkini Seidenschlafsack ist sogar noch schmäler als der Nod-Pod. Das fängt schon einmal für mich nicht so gut an.

Das Gewicht liegt mit 140 Gramm auch näher am Semptec, als am Nod-Pod. Dafür gibt es dann bei 10 Euro mehr als der Nod-Pod nicht spezifizierte Naturseide, also erst einmal keinen ersichtlichen Vorteil gegenüber dem Nod-Pod.

Interessant finde ich, dass es keinen Seiteneinstieg oder zumindest einen erweiterten Einstieg gibt. Für einige, die an Klaustrophobie leiden, mag das schlimm sein. Oder für Leute, denen die 82 cm ohnehin zu eng sind.

Kein Seiteneinstieg – weniger Angriffsfläche für Mücken

Aber Seiteneinstige haben auch Nachteile, denn was den Mückenschutz angeht, ist kein Seiteneinstieg eher von Vorteil  – je weniger Öffnung, desto weniger Angriffsfläche.

Daher ist dieses Merkmal für mich eher von Vorteil.

Vorteile

+ kein Seiteneinstieg

Nachteile

– Maße
– Gewicht

Diesen Schlafsack auf Amazon kaufen

4. Cocoon Anti-Mücken Seidenschlafsack

Cocoon Anti-Mücken Seidenschlafsack Test

  • Seide: 100% Seide
  • Maße: 218 x 90 cm
  • Gewicht: 160 Gramm
  • Zubehör: Beutel, Kopfkissen-Inlett
  • Packmaß: N/A
  • Besonderheit: Insect Shield

Cocoon Reiseschlafsäcke kommen aus Österreich und machen den internationalen Mitbewerbern kräftig Konkurrenz.

Ökologisches Bewußtsein

Wie bei unseren, deutschen Vaude-Produkten gefällt mir hierbei auch ein bestimmtes ökologisches Bewusstsein, das sich zum Beispiel in ihren so genannten Insect Shield-Produkten zeigt.

Diese sind schon mit einem Anti-Mücken Mittel behandelt, so dass man seinen Körper nicht zusätzlich noch mit hochtoxischen und nicht abbaubaren Sprays oder Lotionen belasten muss.

Positiv hervorzuheben ist weiterhin das Maß, denn dieser Seidenschlafsack ist wieder etwas größer und breiter als die beiden vorangegangenen.

Lohnt sich aber dafür der Preis?

Ich denke nicht.

Erst einmal haben es diese Mückenschutzmittel an sich – deren „Unbedenklichkeit“ ich immer noch anzweifeln möchte -, dass sie nach mehreren Wäschen doch stark nachlassen.

Hinzu kommt, dass ich von einem Anti-Mücken Schlafsack erwarte, dass er mich allein mit seinem Material besser vor den Mücken schützt, also – buchstäblich – wie ein „Cocoon“ (also eine Puppe) gearbeitet ist und nicht komplett offen, gerade auch zur Seite hin.

Ich würde im allgemeinen eher zu einem Tropenschlafsack oder Seiden-„Cocoon“ (markenunabhängig)-Inlett bzw. Schlafsack raten, und mich und den Schlafsack mit hocheffektivem Anti-Mückenschutz aus Hausmitteln einsprühen.

Das wirkt garantiert, ist umweltfreundlich, nicht toxisch und kostet so gut wie gar nichts (ist allerdings alles andere als geruchsneutral, das muss ich sagen).

Vorteile

+ Insect-Shield

Nachteile

– zur Seite offen
– Effektivität des Insect-Shield fraglich

Diesen Schlafsack auf Amazon kaufen

5. Bahidora Mikrofaserschlafsack – Besser für Allergiker

Bahidora Mikrofaserschlafsack Test

  • Material: 100% Mikrofaser
  • Maße: 220 x 90 cm
  • Gewicht: 300 Gramm
  • Zubehör: Beutel, Kopfkissen-Inlett
  • Packmaß: 20 x 10 x 10 cm
  • Besonderheit: anti-allergen

Zu guter Letzt hier noch eine Alternative zum Seidenschlafsack, denn der Bahidora Hüttenschlafsack ist aus Mikrofaser.

Wenn Sie einen guten, einfachen Hüttenschlafsack suchen, könnte Sie der Bahidora interessieren.

Besser für Allergiker

Mikrofaser ist vor allem erst einmal für Allergiker von Vorteil. Zudem ist er pflegeleichter und leichter zu waschen. Und natürlich viel günstiger.

Als Hüttenschlafsack eine echte Alternative, aber für den Tropenurlaub vielleicht nicht die erste Wahl.

Zum einen kühlt Seide stärker, zum anderen ist beim Bahidora Hüttenschlafsack der bequeme Seiteneinstieg, noch dazu mit Klettverschlüssen, vielleicht dann doch nicht das richtige gegen Ungeziefer und Moskitos.

Ein weiterer Nachteil – gegenüber den ultraleichten Seidenschlafsäcken – ist das Gewicht.

Positiv hingegen finde ich aber die etwas großzügigeren Maße.

Vorteile

+ Anti-Allergen
+ Preis

Nachteile

– nicht für jedes Klima geeignet

Diesen Schlafsack auf Amazon kaufen

Seidenschlafsack: die Vorteile

Seidenschlafsäcke haben zwei wesentliche Merkmale, die gleichzeitig den großen Vorteil gegenüber anderen Schlafsäcken bzw. Reiseschlafsäcken darstellen.

  1. Sie sind nicht nur sehr leicht, sondern haben naturgemäß auch ein geringes Packmaß. Das macht sie zum ultimativen Reiseschlafsack bei jedem Test. Man kann ihn ganz bequem überall hin mitnehmen.
  2. Und das bringt mich zum zweiten Punkt, denn egal, ob den Seidenschlafsack Test in subtropischem Klima in Übersee oder kälterer Übergang in heimischen Gefilden stattfindet, Seide kühlt und wärmt je nach Umgebung.

Weitere Vorteile

Hinzu kommt noch, dass dieser leichte Schlafsack oft auf Hütten als „Wäscheschutz“ (oder wohl eher: Schutz vor der Wäsche) verwendet wird. Das heißt, dass man auch in der angestaubten Hütte oder auf staubigem indischem Boden sauber durch die Nacht kommt.

Ein Seidenschlafsack oder Inlett ist also der perfekte Reisebegleiter.

Seide oder Kunstseide? Was sagen die Allergiker?

In jedem Fall Naturseide wählen? Das könnte man sich so denken. Doch es gibt auch Vorteile, die die Kunstseide gegenüber der Naturseide bietet.

Zunächst einmal sollte man beachten, dass Kunstseide natürlicher Seide sehr ähnelt, und das sowohl in Optik und Haptik. Die Fasern werden dabei chemisch hergestellt auf organischer Cellulose-Basis hergestellt – jeder hat schon einmal von Viskose gehört.

Allerdings besteht echte Seide aus einem Protein, während Kunstseiden aus Polyether bestehen.

Und das ist schlecht, oder?

Nicht für mich als Allergiker, im Gegenteil.

Beim Kauf eines Allergikerschlafsacks könnte ich Wert darauf legen, dass der Schlafsack keine Daunen hat. Aber vielleicht auch, dass er nicht aus echter Seide gefertigt ist.

Die Vorteile von Kunstseide im Überblick

Kunstseide ist

  • wesentlich günstiger,
  • weniger empfindlich und damit pflegeleichter
  • und für manche Allergiker besser geeignet.

Als Alternative für alle empfindlichen Schläfer, die trotzdem nicht auf Naturseide verzichten möchten, gibt es die Habotai Seide, die nicht nur besonders hochwertig ist, sondern auch besonders gut hautverträglich sein soll.

Qualität der Seiden

Sollte man sich für echte Naturseide entscheiden, dann gibt es natürlich weitere Qualitätsunterschiede wie bei allen Stoffen und jedem Material.

Ich habe ja schon die Habotai-Seide erwähnt, die nicht nur besonders hochwertig ist, sondern auch noch sehr hautfreundlich. Habotai-Seite ist sehr glatt und fließend, während Organza, zum Beispiel, fest und griffig ist. Jede Seidenart hat eine andere Qualität, die sich schon an der Haptik bemerkbar macht.

Grundsätzlich werden Seidenarten werden unterschieden nach

  • Seidenspinnertyp (wie oben erwähnt die Maulbeerseide vs. Wildseide),
  • Herstellung (das heißt, wo und wie die Raupen die Seide spinnen),
  • oder Gewebeart (Organza vs. Crepe de Chine)

Sie sehen schon, es ist eine Wissenschaft für sich. Alle Faktoren kommen hier zusammen.

Und so unterscheiden sich alle Seidenarten deutlich in Optik, Haptik und Qualität. Es empfiehlt sich daher, nicht nur einfach „100% Naturseide“ zu kaufen, sondern sich genau zu informieren, um welche Seide es sich handelt.

Gewichtsklasse

Noch leichter zu recherchieren ist die Gewichtsklasse bzw. die tatsächliche Maßeinheit von Seide, die ähnlich wie bei Daunen funktioniert.

Für Seide heißt die Einheit „Momme“. Diese gibt die Faserqualität und Dichte des Gewebes an. Und damit bei Seide auch die Glätte, Weichheit und Beständigkeit.

Der Momme Wert

Platt gesagt: je höher der Momme-Wert, desto besser. Die Luxusklasse wie Crepe de Chine beginnt ab 19 Momme, wohingegen leichte Bekleidung unter 10 Momme liegen kann.

Termino-logisches

Abschließend möchte ich noch auf bestimmte Begriffe und Bezeichnungen eingehen, die entweder oft  synonym verwendet werden oder irgendwie mit dem Begriff des Seidenschlafsacks in Verbindung stehen.

Sie haben sich vielleicht schon gefragt, was der Unterschied zwischen

  • einem Hüttenschlafsack,
  • einem Jugendherberge Schlafsack,
  • einem Inlett oder Inlay,
  • Reisebettwäsche,
  • Tropenschlafsäcken
  • und einem Seidenschlafsack ist.

Hier gibt es einfache Überschneidungen, die größtenteils sehr gering sind, aber immer ganz logisch nachvollziehbar.

1. Cocoon Seidenschlafsack

Ein Cocoon Seidenschlafsack oder ganz einfach ein Cocoon Schlafsack ist zunächst einmal schlichtweg ein Markenname, wie man an unserem Vergleich oben schon sieht.

Der englische Begriff – „cocooning“ ist die Verpuppung der Raupe, der „cocoon“ also die Puppe – legt nahe, dass eine bestimmte Form des Schlafsacks gemeint ist.

Ein Cocoon Inlett, zum Beispiel, ist für einen Mumienschlafsack gemacht, oft inklusive Kapuzen-Kopfteil. Oft gibt es nur einen Einstieg am Kopfende, der dann auch noch mit einer Kordel zuziehbar ist.

2. Anti-Mücken Travelsheets

Mit den Travelsheets liegt kaum noch Haut frei. Praktisch auch für diejenigen, die gern von Mücken heimgesucht werden.

„Heißes Blut!“, sagt immer meine Frau.

„Heißer Typ!“ wäre mir persönlich lieber, aber nunja, zurück zu den Seidenschlafsäcken.

Deshalb hat ein Cocoon Travelsheet oft auch gleichzeitig eine Anti-Mücken Funktion, und es gibt sogar Cocoon Reiseschlafsäcke mit so genannten „Insect Shields“, wie in unserem Beispiel oben.

Apropos Anti-Mücken

Nicht nur Cocoon Travelsheets – zu Deutsch „Reiselaken“ – haben oft einen zusätzlichen Insektenschutz (Cocoon Insect Shield). Die Tatsache, dass ein Seidenschlafsack aufgrund seiner kühlenden Funktion sich besonders gut ein heißes, feuchtes Klima eignet lässt vermuten, dass man oft auch mit Moskitos zu tun haben wird, die einem besonders nachts zusetzen.

3. In tropischen Gefilden

Und damit kommen wir zum Tropenschlafsack. Diese sind oft als Hängematten konzipiert (stellen also eine Mischung aus Reisebett und Schlafsack dar), mit extra Moskitonetz und komplett zuziehbar.

Und, ja, sie sind oft aus Seide bzw. Fallschirmseide, es sind also genau genommen Seidenschlafsäcke.

Ein Beispiel, die Semptec Urban Hängematte, haben wir zum Beispiel in unserem Feldbett-Artikel besprochen.

Die Gründe sind ganz klar: hier stehen vor allem die Strapazierfähigkeit von Seide und das ultraleichte Gewicht im Vordergrund.

Schließlich ist anzunehmen, dass die Tropenschlafsäcke eher von Rucksacktouristen mitgeführt werden.

4. Hütte, Inlett, Jugendherberge?

Zurück in heimischen Gefilden liegen die Gründe für einen Seidenschlafsack oder zumindest für ein Seideninlett ganz woanders.

  1. Es gibt Hüttenschlafsäcke aus Seide, aber auch aus anderem Material, wie zum Beispiel Mikrofaser. Ergo: nicht jeder Hüttenschlafsack ist ein Seidenschlafsack. Logisch.
  2. Zweitens sind nicht alle Hütten- oder Seidenschlafsäcke als Inlett oder Inlay Schlafsack geeignet. Meistens können sowohl der Hüttenschlafsack als auch der Seidenschlafsack als Inlett benutzt werden, aber nicht immer.Wenn ich zum Beispiel eine breites, viereckiges Inlett habe, passt das prima in meinen Deckenschlafsack, aber in meinem Mumienschlafsack könnte es ungemütlich werden.
  3. Drittens unterscheiden sich – möchte ich jetzt einmal behaupten – Hütten- und Jugendherbergsschlafsäcke kaum. Beide sollen aus hygienischen Gründen in der bereitgestellten Bettwäsche genutzt werden.Allerdings vermute ich, dass es auf einer Hütte zumeist wesentlich kälter wird, als in der Jugendherberge, so dass sich ein Seidenschlafsack oder ein Seideninlett für die Hütte eher lohnt.

5. Reisebettwäsche

Reise-Bettwäsche, und dazu zählen Bezüge und Laken wie auch tatsächlich Kissen und Decken, sind die platzsparende Alternative, wenn Sie im Urlaub oder auf Geschäftsreise ungern in fremden Federn schlafen (oder als Allergiker überhaupt ungern in Federn schlafen).

Reisebettwäsche ist immer ultraleicht und hat nur ein sehr geringes Packmaß, also nicht wie Omas dicke Daunendecke oder die schweren Biber-Bezüge.

Ich kann sie sogar auf meine Flugreisen mitnehmen.

Auch unterwegs ist das Waschen des Seidenschlafsacks kein Problem, da diese spezielle Reisebettwäsche auch noch pflegeleicht ist.

Und ja, Reisebettwäsche kann aus Seide sein oder Seidenanteile haben, schließlich ist Seide eben leicht und handlich und daher für Reiseschlafzeug sehr beliebt.

Das ist aber natürlich kein muss.

Fazit

Bekanntermaßen kann man es nicht jedem immer Recht machen. Und das deutsche Wetter macht es ohnehin niemandem Recht, noch nicht einmal den Deutschen.

Mein Top-Favorit – Semptec Urban Survival Technology Seidenschlafsack,
(jetzt auf Amazon.de ansehen)

Günstig – Nod-Pod Seidenschlafsack,
(jetzt auf Amazon.de ansehen)

Das kann auch ein leichter Seidenschlafsack nicht ändern – aber er könnte einige Symptome lindern.

Meiner Meinung nach gehören Seidenschlafsäcke damit sowohl in jedes Reisegepäck als auch griffbereit im Hochsommer in jedes Schlafzimmer. Ob als Inlett, Hüttenschlafsack, Tropenschlafsack oder Sommerlaken, sie sind

  • ultra-leicht,
  • kühlen und wärmen,
  • beständig,
  • pflegeleicht,
  • erschwinglich.

Haben Sie Erfahrungen mit Seidenschlafsäcken? Muss es Naturseide sein oder ist Kunstseide besser?

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Teilen macht Spaß!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: