Wie sollte ein Herrenmantel sitzen? In 5 Schritten zur richtigen Passform

Wie sollte ein Herrenmantel sitzen? In 5 Schritten zur richtigen Passform

Der gut sitzender Herrenmantel ist ein unverzichtbarer Klassiker. Spätestens, wenn die ungemütlichen Herbsttage beginnen, muss Mann sich vor der Witterung schützen.

Allerdings mag sich nicht jeder in bunte Funktionskleidung hüllen. Für stilbewusste Herren gibt es eine breite Auswahl an Mänteln, die den eleganten oder sportlichen Auftritt komplettieren. Im Beitrag verraten wir Ihnen Tipps, wie Sie das perfekte Modell für sich finden – schließlich soll ein Mantel auch der Figur schmeicheln.

1. Die Anprobe

Gehen Sie an Ihrem freien Tag los und wählen den Mantel ohne Zeitdruck mit Bedacht aus. Schließlich tragen Sie das gute Stück mehrere Jahre und es ist das Erste, was andere Menschen bei einem Anlass oder auf der Straße an Ihnen wahrnehmen:

Kleider machen Leute.

  • Ziehen Sie dicke Wintersachen an, denn in der kalten Jahreszeit tragen Sie den Herrenmantel über allen anderen Kleidungsstücken.
  • Einen Business-Mantel wählen Sie so aus, dass Sie sich im Anzug bequem darin bewegen können.

Falls Sie sich nicht hundertprozentig wohlfühlen oder die Bewegungsfreiheit fehlt, raten wir zu einer Nummer größer oder wählen Sie ein anderes Modell.

2. Ärmellänge und Passform beim Herrenmantel

Mit einem einfachen Test bestimmen Sie die optimale Ärmellänge:

  1. Strecken Sie beide Arme in Brusthöhe nach vorn.
  2. Reichen die Ärmel bis zu Handwurzel, ist die Länge in Ordnung.
  3. Genug Bewegungsfreiheit bietet der Schnitt, wenn Sie mit der linken Hand auf die rechte Schulter fassen können und umgekehrt.

Bei korrekter Passform schließt die Schulternaht am Ende der Schulter ab. Überhängende Schultern verziehen den gesamten Schnitt. Eine Nummer kleiner streckt Ihre Figur. Im umgekehrten Fall, wenn sich am Rücken waagerechte Falten bilden oder die Knöpfe über der Brust spannen, ist dieses Modell zu eng.

3. Der passende Herrenmantel zum Körperbau

Der passende Herrenmantel zum Körperbau

Die Mode wechselt ständig. Noch vor zwei Generationen waren schwere Wollmäntel angesagt, die überdimensional breit und lang bis zu den Knöcheln reichten.

Heutzutage stehen ganz andere Fasern zur Verfügung, um leichte widerstandsfähige Stoffe herzustellen, die allen funktionellen und optischen Bedürfnissen entsprechen.

Der ideale Herrenmantel trägt weder auf, noch staucht er die Körpergröße.

Das richtige Modell mit ausgeklügeltem Schnitt lässt jede Statur attraktiv und größer aussehen:

  • Männer mit kräftigem Körperbau, breiten Schultern oder kleinem Bauchansatz wirken in einem gerade geschnittenen Mantel mit zur Hüfte hin leicht schmaler zulaufendem Schnitt vorteilhaft. Die Knopfleiste sollte ebenfalls senkrecht verlaufen.
  • Herren mit schlanker Figur steht ein schmaler, leicht taillierter Mantel. Achten Sie auf einen schlichten Schnitt ohne schmückende Details wie Schulterklappen oder betonte Tascheneingriffe, ansonsten entsteht ein femininer Touch.

4. Welche Länge wirkt vorteilhaft?

Ein Herrenmantel darf weder zu lang noch zu kurz sein, um mit den individuellen Körperproportionen harmonieren. Als Faustregel für den Mantelkauf gilt:

  • Der perfekte Mantel endet für kleinere Männer eine Handbreit über dem Knie, denn in dieser Länge streckt der Schnitt die Figur optisch.
  • Groß gewachsene Männer tragen den Mantel klassisch eine Handbreit unter dem Knie.

Tipp: Falls der Mantel im Schulterbereich passt jedoch an Saum und Ärmeln zu kurz oder zu lang ist, benötigen Sie eine entsprechende Kurz- oder Langgröße:

  • Kurzgrößen sind mit der halben Konfektionszahl gekennzeichnet. Eine Normalgröße 46 entspricht K-Größe 23.
  • Männer, die größer gewachsen sind, schauen bei den L-Größen mit verdoppelter Konfektionszahl: 46 ist demnach 92.

Daneben bieten manche Hersteller auch spezielle Bauchgrößen an, die im Taillenbereich Bewegungsfreiheit lassen.

Wer sich bei der Saumlänge exakt an den Stilregeln orientieren möchte, kann dies ausrechnen:

Teilen Sie Ihre Körperhöhe in cm durch acht und ermitteln so das Idealmaß.

Ideale Saumlänge über dem Boden = Körpergröße in cm / 8

Beispiel: 180 cm dividiert durch 8 ergibt 22,5 cm. Die ideale Saumlänge befindet sich demnach bei 67,5 cm, 45 cm oder 22,5 cm über dem Boden.

5. Wie kombiniere ich einen Herrenmantel?

Möchten Sie den Mantel über einem Anzug oder über einem Sakko tragen, sollte dies möglichst nicht am Kragen, an den Ärmeln oder am Saum hervorschauen. Bei Business-Outfits wählen Sie Anzug und Mantel Ton in Ton.

Denken Sie, der Herrenmantel wäre ein formelles Kleidungsstück für ältere Semester? Keinesfalls!

Die Kombination mit Jeans und Turnschuhen ist durchaus salonfähig: Wenn Sie den richtigen Stil wählen, beispielsweise einen kamelfarbenen oder einen Military-Mantel, wirkt dies absolut cool und setzt Ihre Persönlichkeit ins rechte Licht.

Auch hier gilt die Regel:

  • Zu oversized wirkt schlampig á la Columbo,
  • in zu engen Schnitten können Sie sich nicht natürlich bewegen.

Ein Herrenmantel muss gut sitzen

Der Herrenmantel dominiert das Image: Je mehr Sie in Qualität investieren, umso besser. Einen zeitlos klassischen, elganten Wollmantel in gedeckter Farbe können Sie jahrelang tragen, sportliche und legere Schnitte in hellen Farben sitzen nicht zu eng und ergänzen perfekt den Freizeitlook.

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.