Yamaha Akku blinkt – Schnellhilfe für Neulinge

Yamaha Akku blinkt - Schnellhilfe für Neulinge

Der Yamaha E-Bike Akku blinkt beim Laden – ist die Batterie defekt? So viele Ladezyklen hat sie noch gar nicht! Das Blinken meldet einen Ausnahmezustand, doch in vielen Fällen können Sie den Fehler selbst beseitigen. Was die Blink-Muster zu bedeuten haben und Abhilfe dazu lesen Sie im folgenden Beitrag.

Der Yamaha Akku oder das Ladegerät blinkt rot, wenn er in modifizierter Form bei einem Giant E-Bike eingesetzt ist. Die optischen Unterschiede zu den grünen Haibike-Anzeigen tun weniger zur Sache als die Bedeutung der Blink-Codes. Bei allen Herstellern, die Yamaha Systeme verbauen, gleichen sich die Ursachen blinkender LEDs.

Der Yamaha E-Bike Akku blinkt beim Laden: 2 Ursachen

Yamaha stellt seinen Kunden diverse Blink-Codes zur Verfügung, womit sich Fehlerursachen während des Ladevorgangs bestimmen lassen.

Beispiel: Der Akku blinkt oben und unten

Die LEDs 1 / 2 und 3 / 4 an einem Haibike Yamaha Akku leuchten im Wechsel auf und der Ladevorgang bricht sofort ab.

Wenn beim Laden am Akku die LED blinkt, bedeutet das nicht automatisch eine Störung am Akku. Das BMS und das Ladegerät kommunizieren miteinander und gleichen sich ab.

1. Das Yamaha Ladegerät ist defekt

Liegt das genannte Blink-Schema vor, ist die Fehlerursache das Ladegerät. Drücken Sie den Ladezustandsknopf dauerhaft 10 Sekunden lang und bestimmen den Fehler

  • LED 1 leuchtet > Überladung während der Ladung > Ladestecker lösen und neu einstecken
  • LED 2 leuchtet > Ladungsüberstrom während des Ladens > Ladegerät ersetzen
  • LED 2 + 4 leuchten > AFE-Störung (behebbar) > reinigen Sie Ladebuchse und Stecker
  • Keine LED leuchtet > kein Ladestrom > Ladestecker mit Ladebuchse verbinden

Tritt der Fehler am Ladegerät neu erneut auf, führen Sie eine Kreuzprobe mit einem funktionierenden Yamaha Ladegerät durch und tauschen das defekte Teil aus.

Yamaha Ladegerät
ANSEHEN*

2. Der Yamaha Akku ist defekt

Blinkt der Akku mit dem Schema 1 / 3 und 2 / 4 abwechselnd, halten Sie wiederum den Akkuknopf 10 Sekunden lang gedrückt. Es können folgende Blink-Codes auftreten:

  • LED 1 leuchtet > Überladung während Entladung
  • LED 2 leuchtet > Ladungsüberstrom während Entladung
  • LED 2 + 3 leuchten > Kurzschluss
  • LED 1 + 2 + 3 leuchten > FET-Temperaturfehler
  • LED 2 leuchtet > Entladungsüberstrom

Abhilfe: Schließen Sie den Akku an das zugehörige Ladegerät an und laden eine Zeitlang. Setzten Sie den Akku anschließend ein und fahren wie gewohnt. Kontrollieren Sie die Anschlüsse in der Akku-Aufnahme am E-Bike. Wenn der Fehler erneut auftritt, wenden Sie sich an den Händler.

Lesenswert:

Am Haibike Yamaha Akku leuchten LEDs – Was tun?

Es ist im ersten Moment ganz gleich, ob eine LED blinkt oder dauerhaft leuchtet. Bei unbekannten Fehlern ist die erste Maßnahme immer ein Neustart mit anschließendem Initialisieren des Systems. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Schalten Sie das E-Bike komplett aus
  2. Warten Sie einen Moment und starten neu
  3. Lassen Sie das E-Bike so lange stehen, bis es sich von allein ausschaltet. In diesen fünf Minuten führt das System einen Selbsttest sowie ein Akku-Reset durch. Es wird ein Fehlerprotokoll angelegt, das eine Werkstatt mittels Diagnose Software auslesen kann.
  4. Starten Sie nun das E-Bike noch einmal. Der Fehler sollte jetzt nicht mehr auftreten und Sie können die Fahrt fortsetzen

Falls der Fehler immer noch vorhanden ist, wenden Sie sich an Ihre Werkstatt, um eine Diagnose durchführen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.