Bosch Kiox oder Nyon – Welches Display ist besser?

Bosch Kiox oder Nyon - Welches Display ist besser

Bosch Kiox Display vs Nyon – welche Unterschiede zeichnen die Displays aus? Nicht allein das Design fällt ins Auge, sondern die Funktionen sprechen verschiedene Zielgruppen an. Wer zwischen beiden Bordcomputern schwankt, findet hier detaillierte Informationen zu beiden Modellen.

Bosch Nyon und Kiox erfüllen unterschiedliche Ansprüche. Wer den vollen Umfang des Kiox nutzen möchte, sollte jedoch mit dem Smartphone sehr vertraut sein, während das Nyon dank Touchscreen alle Einstellungen und Funktionen bereits mitbringt.

Bosch Kiox oder Nyon – Welches Display ist besser?

   


Bosch Kiox Display
ANSEHEN*


Bosch Nyon Display
ANSEHEN*

Displaygröße in Zoll1,9”3,2”
FahrmodiOff, Eco, Tour, Tour+, Sport, eMTB, Auto, Turbo, CargoOff, Eco, Tour, Tour+, Sport/eMTB, Turbo
Navigationnur über Smartphoneeigenständig durch gespeicherte Karten
Routenplanungüber Drittanbieter-AppJa
Fahrmodi individualisierbarJaJa
TouchscreenNeinJa
IP-SchutzartIPx7IPx5
Wireless VerbindungBluetoothWLAN, Bluetooth
Gewicht20 g60 g
interner Li-Ionen-Akku3,7V - 230 mAh3,7v - 1000 mAh
Anzahl Screens88
Montage Optionen am Lenker32
Screen Design erstellenJaJa
Fitness TräckingJaJa
ZielgruppeSportliche FahrerTourenfahrer

1. Das Design

Das Nyon Display ist um 50 % größer als beim Kiox. Auf einer Fläche von 3,2 Zoll lassen sich die Anzeigen komfortabler ablesen, als auf dem 1,9 Zoll Kiox Display.

Der Größenunterschied macht sich auch im Gewicht bemerkbar: Das Nyon ist mit 60 g dreimal so schwer wie das kompakte Kiox.

Für das Nyon stehen 2 Montagepunkte des Stecksockels bereit, während sich die Kiox Magnethalterung neben, über und vor dem Vorbau platzieren lässt.

Optimale Ablesbarkeit bei allen Lichtverhältnissen bietet der verstellbare Neigungswinkel.

2. Funktionen

Die konfigurierbare Anzeige von vier Screens ist bei Nyon auch in herausgenommenem Zustand möglich, während das Kiox direkte Verbindung mit dem Bike erfordert.

Beide Displays motivieren, mit Fitness-Trackern persönliche Ziele zu erreichen. Über USB angeschlossene Herzfrequenzmesser schützt vor Überlastung.

Bosch bietet für das Nyon die Einstellung der vier Fahrmodi als kostenpflichtige Option an, die Sie im Shop der eBike Connect App erwerben können:

Am Kiox sind die voreingestellten Werte vom Händler konfigurierbar.

Auf dem Nyon können mehrere Nutzer ein Profil anlegen und an eigene Bedürfnisse anpassen. Beim Kiox ist nur eine Person berechtigt, das E-Bike mithilfe des Smartphones einzuschalten.

3. Navigation

Das Nyon speichert Kartenmaterial der Open Street Map intern, womit es als komplettes Navigationsgerät einsetzbar ist. Die topografische Darstellung ist sehr detailliert und stellt auch die Umgebung genau dar.

Im Entdeckermodus sind spontane Routenänderungen mit Wahlmöglichkeiten wie schnell, einfach und interessant möglich.

Da der integrierte GPS-Empfänger sofort die geänderte Route von A nach B berechnet, sind Sie völlig unabhängig vom Smartphone bei der Navigation und Aufzeichnung der Route.

Ein Nachteil entsteht durch Fahrpausen. Nach zehn Minuten Inaktivität stellt sich das Nyon aus. Es werden Teilstrecken in Komoot gespeichert, die Sie später zusammenfügen.

Mit dem Kiox ist zur Navigation die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone notwendig.

Die Anzeige besteht aus einer Linie mit diversen Angaben ist völlig ausreichend für Fahrer, die ihre Route zu Hause über Komoot oder andere Apps vorbereiten und genauso abfahren möchten.

Über die eBike-Connect-App hochgeladene gpx-Datei ist dann auf dem Kiox abrufbar.

4. Haltbarkeit

Unterschiede bestehen in der Abdichtung der Gehäuse:

  • Das Nyon ist durch Schutzklasse IPx5 empfindlicher gegen Dauerregen
  • als das Kiox mit Schutzklasse IPx7 für sportliche Geländefahrer.

5. Display Preis und Premium-Funktionen

Beide Displays sind mit der kostenpflichtigen Lock-Funktion erweiterbar, um den Diebstahlschutz zu erhöhen. Diese können Fahrer über den Shop in der eBike Connect App für 9,99 EUR freischalten.

Beide Displays kosten um die 200 EUR, das Nyon Display ist etwas teurer als das Kiox.

Mit dem smarten System ist das Kiox300 auf den Markt gekommen.

Das 2D- und 3D-Kartenmaterial im Nyon Display steht kostenlos zur Verfügung, lediglich die Freischaltung der Routing-Funktion kostet einmalig 15 Euro für innerdeutsche Strecken.

Kann ich Nyon und Kiox nachrüsten?

Ja! Bosch führt ein umfangreiches Sortiment mit Zubehör und Nachrüst-Sets, um ältere E-Bikes auf aktuellem Stand zu halten und Besitzern neuer E-Bikes einen Wechsel zu ermöglichen.

  • Der Nyon Nachrüstsatz ist mit allen Bosch Antrieben außer Classic+ kompatibel.
  • Das Kiox Nachrüst-Set passt zu allen Modeljahren ab 2014, allerdings hat Bosch das Stecker-Design geändert. Die Verkabelung sollte daher ein Fachmann anpassen.

Lesenswert:

Displays im Smart System dienen allein als Anzeige, zudem setzt Bosch zur Kommunikation einen überarbeiteten CAN-BUS ein.

Deshalb sind smarte Komponenten nicht abwärtskompatibel und nicht nachrüstbar.

Welches Display ist besser – Bosch Kiox oder Nyon?

  • Wer großen Wert auf automatisch optimierte Navigation mit Streckenhinweisen legt, fährt deutlich komfortabler mit der detaillierten Kartendarstellung auf dem Nyon. Bis zu sechs Funktionen lassen sich auf dem Touchscreen gut ablesbar anzeigen.
  • Am Kiox überzeugt die intuitive Navigation über das Bedienteil und ermöglicht schnelle Wechsel der Anzeigen. Sportliche Fahrer, die relevante Fahrdaten im Auge behalten, schätzen die Analyse jeder Tour mit sehr umfangreichen Funktionen zur Auswertung der aktuellen Leistung.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.