5 Essbare Wildkräuter Bücher, die in keinem Haushalt fehlen dürfen

5 Essbare Wildkräuter Bücher, die in keinem Haushalt fehlen dürfenPilze und essbare Wildkräuter sammeln, gesunde Getränke und Salate kreieren, reines Trinkwasser produzieren: dieses und noch mehr können Sie mit guten Ratgebern über Wildpflanzen erlernen.

Ob Sie Ihr Wissen auf einer Survival-Tour anwenden oder einfach Abwechslung auf den Speiseplan bringen wollen, unsere Wildkräuter Buchempfehlung ist für alle Naturfreunde interessant.

1. „Die ganze Welt der Kräuter“

Preis: Derzeit nicht verfügbar
Die Einteilung in Kräuter und Unkräuter ist ungerecht, denn viele Wildkräuter sind nicht nur wohlschmeckend, sondern auch wertvolle Heilpflanzen und Vitaminlieferanten für Mensch und Tier.

Essbare Wildkräuter bestimmen

Der Ratgeber hilft Einsteigern und Hobbyköchen auf 176 bebilderten Seiten, essbare Wiesenpflanzen und -kräuter zu finden. Erfahren Sie neue Kochrezepte oder wie Sie selbst “Grünzeug” anpflanzen. Lehrreich ist die Anwendung in der Naturheilkunde oder wie Sie selbst Kosmetika herstellen können.

“Die ganze Welt der Kräuter” beinhaltet folgende Kapitel:

  • 80 heimische Kräuter vorgestellt
  • Kochen mit Gewürzen, Rezeptvorschläge
  • Kräuter im Heim, Kräuterkörbe, Bouquets, Kränze
  • Hautcremes und Lotionen, Bäder, Haarpflege
  • Kräuter für die Gesundheit, Sirup, Kompressen, Pulver
  • Anbau und Ernte

Top

+ für Einsteiger
+ Kräuter anbauen
+ Rezepte

Flop

– nicht alle Kräuter enthalten
– Inhaltsverzeichnis nach lateinischen Namen

Fazit

Die ganze Welt der Kräuter präsentiert Jahrhunderte altes Wissen auf moderne Art und folgt dem Trend zurück zur Natur, wo unerkannte Schätze am Wegesrand wachsen.

Diese Buchempfehlung bereichert Ihre alltäglichen Mahlzeiten, regt an, schöne Dekos zu arrangieren und zeigt, wie Kosmetika und Heilmittel leicht selbst hergestellt werden.

ISBN-10: 3867663653
ISBN-13: 978-3867663656

2. „Pflanzliche Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen“ von Johannes Vogel

Johannes Vogel erklärt, wie Sie genießbare Pflanzen erkennen, für was diese Verwendung finden und wie wichtig diese Pflanzenfamilie für das Überleben sind. Über botanische Systematik lernen Sie, bei nicht eindeutig bekannten Pflanzen das Risiko der Unverträglichkeit zu reduzieren.

Das ultimative „Essbare Wildpflanzen“ Buch

In der botanisch fundierten Einführung geht es um den Aufbau einer Pflanze und an welchen Standorten Sie Wildkräuter sammeln können. Danach informiert der Autor über Nährstoffgehalt und die richtige Zubereitung.

So müssen Pflanzen, die direkt im Wasser stehen immer blanchiert werden, um abgelegte Parasiteneier abzutöten. Oder wie Sie Korbblütler erkennen, deren ölhaltige Samen und Wuzeln sehr energiereich sind.

Flop

+ ausführliche Pflanzenproträts
+ Rezepte zur Weiterverarbeitung
+ wissenschaftlicher Hintergrund

Flop

– Schrift geht zu weit in die Buchmitte
– teilweise langatmig und unverständlich geschrieben

Fazit

Da es nicht nur um heimische Wildkräuter geht, sondern auch um weltweit vorkommende essbare Gattungen, ist “Pflanzliche Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen” eine Anregung, auch im Urlaub oder fernreichenden Exkursionen essbares Grün auszumachen.

Das Taschenbuch vermittelt alles Wissenswerte über essbare Wildkräuter und pflanzliche Medizin, ohne in die übliche Survival-Romantik abzudriften.

ISBN-10: 3613507633
ISBN-13: 978-3613507630

3. „Trinkwasserversorgung in Extremsituationen“ von Johannes Vogel

Johannes Vogel, Autor viel beachteter Survival-Ratgeber, hat diesen Guide speziell zur Trinkwasserversorgung und Aufbereitung geschrieben – ein Thema, was bei anderen Büchern nur als Kapitel abgehandelt wird.

Essbare Wildbeeren allein reichen nicht aus

Die bekannten Tipps, wie Wasser durch Gewebe zu filtern, bewertet der Autor schlicht als gesundheitsgefährdend. Nach theoriebezogener Einleitung geht es von diversen Kriterien zur Bestimmung der Wasserqualität weiter zu den passenden Filtermethoden.

Dem Taschenbuchformat zufolge fallen die Fotos leider etwas klein aus, doch die Erklärung dieser überlebenswichtigen Materie ist leicht verständlich aufbereitet.

Top

+ Bewertung der Wasserqualität
+ Filtermethoden
+ guter, teils humorvoller Schreibstil

Flop

– langer theoretischer Teil
– wenig Beispiele

Fazit

“Trinkwasserversorgung in Extremsituationen”, für rund 15 Euro erhältlich, sollte jeder Camper, Trekking- und Survival-Aktivist gelesen haben. Schützen Sie sich mit Vogels fundierten Infos zur Wasseraufbereitung vor Montezumas Rache beim nächsten Trip in die Wildnis.

ISBN-10: 3613507846
ISBN-13: 978-3613507845

4. „Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen“ von Constanze von Eschbach

Das Wort “Selbstversorgung” assoziiert leicht eine Notsituation, doch das Sammeln von Wildkräutern ist glücklicherweise in den meisten Fällen ein schönes Hobby – und der Joker auf einer Trekking-Tour durch einsame Gegenden.

Eine Wildkräuter Buchempfehlung

Constanze von Eschbach stellt 50 Gewächse in einer „essbare Wildkräuter Liste“ sowie in eigenen 2 – 3 Seiten langen Beschreibungen vor. Dabei werden die verwertbaren Pflanzenteile benannt (Blüten, Blätter, Wurzeln) und die bevorzugten Standorte in der Natur.

Der Rezeptteil bringt frischen Wind in die alltägliche Küche: Wildkräuter bringen völlig neue Geschmackserlebnisse auf den Tisch. Das Zerkochen ist teilweise nötig, um beispielsweise bei Holunderbeeren giftige Inhaltsstoffe zu neutralisieren.

Top

+ 50 Pflanzenporträts
+ Rezeptteil
+ Saisonkalender

Flop

– Wildpflanzen anbauen?
– für Einsteiger ohne Praxis schwierig

Fazit

“Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen” stellt in gut strukturiertem Aufbau heimische Wildkräuter, ihr Vorkommen und die Erntezeit vor. Mit diesem Wissen wird jeder Spaziergang zum Beutezug in der Natur, wo es Vitalstoffe und feinsten Genuss zum Nulltarif gibt.

Für rund 15 Euro erhalten Sie einen nützlichen botanischen Ratgeber und ein Kochbuch mit leckeren Rezepten für Küche und Camping, die aus Zweiflern Gourmets machen.

ISBN-10: 3864450799
ISBN-13: 978-3864450792

5. „Essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger“ von Hans E. Laux

Wild wachsende Pilze sind eine Delikatesse, die im frühen Herbst viele Sammler in die Wälder locken. Mit hohen Preisen, nichtssagenden Aromen und Warnungen über hohe Schadstoffbelastungen geraten Zuchtpilze bei Hobbyköchen schnell ins Hintertreffen.

Essbares aus dem Wald

Mit dem Ratgeber von Hans E. Laux können Sie sich schon im Vorfeld gut informieren, um essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger sicher zu unterscheiden. Das Pflanzenkunde Buch stellt auf Fotos essbare und giftige Pilze direkt gegenüber.

Die kurzen Beschreibungen erklären genau, worauf Sie achten müssen. Einige Speisepilze erwähnt der Autor allerdings nicht, da ihnen ein giftiges Pendant fehlt.

Die Nebelkappe hingegen wird als essbar kategorisiert, obwohl empfindliche Personen gesundheitliche Probleme bekommen. Beachten Sie, dass diese kleine Enzyklopädie essbare Wildpflanzen benennt: Ungenießbare Pilze sind nicht unbedingt giftig.

Top

+ lehrreich
+ sehr übersichtliche Kindle-App
+ jeder Pilz mit Doppelgänger

Flop

– Nebelkappe als essbar angegeben
– veraltetes Wissen

Fazit

Besonders Outdoorer schätzen die sättigende Proteinquelle aus der Natur, doch Pilze oder andere essbare Wiesenpflanzen und -kräuter zu sammeln, erfordert Kenntnis.

Mit “Essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger“ schließen selbst Laien alle Zweifel aus, welcher Pilz in die Pfanne kommt oder nicht. Wo sonst bekommen Sie eine Lebensversicherung für 10 Euro?

ISBN-10: 3440142930
ISBN-13: 978-3440142936

Zusammenfassung

Es müssen nicht immer Trüffel sein: „Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen“ spricht Survival-Freaks und Hobbyköche gleichermaßen an, weshalb wir es empfehlen.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: