GPS Wandern – Warum es mit Technologie definitiv mehr Spaß macht

gps wandernGutes Wetter, ein einsamer Pfad und eine schöne Aussicht soweit das Auge reicht. Wenn Sie sich gerne auf Wanderschaft begeben, dann sind Sie wahrscheinlich ein großer Kenner und Fan von GPS-Geräten zum Wandern. Obwohl die gute alte Wanderkarte noch längst nicht ausgedient hat, erfreut sich das GPS Wandern wachsender Beliebtheit.

Bei der Fülle an Outdoor-Navis auf dem Markt ist es nicht gerade einfach sich für ein konkretes Gerät zu entscheiden, das genau Ihren Bedürfnissen entspricht und ins Budget passt.

Welches GPS-Gerät ist das Richtige?

An dieser Stelle kommen wir ins Spiel, um Ihnen das Leben bei der Entscheidung welches das beste GPS zum Wandern für Sie ist, zu erleichtern.

In diesem Beitrag erfahren Sie genau worauf Sie beim Kauf eines Outdoor-Navis zu achten haben und wie Sie das richtige Gerät für Sie finden.

Wenn Sie nur eine schnelle Empfehlung möchten, dann sehen Sie sich eines von diesen beliebten GPS-Geräten an (Link führt zu Amazon):

Warum ein GPS zum Wandern?

Einst galt die GPS Technologie als revolutionär, nun ist die in allen möglichen Gadgets zu finden, von Smartphones, über Hundehalsbänder bis hin zu Armbanduhren und fliegenden Drohnen.

Dennoch bleibt das Outdoot-GPS ein nützlicher Begleiter auf Wandertouren und beim Trekking. Es sagt Ihnen:

  • wo Sie sind
  • wo Sie waren
  • und wohin Sie weitergehen sollen

Die ganze Route passt genau auf Ihre Handfläche und das GPS versorgt Sie unterwegs mit nützlichen Informationen.

Nicht ohne meine Karte!

Wenn Sie ein GPS kaufen möchten, um die Papierkarte und den Kompass zu Hause zu lassen – tun Sie es nicht! Verlassen Sie sich nicht auf batteriebetriebene Geräte, um einen Weg aus schwierigem Gelände zu finden.

Welches ist das beste GPS zum Wandern?

Tasten oder Touchscreen?

Der Vorteil von Touchscreen Display liegt eindeutig in der bequemen und intuitiven Bedienung. Die Symbole auf dem Display lassen sich antippen und beispielsweise Wegpunkte können schneller eingegeben werden.

Der Nachteil ist der vergleichsweise hohe Energieverbrauch, der mit der Verwendung von Touchscreen GPS-Geräten einhergeht.

Bei Kälte wird die Batterie noch schneller leer und die Bedienung mit dicken Handschuhe ist meist nicht möglich.

Outdoor-GPS mit Knöpfen halten länger und arbeiten zuverlässiger in der Kälte. Der Nachteil ist die umständlichere Bedienung: das Eingeben von Daten dauert in der Regel länger.

Planungsprogramm

Eine Software, die Sie auf Ihrem PC oder Mac installieren können, um vor der Tour die Route zu planen versorgt Sie vorab mit wichtigen Informationen, wie:

  • Höhe und Anstieg
  • Distanz
  • Sehenswürdigkeiten
  • Routenvorschläge

Manche Anbieter, wie beispielsweise Garmin, haben Ihre eigene Software, während andere Wandernavis mit Produkten von Drittanbietern kompatibel sind.

Gewicht

Beim Wandern ist das Gewicht ein wichtiges Kriterium, da Sie Ihre Ausrüstung meist selbst auf dem Rücken transportieren. Glücklicherweise sind die meisten GPS zum Wandern kompakt gehalten, was sich in einem kleineren Display niederschlägt.

Wenn das für Sie ein Faktor ist, dann schauen Sie neben dem Gewicht auch auf die Größe des Displays.

Display und Anzeige

Besonders bei den Geräten mit Touchscreen ist eine ausreichend große Anzeigenfläche wichtig, um nicht nur die Karte lesen zu können, sondern auch um das GPS mit den Fingern bedienen zu können.

Der Nachteil ist offensichtlich: größere Bildschirme sind sperriger, schwerer und verbrauchen mehr Energie, als kleinere Displays.

Batterielebensdauer

Eine Batterielebensdauer von mindestens 15 Stunden ist sehr empfehlenswert. Sicherlich

Du willst nicht in den Bergen sein und herausfinden, dass dein GPS nach ein paar Stunden Wandern gestorben ist. Eine Batterielebensdauer von mindestens 15 Stunden wird empfohlen.

„Aber ich habe eine Powerbank und eine tragbare Solaranlage!“

Sehr gut!

Elektronik kann mitten im Wanderpfad versagen und Sie sind vorbereitet. Dennoch oder gerade aus diesem Grund empfehle ich ein Gerät mit einer langen Laufzeit. Deshalb scheiden Smartphones mit Wanderkarten-App als seriöses und gutes Gerät zum GPS Wandern aus.

Es ist von großem Vorteil, wenn das GPS Batterien (AA/AAA oder wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akkus) aufnehmen kann, damit Sie auf langen Wandertouren Ersatzbatterien mit sich führen können.

Eingebauter Speicher

Wir unterscheiden zwischen internem Speicher des Geräts und wechselbarem Speicher mittels microSD-Karte. Mehr Speicher bedeutet, dass Sie mehr Kartendaten, Routen, Wegpunkte usw. speichern können.

Achten Sie darauf, dass das GPS Ihre Daten auf einer mikroSD-Karte speichern kann. Dieser Speicher ist mittlerweile sehr günstig zu kaufen und wahrscheinlich haben Sie sogar selbst zu Hause eine unbenutzte microSD-Karte herumliegen.

Design und Konstruktion

Es kommt nicht selten vor, dass das GPS zum Wandern Ihnen aus der Hand rutscht oder im Regen ein paar Tropfen Wasser abbekommt.

Ein gutes Wander-GPS ist wasser-, stoß- und abriebfest, sowie robust nach IPX-Standard.

Weitere wünschenswerte Features

Die nachfolgenden Features eines Outdoor-Navis bezeichne ich als „Nice-to-Have“ – es ist gut, wenn man sie hat, aber ohne werden Sie auch Spaß an Ihrem Wandernavi haben.

WLAN und Drahtloses Teilen

Teilen Sie Ihre Wegpunkte, Tracks, Routen und Geocaches drahtlos mit anderen kompatiblen GPS-Benutzern, ohne lästige Kabel zu verwenden.

Eingebaute Kamera

Ähnlich der Funktion eines Smartphones besitzen auch manche GPS-Geräte eine Kamera, um beim Wandern das ein oder andere Highlight zu knipsen.

Die Fotos werden mit einem „Geotag“ versehen, so dass der Ort an dem das Foto geschossen wurde ebenfalls aufgenommen wird.

Zweitfunktion als Funkgerät

Funkgeräte kennen Sie wahrscheinlich aus der Kindheit oder wenn Sie im Verkauf, bei der Produktion oder auf dem Bau tätig sind.

Unter idealen Bedingung können Sie sich mit einem anderen Radio, das kilometerweit entfernt ist auf der gleichen Frequenz unterhalten.

GLONASS oder GPS?

Beides!

Kann Ihr Gerät beide Systeme nutzen, kann es Ihren Standort schneller und präziser erfassen. Dies kommt Ihnen vor allem im schwierigen Terrain (enge Täler, dichte Wälder) zu Gute.

Kartenmaterial von Drittanbietern

GPS Hersteller verdienen nicht nur mit den Geräten, sondern auch an dem Verkauf von Kartenmaterial. Und das kann schnell ins Geld gehen, denn Original Topo Länderkarten zum Wandern kosten beispielsweise bei Garmin knapp unter 100 Euro.

Wollen Sie mehr als eine oder eine größere Region, wie Kanada erwandern? Dann geht es schnell in den dreistelligen Bereich.

Achten Sie deshalb beim Kauf von Outdoor GPS darauf, dass das Gerät Karten von Drittanbietern akzeptiert, die öfters günstiger oder kostenlos sind.

Dann haben Sie eine Wahl, ob Sie Originalkarten kaufen oder sich bei einem anderen Anbieter umschauen.

Smartphone, Sportuhr oder GPS zum Wandern?

Ein spezialisiertes GPS Wander Navi hat gegenüber Alleskönnern, wie Smartphones oder Smartuhren deutliche Vorteile.

Die Wandernavis sind robust, wasserdicht und können mit wiederaufladbaren Batterien stundenlang ununterbrochen im Einsatz sein.

Das Kartenmaterial ist in der Regel umfangreicher und detaillierter, als eine Karten-App. Und die Performance bei der Navigation übertrifft bei weitem die Fähigkeiten eines Smartphones. Und das Kartenlesen auf einem winzigen Smartwatch-Display möchten Sie sich sicherlich auch ersparen.

Generell gilt: für kurze bis mittlere Strecken (bis zu einem halben Tag) reicht das Smartphone noch gerade so, bei längeren Strecken, sollten Sie ein GPS zum Wandern in Betracht ziehen.

Beliebte GPS zum Wandern:

Lesenswert: Bestes Wander-Navi des Jahres – Der Große Vergleich

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: