Karambit Messer – Vom Erntewerkzeug zum Allroundkampfmesser

Karambit Messer (engl. auch kerambit knife) haben ihren Ursprung in Indonesien, Malaysia und den Philippinen und wurden dort ab dem elften Jahrhundert hergestellt. Es handelte sich um ein, vor allem in der Landwirtschaft genutztes Arbeitsmesser. Durch die spezielle Form eignete es sich hervorragend zu Reisernte und wurde vor allem von Frauen eingesetzt.

Durch Medien und Kampfsport popularisiert

Seit den 1970er Jahren erfreut sich die Karambit Messerform besonders in Europa und Amerika durch die Verbreitung der Kampfsportarten Pencak Silat und Kali wachsender Beliebtheit. Karambit Messer waren auch in einigen Filmen, wie Taken mit Liam Neeson, The Punisher und Die Hard, sowie in Videospielen, als Honshu Kerambit in Counterstrike Go und Cold Steel Karambit in Call of Duty Black Ops 2 zu sehen und erfreuten sich so schnell wachsender Popularität.

Counterstrike Go: Honshu Kerambit

Counterstrike Go: Honshu Kerambit

Dank ihrer sehr aggressiven Optik und dem schlichten geschwungenen Design wurden Karambit Messer auch vermehrt als Sammlerstück oder als Waffe zur Selbstverteidigung angeschafft. Sie ähneln zumindest optisch gewissermaßen den klischeebehafteten arabischen Krummsäbeln und gebogenen Dolchen.

Call of Dury Black Ops 2: Cold Steel FGX Karambit

Call of Dury Black Ops 2: Cold Steel FGX Karambit

Moderne Exemplare haben nicht mehr allzu viel mit ihren Urahnen aus der Landwirtschaft gemeinsam. Das Design wurde modernisiert und zeitgemäße Materialien kommen zur Anwendung. Die Grundform blieb erhalten, jedoch hat das einstige Erntemesser seine ursprüngliche Funktionalität nahezu vollständig eingebüßt.

Was ist ein Karambit Messer?

Karambit Messer sind je nach Ausführung als leichte Arbeits-oder Kampfmesser zu klassifizieren. Sie verfügen über eine kurze klauenförmige Klinge, die meist einseitig geschliffen wird.

Der mehr oder minder gebogene Griff erinnert optisch an einen Schlagring und verfügt häufig über ausgeprägte Griffmulden. Besonders charakteristisch ist der bei nahezu allen Karambit Messern am Griffende angebrachte Metallring.

Dieser soll dazu dienen, dass das Messer jederzeit sowohl im normalen Griff, als auch im reversed Griff gut und sicher in der Hand liegt. Besonders wenn das Karambit als leichtes Arbeitsmesser eingesetzt wird, sorgt dieser Ring für ein sicheres Handling. Karambit Messer sind als Modell mit feststehender Klinge und als Klappmesser, wie beispielsweise das Smith & Wesson Karambit Urban Titanium Klappmesser  erhältlich.

S&W Karambit Urban Titanium

S&W Karambit Urban Titanium

Und der Nutzwert?

Ein Einsatz im Survival kommt der ursprünglichen Verwendung wohl noch am nächsten. Karambit Messer eignen sich aufgrund ihrer kurzen und stark gebogenen Klinge gut für feine Schneid-und Erntearbeiten im Outdoorbereich. Im Gegensatz zu klassischen Survivalmessern eignen sich Karambit Messer nicht für gröbere Arbeiten.

Handlich im Umgang

Aufgrund ihrer Größe und der Beschaffenheit der Klinge sind die Kerambit Messer nicht wirklich zum Schneiden und Stechen geeignet. Durch ihre sehr geringe Größe lassen sie sich jedoch sehr angenehm und unauffällig überallhin mitführen oder als Neck Knife einfach um den Hals hängen.

Ein weiterer Haupteinsatzzweck neben dem Survival sind traditionelle asiatische Kampfsportarten wie zum Beispiel Pencak Silat und Kali. In diesen Kampfsportarten spielen die Karambit Messer eine wichtige Rolle und sind elementarer Bestandteil diverser Techniken und Bewegungsabfolgen.

Speziell für diesen Einsatz sind sogenannte Karambit Trainingsmesser erhältlich. Diese verfügen über keine scharfe Klinge und wurden daraufhin optimiert, die beteiligten Kampfsportler nicht zu verletzen. Alternativ kann auch ein normales Karambit Knife stumpf geschliffen werden, ein Verletzungsrisiko ist aber dennoch gegeben.

Martial Arts Karambit Trainingsmesser

Martial Arts Karambit Trainingsmesser

Viel mehr Schein als Sein – eine Waffe?

Auch wenn Messer als Waffe nunmehr eine sehr untergeordnete Rolle im Alltag spielen und die meisten Käufer hoffentlich niemals in eine entsprechende Situation geraten, so werden die Karambit Knives nach wie vor als Selbstverteidigungswaffe gekauft. Durch seine geringe Größe, der aggressiven Optik und der unkonventionellen Klingenform wirken Karambit Messer relativ bedrohlich.

Bauartbedingt eignen sie sich nicht unbedingt als Stichwaffe, schnelle Schnitte und reißende Bewegungen kommen dieser Bauform schon besser entgegen. Vor allem die klappbaren Exemplare lassen sich sehr gut verbergen und unauffällig mitführen. Das hat das Bundeskriminalamt dazu veranlasst, diese Messer explizit im Waffengesetz aufzulisten. In einem Messerkampf ist es in geübter Hand eine furcheinflößende Waffe.

Wie trägt man ein Karambit Messer?

Die Trageweise dieser Messer ist vor allem von deren Bauform abhängig. Modelle mit feststehender Klinge verfügen über eine klassische Scheide und können wir ein konventionelles Messer getragen werden. Ganz egal ob an der Weste, am Gürtel oder am Stiefel, oder Neck Knife (Halsmesser) um den Hals, ein Karambit Messer mit Scheide ist stets schnell und komfortabel griffbereit.

Deutlich mehr Möglichkeiten bieten klappbare Karambit Messer. Sie sind in zahlreichen verschiedenen Formen erhältlich: von der Halskette bis zum Schlüsselanhänger. Natürlich können Sie auch einfach wie ein gewöhnliches Taschenmesser eingesteckt werden.

Haller Einhandtaschenmesser Karambit

Haller Einhandtaschenmesser Karambit

Populäre Hersteller und Modelle

Karambit Messer erfreuten sich in den letzten Jahren wachsende Beliebtheit. Mittlerweile hat fast jeder mehr oder minder namhafter Messerhersteller ein eigenes Karambit Messer im Programm. Jedoch bestehen gerade bei Messern teilweise enorme Qualitätsunterschiede. Der interessierte Messer Fan kann aus einer breiten Palette auswählen.

Emerson Knives – USA

Emerson Knives Inc. ist ein US-amerikanischer Messerhersteller der 1996 vom Messerexperten und Firmengründer Ernest Emerson gegründet wurde. Der Hersteller fokussierte sich auf die Produktion von Klappmessern für die US-Armee und Privatsammler. Schon nach kurzer Zeit entwickelte die Firma eine eigene Karambit Produktlinie.

Die Karambit Messer der Firma Emerson gelten mittlerweile zu Recht als Klassiker und werden von Sammlern in aller Welt aufgrund ihrer hohen Qualität und dem guten Design geschätzt. Das Produktportfolio enthält Messer im mittleren bis gehobenen Preissegment in zahlreichen verschiedenen Größen und Designs.

Fox Knives – Cutlery Made in Italy

Der italienische Hersteller Fox wurde 1977 gegründet und spezialisierte sich auf die Produktion von Messern für militärische und zivile Anwendungen. Die Firma expandierte rasant und gründete wenige Jahre später das Tochterunternehmen Fox Knives USA. Während die Mutterfirma zahlreiche Jagd-und Zivilmesser herstellt, hat sich der US Ableger auf taktische Ausrüstung und Messer beschränkt.

Fox Knives Karambit Knife

Fox Knives Karambit Knife

Die Messer der Firma Fox sind sowohl qualitativ als auch preislich im absoluten Premiumsegment angesiedelt. Wertige Materialien, gutes Design und eine solide Verarbeitung sprechen für sich. Auch die Karambit Messer dieser Firma lassen keinerlei Wünsche offen. Allerdings ist der martialische Look dieser taktischen Messer definitiv eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Böker: Jagd und Gebrauchsmesser Made in Germany

Bereits seit dem 17. Jahrhundert ist die Böker Messermanufaktur in Solingen eine feste Größe im Bereich der Jagd und Gebrauchsmesserherstellung. Eine durchgehend hohe Qualität, gute und solide Klingen Made in Solingen und das faire Preis-Leistungsverhältnis sind noch heute die Aushängeschilder für diesen deutschen Traditionshersteller.

Böker  Kerambit Messer Magnum US Navy Seal

Böker Kerambit Messer Magnum US Navy Seal

Neben vielen hochwertigen und funktionalen Jagd-, Sport-und Sammlermessern hat Böker seit geraumer Zeit auch Karambit Messer, wie z.B. das Böker Kerambit Messer Magnum US Navy Seal im Produktportfolio. Diese verzichten auf viel Schnickschnack und warten mit einer extrem hohen Funktionalität und Robustheit auf. Diese Messer eignen sich bestens für den harten Einsatz in der Jagd oder im Survival.

Rechtslage: Die Bürokratie ist etwas anderer Meinung…

Karambit und andere Bauformen asiatischer Erntemesser spielen in der modernen Landwirtschaft schon länger keine Rolle mehr. Die ursprüngliche Funktion ging verloren und sie dienen nunmehr als Dekoobjekt, Waffe oder Sammlerstück.

Karambits oder karambit-förmige Messer gelten heute in der westlichen Welt als Waffe. Viele Staaten stellen sie mit Dolchen und diversen anderen Kampfmessern gleich. Alle Arten von Karambits gelten in Deutschland als Hieb- und Stoßwaffen und dürfen nur ab dem vollendeten 18. Lebensjahr erworben werden. Sie befinden sich jedoch nicht auf der Liste der verbotenen Waffen des Bundeskriminalamts, wie beispielsweise die Faustwaffen.

Der Einsatz im Alltag wird durch das Verbot eine Waffe zu führen in vielen Situationen stark eingeschränkt. Die Polizei und andere Behörden stufen taktische Messer wie Karambits im Alltag als eine gefährliche Waffe ein und leiten im Extremfall Maßnahmen gegen den Besitzer ein. Je nach Situation kann das auch zur vorläufigen Sicherstellung oder Beschlagnahmung des Messers führen.

Fazit

Karambit Messer eignen sich sehr gut für die heimische Vitrine und die Ausübung diverser südostasiatischer Kampfsportarten. Jedoch verfügen sie im Gegensatz zu Multifunktions- und Survivalmessern nur über eine recht eingeschränkte Funktionalität. Durch die gebogen Klingenform sind Karambits für manche alltägliche Aufgaben, insbesondere solche, die präzise Stiche erfordern, ungeeignet.

Hochwertige Karambit Messer sind jedoch eine sehr sinnvolle Ergänzung für jede gut aufgestellte Messersammlung und können ein echter Blickfang sein. Bei der Jagd und dem Survival kann das Karambit Messer ein einfaches Taschenmesser durchaus ersetzen, werden jedoch auch als Waffe wahrgenommen und fühlen sich erst bei der Ausübung von entsprechenden Kampfkünsten wohl.

ESEE Izula Survival Messer im Test

ESEE Izula Messer, eines der ikonischsten kleinen Messer mit feststehender Klinge unserer Zeit. Seinen Namen hat es von der berühmt berüchtigten südamerikanischen Ameise Izula, die hierzulande als Bullet Ant, Gewehrkugelameise oder die 24-Stunden Ameise bekannt ist.

Das ESEE Izula wurde als ein kleines, scharfes und unglablich zähes Messer für Outdoor, sowie als Neck Knife und generelles Gebrauchsmesser entworfen. Praktisch gesehen, ist das Messer genau das geworden.

Das simple Design und die solide Bauweise katapultierten das Izula Survival Messer schnell in den Outdoor Himmel. Daraufhin brachte ESEE das Izula 2 Messer heraus: eine neue Version des klassischen Izula mit einem etwas längeren Griff. Leute mit größeren Händen werden mit dem ESEE Izula 2 glücklicher, aber dieser Test deckt zu 95% beide Izula Varianten ab.

ESEE Izula schwarz rückseite

Die Testbedingungen

Zum Zwecke des Tests wurde das Messer im alltäglichen Gebrauch auf Herz und Nieren getestet und musste auch im Outdooreinsatz überzeugen. Das Izula besitzt eine optimale Größe, um es in der eigenen Tasche zu verstauen und überall dabei zu haben. Aufgrund seiner Größe lässt es sich gut und gerne mit einem größeren und schweren feststehendem Messer “paaren”.

Generelle Abmessungen und Klingenspezifika

Der größte Unterschied zwischen dem ESEE Izula und dem ESEE Izula II sind die Größe des Griffes, das Gewicht, die Farbwahl und die Tatsache, dass das Izula II standardmäßig mit einem Micarta Griff ausgestattet ist, während beim Original Izula diese optional sind.

ESEE Izula II schwarz

ESEE Izula II schwarz

Der Griff des Izula 2 is genau einen Zoll, also 2,54cm länger als der Griff vom Izula, was die Gesamtlänge des Messers auf 17,1cm bzw. 15,65cm bringt. Das ESEE Izula 2 bringt knapp 90g auf die Waage, während das ESEE Izula gerade mal 65g schafft.

Beide Messer wurden aus einem einzelnen Stück 1095 Stahl mit hohem Kohlenstoffanteil geschmiedet. Das 1095 Stahl ist ein sehr zähes Stahl, das optimal für Outdoor und Survival Messer geeignet ist, weil es:

  • sehr zäh ist (geringere Wahrscheinlichkeit, dass es splittert oder bricht),
  • leicht zu schärfen ist,
  • sehr scharf ist.

Der Stahl ist nicht ohne Nachteile

Der größte Nachteil des 1095 Stahls, der allerdings verschmerzbar ist, ist dass es kein Edelstahl ist und rosten kann, wenn man nicht aufpasst. Um dem Rosten entgegenzuwirken hat ESEE seinen Messern eine texturierte Beschichtung verpasst.

ESEE Izula grün

ESEE Izula grün

Der 1095er Stahl ist ein Material, das sich bereits in vielen ESEE Messern positiv bewiesen hat und Rowen (der Hersteller von ESEE) weiß wie man diese Messer mit Hitze behandelt und auf 57 Rockwell Härte härtet.

Die Klingenform der ESEE Izula Messer

Sowohl das Izula, als auch das Izula 2 teilen sich die gleiche Drop-Point Klingenform. Es ist eine großartige Klingenform für den allgemeinen Einsatz – mit jeder Menge Bauch, einem festen Grip und einem vollen Flachschliff.

Was einen auf Anhieb beeindruckt, ist die Stärke des Messerrückens von knapp 4mm. Der dicke Stahl hält ein paar ordentliche Schläge beim Batoning ausund hat auch ncihts dagegen, wenn man die Spitze malträtiert.

ESEE Izula grün Messerrücken

ESEE Izula grün Messerrücken

Unverwüstlich oder unzerstörbar kommt dabei einem in den Sinn, wenn man sich die Klinge des ESEE Izula gibt.

Schneiden und Schnitzen

Das Izula macht einen guten Job beim Schneiden von Holzwerk und den generellen Outdoor- und Camping-Aufgaben, wie Essenszubereitung und Schnitzen.

Verständlicherweise erlaubt es die dicke Geometrie des Messers nicht, es als Filetier- oder Schnetzelwerkzeug zu verwenden.

Der Griff

Das ESEE Izula “nackt” oder im Set?

Das reguläre Izula kommt normalerweise “nackt” aus der Box, ohne jedwedes Griffmaterial. Der skelettierte 1095 Stahl is ausgezeichnet dazu geeignet, um eine Paracord Schnur darum zu wickeln – das entsprechende Kit gibt es inklusive einer Paracord Schnur und weiterem Behelfsmaterial gleich als Komplettset zu kaufen.

ESEE Izula schwarz mit Kit

ESEE Izula schwarz mit Kit

Mit Paracord

Oder Sie kaufen das Paracord Seil getrennt - einen essentiellen Survival Klassiker mehr dabei zu haben kann nie schaden. Es ist eine attraktive und günstige Option, das dem Izula etwas Komfort beim Handling spendiert und erlaubt es ein paar Meter Paracord Schnur mit sich rumtragen.

Mit Micarta Griffschalen

Eine dritte Option gibt es sowohl beim ESEE Izula, als auch beim Nachfolger ESEE Izula 2: nämlich, das Messer mit den bereits montierten Griffschalen zu erstehen. Die Canvas Micarta Griffhälften machen den Izula Griff angenehmer zu tragen und zu benutzen.

Verfärbungen

Das Canvas Micarta tendiert dazu Flüssigkeiten, Schweiß und Öl aufzunehmen, was zu Verfärbungen und Verdunkelungen des Materials führen kann. Wenn Sie finden, dass es gut aussieht und dem Messer etwas Charakter verleiht, dann haben wir etwas gemeinsam.

Einziger Kritikpunkt am Messergriff

Die Micarta Griffschalen werden an den Messergriff mit 2 Paar Sechskantschrauben montiert, die man nach Bedarf lösen und den Micarta Griff abnehmen kann. Nach dem Einsatz im Freien wünscht man sich allerdings, dass bei der Herstellung Schlitzschrauben verwendet worden wären. Diese kann man im Notfall mit einem Multitool, einem anderen Messer oder sogar einer Münze aufschrauben.

ESEE Izula II schwarz

ESEE Izula II schwarz

Das ist wahrscheinlich mein einziger Kritikpunkt beim ESEE Izula mit Griff aus Micarta, ansonsten haben ESEE einen wirklich guten Job mit den Griffen gemacht.

Die Ergonomie

Was die generelle Ergonomie des Izula Messers angeht, werden Sie mit dem ESEE Izula Messer wahrscheinlich glücklich werden, wenn Sie normale Hände haben. Haben Sie allerdings größere Hände, dann sollten Sie lieber zum ESEE Izula 2 Messer greifen, insbesondere wenn Sie mit Handschuhen arbeiten.

Alles andere kann (muss aber nicht) zu Verkrampfungen führen. Mit den Micarta Schalen füllt das Messer die Hand gut aus und macht es zu einem extrem komfortablen Werkzeug.

Beide Izula Messer haben eine passgenaue Stelle für den Zeigefinger und eine Reihe an Kerben auf dem Messerrücken (Rampe). Es sorgt für gute Kontrolle über das Messer und fühlt sich sehr natürlich an.

Wenn Sie zu dem Personenkreis mit kleineren Händen gehören oder ein Neck Knife brauchen, dann ist das Original Izula das Messer der Wahl.

ESEE Izula grün in der faust

Die Scheide

Die Scheide des Izula (und des Izula II) besteht aus Plastik und erlaubt vielseitige Befestigunfmöglichkeiten. Sie hat 2 kleinere Öffnungen, um eine Paracord Schnur durchzuziehen, eine Schlaufe für den Gürtel und eine größere Öffnung an der Spitze der Scheide für eine Lanyard Schnur.

Man kann das Messer auch in der Tasche tragen. Beispielsweise kann man eine längere Lanyardschnur durch die größere der Öffnungen durchfädeln und das andere Ende am Gürtel festmachen. Alterntiv kann man das sich die Schnur auch um den Hals hängen und das Izula as Neck Knife tragen. Es macht das Herausholen des Messers einfacher und auf diese Weise verlegt man die Scheide auch nicht mehr.

ESEE Izula grün mit scheide

ESEE Izula grün mit Scheide

Alles in einem bin ich mit der vielseitigen und haltbaren Scheide, die mit dem Izula / Izula II kommt sehr zufrieden.

Das ESEE Izula Messer – Fazit

Das Izula ist ein tolles kleines Neck Knife. Das einfache Design und die robuste Konstruktion machen es zu einem sehr wandlungsfähigen Werkzeug, das sowohl zu Hause gute Dienste leisten kann, als auch draußen beim Camping oder Outdoor eine echte Stütze ist.

Wenn Sie ein kleines Gebrauchsmesser ohne viel Schnickschnack brauchen, dann würde ich sagen, brauchen Sie nicht weiter zu suchen. Die Scheide ist toll, der Griff liegt gut in der Hand und der 4mm dicke Messerrücken hält auch den schwierigsten Aufgaben stand.

Mit einem Preis von unter 100€ für das original ESEE Izula Survival Messer und teilweise über 100€ für das Izula 2 und die Komplettsets mit Zubehör verlangt ESEE einen stolzen Preis für seine Messer. Doch bedenken Sie, dass die Messer in den USA hergestellt werden und von ESEE mit einer lebenslangen Garantie ausgezeichnet werden. Das heißt, fallst dem Izula etwas zustoßen sollte (mit Ausnahme von Rost) wird ESEE es ersetzen ohne Fragen zu stellen.

ESEE Izula schwarz

Manche werde sagen, dass die Izula Messer teuer sind – Ich sage, dass Sie das bekommen wofür Sie bezahlen und dass Qualität ihren Preis hat.

Letzten Endes wenn ich zwischen dem Izula und dem Izula II wählen müsste, würde ich das Izula II wählen. Ich mag den Micarta Stoff und bevorzuge den etwas größeren Griff des Izula 2. Es soll allerdings gesagt werden, dass wenn Sie ihre eigenen Griffschalen herstellen möchten, kleinere Hände haben oder das Gewicht des Messers niedrig halten wollen, dann ist das reguläre Izula die bessere Option.

Ich habe mein Izula bei Amazon gekauft und kann den Kauf dort empfehlen.

Puma White Hunter Messer im Test

Das Puma White Hunter Messer ist ein Messer „Made in Solingen“, dort, wo Qualität noch an erster Stelle steht. Experten, die dieses Messer Tag ein Tag aus nutzen, schätzen seine Schärfe und die Schnitthaltigkeit, die zu den Höchsten auf dem Markt gehören.

Das Puma White Hunter hat seinerzeit die Standards als das ultimative Jagdmesser gesetzt. Fakt ist, dass dieses Messer ursprünglich im Jahr 1956 in Zusammenarbeit mit dem ostafrikanischen Berufsjagdverband entwickelt wurde, um das führende Messer für die Großwildjagd zu sein.

Technische Daten:

  • Gesamtlänge: 26,8cm
  • Klingenlänge: 14,8cm
  • Klingenstärke: 5mm
  • Griff: Hirschhorn
  • Rockwell Härte: 55-57
  • Gewicht: 346g

Zum Unternehmen Puma Messer

Das an der Wupper in Solingen im Jahre 1769 gebildete Unternehmen Puma hat die Mitbegründung des weltweit führenden Messerproduktionszentrums mitgestaltet. Seit 1957 vertreibt Puma seine Messer weltweit, vor allem auch in den USA und hat sich einen guten Ruf für qualitativ hochwertige Jagd-, Sport- und Gentleman-Messer geschaffen.

Jäger und Handwerker kennen und vertrauen auf die Performance, das Erbe und die Technologie von Puma. Die höchsten Sorten von Edelstahl, innovatives Design, echte Hirschhorn Griffe und traditionelle deutsche Handwerkskunst sind die Gründe, warum PUMA Messer in den obersten Rängen jedes größeren Ranking der klassischen Sport- und Jagdmesser rangiert werden.

Die Klinge des White Hunter

Die 14,8cm Drop-Point Klinge des Messers ist aus dem deutschen 1.4116 Edelstahl geschmiedet (zum Vergleich: es hat in etwa die chemische Zusammensetzung eines 425M, oder etwas zwischen AUS-4 und AUS-6).

puma white hunter

Dieser Stahl weist eine gute Schnitthaltigkeit auf, ist robust und hat einen ordentlichen Schutz gegen Korrosion und Rost. Im Weiteren werden wir noch etwas näher auf die Zusammensetzung des Stahls und die Art und Weise wie es geschmiedet wird noch tiefer eingehen.

Der Schmelzprozess

Beim Schmelzen der einzelnen Stahlbarren, werden weitere Spurenelemente, wie Kohlenstoff und Silikon beigemischt, um den Härtegrad zu bestimmen, während Chrom dazu dient, dem Rosten entgegenzuwirken.

Weitere Elemente, wie Mangan, Phosphor, Schwefel und Molybdän werden zur chemischen Zusammensetzung hinzuaddiert, um die strukturelle Stärke und Konsistenz zu festigen, in dem die Moleküle beim Abkühlen gleichmäßiger angeordnet werden.

Nach dem Einschmelzen der ursprünglichen Metallbarren wird die Messerform auf 3.100 – 4100 ° Celsius erhitzt, der Rohling zwischen zwei Matrizen platziert, um dann unter einem Druck von ca. einer Tonne in die Form der beiden Matrizen gepresst.

Dieser Prozess gibt der Klinge des Puma White Hunter nicht nur ihre erste Gestalt, sondern verbessert auch die molekulare Struktur des Stahls noch weiter.

Der Härtungsprozess

Wenn die White Hunter Klinge geschmiedet und abgekühlt ist, wird es gehärtet und von Hand in 22 Einzelschritten durch qualifizierte Handwerker gefertigt; jeder Schritt erfolgt unter Einbeziehung immer feinerer Schmierstoffe, Ölkühlmittel und spezieller Polierfette.

Der Griff

Darüber hinaus als eine Art Kompliment an die feine Stahlklinge, verfügt das PUMA White Hunter über Griffbacken aus dem Geweih eines wilden Hirsches, deren akribischer Herstellungsprozess das Messer zu einem einzigartigen Jagdwerkzeug zu machen.

Zuerst wird jede Schale gekocht, stabilisiert und über einen Zeitraum von mehreren Wochen getrocknet. Dann werden die Platten einzeln geschnitten und von Hand an das Messer angebracht. Messingnieten werden schließlich verwendet, um die Griffplatten an der Angel (tang) zu befestigen. Zuletzt werden die Nietenköpfe eingeschlagen.

puma white hunter

Und schließlich wird der Griff auf eine genaue Größe und Gestalt für eine optimale Passform und Funktion brüniert.

Was macht das Puma White Hunter zu einem besonderen Messer?

Die breite Messerspitze

Die breite Spitze der Klinge macht das Messer viel stärker als eine Clip Point Spitze oder eine Standard-Drop Point Klinge. Die zusätzliche Stärke der Spitze ist sehr praktisch, um die Wirbel zu zertrennen und Kugelgelenke aus ihren Sockeln zu hebeln.

Die massive Spitze des White Hunter, kombiniert mit dem zurückgebogenen Rand, schafft mehr Bauch und damit eine Verlängerung der Schneide. Doch zur gleichen Zeit positioniert der Drop Point die Spitze näher an der Mittellinie des Messers, wo sie nicht im Wege steht.

Darüber hinaus kann durch die Kombination der breiten Spitze mit einer hochgebogenen Schneide, eine beträchtliche Menge an Gewicht weiter vorne angeordnet werden, um mit leichte Hiebe mit der Spitze zu unterstützen.

Der Säbelschliff

Plus, der Säbelschliff auf der Klinge erleichtert das Schärfen der Messerrückens zu einer Axt-ähnlichen Kante, die dazu bestimmt ist, schwere Hackbewegungen, die sonst die Schneide beschädigen könnten, zu unterstützen.

Zu guter Letzt gibt es einen kurzen Abschnitt von Serrationen, die in das hintere Ende der Schneidkante geschliffen wurden, um Bänder, Sehnen, Seile oder andere ähnliche Materialien zu schneiden.

Fazit

Wie man sicher sehen kann, wurde das Puma White Hunter Messer für schwere und ausdauernde Tätigkeiten bei der Jagd geschaffen. Die Betonung liegt dabei auf „ausdauernd“, denn es ist keine Seltenheit, dass die Original Puma White Hunter Messer, die schon 50 Jahre oder mehr auf dem Buckel haben, noch immer im Gebrauch sind. Und die Tatsache, dass solche gebrauchten Messer trotzdem nicht für unter €100-€150 zu bekommen sind, sagt auch etwas über die Qualitäten solcher Messer aus.

Solingen Messer – die besten Messermacher

Solingen Messer…

In der ganzen weiten Welt gibt es keine andere Stadt, die mehr dafür berühmt war, die feinsten Messer und Schneidwerkzeuge herzustellen, als Solingen.

Die Stadt Solingen wurde im Jahre 1374 gegründet. Seitdem ist Solingen als eines der größten und einflussreichsten Produktionszentren von hochwertigem Besteck- und Messerhandwerk bekannt.

Obwohl die traditionsreichen Messermanufakturen mehr als einmal die Hand gewechselt haben, können viele Hersteller auf eine Unternehmensgeschichte von über 100 Jahren zurückblicken.

Böker Solingen

Hermann und Robert Böker, bespielsweise, begannen mit der Herstellung von Säbeln im Jahre 1829 im nächstgelegenen Remscheid. Gerademal ein Jahr später produzierte das Unternehmen bereits bis zu 2.000 Schwerter pro Woche und beschäftigte mehr als 100 Schmiede, Schleifer und weitere Arbeiter.

Wachstum und Export nach USA

manhattan-67474_1280

New York um 1870. Quelle: pixabay.com

Später emigrierte Hermann Böker in die USA und gründete dort in New York die H. Boeker & Co. Robert Böker brachte die Firma Böker im Jahr 1865  nach Kanada und Mexico.

1869 verlegte Heinrich Böker den Firmensitz und die Produktionsstätten nach Nordrhein-Westfalen, in die Stadt Solingen, die sich sehr schnell zum Mittelpunkt von industrieller Werkzeugherstellung entwickelte. Er gründete die Heinr. Böker und Co., die sich auf die Produktion von Rasiermessern, Scheren und Taschenmessern spezialisierte. Als die Übersee-Nachfrage nach Taschenmessern stieg, begann Heinr. Böker und Co. mehr Solingen Messer und  Taschenmesser, und weniger Scheren und Rasiermesser zu produzieren.

Zur Jahrhunderwende wurde bereits ein Großteil der Bökermesser nach USA exportiert und dort von H. Boker & Co. in New York vertrieben.

Hier geht es zu einer Auswahl von Böker Messern auf Amazon.de

J.A. Henckels Solingen Messer

ZwillingFirmaSolingen

Zwilling Firmensitz in Solingen. Quelle: wikipedia

J.A. Henckels ist ein anderes Unternehmen, das für ihre Exzellenz und großartige handwerkliche Kunst bei der Herstellung von meisterlichen Messern und Besteck. Das Unternehmen hat ebenfalls eine lange Traditionsgeschichte in Solingen.

Im Jahr 1731 registrierte Johann Peter Henckels, ein Messermacher mit dem Sitz in Solingen, die allererste Version der Zwillingsfigur, die wir heute mit dem Henckels Solingen Messer assoziieren. In der, über 260-jährigen Unternehmensgeschichte hat das Firmenlogo einige Änderungen erfahren.

Heute ist es eines der ältesten Logos, die wir kennen.

Wichtige Events der Zwilling Firmengeschichte

Hier eine kleine Übersicht aus Ereignissen, die die Firmengeschichte der Zwilling J.A. Henckels AG geprägt haben:

1731: Peter Henckels registriert das “Zwillinge” Warenzeichen bei der Solinger Messergilde.

1818: Johann Abraham Henckels eröffnet den ersten Zweigsitz des Unternehmens in Berlin

1851: Die Firma J. A. Henckels (Zwilling) stellt ihre Waren auf der Weltausstellung in London aus und erhält internationale Anerkennung für die Zwilling Produkte, sowie eine Medaille.

1883: Die Gründung einer Verkaufsstelle in New York, der später weitere Sales Offices in Köln, Wien, Hamburg, Dresden, München und Paris folgen.

1893: Weltausstellung in Chicago. Die einzige Auszeichnung geht an die Firma Zwilling J.A. Henckels.

Hier geht es zu einer Auswahl von Zwilling Messern auf Amazon.de

1905: Eine andere Art der Anerkennung: der afrikanische Entdecker Leo Frobenius tauft eine Bergkette in Kongo “Zwilling” und eine andere “Henckels-Berge”.

1915: Vier erste Preise auf der Weltausstellung in San Francisco.

1938: Das Unternehmen eröffnet ein neues Kapitel mit dem Produktstart seiner Mehrzweckschere und setzt dabei neue Maßstäbe in puncto Design und Qualität.

1939: Erfindung des FRIODUR Stahls - eines speziellen im Eis gehärteten und abgeschreckten rostfreien Stahls. Dieser Prozess wird von J.A. HENCKELS patentiert und schließlich werden alle Produkte, die mit dieser speziellen Methode hergestellt wurden, entsprechend geprägt und ausgezecichnet.

friodur vielzweckschere

Vielzweckschere aus FRIODUR Stahl

 

1971: Ein neues Konzept gibt neue Impulse für den Markt - JA HENCKELS Solingen Messer-Sets stellen sicher, dass das richtige Solingen Messer für jeden denkbaren Einsatzzweck zur Verfügung steht.

1976: Internationale Markteinführung der 4 Sterne Messerserie, die den höchsten Qualitätsstandards genügen soll und in Zusammenarbeit mit einer Reihe von bekannten deutschen Profi-Köchen entwickelt wird.

1981: Das Unternehmen feiert sein 250-jähriges Jubiläum.

1992: ZWILLING J.A. HENCKELS führt ein völlig neues Verfahren zur Herstellung von Schneidwaren – die Sintermetall-Componenten-Technologie, kurz SCT, nach vielen Jahren der Forschung entwickelt.

1995: Markteinführung der TWINSTAR, einer Reihe von Solingen Messern, die völlig neue Maßstäbe in der Schneidleistung setzt und mit Magna-Dur Sonderbeschichtung der Klingen, die ohne Nachschärfen dauerhafter scharf bleiben, einen technologischen Durchbruch erzielte.

Weltweit führend

Zusätzlich zu dem Hauptsitz in Solingen besitzt das Unternehmen ZWILLING JA Henckels heute hundertprozentige Tochtergesellschaften in sieben der wichtigsten Industrieländern, darunter auch die USA und Japan. Die Solingen Messer, sowie weitere Produkte von ZWILLING J.A. HENCKELS werden an Kunden in über 100 Ländern weltweit verkauft.

Linder Messer Solingen

Linder Messer aus Solingen werden in Deutschland seit mehr als 100 Jahren hergestellt und verkauft. Linder machen Messer bereits seit 1870. Das Solingen Stadtarchiv zeigt, dass Carl Wilhelm Linder seine Werkstatt in einem kleinen Weiler namens Bech startete, der jetzt ein Teil von Solingen ist.

Sein jüngster Sohn, Carl, wurde 1869 geboren und baute das Unternehmen mit Rücksicht auf die Tradition der feinsten Messerherstellung seines Vaters auf. 1903 zog Carl Linder in größere Räumlichkeiten, weil ihre kleine Werkstatt ihren Aufgaben entgewachsen war.

Weiterführung in neuer Hand

Im Jahre 1918 begann Linder, ihre Solingen Messer zu exportieren. 1937, nach dem Tod von Carl Linder wurde das Unternehmen an Paul Rosenkaimer verkauft, einem Messermacher, der schon sehr lange Teil von Solingen’s Geschichte gewesen war. Er entschied sich das Unternehmen als “Carl Liner Nachf.” weiterzuführen.

Im Deutschen bedeutet die Abkürzung Nachf. “Nachfolger”, und das Unternehmen ist nach wie vor offiziell als Carl Linder Nachf bekannt.

Im März 1985 starb Paul Rosenkaimer und sein Sohn Siegfried Rosenkaimer wurde übernahm das Geschäft seines Vaters. Wenn Sie eine E-Mail an die Linder Messer schicken oder die Firma anrufen, können Sie immer noch eine freundliche Antwort von Siegfried Rosenkaimer oder seinem Sohn Stephan erhalten.

Hier geht es zu einer Auswahl von Linder Messern auf Amazon.de

Puma Messer

Puma Messer sind ein Langzeit Favorit der Messerliebhaber und -sammler aus der ganzen Welt.

Das Puma-Werk wurde 1769 in Solingen, gegründet. Damals verwendete Puma natürliche hydraulische Wasserkraft, um die großen runden Nasssteine zu betreiben, welche die Handwerker verwendeten, um ihre Solingen Messer, Rasierklingen und Werkzeuge zu schärfen.

Puma Jagdmesser, Solingen Messer

Puma Jagdmesser, Solingen Messer

 

Dampfmaschine brachte den entscheidenden Vorteil

Ein einschneidender Wendepunkt für Puma war der Einsatz der Dampfmaschine, welche eine enorme Auswirkung auf die Produktionsprozesse hatte. Die erste Dampfmaschine wurde 1698 erfunden, erreichte jedoch nicht die breite industrielle Anwendung, bis in die späten 1700er bzw. die frühen 1800er Jahre.

Hier geht es zu einer Auswahl von Puma Messern auf Amazon.de

Neuausrichtung von Puma Messer nach dem 2. Weltkrieg

Nach dem zweiten Weltkrieg trat Oswald Frankeberg dem Puma-Unternehmen bei. Er war ein erfahrener Jäger und begann mit einer neue Politik, welche die Produktion in Richtung der Puma Messer für Jagd, Angeln und Outdoor-Aktivitäten lenkte. Puma sollte nie wieder Haushaltsbesteck herstellen. Puma befragte Jagdexperten weltweit zu ihren Messern, um die funktionalen, praktischen Instrumente zur Verwendung im Freien zu entwickeln.

Das  Werden einer Legende

Zwei der Puma weltweit prominenten Messer sind das Puma Jagdmesser und das berühmte Puma White Hunter Messer, einer Legende, das im Jahr 1956 entwickelt wurde. Sie haben bis heute verschiedene Variationen erfahren und werden immer noch verkauft.

puma white hunter

Puma White Hunter

 

Weitere Messermacher

Heute gibt es viele andere bekannte und weniger bekannte Messerhersteller aus Solingen, wie Kissing Cranes, Richartz, Hahn und Henne (später von Klaas aufgekauft), German Bull, German Eye, Hubertus, Herbertz und andere. Es gibt auch viele Deutsche Solingen Messer Firmen, die kamen und gingen.

Das Ziel von Survival Messer Guide DE ist es, eine breite Auswahl an Informationen zu den besten und einzigartigsten Messer aus der ganzen Welt an einem Ort anzubieten. Die Messer aus Deutschland, insbesondere aus Solingen sind uns dabei ganz besonders wichtig, hatten sie doch einen zentralen Beitrag zu der Entwicklung der modernen Messer beigetragen.

Images are licensed under a Creative Commons license: http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Fällkniven F1 Survival Messer im Test

Im heutigen Test dreht sich alles um das Vorzeige-Survival Messer Fällkniven F1. Fällkniven ist ein schwedisches Unternehmen, das wie kein anderes die schwedische Kunst und Tradition des Messerschmiedens personifiziert. Das F1 wurde zum offiziellen Survival Messer der schwedischen Luftwaffe 1995 erklärt. Es wurde dazu designt, um kompakt, leichtgewichtig und widerstandfähig zu sein.

Fällkniven F1 Survival MEsser horizontal

Fakten und Zahlen

Anbei ein paar schnelle Fakten zum Fällkniven F1:

  • Gesamtlänge 210 mm
  • Klingenlänge 100 mm
  • Klingenstärke 4,5 mm
  • Klingenform Drop-Point Klinge
  • Erl Vollerl (full tang), geht durch den Griff und kommt hinten als Knauf heraus
  • Gewicht ca 150g
  • Stahl VG10 (laminierter Stahl)
  • Klingenhärte 59HRC
  • Griff Thermorun – griffige Gummi-/Plastikkombination

Mein Ersteindruck vom Fällkniven F1 Messer

Der primäre Verwendungszweck für das Messer ist das Überleben in der Wildnis oder generellen Einsatz im Outdoor. Es ist sehr leicht und deshalb kann man es überall mitnehmen, ohne, dass es nach einiger Zeit die Tasche drückt.

Fällkniven F1

Full-Tang

Einsehr wichtiges Feature ist der Full-Tang des Fällkniven F1. Das bedeutet, dass der Stahl der Klinge durchgehend in dem Griff des Messers verankert ist. Da die Klinge und der Griff somit ein Ganzes bilden, ist es denkbar unmöglich den Griff vom Messer abzubrechen, auch wenn man es dem Messer nicht einfach macht. Es gibt natürlich Wege, auch dies zu bewerkstelligen, allerdings geht das weit über den normalen und sogar „unnormalen“ Einsatz für das Messer hinaus.

Die Klinge des Fällkniven F1

Die Klinge ist relativ dick und somit braucht man sich nicht darum zu sorgen, dass ihr etwas geschieht – auch wenn man das Messer zum ersten Mal einsetzt. Für etwas über 100€, kauft man ein Messer auf das man vertrauen kann.

Schärfe

Das F1 kommt hübsch scharf „out of the box“. Aber ich schlage vor, dass Sie das Messer ein paar Mal auf einem Leder abziehen und gegebenenfalls mit einer Polierpaste behandeln, bevor Sie es für seriöse Tätigkeiten verwenden. Die Klinge vom Werk ist beim schweren Einsatz wie Batoning für Auskerbungen anfällig. Abziehen am Leder bringt die Klinge in Form und verleiht ihr eine schöne konvexe Schneide und verhindert Kerbenbildung.

Griff und Einsatzgebiet des Messers

Der Griff passt gut in meine relativ kleinen Hände. Aufgrund der Balance und des Gewicht kann man es leicht schwingen und es fühlt sich beinahe wie die Verlängerung meines Arms an. Es kann für nachfolgende Tätigkeiten eingesetzt werden:

  • Fürs Batoning und zum Holzmachen
  • Unterschlüpf bauen
  • Fiedelbohrer bauen
  • Um essbare Pflanzen zu ernten und zu verarbeiten
  • Essenszubereitung rund ums Campen
  • Um primitive Fallen und Schlingen zu bauen

Fällkniven F1 Survival MEsser

Das F1 ist ausgezeichnet dazu geeignet, um Feuer und kleine Unterstände zu machen. Allerdings sind feine Schnitzarbeiten nicht seine Stärke. Die Stärke des Messers und der konvexe Schliff machen es etwas schwierig zu führen. Für jemanden, der Bushcraft Skills gerade erst lernt, muss sich etwas mehr anstrengen, um die Klinge unter Kontrolle zu bringen.

Messerscheide und ihre Variationen

Für dieses Messer sind zwei Scheidenvarianten verfügbar: Leder und Zytel (Plastik). Mir persönlich gefällt die Zytelscheide besser. Sie ist praktischer als die Lederscheide und erfordert weniger Pflege. Man kann sich damit auf Felsen setzen, sich gegen ein Gitter anlehnen und es passiert ihr NICHTS.

Zugegeben, sie ist nicht modisch, dafür sehr unauffällig und viele Leute werden es gar nicht bemerken, dass Sie ein Messer tragen, bevor Sie es nicht präsentieren (Crocodile Dundee lässt grüßen).

Bei der Zytelscheide, kann es sein dass das F1 Messer Klickgeräusche macht, wenn Sie sich bewegen. Nehmen Sie einfach etwas Filz und stopfen Sie es in die Scheide. Nun ist es vorbei mit dem lästigen Klicken.

Schärfen

Das Fällkniven F1 Messer ist einfach zu schärfen. Um das Messer zu schärfen verwenden Sie einfaches Sandpapier, das es in jedem Baumarkt und dergleichen gibt. Platzieren Sie das Sandpapier auf einem dicken Mauspad (falls Sie noch eines von diesen Dingern rumliegen haben) und benutzen Sie es, um das Messer zu schärfen.

Es macht sogar Sinn kleine Stücke von jenem Mauspad rauszuschneiden und Sandpapier darauf zu kleben, um das F1 Survival Messer scharf zu halten. Es ist leicht und bequem zu tragen. Aber da das Sandpapier im Rucksack leicht beschädigt werden kann und auch selbst eventuell gewissen Schaden anrichten kann, gibt es unterwegs auch andere Methoden das Fällkniven Messer scharf zu halten.

Tun Sie dies regelmäßig, bleibt das Messer sehr scharf und Sie brauchen es nur ab und zu auf einem Leder abziehen.

Fällkniven F1 Survival MEsser schwarze Klinge

Ein paar Worte zu Fälschungen von Fällkniven F1

Ähnlich wie die Uhren von Rolex, haben die Fällkniven Messer einen guten Ruf und erwartungsgemäß eine hohe Qualität, für welche Leute einen Premiumpreis bereit sind zu bezahlen. Kürzlich gab es auf dem Markt eine hohe Anzahl an Fälschungen. Anbei also ein Tipp, wie man die Fälschungen erkennen kann.

Fehlen der Faltlinie

Die F1 Messer von Fällkniven warden in einem Verfahren hergestellt, bei dem der weiche 420J2 Stahl um den harten VG-10 Kernstahl gefaltet werden muss. Der weichere Stahl bildet einen Mantel um die härtere Schneide, damit dieser „flexibel“ bleibt und nicht gleich spröde wird. Das Verfahren erzeugt eine deutlich sichtbare Linie just über der Schneide der F1 Klinge. Die chinesischen Nachbildungen des F1 werden aus einem einzelnen Stück Stahl hergestellt, das diese Linie nicht hat.

Die Linie ist nicht auf allen Fotos im Internet gut erkennbar, manchmal muss man das Fällkniven Messer erst in seinen eigenen Händen halten, ehe man diese Linie erkennt. Deshalb ist es wichtig das Fällkniven F1 Survival Messer von offiziellen Händlern zu kaufen.

Fazit

Sie können das Fällkniven F1 Messer immer dabei haben, wenn Sie ihren nächsten Outdoorausflug planen oder sich auf unbetretene Wege in den Wald wagen. Es ist kompakt, aber solide und haltbar gebaut und wird Sie auch beim härtesten Einsatz nicht im Stich lassen.

Messer sind „nur“ Werkzeuge. Aber sie sind sehr individuell. Lassen Sie sich von der schlichten Schönheit eines F1 Messers nicht abschrecken. Sicherlich gibt es hübschere Messer, aber so wie die Gesch,äcker sind auch die Messer – verschieden.

Sie müssen Ihr Messer finden, aber mit dem Fällkniven F1 Survival Messer treffen Sie eine gute Wahl.