Robert Herder Windmühlenmesser entstammen einem Familienunternehmen, das 1872 von Robert Herder in Solingen gegründet wurde und sich auf die Produktion von hochwertigen und individuellen Messern spezialisierte. Als der Sohn des Firmengründers 1905 in die Niederlande expandieren wollte, wählte er eine Windmühle als Wahrzeichen für die Marke.

Dieses Symbol bot einen sehr hohen Wiedererkennungswert und trug somit wesentlich zum Erfolg des Unternehmens bei. Seit jener Zeit wird jede Klinge aus dem Werk Robert Herder Solingen mit einer kleinen geprägten Windmühle auf der Klinge versehen.

Gemüsemesser sind wahre Künstler beim Schneiden, Putzen und Schälen von Gemüse & Obst. Wer einmal mit einem solchen Messer gearbeitet hat, will nie mehr darauf verzichten. Ein hochwertiges Gemüsemesser sollte in keiner gut ausgestatteten Küche fehlen. Ich habe verschiedene Windmühlenmesser getestet und kann eine Investition in ein solches Messer nur empfehlen!

1. Robert Herder Windmühlenmesser – 85mm Kirsche

Robert Herder Windmühlenmesser Klassiker Kirsche, rostfrei - 8,5 cmDieses 18,7cm lange Gemüsemesser ist ein echter Klassiker im Sortiment der Robert Herder Windmühlenmesser. Die 85mm Klinge ist rostfrei und wurde spielfrei mit einem optisch attraktiven Krischenholzgriff (105mm lang) vernietet. Mit seinem geringen Gewicht von nur 23g liegt dieses kompakte Gemüsemesser hervorragend in der Hand.

Die gerade Klinge, bestehend aus einem robusten 1.4116 Chrom-Molybdän-Vanadiumstahl, wurde vakuum-eisgehärtet und anschließend von Hand geschliffen.  Positiv: die dünne Klinge ist erstaunlich flexibel, was Schälarbeiten sehr erleichtert. Durch den speziellen Solinger Dünnschliff bleibt dieses Windmühlenmesser lange scharf und ist sehr schnitthaltig.

Wie ich feststellen musste, beklagten sich einige Benutzer über die nicht ganz optimale Schärfe der Klinge im Auslieferungszustand. Dies ist jedoch kein Manko, denn mit einem einfachen Schleifstein können auch wenig versierte Anwender ihre Messer schnell nachschärfen. Dieses sinnvolle Accessoire sollte in keiner guten Küche fehlen, da man sowieso alle Messer von Zeit zu Zeit nachschärfen muss und die Geräte teilweise schon für unter €10 zu haben sind. Wer es etwas professioneller mag, der greift zum Schleifgerät von Spyderco.

Weiterhin, ist es meiner Meinung nach nicht notwendig „Rasiermesser“ in der Küchenschublade zu haben, denn diese gehören ins Bad. Für die Küche reichen auch Messer, mit denen man ohne Probleme eine Tomate zerschneiden oder einen Apfel schälen kann.

2. Robert Herder Windmühlen Frühstücksmesser 118mm Kirsche

Windmühlenmesser Frühstücksmesser 118mm KirscheBei diesem Windmühlenmesser darf man sich vom ersten Eindruck nicht täuschen lassen. Denn vor allem auf Fotos wirkt es optisch etwas eigenwillig und auch ich wollte ihm zuerst kaum gute Schnittleistungen zugestehen. In der Praxis konnte mich dieses 22cm lange (Gesamtlänge) und 82g schwere Messer jedoch von seinen Qualitäten durchaus überzeugen.

Wie bei seinen optisch konventionelleren Geschwistern besteht die 12cm lange Klinge aus einem sehr guten und vor allem rostfreien Chrom-Molybdän-Vanadiumstahl. So eignet sich die runde und elastische Klinge nicht nur hervorragend zum Schneiden und Streichen von Brot. Im Bedarfsfall gleitet sie auch problemlos durch Obst, Gemüse, und Fleisch, den richtigen Anschliff vorausgesetzt.

Durch den massiven und griffigen Kirschholzgriff (10cm lang) ist dieses Messer auch optisch ein echter Hingucker.  Vorsicht: Messer und vor allem Messer mit Holzgriff haben nichts in der Spülmaschine zu suchen.

Auch dieses Robert Herder Windmühlenmesser verfügt ab Werk über einen relativ groben Schliff und ich empfehle es vor der Erstbenutzung an einem Schleifstein abzuziehen. Das tut der sehr guten Balance und Klingengeometrie dieses Messers jedoch keinerlei Abbruch.

3. Robert Herder Windmühlen Gemüsemesser 64 mm Buche

Robert Herder Windmühlenmesser Gemüsemesser 64 mm BucheAuch bei diesem knapp 20cm (Gesamtlänge) langen und 59g schweren Gemüsemesser bleiben nur wenige Wünsche offen, was das Schneiden von Gemüse angeht. Die handgeschliffene Klinge ist 65mm lang und besteht aus einem robusten Carbonstahl. Sie ist bereits ab Werk sehr scharf und erwies sich in der Praxis als ausreichend schnitthaltig.

Mit seinem Griff aus massivem Buchenholz (ca. 13cm lang) liegt dieses Robert Herder Windmühlenmesser gut in der Hand. Einige Exemplare können am Übergang zur Klinge minimale Holzfehler (Fransen) aufweisen. Bei einem Messer dieser Preisklasse ist dies jedoch völlig normal und kein wirklicher Kritikpunkt. Zumal dieser akzeptable Fehler rein optischer Natur ist.

Vorsicht: diese Version verfügt über keine rostfreie Klinge, das bedeutet, dass diese Messer etwas Rost oder Verfärbungen ansetzen können, wenn man diese nicht richtig pflegt.

Als Hobbykoch mit jahrelanger Praxiserfahrung empfehle ich solche Messer sofort nach Anwendung gründlich zu spülen und ordentlich abzutrocknen. Wenn die Klinge von Zeit zu Zeit auch noch mit einem Tropfen Olivenöl (wird nicht ranzig!) behandelt wird, bleiben jegliche Korrosionserscheinungen komplett aus.

4. Robert Herder Windmühlenmesser Gemüsemesser 85mm Buche

Windmühlenmesser Gemüsemesser 85mm BucheKleine Gemüsemesser sind sehr praktisch, dennoch wünschen sich einige Anwender einfach eine etwas größere Version. Diesem vielfach geäußerten Wunsch ist die Manufaktur Robert Herder Solingen mit diesem Modell nachgekommen.

Diese größere Version (23cm Gesamtlänge) des Robert Herder Windmühlenmesser Urmodells kombiniert einen langen Buchenholzgriff (14,5cm) mit der bewährten 85mm langen Carbonstahlklinge. Vor allem Anwender mit großen Händen werden an dieser Version Gefallen finden.

Abgesehen vom längeren Griff, hat der Hersteller nichts an diesem Klassiker verändert. Die gerade Klinge ist nach wie vor nicht rostfrei und von Hand geschliffen. Mit der richtigen Pflege stellt der fehlende Korrosionsschutz jedoch kein Problem dar. Positiv wirkt sich die höhere Härte von Carbonstahl gegenüber Cromstählen aus – das Messer bleibt in der Praxis länger scharf.

Auch die längere Version ist sehr gut ausbalanciert und liegt ausgezeichnet in der Hand. Auch größeres Gemüse lässt sich mit dieser Version noch sehr gut bearbeiten, was einen weiteren Pluspunkt gegenüber den kürzeren Schwestermodellen darstellt. Mit der der scharfen und flexiblen Klinge macht das Arbeiten richtig Spaß!

5. Robert Herder Windmühlen Gemüsemesser 60 mm Buche

Robert Herder Windmühlenmesser Gemüsemesser 60 mm BucheAls einziger Kandidat im Vergleich verfügt dieses  ca. 20cm lange und 54g schwere Gemüsemesser über eine gebogene Klinge. Diese leicht gebogene Carbonstahlklinge ist 60mm lang und bauartbedingt nicht rostfrei. Im Gegensatz zum Urmodell verfügt auch diese Version über den langen Griff aus Buchenholz (15cm). Damit liegt das Messer jederzeit sicher in der Hand.

Die Carbonstahlklinge ist sehr scharf, jedoch nicht rostfrei und dementsprechend pflegebedürftig. Dafür ist sie härter als vergleichbare Chromstahlklingen und muss seltener nachgearbeitet werden.

Bedingt durch die gebogene Klingenform eignet sich dieses Messer hervorragend zum Schälen und Putzen von Gemüse. Zum Schneiden oder Zerkleinern auf einer Unterlage sind vergleichbare Windmühlenmesser mit gerader Klinge jedoch wesentlich besser geeignet. Die Klingenform  kann sich im Alltagsgebrauch als störend erweisen, falls man nicht zusätzlich über ein gerades Gemüsemesser verfügt.

Ich empfehle dieses Modell aus dem Robert Herder Shop also eher als Zweit- oder Drittmesser. So bleibt man im Küchenalltag einfach flexibler.

Fazit Robert Herder Gemüsemesser

Alle getesteten Robert Herder Windmühlenmesser verfügen über eine gute Qualität und die Verarbeitung stimmt. Für viele Anwender dürften in der Praxis vor allem die rostfreien Versionen mit der Klinge aus Chrom-Molybdän-Vanadiumstahl interessant sein. Diese ist nahezu wartungsfrei, optisch stets blitzeblank und ausreichend hart für den Alltagseinsatz.

Wer das letzte Quäntchen Schärfe aus einem solchen Gemüsemesser herausholen will, greift besser zu den Modellen mit Carbonstahlklinge. Dieses Material ist zwar nicht rostfrei, jedoch deutlich härter. Richtig geschliffen sind diese Messer schärfer und schnitthaltiger als ihre rostfreien Schwestermodelle. Die richtige Pflege ist nicht schwer und der kleine Mehraufwand lohnt sich.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.