Bafang E-Bike Motor Erfahrungen – Schnellhilfe für Neulinge

Bafang E-Bike Motor Erfahrungen

Bafang Motoren genießen im europäischen E-Bike Sektor inzwischen große Bekanntheit. Zum einen beeindruckt die umfassende Bandbreite verschiedenster Antriebe, zum anderen überrascht das technische Level. Grund genug, den asiatischen Hersteller und seine Produkte vorzustellen und klären, welche Erfahrungen deutsche Radfahrer mit dem Bafang E-Bike Motor gemacht haben.

Man merkt, dass Bafang Motoren eine lange Entwicklungszeit absolviert haben. Obwohl der Hersteller bei uns noch relativ neu ist, liegt doch Erfahrung seit 1998 im E-Bike Motorenbau vor. Robuste Konstruktion aller Leistungsklassen in kleines, leichtes Design zu transformieren, ist durchaus möglich. Bei diesem Hersteller findet jeder das Richtige.

Ist ein Bafang E-Bike Motor gut?

Als Kunde vergisst man glatt, was man wollte, in Anbetracht der riesigen Auswahl mit mehr als 50 Motoren in 8 Baureihen, 20 Antriebssystemen sowie Akkus, Displays und Nachrüstsätzen. Besonders stechen die starken Mittelmotoren hervor, doch auch bei den ultraleichten Antrieben für Lifestyle City-Bikes geraten Radler ins Schwärmen.

Wer sich zu einem Bafang Antrieb durchgerungen hat, bereut es nicht. In einschlägigen Foren, wo sich die Themen gewöhnlich um Pleiten, Pech und Pannen drehen, freuen sich Besitzer von Bafang-Bikes über weitgehend störungsfreies Fahren.

Wie viel Newtonmeter hat ein Bafang Motor?

Das Bafang Drehmoment reicht von sanft unterstützenden 30 Nm an schicken Tiefeinsteigern bis zu satten 160 Newtonmetern an bulligen E-MTBs und schweren E-Cargobikes.

Die Wattleistung der Motoren beginnt bei 200 Watt, gefolgt von 250, 350, 500 bis 1000 Watt.

Die Tabelle ist nach aufsteigendem Drehmoment in Nm geordnet.

ModellDrehmoment in NmWatt NennleistungE-Bike-Typ
H60030250City, Tour
H40045250City, Tour
H63050500MTB, Tour
M80055200Tour
H62060350MTB, Tour
M20065250City
M40080250City, Tour, Cargo
H550851000Cargo
M50095250MTB
M600120500MTB
M6201601000Cargo

Welcher Bafang Motor ist der Beste?

Den besten Motor kann man nicht benennen, da die Kriterien unterschiedlich sind. Bafang ordnet seine Antriebe in zwei Kategorien:

  • Die H-Serie beinhaltet Front- und Heckmotoren
  • Der M-Serie gehören Mittelmotoren an

Frontmotoren sind preiswert und einfach aufgebaut. Die Platzierung an der Vorderradnabe erlaubt freie Wahl bei Bremsen und Schaltsystem. Der H400 mit 45 Nm ist mein Favorit für E-Citybikes.

Heckmotoren führen durch Rekuperation Energie zurück. Der Schwerpunkt an der Hinterradachse erhöht, mit einer Kettenschaltung kombiniert den Grip für hohes Tempo im Flachland. E-MTBs und S-Pedelecs mit dem H640 kommen durch 90 Nm Drehmoment und 1000 W Leistung in Fahrt.

Mittelmotoren konzipiert Bafang für:

  • sportliche E-MTBs,
  • S-Pedelecs,
  • E-Rennräder
  • und E-Tourenbikes gleichermaßen.

Besondere Popularität erzielt der M600 mit 500 Watt Leistung und starken 120 Nm Drehmoment, während der 2,3 kg leichte M800 E-Rennräder mit 55 Nm bei 200 Watt beschleunigt.

Komplette Antriebssysteme stehen mit den oben genannten Motoren, Akku und Display im Set zur Wahl. Zur Orientierung sind diese nach Einsatzbereichen geordnet:

  • E-MTB
  • E-Road
  • E-Tour
  • E-City
  • E-Cargo

Wie lange hält ein Bafang E-Bike Motor?

Bafang E-Bike Antriebe sind robust. Die Laufzeit beträgt im Schnitt 10.000 bis 30.000 Kilometer bei normaler Nutzung im Alltag und guter Pflege. Anders gerechnet, sind 5 bis 10 Jahre realistisch. Noch mehr Erfahrungen zur Bafang E-Bike Motor Haltbarkeit finden Sie hier.

Ambitionierte Mountainbiker haben erfahrungsgemäß mehr Verschleiß und größere Schäden durch Geländefahrten. Vor allem Wassereintritt und Sand im Getriebe verkürzt die Lebenszeit häufig.

Welche E-Bike Hersteller verbauen Bafang Motoren?

Momentan sind knapp 50 internationale E-Bike Marken auf der Homepage gelistet – Tendenz steigend. Fischer, Kreidler und Prophete sind die bekanntesten deutschen Marken. Stella, Rungu, Luna Cycle und Jobobike sprechen als günstige Discounter-Bikes Einsteiger an.

Bafang E-Bike Motor im Test – Das sagt die Fachpresse

Tests, Vergleiche und Events wie die Eurobike sind die Plattformen der Fachpresse. Die allgemeine Bewertung liest sich so:

eBike News: ”So bietet der M500 selbst auf anspruchsvollsten Trails und Anstiegen eine kraftvolle Beschleunigung und eine kontinuierliche Leistungsabgabe. – Damit ist der M410 rein von den Kenndaten den etablierten Systemen von Bosch, Shimano oder Yamaha bereits dicht auf den Fersen.” (1)

ElektroRad vergibt im Test die Endnote 1,6 (gut) für das Fischer ETD 1861 E-Trekkingrad für Damen: “Plus: hoher Fahrkomfort, viel Info auf dem Teasi-Navi; Antrieb; Bereifung: Guter Grip und Leichtlauf. Minus: Gewicht > 25 kg; keine Flaschenhaltergewindebohrungen.” (2)

eFahrerChip zu den Nachrüstsätzen M325 und M625: “Beim neusten Nachrüstset übertreibt es Bafang aber mit der Leistung. Vielleicht hätte die Marketing-Abteilung von Bafang die Regularien für den (deutschen) Straßenverkehr etwas genauer lesen sollen, denn die Reichweite des 960 Wh starken Akkus von mindestens 80 Kilometern würde der ein oder andere Langstreckenfahrer sicherlich gerne legal nutzen.” (3)

Welche Erfahrungen haben deutsche E-Biker mit dem Bafang E-Bike Motor?

Die überragende Mehrheit der E-Biker ist zufrieden mit dem Bafang Motor.

  • Guten Zuspruch findet die verzögerungsfreie Stromzufuhr des Frontmotors beim Antreten. Im Stadtverkehr kommt man dank 45 Nm schnell in Fahrt und das Passieren von Treppen ist komfortabel. Der Motor reagiert schnell und macht das Citybike wendig, nur die Akku Kapazität könnte größer sein, um Touren zu fahren.
  • BBS01 vermittelt ein natürliches Fahrgefühl am Cross Country Hardtail. An einem Fully verringert die Federung das Drehmoment an Steigungen.
  • BBS02B 36V liefert reichlich Power in jeder Situation. Da der Motor schneller dreht als die Pedale, wirkt die Unterstützung schon fast wie ein Mofa. Das Herunterdrehen der Assist-Funktion begrenzt das unnatürliche Fahrgefühl.
  • BBS02B 48V zieht sehr gut durch und ist dabei leicht vom Gewicht. Die hohe Drehzahl bewirkt, dass der Antrieb selbst bei leerem Akku noch flüssig dreht. Sprünge beim Freeriding steckt er weg wie nichts und beschleunigt schnell beim Anfahren. Ein Nachteil ist der teure Kaufpreis für 48V-Akkus.

Bafang BBS02B 48V Umbausatz
ANSEHEN*

Welche Bafang Motor Probleme sind bekannt?

  • Frei verkäufliche Programmierkabel animieren Biker, aufeinander abgestimmte Parameter der Bafang Motoren selbst zu konfigurieren. Ein Bastler, der mehr Unterstützung wollte, hat das Update nach Anleitung aus dem Internet ausgeführt. Das Display zeigt nun Fehlermeldung Err 30 an, da die Komponenten nicht mehr miteinander kommunizieren.
  • Öfter ist bei MTB-Fahrern von Problemen mit gebrochenen Sperrklinken sowie Motoraussetzern die Rede. Ferner treten um die 20.000 km Fahrleistung Geräusche durch ausgeschlagene Tretlager auf und nach 30.000 km war ein Freilaufkörper defekt. Insgesamt erscheint der Name Bafang nur sehr vereinzelt in den Schadensmeldungen der Plattform pedelecmonitor. (4)
  • Die Nachrüstsätze BBS01/02 sind anfällig sind für Staub und kleinen Schmutz im großen Antriebsritzel sowie Wassereinbruch, da der Bereich nur mit einem Dust-Cover aus Plastik verschlossen ist. Einmal jährliches Öffnen, Reinigen und Fetten sollte nicht vergessen werden.

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.