Diesel Generator mit Pflanzenöl betreiben – Geht das (gut)?

Diesel Generator mit Pflanzenöl betreiben

Angesichts des Klimawandels und steigender Kraftstoffpreise nimmt die Bedeutung biologischer Kraftstoffe zu. Pflanzenöl, kurz Pöl genannt, bietet eine günstige und umweltfreundliche Alternative zu Diesel. Doch lässt sich ein Diesel-Generator mit Pflanzenöl überhaupt betreiben? Diese Frage beantwortet folgender Beitrag.

Wenn Sie auf herkömmliche Dieselkraftstoffe verzichten möchten, ist die Umrüstung der meisten Stromerzeuger technisch machbar, auch Multifuel-Generatoren sind fertig erhältlich. Mit einer Auswahl reiner Pflanzenöle oder einer Filteranlage für Altspeiseöl können Sie alternative Energieversorgung sicherstellen – jedoch günstiger ist es nicht.

Kann ich jeden Diesel Generator mit Pflanzenöl betreiben?

Mit Biodiesel läuft der Stromerzeuger wie gewohnt. Durch Raffination verbrennen die aufbereiteten Moleküle aus tierischen Fetten und gebrauchtem Frittierfett sauber und effizient.

Reines Pflanzenöl in ein herkömmliches Diesel Aggregat einzufüllen ist nicht die beste Entscheidung:

  • Der Motor hat Startschwierigkeiten, da die Zündung das dickere Pflanzenöl schlechter verbrennt
  • Infolge können die Kraftstoffpumpe und Kraftstoffleitungen beschädigt werden
  • Die Filter verstopfen und Einspritzdüsen verkoksen
  • Fehlfunktionen durch klebrigen Ablagerungen in der Verbrennungskammer
  • Geringere Effizienz und höhere Abgasemissionen durch unzureichend verbranntes Pflanzenöl
  • Fettablagerungen an allen Motorkomponenten

Diese Begleiterscheinungen schaden mehr als sie nutzen. Doch es gibt eine Lösung zur Nutzung reiner Pflanzenöle.

Sind Pflanzenöl und Biodiesel dasselbe?

Beide Treibstoffe werden häufig gleichgestellt oder verwechselt, doch sie unterscheiden sich.

Biodiesel basiert zwar auf Pflanzenöl, doch es wird chemisch aufbereitet, um seine Eigenschaften herkömmlichem Diesel anzupassen.

Der Kraftstoffverbrauch mit Biodiesel und Pflanzenöl soll nahezu unverändert sein.

Dieselgenerator
ANSEHEN*

Umbau des Diesel Generators auf Pflanzenöl-Betrieb

Um reines Speiseöl zu verwerten, ist ein relativ einfacher Umbau des Generators erforderlich.

Umrüstsätze für Dieselmotoren oder komplette Pflanzenöl-Generatoren mit integrierter Filteranlage für Altspeiseöl sowie Kraftstoff Vorwärmung bieten auf ökologische Produkte spezialisierte Unternehmen an.

Lesenswert:

Zwei Arten der Umrüstung – was ist zu beachten?

  1. System mit einem Tank: Bei dieser Variante kommt ausschließlich Pflanzenöl zum Einsatz. Da der Startvorgang ohne Diesel erfolgt, ist eine Erwärmung des Pflanzenöls erforderlich. Darüber hinaus erfordert die Umrüstung Änderungen an den Glühkerzen und den Einspritzdüsen.
  2. System mit zwei Tanks: Ein zusätzlicher kleiner Tank ist für Dieselkraftstoff vorgesehen, der den Generatorstart erleichtert. Nach Erreichen der Betriebstemperatur wird die Kraftstoffzufuhr auf Pöl gewechselt. Den warmen Motor können Sie zwischendurch abstellen und mit Pflanzenöl neu starten.

Die Ruhepause sollte eine Stunde nicht überschreiten. Vor dem endgültigen Abstellen stellen Sie wieder auf Dieselbetrieb um.

Moderne Systeme geben einen Warnton ab, falls Sie den Moto rversehentlich im Pflanzenöl-Modus abgestellt haben.

Hinweis: Der Umbau eines Diesel Generators auf Pflanzenöl muss vom TÜV abgenommen werden.

Welches Pflanzenöl als Dieselersatz?

In Deutschland ist vor allem Rapsöl ist als Diesel Ersatzkraftstoff bekannt, doch auch reines Sonnenblumenöl, Sojaöl, Palmöl und Jatrophaöl werden als Treibstoff eingesetzt.

Spezielle Pflanzenöl-Generatoren können auch mit gereinigtem Altspeiseöl und Pyrolyseöl betrieben werden.

Eignet sich Pflanzenöl im Winter als Kraftstoff?

Je niedriger die Temperaturen sinken, desto zähflüssiger wird reines Pflanzenöl.

Kalt gepresstes Rapsöl bewahrt bis -15 °C seine flüssige Konsistenz, bei anderen Pflanzenöle tritt die Verfestigung entsprechend der natürlichen Zusammensetzung früher oder später ein.

Zur Sicherstellung der Fließfähigkeit ist es empfehlenswert, ab dem Gefrierpunkt etwa 10 % Diesel in den Pflanzenöltank beizumischen.

Bei extremer Kälte ist bei einem 2-Tank-System auch reiner Dieselbetrieb möglich.

Altspeiseöl im Dieselgenerator – ein Versuch:

Ist Pflanzenöl günstiger als Biodiesel?

Lange Zeit konnten Speiseöl Nutzer ihre Motoren sehr günstig betreiben. Der Gesetzgeber hat diese Praxis unterbunden und im Januar 2008 Pflanzenöle nach dem Energiesteuergesetz besteuert.

Aufgrund ständiger Anpassung beträgt seit 2012 der Steuersatz 45 Cent pro Liter.

Der Steuersatz für Dieselkraftstoff beträgt 47,04 Cent pro Liter. Der finanzielle Anreiz umzurüsten fällt damit weg.

Brennwerte verschiedener Pflanzenöle

 Brennwert LiterBrennwert kg
Palmöl34,037,0
Kokosöl30,735,3
Jatrophaöl37,040,7
Baumwollsaatöl34,236,8
Olivenöl34,837,8
Gebrauchtölk.A.11,67
Rapsöl10,539,5
Leinöl34,437,0
Sojaöl34,537,1
Sonnenblumenöl34,537,1
Biodiesel32,6537,1
Diesel35,8743,1

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.