Dreierregel zum Überleben – 5 kritische Faktoren in einer Notsituation

dreierregel überleben

Die Dreierregel zum Überleben verschafft Ihnen in einer Krisensituation wertvolle Zeit bis zur Rettung. Eine Notlage fernab der Zivilisation erfordert richtiges Handeln in der richtigen Reihenfolge – falsche Prioritäten zu setzen, kann die Lage ganz schnell lebensbedrohlich zuspitzen und das Überleben gefährden.

Survival-Ikonen wie Bear Grylls meistern jede Krise, doch welche Fähigkeiten erfordert die eigene Notsituation?


Erwähnte Produkte:


Die Dreier-Regel befolgen

Wie Sie sich richtig in einer Krisensituation verhalten sollten, können Sie in einem Survival-Kurs lernen.

Die Fähigkeit, das Überleben zu sichern, basiert immer auf der gleichen 3er Regel – und diese können Sie sich, auch ohne einen Kurs zu besuchen, selbst aneignen. Die Dreier-Regel zu verinnerlichen bedeutet, ohne weitere Hilfsmittel extreme Bedingungen zu überstehen.

Die 3er Regel in einer Notsituation

Der menschliche Körper stößt an seine Grenzen nach:

  • 3 Sekunden Unachtsamkeit
  • 3 Minuten ohne Sauerstoff
  • 3 Stunden ohne Schutz unter extremen Wetterbedingungen
  • 3 Tage ohne Wasser
  • 3 Wochen ohne Nahrung

Die Dreierregel nennt die Reihenfolge, worum Sie sich zuerst kümmern müssen, um die Situation möglichst unbeschadet zu überstehen.

Zu Beginn möchten wir gleich ein wichtiges Thema anschneiden, das als wichtigste Fähigkeit die Dreierregel anführen sollte: die mentale Einstellung.

1. 3 Sekunden Unachtsamkeit

Überleben in der Natur sichert 10% die Ausrüstung, jedoch zu 90% ein klarer Kopf. Jede Krisensituation ist eine mentale Herausforderung, wobei Panik zu Fehlentscheidungen führen kann.

Drei Sekunden Unachtsamkeit können Sie nicht mehr rückgängig machen.

Gehen Sie stattdessen wie folgt vor:

  1. Halten Sie kurz inne, atmen Sie tief durch
  2. Planen Sie den nächsten Schritt
  3. Führen Sie die Aufgabe aus
  4. Beurteilen Sie das Ergebnis ehrlich

Gehen Sie bereits die Planung der Tour systematisch an: Arbeiten Sie die Route detailliert aus und recherchieren dazu noch eine alternative Strecke.

Informieren Sie daheimgebliebene Personen über den Tourverlauf und rechnen durch, wann Sie voraussichtlich zurück sein werden.

Falls der Wanderer sich nach einem gewissen Zeitraum nicht meldet, kann die Vertrauensperson eine Suche einleiten und Angaben machen, wo Sie sich wahrscheinlich aufhalten.

2. 3 Minuten ohne Sauerstoff

Nach höchstens 3 Minuten ohne Atemluft wird ein Mensch ohnmächtig. Oftmals ist es sogar viel früher der Fall.

Diese Dreierregel sollten Sie immer berücksichtigen, wenn Sie Sport mit Atemgeräten betreiben.

Taucher sollten bei Störungen der Atemluftzufuhr so schnell wie möglich wieder auftauchen. Bergsteiger in großen Höhen benötigen ebenfalls Atemgerät: Geben Sie bei ersten Aussetzern den Kollegen der Seilschaft Bescheid.

Es gibt viele weitere Aktivitäten mit künstlicher Atemluft, wo man auf die Hilfe anderer angewiesen ist:

  • Bei Feuerwehr-Einsätzen,
  • Naturforscher, die natürlichen Schwefelgasen in Höhlen ausgesetzt sind
  • oder Katastrophenhelfer in kontaminierter Umgebung.

Im Team muss jeder wissen, was im Notfall zu tun ist.

3. 3 Stunden ohne Schutz unter extremen Wetterbedingungen

3er regel notsituation

Falls Sie den Rückweg nicht antreten können, ist es am wichtigsten, ein Unterschlupf zu suchen.

Viele Wanderer, die morgens bei guter Laune und strahlendem Sonnenschein aufbrechen, können sich nicht vorstellen, dass 3 Stunden ohne Schutz zu einem großen Problem werden können:

  • Ein Wetterumschwung verursacht schnell eine Unterkühlung in durchnässter Kleidung,
  • unter praller Sonne drohen Hitzeschlag und Flüssigkeitsverlust.

Ein Unterstand schützt vor Kälte, Hitze, Regen und Wind.

Halten Sie Ausschau nach natürlichen Schutzräumen wie Höhlen oder hohlen Baumstämmen. Starten Sie ein Lagerfeuer, um sich aufzuwärmen und durch den aufsteigenden Rauch Ihre Position zu markieren.

Erlernen Sie Techniken zum Feuermachen oder Unterschlupf bauen bei allen Wetterbedingungen bereits zu Hause, denn die Natur nimmt auf Sie keine Rücksicht.

Packen Sie stets die entsprechende Ausrüstung und Ersatzmittel, wie Zunder und verschiedene Anzünder wie Streichhölzer, Feuerstahl oder ein Sturmfeuerzeug ein.

4. 3 Tage ohne Wasser

Die meisten vermissten Personen verdursten oder erliegen Krankheiten durch unsauberes Wasser. Idealerweise haben Sie den Unterschlupf in der Nähe eines fließenden Gewässers aufgebaut.

Zur Not können Sie Tautropfen von der Vegetation absammeln.

Die Versorgung mit Trinkwasser sollte noch vor dem Entzünden des Lagerfeuers gesichert sein.

Was nutzt die Wärme und Notrationen zum Essen, wenn der Körper dringend Flüssigkeit braucht?

Eine gute Lösung für Outdoor-Aktivitäten stellt ein mobiles Wasserfiltersystem dar, das Viren und Bakterien sicher entfernt.


Warum kaufen? Die Kombination aus Wasserfilter und Aktivkohlefilter befreit das Wasser zuverlässig von Keimen und Chemie. Absolut reines Wasser kann unter Outdoorbedingungen nicht erzeugt werden. Ist in der Regel auch nicht notwendig.


Falls diese Möglichkeit nicht gegeben ist, kochen Sie das Wasser rund 10 Minuten ab, um Mikroben abzutöten.

5. 3 Wochen ohne Nahrung

Da der Mensch am ehesten auf Nahrung verzichten kann, liegt diese Position in der Dreier-Regel an letzter Stelle.

Auf Trekking-Tour sollten Sie immer eine langzeitig haltbare Notration mitnehmen.

Falls Sie in sehr abgelegenen Gegenden unterwegs sind, und die Vorräte zur Neige gehen, bietet die Natur viel Essbares.

Sie müssen nicht gleich Maden aus der Baumrinde klopfen, es wachsen Pflanzen, Pilze und Beeren am Wegesrand – nur sollten Sie die Gewächse ganz sicher identifizieren können. Ist Ausrüstung oder ein Survival Kit (z.B. von Cliff&Cliff) und ein Jagdmesser vorhanden, können Sie versuchen, Fische zu fangen, Fallen zu bauen oder einen Hasen zu erlegen.


Cliff&Cliff Überlebensset

Warum kaufen? Ein Überlebensset mit den Basics, das Sie um Erste Hilfe selbst ergänzen können. Mit den beigefügten eBooks können Sie den Umgang mit den Werkzeugen erlernen.

Auf Amazon


Vielleicht finden Sie ein Vogelnest mit Gelege. Lernen Sie, Spuren zu lesen. Achten Sie auf die Richtung der Fußabdrücke, denn diese führen meistens zu einer Wasserstelle.

Fazit Dreierregel zum Überleben

Mit der Regel der 3 im Hinterkopf sind Sie in der Wildnis optimal darauf vorbereitet, in Notfällen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Gute Planung, das Erlernen von Feuermachen und mentale Stärke ist der Stoff, aus dem echte Abenteuer bestehen. Es gibt nur eins, was je nach Situation noch über der Dreier Regel steht: Die Erste Hilfe.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: