Welche Fahrradlampe für das MTB (2020)? 5 Anforderungen

Welche Fahrradlampe für das MTB

Was muss eine Fahrradlampe für das MTB können? Wenn die Tage kürzer werden, ist das kein Grund, das Mountainbike einzumotten. Damit der Trail im Dunkeln nicht zum Blindflug wird, brauchen sportliche Fahrer im Gelände viel Licht:

Die Suche nach einer MTB Akku Fahrradlampe erleichtert unsere Checkliste mit 5 Kriterien.

Zwei “helle Köpfchen” machen als Referenz den Anfang:

 AbblendlichtFernlichtAkkuGrößePreis

Lupine SL AF 7

1000 Lumen1300 Lumen6,9 Ah Smart Core23,8 x 22,9 x 8,2 cmANSEHEN

SGODDE LED Set

600 Lumen600 Lumen2600 mAh Li-Ionen Akku12,4 x 4,3 x 5,3 cmANSEHEN

Lupine SL AF 7 – 450-1300 Lumen Fahrradlampe MTB

sehr helle Fahrradlampe MTB

ANSEHEN

Das deutsche Unternehmen Lupine bringt mit der SL AF7 die stärkste MTB Akku Fahrradlampe mit amtlicher Zulassung auf den Markt. Die hochwertige Ausführung mit Aluminium Lampenkopf sowie dem 6,9 Ah / 50 Wh Akku plus Wiesel 2020 Ladegerät wiegt stolze 385 g.

Zwölf 12 Luxeon High Intensity-LEDs setzen maximal 1.300 Lumen Lichtstrom frei. Dank schwimmender Lagerung in der Lenkerhalterung liegt der Lampenkopf geschützt vor Erschütterungen.

Die SL AF 7 bietet vier Lichtmodi:

  1. Fernlicht: 1300 Lumen, 3h
  2. Abblendlicht: 1000 Lumen, 5h
  3. Gedimmtes Abblendlicht: 450 Lumen, 10h
  4. Tagfahrlicht: 33h

Einstellbare Sensoren wechseln automatisch von Tag- auf Nachtbetrieb.

Der im Lieferumfang enthaltene Funkschalter für die Fernbedienung wird am Lenker montiert. Damit geht auf Daumendruck regelrecht die Sonne am Lenker auf.

Pro

+ StVZO zugelassen
+ Sensorisch geregeltes Licht
+ Klar abgegrenztes, homogenes Lichtbild

Contra

– Hoher Preis
– Schweres Gewicht
– Maximales Licht nur bei ausreichend kühlen Außentemperaturen

Diese Fahrradlampe auf Amazon kaufen

Die 600 Lumen Alternative: SGODDE LED Fahrradlicht Set

günstige Fahrradlampe MTB

ANSEHEN

Sgodde, spezialisierter Anbieter für Ferngläser und Outdoor Beleuchtung, stellt eine preiswerte helle LED Fahrradlampe für das Mountainbike plus Rücklicht vor.

Das Set trägt die StVZO-Zulassung mit der Kennung K 1617 und erfüllt die CE und ROHS Richtlinien, womit es in Deutschland für nächtliche Aktivitäten bedenkenlos verwendbar ist.

Die nach IPX5 Standard wasserdichte Aluminium Lampe lässt sich werkzeuglos durch einen Schraub- und Spannmechanismus am Lenker anbringen, der Lampenkopf wird einfach angeklickt.

Das 100 Lumen starke Rücklicht ist mit flexibler Halterung ebenso einfach zu installieren. Auf dem Lampengehäuse befindet sich die Akkustand Anzeige und ein Druckknopf, der sich auch mit Handschuhen gut bedienen lässt.

Hier lässt sich die 600 Lumen Lichtleistung der CREE XQ-E während der Fahrt auf hell oder sehr hell einstellen. Die Reichweite beträgt bis zu 150 m, was auf dem Wald Trail sehr ordentlich ist, da auch die seitlichen Bereiche gut ausgeleuchtet werden.

Bis zu fünf Stunden Kapazität leistet der integrierte 2600 mAh 18650 Lithium Ionen Akku. Falls nach einem langen Mountainbike Tag der Akkustand niedrig ist, wird dies durch einen rot leuchtenden Ring am Switch angezeigt.

Dann können Sie per USB-Verbindung gleich eine Powerbank anschließen, um sofort neue Energie zu laden. Das Set ist sauber gefertigt und wiegt insgesamt 295 g.

Pro

+ Lange Akkulaufzeit
+ Kompaktes Format durch integrierten Akku
+ Einfache Montage

Contra

– Halterung zu groß für dünne Lenker
– Vierter Ladebalken zeigt öfter nicht an
– längeres Drücken nötig zum Ausschalten

Diese Fahrradlampe auf Amazon kaufen

Welche Fahrradlampe für das MTB? 5 Anforderungen zu guter Sicht auf dem Trail

1. Starke Lichtleistung

Helles Licht ist das Wichtigste auf dem Trail. Beachten Sie Lux für die Helligkeit und Lumen für die im Raum abgegebene Strahlungsleistung immer gemeinsam, denn ein heller Tunnelblick nützt Ihnen wenig.

2. Eine großflächige Ausleuchtung

Ein guter Reflektor verteilt das Licht homogen im Wirkungsbereich. Für rasend schnelle Fahrten im Gelände müssen Fahrer den Boden, die Seiten und den oberen Bereich von Weitem einschätzen können.

3. Eine feste Halterung

Halterungen müssen am MTB Erschütterungen, Schläge und Vibrationen aushalten, ohne sich zu lockern. Ansonsten wird die Lampe zum Flimmerkasten.

4. Lange Akkulaufzeit

Mindestens zwei Lichtmodi sollten vorhanden sein, denn beim Aufstieg brauchen Fahrer keine volle Power Ausleuchtung. So lässt sich Kapazität sparen. Qualitative Lampen dimmen automatisch bei heller Umgebung oder einer bestimmten Temperatur die Helligkeit.

5. StVZO Zulassung

Wer die An- und Abfahrt zum Trainingsgelände auf seinem Mountainbike zurücklegt, sollte unbedingt eine Fahrradlampe mit StVZO-Zulassung verwenden.

Lesenswert:

Die beste Fahrradlampe für das MTB

Eine gute Fahrradlampe für das Mountainbike leuchtet auf dunklen Waldwegen extrem hell, jedoch auch großflächig das nahe und ferne Umfeld aus.

Mehrere Lichtmodi verlängern die Akkulaufzeit und ermöglichen vorschriftsmäßige Teilnahme am Straßenverkehr – moderne Technologie bringt bereits gute MTB-Beleuchtung zu günstigen Preisen auf den Markt.

 AbblendlichtFernlichtAkkuGrößePreis

Lupine SL AF 7

1000 Lumen1300 Lumen6,9 Ah Smart Core23,8 x 22,9 x 8,2 cmANSEHEN

SGODDE LED Set

600 Lumen600 Lumen2600 mAh Li-Ionen Akku12,4 x 4,3 x 5,3 cmANSEHEN

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: