Messer schärfen ohne Schleifstein oder Werkzeug – 13 Hausmittel

messer schärfen ohne schleifstein

Messer schärfen ohne Schleifstein und Werkzeug? Ganz einfach zu Hause und ohne Werkzeug? Geht das?

Aber sicher!

Messer schärfen ist mit vielen Gegenständen möglich!

Wir verraten Ihnen Hausmittel zum Messer schärfen, die Sie sofort ausprobieren können, ohne einen Schleifstein zu bemühen!

Als Kurzfristlösung ideal, aber langfristig greifen Sie lieber zum richtigen Schleifwerkzeug, dem Gräwe Schleifstein zum Beispiel:

GRÄWE Wetzstein 1000/3000

Auf Amazon

Messer schärfen ohne Schleifstein oder Werkzeug

Wenn es schon so weit ist, dass für alle Küchenarbeiten nur noch “das Lieblingsmesser” infrage kommt, wird es höchste Zeit, sich den gesamten stumpfen Bestand einmal vorzunehmen.

1. Das Messer mit einer Tasse schärfen

Messer mit einer Tasse schärfen

Dies ist eine der bekanntesten und beliebtesten Methoden. Hierfür benötigen Sie eine Kaffeetasse, deren unterer Rand unglasiert ist.

Feuchten Sie den Tassenboden an und ziehen Sie die Messerklinge leicht angewinkelt über den Rand. Halten Sie die Klinge dabei leicht schräg und schärfen Sie beide Seiten.

Der feuchte, angeraute Rand wirkt wie ein feiner Schleifstein.

Durch den Schleifvorgang bildet sich auf der Tasse eine dunkle Masse, eine Art Schleifpaste. Diese sollten Sie unbedingt dort belassen, denn der im Wasser gebundene Abrieb verstärkt die Schärfwirkung.

Tipp

Alternativ zur Tasse können Sie auch gut einen Teller nehmen.

2. Das Messer an einem Blumentopf schleifen

Sorgen Sie sich um den Teller, können Sie auch einen braunen Terrakotta-Blumentopf oder einen Ziegelstein nach dem gleichen Prinzip als Schleifmittel verwenden.

3. Ein Messer mit der Nagelfeile schärfen

Eine Nagelfeile mit unterschiedlich gekörnten Flächen, wie diese, eignet sich bestens zum Schleifen stumpfer Messerklingen.

Setzen Sie nicht den Haussegen aufs Spiel, sondern erstehen lieber ein eigenes Exemplar oder ein günstiges Set im Drogeriemarkt.

Legen Sie die biegsame Feile auf ein Schwammtuch, damit sie nicht wegrutscht.

4. Ein Messer mit Alufolie schärfen

Trennen Sie ein etwa DIN A4 großes Stück Alufolie ab und falten es einige Male über die Hälfte zusammen.

Stecken Sie die Klinge zwischen die gefalteten Lagen und schneiden von innen die Falz auf, so, als wenn Sie einen Briefumschlag öffnen.

Falten Sie die Alufolie erneut und wiederholen Sie den Vorgang einige Male, bis Ihnen die Schneide scharf genug erscheint.

5. Ein Messer mit Schleifpapier schärfen

Das Schleifpapier sollte eine möglichst feine Körnung besitzen.

Sie können einfaches Schleifpapier benutzen oder Schleifleinen zum Nassschleifen.

Halten Sie das Messer so, dass nur die Schneide aufliegt, ansonsten verkratzt das Schleifpapier die Klinge.

Besonders bei einer groben Körnung sind tiefe Kratzer möglich.

6. Ein Messer mit einer Stahlstange schärfen

Schauen Sie nach einer runden Stahlstange, einem Stahlkeil, einer Winkelleiste oder einem flachen Profil.

Führen Sie die Klinge in einem spitzen Winkel von 15-20° in schnellen Auf- und Abbewegungen über den Stahl.

7. Ein Messer mit einem Naturstein schärfen

Falls Sie kein Schleif-Kit zur Hand haben und das Outdoormesser schleifen müssen, schauen Sie sich nach möglichst flachen Steinen um.

Sehr gut eignet sich Schiefer, doch auch jegliche Steine an Gewässerrändern stellen eine gute Gebrauchsschärfe her.

8. Ein Messer auf Leder schärfen

Naturleder hat die gleiche Wirkung wie ein feiner Schleifstein, nur ist seine Oberfläche viel softer – was sich auf die Schneide mit höchster Glätte auswirkt.

An Lederriemen haben früher Friseure ihre Rasiermesser gewetzt.

Beim Messerschleifen wird der Lederriemen oft noch mit Schleifpaste eingerieben, um den Abtrag zu erhöhen.

Als DIY-Abziehriemen können Sie einen Gürtel, einen Taschenriemen oder ein Stück einer ausgedienten Lederjacke verwenden.

Als Schleifpaste geht auch Zahnpasta durch.

9. Ein Messer mit Zeitungspapier schärfen

Auch mit einer Tageszeitung lässt sich eine Klinge schärfen (mit Hochglanzprospekten und Illustrierten funktioniert es allerdings nicht).

Suchen Sie eine Zeitungsseite mit möglichst viel Druckerschwärze darauf. Halten Sie das Messer in spitzem Winkel, schieben und ziehen Sie die Schneide über das Papier.

Warum schauen Sie so skeptisch, probieren Sie es einfach einmal aus!

Wie funktioniert's?

Der Schleifeffekt wird auf die Druckerfarbe zurückgeführt, worin Karbon enthalten ist.

Bei der Schleifbewegung sammelt sich das Karbon zwischen Papier und Klinge, womit es den Klingenstahl ganz fein abträgt.

10. Ein Messer mit einem Glas schärfen

Hierfür benötigen Sie:

  • ein einfaches Trinkglas
  • und einen Scheuerschwamm mit abrasiver Seite.

Legen Sie den Schwamm mit der schwarzen Seite nach oben auf eine Unterlage und den Messerrücken bündig auf den Rand des Schwamms, sodass die Schneide mitten auf dem Schwamm liegt.

Halten Sie das Messer fest und reiben etwa je 30 Sekunden mit dem Glasboden über beide Seiten der Schneide.

Das im Schwamm enthaltene Harz, Quarz und Siliciumcarbid sowie die Stahlklinge erhitzten sich beide, was ein Zeichen für molekulare Bewegung ist.

Aus diesem physikalischen Effekt heraus sollen Schneide und Schwamm reagieren.

11. Ein Messer auf einer Betonsteinplatte schärfen

Falls Sie unterwegs eine scharfe Klinge benötigen, reiben Sie die Schneide in kreisförmigen Bewegungen an einem Betonstein oder Sandstein.

Das kann ein Kilometerstein sein, Treppenstufen oder eine Fliese von den letzten Renovierungsarbeiten.

12. Ein Messer mit Bierdeckeln schärfen

Unter Messerkennern ist ein Stück harter Pappe zum Feinschliff beliebt. Es geht noch besser mit Bierfilzen.

Einfach einen Deckel auf den Tisch legen und die Klinge darauf wetzen.

Schnellere Ergebnisse werden sichtbar, wenn Sie den Untersetzer mit einem abrasiven Mittel einreiben, beispielsweise Scheuermilch oder aufhellende Zahncreme.

Alternativ können Sie mehrere runde Bierdeckel auf einen Dorn (Utensil um Kassenbelege zu sammeln) spießen und die Klinge an der Außenseite schärfen.

13. Ein Messer an einem anderen Messer schärfen

Wenn Sie mit Freunden unterwegs sind, dann gibt es noch diese einfache Methode, um ein Messer zu schärfen;

Gühren Sie das stumpfe Messer entlang des Messerrückens des anderen Messers!

Fazit

Da es bisher noch keine echten selbstschärfenden Messer gibt, lässt sich Hausmitteln notfalls ein Messer wieder scharf machen. Bedenken Sie, dass nur solche Materialien abtragen, die härter als die Klinge sind.

GRÄWE Wetzstein 1000/3000

Auf Amazon

Daher empfehlen wir Ihnen, langfristig einen guten Schleifstein  oder einen Messerschärfer anzuschaffen.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: