Schimmel auf Lederjacke entfernen – Schnellhilfe für Neulinge

Schimmel auf Lederjacke entfernen

Die teure Lederjacke schimmelt – wie kann das sein? Falsche Lagerung über einen längeren Zeitraum begünstigen das Wachstum von Schimmelsporen auf dem Naturmaterial. Jetzt sollten Sie schnell handeln, um die Lederjacke zu reinigen: Welche Methoden Erfolg versprechen, um den Schimmel effektiv zu entfernen, lesen Sie hier.

Schimmel aus der Lederjacke entfernen – In 3 Schritten

Je früher Sie mit der Entfernung beginnen, desto bessere Chancen haben Sie, die Jacke wiederherzustellen.

Achten Sie dabei auf Ihre eigene Sicherheit, denn eingeatmete Schimmelpilze sind höchst gesundheitsschädlich: Tragen Sie eine Gesichtsmaske und Einweghandschuhe.

1. Grundreinigung durch Abbürsten

Reinigen Sie die Lederjacke möglichst im Freien. Zunächst sollten Sie losen Schimmel so gut es geht mit einer weichen Bürste entfernen.

  • Reiben Sie die Nylon- oder Naturborsten vorsichtig über das Leder.
  • Eine Wildlederbürste benötigen Sie für Rauleder und Anilinleder.

Falls Sie die Jacke innen reinigen (in einem Raum zu Hause), saugen Sie anschließend den Fußboden im Arbeitsbereich mit aufgesteckter Polsterdüse ab.

2. Intensivreiniger anwenden

Im zweiten Schritt behandeln Sie die Jacke mit einem Intensivreiniger für die jeweilige Ledersorte.

Vermeiden Sie kräftiges Reiben auf Anilinleder.

Geben Sie etwas Reiniger auf ein fusselfreies Tuch und tupfen den Bereich ab.

Lederreiniger
ANSEHEN*

3. Das Leder feucht abreiben und trocknen lassen

Entfernen Sie das Reinigungsmittel durch Abreiben oder Tupfen mit einem feuchten Tuch und lassen die Jacke bei Zimmertemperatur trocknen, jedoch nicht in direkter Nähe zu Heizquellen.

Hausmittel gegen Schimmel auf der Lederjacke

Alle Hausmittel sind nur bei geringem Schimmelbefall empfehlenswert.

Die Anwendung erfolgt nach der gründlichen Reinigung der Lederjacke. Stellen Sie vor der Behandlung an einer unauffälligen Stelle sicher, ob das Leder unverändert bleibt.

  • Essigessenz oder weißer Essig 1:1 mit klarem Wasser gemischt
  • Hochprozentiger Alkohol ab 70 %
  • Wasserstoffperoxid
  • Sauerstoffbleiche
  • Brennspiritus im Verhältnis 1:4 mit Wasser mischen
  • Seifenlauge

Kann die Lederjacke mit Schimmel in eine Waschmaschine?

Die Maschinenwäsche liegt in Ihrer eigenen Entscheidung.

Eine Lederjacke aus robustem Glattleder kann durchaus in der Waschmaschine gereinigt werden.

Empfindliche und dünne Lederjacken sollten Sie besser per Handwäsche behandeln oder zur Lederreinigung bringen.

  • Waschen Sie die Lederjacke separat, schließen Sie die Verschlüsse und wenden sie vor dem Einlegen in die Trommel auf links
  • Wählen Sie den Kurzwaschgang für Feinwäsche mit maximal 30 Grad Temperatur und geringen Schleudertouren.
  • Verwenden Sie ausschließlich ein rückfettendes Lederwaschmittel mit natürlichen Inhaltsstoffen. Verzichten Sie auf weitere chemische Zusätze, wie Weichspüler oder Wollwaschmittel.
  • Trocknen Sie die Lederjacke auf einem Bügel an der frischen Luft, beispielsweise auf einem Wäsche-Dachboden bei geöffneten Fenstern. Vermeiden Sie das Aufhängen in der prallen Sonne.
  • Kneten Sie das Leder während des Trockenvorgangs mehrmals mit den Händen, um es geschmeidig und glatt zu erhalten.

Die Pflege der Lederjacke nach der Reinigung

Beugen Sie neuem Schimmel auf Glattleder durch vorbeugende Konservierung mit atmungsaktivem Lederfett oder Lederöl vor. Rauleder wird anschließend mit einer harten Bürste gründlich aufgeraut und gegebenenfalls mit Imprägnierspray behandelt.

Wie entsteht Schimmel auf der Lederjacke?

Die Ursache für Schimmelpilze auf Lederkleidung sind Feuchtigkeit und falsche Lagerung.

Insbesondere hohe Luftfeuchtigkeit über 60 %, unzureichende Belüftung sowie hohe Temperaturen über 21 °C machen sich mit weißem Belag bemerkbar.

Auch muffiger Geruch des Leders weist auf Schimmel ohne sichtbare Spuren hin.

Ihr Haushalt ist picobello gepflegt und trotzdem hat sich Schimmel gebildet?

Unsichtbare Schimmelpilze infizieren das Leder bereits bei der Herstellung. Nicht immer stellen Gerbereien Leder bis zum Endprodukt her.

Nach der Gerbung wird das Rohmaterial aus Südamerika in Europa weiterverarbeitet, wobei es zu Lagerzeiten und längeren Transporten kommt.

Die Behandlung mit löslichen Bioziden soll Schimmelbildung entgegenwirken, was allerdings nicht immer gelingt.

  • Tests in Klimakammern ergeben bei unbehandeltem Leder Schimmelbefall nach einer Woche.
  • Ohne Befall nach vier Wochen hat das Leder den Test bestanden.

Wie viele Biozide in der Lederjacke noch enthalten sind, wäre meiner Meinung nach für Endverbraucher von Interesse.

Fazit

Leder muss ‘atmen’ können, um lange Jahre schön zu bleiben. Vermeiden Sie die Lagerung in Plastikfolie und stellen trockene Umgebung mit mittleren Temperaturen sicher. Eine stark verschimmelte Jacke mit brüchiger Oberfläche sollten Sie der Gesundheit wegen ausrangieren.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.