Shimano L03A Alternative – Schnellhilfe für Neulinge

Shimano L03A Resin Alternative

Shimano L03A Bremsbeläge sind im Moment nirgends lieferbar – welche Alternative kommt infrage? Die Pads mit den Kühlrippen sind im sportlichen Bereich sehr beliebt, doch der Hersteller hat sich entschieden, diese Variante als Auslaufmodell zu deklarieren. Welcher Nachfolger passt an Ihr Bike und erfüllt den gewohnten Standard?

Es ist überhaupt kein Beinbruch, wenn Sie die gewohnten Shimano L03A Bremsbeläge wechseln. Sie erhalten mit dem Nachfolger L05A die verbesserte Version mit längerer Standzeit durch Ice Tech Kühlsystem und dem gleichen Bremsgefühl.

Shimano L05A Bremsbeläge – Eine gute Shimano L03A Alternative

Shimano Bremssysteme genießen Weltruf. Laufende Weiterentwicklung der Komponenten bringen es mit sich, dass alte Modelle wie die L03A Pads eingestellt werden und verbesserten Lösungen weichen müssen – im Interesse der Kundschaft. Ein weiterer Vorteil ist, dass zahlreiche Bauteile miteinander kompatibel sind, womit Sie immer guten oder sogar besseren Ersatz finden.

Die Nachfolger für L03A Bremsbeläge tragen die Bezeichnung L05A. Die Kennung bezeichnet Details der Varianten.

  • Der erste Buchstabe L steht für die identische schmale Bauform. Aufgrund der gleichen Bezeichnung passen L03A und L05A zu den gleichen Scheibenbremsen, die ich als Oberbegriffe für die umfangreichen Ausführungen in der Tabelle eingefügt habe.
  • Die Ziffern benennen die Generation der Beläge
  • Beide Beläge bestehen aus dem organischen Material Resin. Es ist flexibel, schont die Bremsscheiben und besteht aus Kunstharz mit Fiberglas Beimischung
  • Das A am Ende betrifft die Trägerplatte aus Aluminium.
 Shimano L03AShimano L05A
BelagmischungResin (Kunstharz)Resin (Kunstharz)
Belagorganischorganisch
TrägerplatteAluminiumAluminium
Kühlrippenjaja
BauformL - schmalL- schmal
kompatibel mit Flat Mount ScheibenbremsenDura-Ace, 105, Ultegra, Tiagra Metrea, GRX, Gruppenlos Rennrad, XT, SLXDura-Ace, 105, Ultegra, Tiagra Metrea, GRX, Gruppenlos Rennrad, XT, SLX

Shimano L03A
ANSEHEN*

Welche Bremsbeläge sind besser – Shimano L03A oder L05A?

Der gravierende Unterschied ist die Zusammensetzung der Reibflächen: Die 5. Generation der L05A weist im Vergleich zum Vorgänger 40 % mehr Haltbarkeit und noch bessere Bremseigenschaften auf. Der Abrieb richtet sich nach dem Fahrstil, einwirkender Bremskraft in flachem oder hügeligem Gelände, Geschwindigkeit und Systemgewicht.

Ice Tech Kühlsystem

Bewährtes wird übernommen: Die von Shimano entwickelten Ice-Tech Kühlrippen an den Trägerplatten reduzieren beim Bremsen entstehende Hitze um 100 °C, wodurch sich Fading (nachlassende Bremskraft auf langen Abfahrten) deutlich reduziert. Aluminium erhöht die Abstrahlung der Wärme und verlängert die Standzeit im Vergleich zu Edelstahl um 10 %.

Für wen eignen sich Shimano L05A Resin Bremsbeläge?

Resin zeichnet sich durch geräuscharmes, gut dosierbares Bremsen aus. Die organischen Beläge eignen sich für Vielfahrer und Pendler, die das ganze Jahr über bei jedem Wetter fahren. Für Flachland oder leicht hügelige Landschaft sind L05A eine hervorragende Wahl. Sind Sie jedoch im bergigen Land mit langen steileren Abfahrten unterwegs, eignet sich ein metallischer Belag besser.

Falls die Resinbeläge verglasen sollten, stellen Sie die Bremskraft durch Aufrauen mit feinem Sandpapier wieder her. Damit können Sie die Beläge weiterhin nutzen, bis die Markierungen bei 1 mm Belagdicke sichtbar werden. Dann ist der Austausch an der Reihe. Im sportlichen Bereich sind die L05A ideal am Rennrad oder anderen Straßen-Bikes.

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.