Shimano N03A Resin Alternative – Schnellhilfe für Neulinge

Shimano N03A Resin Alternative

Sind Sie auf der Suche nach einer Shimano N03A Resin Alternative, da die Bremsbeläge in der Saison schwer zu bekommen sind? Der japanische Hersteller hat für den sportlichen Bereich eine effektive Kühl-Technologie entwickelt, auf die Sie ungern verzichten – der Wechsel zu den N04C wird sicherlich das Fahrerlebnis noch steigern.

Beide Bremsbeläge bringen ausgezeichnete Leistung, doch sie unterscheiden sich in den Eigenschaften. Während N03A sanfter und fast geräuschlos abstoppt, ist N04C für den harten Einsatz in Sport und Alltag die bessere Wahl.

Shimano N04C Bremsbeläge – Eine gute N03A Resin Alternative

Shimano Kassetten, Schalthebel und auch Bremsbeläge sind miteinander kompatibel. So genießen Biker große Flexibilität bei der Wahl ihrer Komponenten und gehen sicher, dass alles perfekt passt.

Durch ständige Weiterentwicklung entstehen keine Engpässe, es gibt die perfekte Shimano N03A Alternative sowie Nachfolger in verbesserter Version.

An der Teilenummer ersehen Sie die Baureihe, das Material der Bremsbeläge und die Beschaffenheit der Trägerplatte. Damit können Sie neben der passenden Form auch das Einsatzgebiet abstecken.

  • Der Buchstabe N steht für die schmale Bauform, die bei beiden gleich ist. Die Beläge eignen sich für die weiter unten aufgeführten Scheibenbremsen Gruppen mit 4 Kolben ab Modelljahr 2020
  • Die beiden Ziffern benennen das Material der Reibflächen
  • Der letzte Buchstabe bezeichnet das Metall der Trägerplatten
 Shimano N03AShimano N04C
BelagmischungResin (Kunstharz)Sintermetall
Belagorganischmetallisch
TrägerplatteAluminiumEdelstahl
Kühlrippenjaja
BauformL - schmalL- schmal
kompatibel mitXTR
M9100 Gruppe
Deore XT
M8100 Gruppe
SLX
M7100 Gruppe
XTR
M9100 Gruppe
Deore XT
M8100 Gruppe
SLX
M7100 Gruppe

Shimano N03A
ANSEHEN*

Shimano N04C
ANSEHEN*

Der Belag

Shimano fertigt sämtliche Bremsbeläge aus nur zwei verschiedenen Materialien.

N03A ist ein organischer Resin Belag, der aus Kunstharz mit Fiberglas eine flexible und eher weiche Oberfläche bildet. Bei Regenwetter und Trockenheit erlaubt der Belag dosiertes Bremsen, wobei lästiges Quietschen kaum vorkommt. Bei der Kennung 03 handelt es sich um eine Belagmischung der 3. Generation, die sich durch 40 % längere Haltbarkeit gegenüber der 2. Generation auszeichnet.

Die alternativen N04C Beläge bieten extrem hohe Bremsleistung mit gesinterten Metallbelägen. Sie eignen sich aufgrund des geringen Abriebs auf losen Böden für lange Downhills und bissige Vollbremsungen aus hoher Geschwindigkeit.

Die Trägerplatten

  • N03A Bremsbeläge sprechen vor allem sportliche Fahrer an, die im Gelände oder mit dem Rennrad unterwegs sind. Aluminium Trägerplatten leiten besser Hitze ab, sparen Gewicht ein und oxidieren nicht.
  • N04C Trägerplatten bestehen aus robustem Edelstahl (Chrom). Wichtig für zuverlässige Griffigkeit ist intensives Einfahren der gesinterten Beläge.

Ice Tech Kühltechnologie

Shimano Ice Tech Technologie reduziert die Reibungswärme durch die vergrößerte Oberfläche um 100 °C. Stromlinienförmige Kühlrippen fangen den Fahrtwind ein, womit sich Fading (nachlassende Bremswirkung an langen Abfahrten) merklich verringert. Darüber hinaus soll sich die Nutzungsdauer gegenüber einfachem Design ohne Kühlrippen verlängern.

Für wen eignen sich Shimano N04C Bremsbeläge?

  • Metallische Bremsbeläge sind die beste Wahl, wenn häufig unter hoher Belastung schnelles Abbremsen erforderlich ist. Nicht allein im sportlichen Bereich, auch bei Alltagsfahrten in bergigen Regionen, bei schwerem Systemgewicht an Cargorädern, durch einen Kindersitz oder mit viel Gepäck leisten Shimano N04C Schwerstarbeit.
  • N03A hingegen eignen sich eher für flaches Land.

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.