Beste Skibrille bei schlechter Sicht (2021) – 5 Grundvoraussetzungen

beste skibrille bei schlechter sicht test

Sie lieben die kalte Jahreszeit, den Schnee und die Berge? Dann sind Sie mit Sicherheit ein großer Wintersportfan.
Und was ist die Grundvoraussetzung für einen tollen Tag auf der Piste? Genau, die richtige Skibrille, die Sie auch bei schlechter Sicht oder bei schlechtem Wetter nicht im Stich lässt!

Vor allem die Brille entscheidet darüber, ob Sie Spaß bei den Abfahrten haben oder von den Witterungsbedingungen beeinträchtigt werden. Deshalb stellt sich die Frage, welche Skibrille bei schlechter Sicht besonders geeignet ist.

Die beste Skibrille bei schlechter Sicht – Oakley Flight Deck XM

Die beste Skibrille bei schlechter Sicht - Oakley Flight Deck XM Test

KAUFEN

Ich möchte Ihnen im Folgenden die Flight Deck XM der amerikanischen Firma Oakley vorstellen.

Sie bietet sich geradezu für den Online Einkauf an, da sie mit jedem Skihelm auf dem Markt kompatibel ist und nicht zusammen ausprobiert werden muss.

Dank ihres elastischen und verstellbaren Bandes können Sie sie ganz individuell auf ihre Kopfgröße einstellen. Damit es auf dem Helm nicht verrutscht, wurde das 50 Millimeter breite Band zusätzlich mit einer Silikonschicht versehen.

Design

Laut Oakley wurden bei der Entwicklung der Skibrille die Helmvisiere von Kampfjetpiloten zum Vorbild genommen. Dies verpasste ihr den stylischen, coolen Look mit dem Sie mit Sicherheit auf der Piste und der Ap­rès-Ski Party auffallen werden.

Als Unisex Modell ist sie sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet.

Designt wurde die Skibrille in 10 verschiedenen modernen Farben, von elegantem Schwarz bis knalligem Rot und Blau.

Rahmen

Das leichte Kunststoffmaterial ist flexibel und in einer mittelgroßen Ausführung erhältlich. Dadurch kann sich die Brille so gut wie jeder Gesichtsform anpassen.

Damit nichts drückt, wurde ein weicher Polarfleece Schaumstoff verbaut, der aus drei Schichten besteht und Schweiß effektiv nach außen transportiert.

Durch die Tatsache, dass diese Skibrille rahmenlos ist, überzeugt sie mit einem großen Sichtfeld von 13 Zentimeter Breite. Gute Orientierung auf der Piste ist somit garantiert.

Damit Ihre Augen bei jedem Wetter vor Wind, Regen und Schnee geschützt sind, ist obendrein eine Rundumdichtung vorhanden.

Und auch an den Schutz vor Beschlagen hat Oakley gedacht. Um dies zu verhindern wurden am oberen und unteren Rand der Brille Belüftungslöcher eingebaut.

Gläser für eine gute Skibrille bei schlechter Sicht

Schutz vor Beschlagen

Sie gilt nicht ohne Grund als eine der besten Brillen bei schlechter Sicht:

Auch bei langen Abfahrten kommt es zu keinem Beschlagen der Prizm Snow Hi Pink Iridium Linse.

Dafür sorgen zum einen die Dual-Gläser und zum anderen die F3 Antibeschlagbeschichtung, die jegliches Anlaufen im Inneren der Brille verhindert.

Der UV-Schutz

Mit dieser Brille sind sie optimal gegen UVA-/UVB sowie UVC-Strahlen geschützt. Zusätzlich wird blaues Licht bis zu einem Wellenlängenbereich von 400 Nanometern gefiltert, was eine Ermüdung der Augen und Kopfschmerzen verhindern kann.

Oakley liefert mit dieser Skibrille außerdem eine Lichtschutzgarantie der Kategorie 3. Dies bedeutet eine Lichtdurchlässigkeit von 8 bis 18 % – ideal bei Sonnenschein.

Austausch des Glases

Möchten Sie die Gläser der Skibrille ersetzen, ist dies mit der Ridgelock Technologie ohne Probleme möglich. Der Austausch erfolgt unkompliziert und schnell und die neuen Gläser sitzen einwandfrei.

Bessere Sicht

Neben der Antifog Garantie sorgt die High Definition Optics (HDO) Technologie für eine gute Sicht beim Skifahren. Nichts wird verzerrt wahrgenommen und alle Gegenstände vor Ihnen erscheinen klar und scharf.

Allerdings ist diese Skibrille von Oakley nicht polarisiert.

Normalerweise verhindert eine Polarisierung den Blendeffekt, der vermehrt durch den weiß leuchtenden Schnee auftritt. Darüber hinaus verbessert sie die Tiefenwahrnehmung. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie Unebenheiten beziehungsweise Kontraste auf der Skipiste wahrnehmen wollen.

Dennoch gilt sie aufgrund all ihrer genannten Vorteile als eine der besten Skibrillen bei schlechter Sicht.

Besondere Eigenschaft

Brillenträger aufgepasst! Bei dieser Skibrille werden Sie keine Probleme mehr mit Ihrer Sehhilfe haben – oder gar gezwungen sein auf Kontaktlinsen umzusteigen.

Eine Rahmeneinkerbung auf Schläfenhöhe lässt dem Bügeln Ihrer normalen Brille ausreichend Platz, sodass diese ganz einfach unter dem Oakley Modell getragen werden kann.

Abdrücke und Schmerzen in diesem Bereich gehören somit der Vergangenheit an.

Pro
– Gute Passform
– Hoher Tragekomfort
– Cooles, modernes Design
Contra
– Nicht für Abfahrten in der Dämmerung geeignet, da sie nicht polarisiert ist
– Eine Box zum Verstauen der Brille fehlt

Diese Skibrille auf Amazon kaufen

Skibrille bei schlechter Sicht Test und Kauf – Warauf Sie achten müssen

1. Gute Passform

Wenn Sie sich für eine Skibrille bei schlechter Sicht interessieren, sollten Sie stets beachten, dass sie an keiner Stelle drücken darf. Ein unangenehmer Sitz kann Ihnen den schönsten Skitag vermiesen.

Der Schaumstoff muss sich angenehm an Ihre Haut schmiegen und sollte dabei nicht zu klebrig wirken.

Um sich Ihrer Kopf- beziehungsweise Helmgröße anpassen zu können, ist ein verstellbares Brillenband Grundvoraussetzung. Im besten Fall verfügt es über Silikonstreifen, um einen besseren Sitz auf dem rutschigen Helm zu erzielen.

2. Skihelm Kompatibilität

Bitte glauben Sie nicht, dass jede Brille zu jedem Skihelm getragen werden kann. Diesbezüglich gibt es teilweise große Unterschiede!

Probieren Sie lieber unterschiedliche Modelle aus oder kaufen Sie sich eine Skibrille, die sich an Ihren Helm anpassen lässt.

3. Die richtige Linse

Bezüglich der Brillengläser gibt es verschiedene Ausführung:

  1. Für bewölktes Wetter, schlechte Lichtverhältnisse, Schnee oder Nebel: Gelbe oder Orange Gläser sind gefragt, da sie mehr Licht durchlassen und es nicht herausfiltern
  2. Für sonniges Wetter: Verspiegeltes und dunkles Glas ist hier am besten, weil Ihre Augen nicht durch das grelle Sonnenlicht geblendet werden
  3. Für jede Wetterlage: Linsen die sich anpassen können, reagieren in wenigen Augenblicken auf unterschiedliche Lichtverhältnisse und bieten Ihnen den optimalen Durchblick

Wichtig ist außerdem, dass das Material der Linse splitt- und bruchsicher ist, um Augenverletzungen infolge eines eventuellen Sturzes mit Beschädigung der Brille zu vermeiden.

4. Anti-Beschlag-Schutz

Achten Sie darauf, dass die Brille Eigenschaften besitzt, die ein Beschlagen des Glases reduzieren oder verhindern.

Diese können folgende sein:

  • Antifog Beschichtung im Inneren der Brille
  • Doppelte Scheibe, die den Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen nicht zu groß werden lässt
  • Lüftungslöcher im Rahmen für eine verbesserte Luftzirkulation

5. UV-Schutz

Auf einen ausreichenden UV-Schutz kann niemals verzichtet werden. Besonders durch die Reflexion des Schnees kann die Horn- und Bindehaut verbrennen – Schneeblindheit und starke Schmerzen sind mögliche Folgeerscheinungen.

Achten Sie aufgrund dessen stets auf das UV 400 Zeichen, welches Ihnen ausreichenden Schutz vor allen gefährlichen Sonnenstrahlen bescheinigt.

Fazit beste Skibrille bei schlechter Sicht

Welches Modell ist für Sie eine gute Skibrille bei schlechter Sicht? Schreiben Sie es uns in die Kommentare.

Weitere beliebte Skibrillen:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.