Ist Trollkids eine gute Marke? 5 Gründe dafür und 2 dagegen

Ist Trollkids eine gute Marke

Ist Trollkids eine gute Marke? Das Label spricht Familien an, die mit ihrem Nachwuchs viel draußen unternehmen. Die Kinderkleidung ist bequem und vielseitig, sieht toll aus und punktet bei den Erwachsenen durch nachhaltige Produktion.

  • Lohnt es sich, Trollkids Kinderkleidung zu kaufen? Ich meine ja, denn nicht ohne Grund ist die junge Marke so schnell in die Spitzenplätze der Bestsellerlisten aufgestiegen.
  • Die Gründer waren seinerzeit selbst junge Eltern, die aus eigener Praxis wissen, wie wichtig gesunde Materialien sind und wie funktionelle Kinderkleidung aussehen sollte.

Beliebte Trollkids Jacken:

Ist Trollkids eine gute Marke für Mädchen

Für Mädchen – Trollkids Trollfjord Softshell Jacke
ANSEHEN*

Für Jungen – Trollkids Trollfjord Softshell Jacke
ANSEHEN*


5 Gründe dafür, dass Trollkids eine gute Marke ist

Trollkids Kindermode hält alles rund um die Produkte auf Vordermann. Eltern schauen auf schadstofffreie Materialien und Aktivitäten beim Umweltschutz. Wenn alles vorbildlich läuft, fragen wir uns, warum das Unternehmen keine Informationen über Produktionsbedingungen, Fair Trade und Standorte öffentlich stellt.

1. Online und stationärer Handel

Ein großer Vorteil ist es, wenn (meist die Mütter) die gewünschten Artikel real in Augenschein nehmen können. Ein Indiz für die hochwertige Qualität ist der Vertrieb über den stationären Outdoor-, Kindermode- und Sport-Fachhandel. Die Online-Schiene läuft über den eigenen Shop Trollkids.com sowie namhafte Online-Plattformen wie Zalando, Limango und Amazon.

2. In Skandinavien erprobte Bekleidung

Bevor die neuen Kollektionen auf den Markt kommen, führt das Unternehmen mit Kindern für jeden Artikel in norwegischen Höhenlagen Tests durch. Damit gehen Eltern sicher, dass der Nachwuchs warm genug und trocken durch den deutschen Winter kommt.

3. Größengerechte Bekleidung

Die Trollkids Größen fallen nach deutscher Konfektion aus, sodass unter den Outdoorjacken genug Platz für das Zwiebelprinzip bleibt. Die Skala beginnt bei Größe 92 für 1,5 Jahre bis Größe 176 für 14 Jahre. Damit findet jede Altersgruppe Outfits, die wirklich gefallen und gerne getragen werden.

Lesenswert: 

4. Nachhaltigkeit für eine bessere Zukunft

Das Unternehmen setzt sich von Anfang an für Einsparung bei Resourcen, optimierte Produktionsabläufe und Klimaschutz ein.

  • Die seit 2018 eingesetzte PFC-freie Bionic-Finish Eco Imprägnierung hält bis zu 20 Maschinenwäschen bei 30 Grad
  • RDS zertifizierte Daunen und Oeko-tex 100 Standard
  • Der Anteil von Produkten aus 100 % recycelten Polyfasern soll vergrößert werden.
  • Regelmäßige Untersuchungen auf Schadstoffe durch unabhängige Institute wie TÜV Rheinland, SGS oder Bremer Umweltinstitut
  • Teilnahme am Atmosfair-Programm zur Reduzierung der CO₂-Emissionen auf Transportwegen. Geschäftsreisen innerhalb Deutschlands und Europas legen Trollkids Mitarbeiter nicht mit dem Flugzeug zurück, sondern mit dem Zug. Mit den Beiträgen für gefahrene Kilometer finanziert Atmosfair Klimaprojekte und fördert Armutsbekämpfung und Technologietransfer.
  • Beschädigte Kleidung können Eltern zum Reparaturservice einsenden, um die Lebensdauer zu verlängern. Dies ist ein klarer Trend zu Slow Fashion in der Kindermode.

5. Bezahlbare Preise

Gerade bei jungen Familien ist das Budget begrenzt, da Kinder schnell wachsen und übers Jahr oft größere Kleidung brauchen. Trollkids ist aufgrund seiner attraktiven Preise bei ausgezeichneter Qualität sehr beliebt.

2 Nachteile von Trollkids

1. Produktion in Asien

Wo Trollkids produziert, veröffentlicht die Marke nicht. Unbestätigte Quellen sprechen von der Fertigung in China. Auf der Webseite fehlen Berichte über soziale Verantwortung sowie Transparenz der Lieferkette hinsichtlich Herkunft tierischer Bestandteile, allerdings kursieren auch keine negativen Nachrichten.

2. Welche Wolle wird verarbeitet?

Zwar werden nach RDS-Standard zertifizierte Daunen verarbeitet, doch wie steht es mit der Herkunft von Merinowolle, die für Unterwäsche und Strickpullover verwendet wird? Dazu gibt es kein öffentliches Statement, das beispielsweise den Verzicht auf Mulesing beinhaltet.

Wer steckt hinter der Marke Trollkids?

Die Idee, ein Kinder-Outdoor-Label zu gründen, entstand 2008 in den norwegischen Bergen. Drei befreundete Ehepaare, die mit ihrem Nachwuchs auf Trekkingtour waren, sahen manchen Veränderungsbedarf an den Jacken und Hosen der Kleinen. Die kindgerechten Designs vereinen Funktion, Qualität und bezahlbare Preise.

Wer jetzt denkt, Trollkids wäre ein skandinavisches Unternehmen, liegt leider völlig daneben: Das 2011 gegründete Unternehmen Top Sales GmbH hat seinen Sitz in Bad Soden im Taunus. In wenigen Jahren haben sich Trollkids Bekleidung, Schuhe, Rucksäcke und Accessoires zu den Lieblingsprodukten junger Familien entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.