8Cr13MoV Stahl Guide – Eigenschaften, Messer, Schärfen und mehr

8cr13MoV Stahl Messer TestViele renommierte Messermarken lassen Budget-Linien in Fernost produzieren. Von den Leistungsdaten her ähnelt der rostfreie 8Cr13MoV Stahl für Messer dem bekannteren 440 B oder 440 C, ist allerdings deutlich günstiger zu haben.

In diesem Beitrag stellen wir den Stahl mit seinen Eigenschaften, sowie beliebte Messer aus 8Cr13MoV vor:

Eine geschickte Klingengeometrie ist noch nicht aller Tage Abend: Warum ist die eine Schneide schnitthaltiger als die andere? Die Antwort erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen!

Eine Auswahl an guten Messern aus 8Cr13MoV Stahl

1. Gleitet leicht wie eine Seeschwalbe: Das Spyderco Taschenmesser Byrd Tern

8Cr13MoV Stahl Test Spyderco Byrd Tern

  • Klingenstahl: rostfreier 8Cr13MoV Stahl
  • Klingenlänge: 70 mm
  • Gesamtlänge: 162 mm
  • Griff: G-10
  • Gewicht: 48 g
  • ohne Verriegelung: Slip Joint

Messerfreunde erkennen auf den ersten Blick die Familienähnlichkeit am Design: Byrd ist die chinesische Tochter von Spyderco. Ebenso bekannt ist die hochwertige Fertigungsqualität, womit sich dieses Folder als solides Einsteigermodell empfiehlt.

Lesenswert: Spyderco Byrd Tern Taschenmesser im Test

Die Klinge

8Cr13MoV ist ein mittelmäßig schnitthaltiger, doch typischer Messerstahl. Das Nachschärfen gestaltet sich einfach, womit auch Anfänger Spaß an der Sache haben.

Der 2,5 mm starke Rücken ist noch stärker gerundet, als man es sonst von Spyderco kennt. Dadurch zieht sich zwar der Bauch flacher, doch der kleinere Winkel zum Rücken macht die Spitze einen Tick aggressiver.

Das Daumenloch ist tropfenförmig anstatt rund, womit es an den Schnabel der Schwalbe (englisch: tern) erinnert. Da die geriffelte Fingermulde und die Daumenrampe größtenteils im Ricasso liegen, kostet das die Schneide rund 1,5 cm nutzbare Länge.

Der Griff

Die Griffschalen aus G10 sind für feinere Arbeiten perfekt ausgeformt. Ein Grund, den Kunststoff zu verbauen, liegt in der Gewichtsersparnis. Auch präzises Handling mit drei Fingern ist dank Fingermulden angenehm und sicher, es gibt keine Kanten und Ecken zu beanstanden.

Der recht hoch angesetzte Clip lässt das Folder fast komplett in der Hosentasche verschwinden, was das Tragen in der Öffentlichkeit noch unauffälliger gestaltet. Da nur eine Schraube zur Befestigung nötig ist, lässt sich der Clip einfach umsetzen.

Die Anwendung

Das längliche Daumenloch des Tern finden viele Nutzer angenehmer, als das runde Original. Dies ist ein wichtiger Aspekt, da das einhändige Öffnen des Byrd Tern etwas Kraft und Übung erfordert.

Slip Joint nennt sich die Verschlussart, die mit händischem Druck die Klinge per Federkraft öffnet und aufgeklappt in Position hält.

Da die Bedienung ohne Arretierung funktioniert, ist das Spyderco Einhandmesser nach dem deutschen Waffengesetz erlaubt. Zwar knickt die Klinge bei Belastung ein, aber für schwere Belastungen ist das kleine EDC sowieso nicht ausgelegt.

Vorteile

+ komfortable Einhandbedienung
+ saubere Verarbeitung
+ §42a konform öffentlich tragbar

Nachteile

– Schrauben lösen sich
– mittelmäßige Auslieferungsschärfe
– öffnet recht schwergängig

Dieses Messer jetzt auf Amazon kaufen

2. Ein interessanter Typ: Das Kershaw Einhandmesser Shuffle

8Cr13MoV Stahl Messer Test Kershaw Shuffle

  • Klingenstahl: 8Cr13MoV
  • Klingenlänge: 60 mm
  • Gesamtlänge: 150 mm
  • Griff: K-Texture-Gummi
  • Gewicht:79 g
  • Verriegelung: Liner Lock

Die amerikanische Messermarke Kershaw aus Portland, Ontario, stellt seit 1974 Outdoor-Messer her. Innovative Technologien machten die Marke auch bei uns bekannt, beispielsweise die “Speedsafe”-Entriegelung. Der neueste Design-Coup ist das multifunktionale Kershaw Shuffle Klappmesser.

Lesenswert: Kershaw Cryo Taschenmesser im Test

Die Klinge

Die Klingenform ist sehr breit blattartig, 3 cm hoch und 2,8 mm dick, was sie ziemlich stabil erscheinen lässt: Wenn sie ein Loch hätte, könnte sie durchaus auch von Spyderco stammen. Grünes Licht zum allgemeinen Mitführen geben die abschraubbaren Daumenpins.

Mit leicht geschwungenem Rücken und hochgezogener, kurzer Drop Point-Spitze lässt sich die hohl geschliffene 8cr13MoV-Klinge für rauere Aufgaben verwenden (soweit es 5,9 cm Klingenlänge zulassen).

Die Schnitthaltigkeit ist entsprechend der Stahlqualität zufriedenstellend für ein Jeden-Tag-Messer.

Der Griff

Das Folder fällt durch poppige Farben auf, was das Design ganz schön aufwertet: Mit Türkis, lindgrün, rosa, weiß, schwarz und lila Griffschalen mit schwarzer Klinge spricht Kershaw gezielt weibliche Kundschaft an.

Fingermulden sowie die K-Texture-Oberfläche verleihen dem 9 cm kurzen FRN-Nylongriff sicheren Halt.

Ein kleines Manko

Der Edelstahl-Clip ist mit zwei Schrauben befestigt, deren Köpfe so weit hervorstehen, dass sie an der Kleidung hängen bleiben. Positiv wiederum ist die maximal hohe Fixierung, die tiefes und sicheres Tragen erlaubt.

Die Anwendung

Neu in dieser Messerkategorie sind die zwei integrierten Werkzeuge. Zum einen gibt es einen Flaschenöffner an der Oberseite und zum anderen kann der verlängerte Backspacer als Lanyardöse und Schraubendreher benutzt werden.

Der Backspacer treibt allerdings das Gewicht in die Höhe und ich frage mich auch, wofür sein Jimping nütze wäre. Es gibt genug Fingermulden.

Der Liner Lock nimmt die Klinge präzise zentriert auf und bindet sie ziemlich früh.

Vorteile

+ erweiterte Funktionen
+ Daumenpins lassen sich abschrauben
+ Lanyardöse mit Schraubendreher-Funktion

Nachteile

– Clip-Schrauben stehen hervor
– Griff bildet den Schwerpunkt
– Werkzeuge drücken in der Hand

Dieses Messer jetzt auf Amazon kaufen

3. Das kleine Sebenza: Sanrenmu 7010LUC-SA Klappmesser

Sanrenmu 7010LUC-SA Klappmesser 8Cr13MoV Stahl

  • Klingenstahl: 8Cr14MoV
  • Klingenlänge: 71 mm
  • Gesamtlänge: 165 mm
  • Griff: Edelstahl 3Cr14N
  • Gewicht: 90 g
  • Verriegelung: FrameLock

Sarenmu, 1988 im chinesischen Yulin gegründet, produziert hochwertige und vor allem sehr günstige Taschenmesser der Kategorien Tactical, Outdoor, EDC und Mini.

Die Folder mit dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis werden als Auftragsarbeiten hergestellt oder unter eigenem Namen vertrieben.

Lesenswert: Sanrenmu 7010LUC-SA – Das Sebenza Messer für Arme?

Die Klinge

Bereits bei Auslieferung ist die Clip Point-Klinge rasiermesserscharf. Sie besteht aus rostfreiem 8Cr13MoV Edelstahl und verfügt über einen sehr flüssigen Klingengang. Dank präziser Fertigung ist das Klingenspiel gleich null.

Die hohl geschliffene Schneide überzeugt durch eine lange Standzeit und eine geriffelte Daumenauflage auf dem 2,5 mm breiten Rücken. Die Daumenpins machen das Sarenmu Folder zum Einhandmesser, das in dieser Form leider nicht in Deutschland geführt werden darf.

Nach dem Abschrauben sieht die Sache jedoch positiv aus.

Der Griff

Auch der Griff ist komplett aus Metall gefertigt. Hier kommt rostfreier 3Cr14N Edelstahl zur Verwendung, dessen Form mit der fein profilierten Oberfläche wie angegossen in der Hand liegt. Bündige Kanten sowie die mittige Klinge sprechen für die qualitative Verarbeitung.

Sichere Handhabung bietet der Frame Lock Verschluss, der die Klinge bombenfest hält. Auf der Rückseite sitzt ein Gürtelclip, der sich aufgrund der Befestigung nicht umsetzen lässt. Zur alternativen Sicherung lässt sich durch die Öffnung am Griffende ein Schlüsselring oder ein Lanyard hindurchziehen.

Die Anwendung

Seine flaches Design bei 93 cm geschlossener Länge prädestiniert das Sarenmu Folder zum idealen EDC. Die scharfe Schneide macht im Berufsleben und bei Outdoor-Aktivitäten ihren Job sehr lange sehr gut.

Faseriges Kunststoffband, die Salami am Stück oder Feathersticks zu schnitzen stellen für die glatte Schneide keine Herausforderung dar. Kurz aufgeflippt, ein glatter Schnitt und die Sache ist erledigt.

Mit 90 Gramm ist dieses kleine Folder ziemlich schwer. Dies spricht jedoch für wertiges Material und robuste Konstruktion, die selbstverständlich härteren Einsätzen standhält, als einen Apfel zu schälen.

Vorteile

+ rasiermesserscharfe Auslieferung
+ abschraubbare Daumenpins
+ sehr leichtgängige Handhabung

Nachteile

– Clip nicht umsetzbar
– vergleichsweise schwer
– winzige Torx-Schrauben

Dieses Messer jetzt auf Amazon kaufen

Was macht die 8CR13MoV Stahl Qualität aus?

Generell sollte man bei der Beurteilung eines Messers

  • den verwendeten Stahl,
  • die Klingenform
  • und den Einsatzbereich

als Ganzes sehen. Wenn Sie einen Pkw kaufen, schauen Sie ja auch nicht allein auf das Karosserieblech.

Um die Eigenschaften der drei vorgestellten Messer zu verstehen, hilft ein Blick auf die Zusammensetzung der Legierung. Stahl ist in seiner einfachsten Form Eisen mit Kohlenstoff.

Andere Elemente werden hinzugefügt, um dem Stahl bestimmte Eigenschaften zu verleihen. 8CR13MoV ist ein typischer chinesischer Messerstahl, der mit jeweils schwacher Schnitthaltigkeit und Verschleißfestigkeit im Mittelfeld liegt.

Die im 8CR13MoV enthaltenen Elemente haben spezifische Aufgaben:

Kohlenstoff (C) 0,8%

Vorteil: Erhöht die Härte und verbessert die Beständigkeit gegen Abrieb und Verschleiß.

Nachteil: Zuviel Kohlenstoff mindert die Bruchfestigkeit und macht die Klinge spröde.

Chrom (Cr) 13%

Vorteil: Erhöht die Härte, Zähigkeit und Korrosionsbeständigkeit. Ein rostträger Stahl enthält mindestens 13% Chrom. Bei falscher Pflege kann jedoch jede Stahlsorte trotz ihres Namens rosten.

Nachteil: Je höher der Chromanteil ist, um so weniger lässt sich die Legierung härten. Die Zähigkeit verringert sich.

Molybdän (Mo) 0,15%

Vorteil: Der Karbidbildner erhöht die Härte, Härtbarkeit, Festigkeit und Zähigkeit. Verbessert die Korrosionsbeständigkeit und Bearbeitbarkeit. Es hilft, feine Korngrößen beizubehalten und erhält bei hohen Temperaturen die Festigkeit des Stahls. Hohe Temperaturen entstehen vor allem bei maschinellem Schleifen.

Nachteil: Setzt die Flexibilität herab.

Vanadium (V) 0,1 %

Vorteil:Begrenzt die Korngröße und erhöht Festigkeit, Zähigkeit und Verschleißfestigkeit. Es bindet Stickstoff

Nachteil: keiner

Mangan 0,4%

Vorteil: Verlangsamt die kritische Abkühlgeschwindigkeit, erhöht die Härtbarkeit, Härte, Zug- und Verschleißfestigkeit.

Nachteil: Anteile über 4% verspröden auch bei langsamer Abkühlung das Stahlgefüge.

Nickel 0,2%

Vorteil: Erhöht die Korrosionsbeständigkeit und die Zähigkeit

Nachteil: Vermindert die Härte und Härtbarkeit

Silizium 0,5%

Vorteil: Entfernt Sauerstoff aus geschmolzenem Metall und erhöht die Festigkeit

Nachteil: keiner

Phosphor 0,02%

Vorteil: keiner. Der Anteil sollte 0,04% nicht überschreiten.

Nachteil: Schädigt die Legierung durch starke Erhöhung der Sprödigkeit

Die Eigenschaften von 8CR13MoV Stahl

8Cr13mov entspricht in etwa AUS-8 oder 440B-Stahl. Er ist relativ preisgünstig und eignet sich gut für Arbeitsmesser sowie EDCs.

  • Seine Schnitthaltigkeit und Verschleißfestigkeit ist mit 58 HRC Rockwell Härtegraden nicht so andauernd, doch dafür lässt er sich einfach bearbeiten.
  • Schnelles Nachschärfen unterwegs bringt Ihnen mehr Nutzen, als wenn Sie ein 62 HRC hartes Messer besitzen, dass sich nur sehr mühselig schärfen lässt.
  • 8Cr13mov punktet mit guter Zähigkeit, womit Flexibilität gegeben ist.
  • Kantenausbrüche, die Krankheit harter Stahlsorten, kommen hier kaum vor.
  • Die Korrosionsbeständigkeit ist allgemein gut, liegt jedoch etwas niedriger als beim 8Cr14MoV.

Karbide machen die Klinge scharf

Karbide härten die Eisen-Legierung und beeinflussen damit maßgeblich auch die 8cr13mov Stahl Qualität. Karbid bildende Elemente sind Chrom, Molybdän sowie Vanadium. Bei entsprechend hohem Anteil werden ebenso Mangan und Magnesium zu Karbidbildnern.

Karbide entstehen, wenn abgespaltene Atome der genannten Elemente sich in Lücken des atomaren Metallgefüges einlagern. Je kleiner diese Karbide sind, um so enger sind die molekularen Bindungen. Die Klinge wird dadurch härter und um so feiner kann sie geschliffen werden.

Die Größe der Karbide bestimmt somit die Schärfbarkeit des Messers. Chrom beispielsweise bildet große Karbide. Wenn Chromkarbid ausbricht, hinterlässt es eine größere Lücke im Gefüge als ein deutlich kleineres Wolframkarbid.

Der Effekt: große Macken in einer spröden rostträgen Schneide und kaum Beschädigung bei der feinen Wolframlegierung. Darum nutzen niedrig legierte Stähle schneller ab und lassen sich aufgrund weniger Karbide leichter nachschärfen.

Faustregel

Kleinere Karbide -> Härtere Klinge -> Feinere Schneide -> Nachschärfen schwieriger

Warum sind Karbide verschieden groß?

Karbide entstehen im Laufe der Wärmebehandlung und sind naturgemäß verschieden groß. Mit der optimalen Wärmebehandlung (das “Härten”) lässt sich die Karbidbildung steuern. Im Umkehrschluss bedeutet das, auch gute Zutaten ergeben eine bescheidene Stahl-Qualität, wenn die Wärmebehandlung daneben geht.

Die Karbidbildung beginnt in der Abkühlungsphase des Stahls.

Jedes Element hat seine eigene Dynamik: Je größer die Atome sind, desto langsamer bewegen sie sich. Bei unausgewogenen Mischungsverhältnissen, wobei ein Legierungsanteil zu groß ist, finden abgespaltene Atome keinen freien Platz im Gefüge.

Diese Überschüsse lösen sich bestenfalls aus der Legierung oder sie verbinden sich mit anderen Bestandteilen und bilden Einschlüsse. Im schlimmsten Falle entstehen große, unerwünschte Karbide, die die Leistungsfähigkeit des Stahls herabsetzen.

Vanadium neigt eher zur Carbidbildung mit Kohlenstoff, als mit Chrom. Bei genügendem Angebot an Kohlenstoff geben die Vanadiumcarbide daher das Chrom frei. Überschüssiges Chrom bleibt somit ungebunden und macht den Stahl korrosionsbeständig, aber spröde.

Temperatur bestimmt die Stahlqualität

Das Geheimnis einer homogenen Legierung ist die richtige Temperatur. Wenn dieser Zustand erreicht ist, wird der flüssige Stahl abgeschreckt und der Status Quo sozusagen eingefangen. Die so entstehenden großen Spannungen im Stahlblock werden durch mehrmaliges Erhitzen auf geringere Temperaturen abgebaut.

Positiv wirkt sich bei diesem wichtigen Vorgang der Mangan-Anteil aus, der zu schnelles Abkühlen verhindert. Molybdän wiederum sorgt für die kleine Körnung der Karbide.

Des Weiteren müssen Stahlkocher auf Elemente achten, die der Karbidbildung entgegenwirken. Nickel, Silizium, Aluminium und Kupfer stören die Härtung.

Durch langsame stufenweise Abkühlung erhöht sich die Zähigkeit des fertigen Stahls. Härte und Sprödigkeit gehen dabei in Wechselwirkung zurück.

Durch den Fertigungsprozess werden verschiedene Stähle produzierbar, die als legierter Stahl, Kohlenstoffstahl, rostfreier Stahl oder Werkzeugstahl klassifiziert sind.

Fazit

Der 8cr13MoV China-Stahl eignet sich hervorragend für die Aufgaben im Outdoorbereich und als EDC, doch die Schärfe zum feinen Tranchieren erreicht er nicht.

Robustheit und pflegeleichte Eigenschaften sind im täglichen Gebrauch von höherem Nutzen, als eine teure, empfindliche, superharte Schneide, die sich kaum bearbeiten lässt.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: