E-Bike zweiten Akku anschließen – Was gibt es zu beachten?

E-Bike zweiten Akku anschließen - das sollten sie beachten

Lade-Stopps auf langen E-Bike Touren sind unvermeidbar. Die großen E-Bike Hersteller haben reagiert und lassen einen zweiten Akku anschließen oder bieten diverse Dual Akku Lösungen an. Möchten auch Sie die Reichweite verdoppeln, finden Sie wichtige Informationen zum Nachrüsten eines zweiten Akkus im folgenden Beitrag.

Ein Energie-Backup ermöglicht lange, entspannte E-Bike Touren, ohne ständig nach einer Lademöglichkeit Ausschau zu halten. Die Installation richtet sich nach dem Platzangebot am Rahmen. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn eine Werkstatt den zweiten E-Bike Akku anschließt und freigibt.

E-Bike zweiten Akku anschließen – Was gibt es zu beachten?

1. Bosch DualBattery Upgrade

E-Bikes ab Modelljahr 2014 und Bosch-System lassen sich mit einem zweiten Akku erweitern.

Das DualBattery-System ist mit allen Bosch Akku-Modellen kompatibel, wodurch sich die gesamte Kapazität bis auf 1250 Wh erhöht.

Die größten Akkus mit 750 Wh eignen sich nicht für das DualBattery System, da sie dem smarten System vorbehalten sind.

Sie können einen PowerPack mit 400 und 500 Wh sowie PowerTube Akkus mit 400, 500 und 625 Wh unterschiedlicher oder gleicher Kapazität miteinander koppeln:

  • PowerTube + PowerTube
  • PowerPack + PowerPack
  • PowerPack + PowerTube

2. Lässt sich jedes E-Bike mit einem Zusatzakku ausstatten?

Die Möglichkeit zum Nachrüsten kann aus verschiedenen Gründen interessant sein, doch nur wenige Hersteller bieten eigens entwickelte Konzepte an.

Grundsätzlich ist es möglich, das Upgrade selbst zu montieren.

Die größte Herausforderung besteht in der sicheren Befestigung des Akkus am Sitzrohr, am Unter- oder Oberrohr.

Technisch können Sie jedes Bosch E-Bike nachrüsten, doch manches Rahmen-Design bietet schlicht zu wenig Platz zur Montage eines Zweitakkus.

Falls Sie eigene Ideen zum Anschluss und Befestigung der Batterie umsetzen, riskieren Sie durch diese Änderung die Garantie, die Betriebserlaubnis und den Versicherungsschutz.

Tipp: Kontaktieren Sie den Bike-Hersteller und fragen an, welche Dual Akku Lösungen möglich sind und welche nicht. Es existiert bisher noch keine Datenbank, wo interessierte Biker sich selbst informieren können.

3. Wie integriere ich den 2. Akku im System?

Zwecks Stromversorgung stellt Bosch das DualBattery Y-Adapter Kit mit zwei Anschlussbuchsen bereit. Es ersetzt das reguläre Verbindungskabel zwischen Motor und beiden Akkus.

Doch fachmännischer Einbau ist nur die halbe Miete:

Der Hersteller muss das E-Bike für das Bosch DualBattery System freigeben, danach schaltet Bosch die Motor-Software frei.

Wie ein Bosch E-Bike auf DualBattery umgebaut wird, sehen Sie HIER:

4. Welche fertigen E-Bike Akku Upgrade-Sets sind noch erhältlich?

Neben dem Bosch DualBattery System stellen folgende E-Bike Marken ihre Konzepte zur Nutzung eines Zweitakkus zur Verfügung:

  • Haibike mit seinem MRS Range Extender,
  • die Marke Scott hat den Rage Booster entwickelt
  • und Focus stellt das T.E.C. – Tailored Energy Concept vor

Da jeder E-Bike Hersteller für die ordnungsgemäße Befestigung des Akkus verantwortlich ist, gibt es seitens der Akku-Produzenten keine Universalhalterung, die an jeden Rahmen passen.

Spanngurte allein reichen nicht, da der Akku vor Nässe geschützt sein sollte. Vielmehr ist eine Akkuhülle erforderlich.

E-Bike Akku Schutzhülle
ANSEHEN*

Falls für Ihr Bike eine Halterung fehlt und nach Ihrer Anfrage der Montage eines Zweitakkus nichts im Wege steht, können Sie Halterungen, Kabel, Schrauben, Abdeckung und Schließzylinder für das Bosch DualBattery System einzeln ordern.

Rechnen Sie mit Materialkosten zwischen 100 und 200 Euro.

5. Wie reagiert das BMS?

Nachdem beide Akkus ordnungsgemäß angeschlossen sind, agiert das erweiterte System als eine Einheit. Jeder Akku hat ein eigenes BMS. Die wichtigsten Fragen beantworte ich nachfolgend:

  • Das passiert bei einem vollen und einem leeren Akku – Das System erkennt den Ladezustand und bezieht den Strom nur noch aus dem vollen Akku. Der angeschlossene leere Akku nimmt zwar keinen Schaden, doch Sie sollten nicht zu lange das E-Bike so fahren, um bei der leeren Batterie Tiefentladung zu vermeiden.
  • Muss der 2. Akku immer angeschlossen bleiben? – Nein! Wenn Sie im Alltag nur kurze Strecken fahren, fährt das DualBattery System nur mit einem Akku. Ob Sie den originalen Akku oder den Zusatzakku nutzen, liegt in Ihrer Entscheidung.
  • Müssen beide Akkus gleiche Ladezustände aufweisen? – Nein! Das Bosch System erkennt Differenzen bis zu 5 % und entnimmt aus dem Akku mit der größeren Restkapazität mehr Strom, bis das Niveau zum zweiten Akku ausgeglichen ist.

6. Kann man zwei E-Bike Akkus parallel schalten?

Eine Parallelschaltung ist möglich, wenn Sie zwei Voraussetzungen beachten:

  • Nur Akkus mit gleicher Zellchemie sind kombinierbar. Ausgeschlossen sind Kopplungen wie Lithium-Ionen mit Lithium-Polymer Akkus. Die Parallelschaltung wirkt sich positiv auf die Lebensdauer aus, da nur der halbe Entladestrom belastet.
  • Beide Akkus sollten die gleiche Nennspannung aufweisen, beispielsweise 2 x 36V. Bei unterschiedlichen Spannungen entstehen starke Ausgleichsströme, die in der Elektronik Schäden verursachen, Kurzschlüsse mit Funkenflug bilden oder gar in Brand geraten. Eine klassische Methode der Parallelschaltung nutzt Schottky-Dioden, die zwar genannte Gefahren verringert, jedoch auch Stromverluste produziert.

7. Kann ich während der Fahrt meinen E-Bike Akku mit einer Powerbank aufladen?

Kurz: Nein. Eine Powerbank taugt nicht als Alternative zum Zweitakku. Sie können eine Powerbank nicht so anschließen, dass der E-Bike-Akku während der Fahrt Strom zieht.

Weiterhin sind die Anschluß- und Kommunikationsmöglichkeiten an den E-Bike-Akku von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Wie das entsprechende Protokoll aussieht, weiß nur der Hersteller.

Bastler öffnen mit Manipulationen am Akku Tür und Tor für gefährliche Fehler. Es wird schwer, einen eventuellen Schaden bei der Versicherung geltend zu machen.

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.