Flyer Akku resetten – Einfache Anleitung für Neulinge

Flyer Akku resetten - Einfache Anleitung für Neulinge

Was wollen Ihnen die blinkenden LEDs an der Akku-Anzeige sagen? Sie sind erst seit Kurzem stolzer Besitzer eines Flyer E-Bikes und bremst die erste Störung Ihre Motivation aus: Der Motor lässt sich nicht mehr starten. In den meisten Fällen hilft es, den Flyer Akku zu resetten, um das E-Bike wieder in Gang zu bringen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Pflegen Sie den Flyer Akku durch zwei Mal jährliches Reset, um die Kapazität und den Antrieb in optimalem Zustand zu halten. Garantie und Gewährleistung sind davon nicht betroffen. Auch Ihr Fahrradhändler führt den Reset durch und liest weitere Informationen aus.

Wie kann ich meinen Flyer E-Bike Akku resetten?

Inzwischen bietet die Modell-Palette an Flyer E-Bikes eine beträchtliche Vielfalt, womit der Hersteller die Bedürfnisse der Fahrer erfüllt. Damit sind auch unterschiedliche Akkus auf die jeweiligen technischen Eigenschaften der Flyer E-Bikes zugeschnitten. Schauen Sie daher in die Betriebsanleitung oder auf das Etikett auf dem Akku. In Flyer E-Bikes werden Akkus von BMZ, Impulse und Panasonic verbaut.

Ersatz-Akku für E-Bike Panasonic 26V 23Ah
ANSEHEN*

Vor dem Reset den Flyer Akku kalibrieren

Moderne Lithium-Ionen-Batterien haben den Memory-Effekt abgelegt, jedoch das BMS in Form einer elektronischen Platine hat diese Eigenart leider noch.

Bevor es ans Resetten geht, benötigt der Akku deshalb eine Kalibrierung. Indem Sie den Akku kalibrieren, wird die korrekte Synchronisierung zwischen der fehlerhaften Display-Anzeige des Ladestands und der tatsächlichen Kapazität wiederhergestellt.

Der Hersteller empfiehlt, die Akkuladung stets zwischen 20 % und 80 % zu halten. Da immer eine Restkapazität beim nächsten Laden vorhanden ist, erkennt das BMS den Akku als ‘leer’ und die LEDs blinken.

Durch fehlerhafte Anzeige verschenken Sie Reichweite und eine längere Tour wird zum Glücksspiel, falls Sie vor dem Ziel aufgrund der Fehlermeldung ohne Motorunterstützung dastehen.

Flyer E-bike Akku Reset in 3 Schritten

Beginnen Sie mit dem Kalibrieren, indem Sie den Akku drei Mal nacheinander komplett leer fahren und voll laden.

  1. Halten Sie den Push-Knopf an der Akku-Oberseite gut 10 Sekunden lang gedrückt
  2. Der Arbeitsspeicher des BMS wird nun geleert
  3. Setzen Sie den Akku ein und warten einen Moment

Nach dem Starten sollte das Display den vollen Ladestand anzeigen.

In welchen Fällen kann ein Akku Reset helfen?

Falls sich der Akku frühzeitig leert und die Motorunterstützung ausschaltet oder die Motorunterstützung läuft, obwohl die Anzeige auf ‘leer’ steht, behebt ein Reset Fehler der bei Synchronisation.

  • Am Display leuchten die LEDs 1 und 4: Der Akku wird nicht erkannt. Auch hier hilft ein Reset.
  • Während der Winterpause haben Sie es versäumt, den Akku zu laden. Das BMS hat den Schlafmodus aktiviert. Ihr Fahrradhändler stellt durch Ladeimpulse die Funktion wieder her.
  • Sehr langsames Laden behebt der Reset.
  • Ein neuer Akku sollten Sie vor dem ersten Gebrauch kalibrieren und resetten. Fragen Sie den Händler, ob dies vor der Übergabe bereits gemacht wurde.

Der Flyer Akku lädt nicht

Obwohl er ausreichend lange am Ladegerät angeschlossen war, steigt die Kapazität nicht an? Prüfen Sie, ob das Ladegerät möglicherweise falsch angeschlossen oder defekt ist, indem Sie ein zweites Ladegerät an den Akku anschließen. Lädt der Akku, haben Sie den Fehler gefunden.

Alternativ können Sie die Gegenprobe ausführen, indem Sie einen anderen Akku an das Ladegerät anschließen. Sehen Sie Fortschritt beim Ladestand, ist die Ursache Ihr Akku. Eine weitere Option ist das Prüfen der Akku-Spannung mit einem digitalen Multimeter.

KAIWEETS Digital Multimeter KM100
ANSEHEN*

Die Volt-Angabe sollte nicht unter 36V liegen. Wenn dies in Ordnung ist, hilft das Zurücksetzen des Batterie-Management-Systems (BMS).

Falls alle Stricke reißen, dann lesen Sie noch: „Flyer Akku 36V reparieren – Selbst machen, Werkstatt oder Zellentausch?“.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.