Gerber Bear Grylls Scout Taschenmesser im Test

von:
Gerber
Price:

Reviewed by:
Rating:
5
On 24. Februar 2016
Last modified:30. April 2017

Summary:

Günstiges Allrounder Klappmesser aus der Gerber Bear Grylls Reihe.

Der alte Haudegen und Naturbursche Edward „Bear“ Grylls mit eigener TV-Show schwört, dass so manche Abenteurer und wagemutige Überlebenskünstler noch heute am Leben sein könnten, hätten sie nur sein Survival Messer Bear Grylls Scout bei sich gehabt. Gerber liefert mit seiner weltweit erfolgreichen Bear Grylls-Linie vieles, was ein Outdoor-Herz höher schlagen lässt.

Was ist ein Gerber Bear Grylls Messer?

Bear Grylls und Gerber haben sich zusammengetan, um stabile, praktische und langlebige Messer für Messerliebhaber, Outdoor- und Survival-Fans zu schaffen. Zu den Ergebnissen gehört auch das Bear Grylls Scout Survival Messer.

Angefangen bei der ergonomischen Griffgestaltung über das leichte Design und die stabile, halb gezackte (oder auf Wunsch auch glatte) Drop-Point-Klinge ist dieses Modell die in enger Zusammenarbeit mit Bear Grylls entstanden.

Die Klinge des Gerber Bear Grylls Scout

Bear Grylls Scout glatte schneideDie halb gezackte Drop-Point-Klinge ist aus rostfreiem Karbonstahl (7CR17MoV) gefertigt. Sie ist mit einer grauen, widerstandsfähigen und glasperlenbeschichteten Legierung versehen. Bear-Grylls-Fans wissen die scharfe, mit Zähnen versehene Klinge zu schätzen, die mühelos dickes Material wie Karton, Pappe, Äste oder Zweige durchtrennt und für viele Outdoor-Aktivitäten wie gemacht ist.

Schnelle Abnutzung und Beschädigung bleiben auch bei vielfacher Verwendung aus. Obwohl Langzeitnutzer damit rechnen müssen, dass das dunkle Finish irgendwann einmal Kratzer bekommt.

Die Zacken verlaufen in der ersten Hälfte der Klinge und schließen sich direkt unterhalb der Griffschale an. Die letzte Hälfte verläuft glatt und bauchig in eine leicht geschwungene Spitze zu.

Verschlossen wird das Messer mit einer klassischen Rückenverriegelung, doch Vorsicht, wenn man das Messer waagerecht hält und die Verriegelung drückt, fährt die Klinge flott wieder aus in Fingerrichtung.

Feststehend erreicht das Messer eine Gesamtlänge von 25 cm, die Klinge ist 12 cm lang. Alleine wiegt das Bear Grylls 68 Gramm (!!!), mit Scheide etwas mehr. Also absolute Tauglichkeit für ultra-light Packlisten.

Der Griff

Bear Grylls Scout TaschenmesserDer Griff des Bear Grylls-Scouts ist aus beschichtetem TacHide- Gummi für maximalen Halt. Er ist ergonomisch geformt und mit feinen Rillen versehen, so dass das Messer gut in der Hand liegt.

Außerdem verfügt diese Variante über einen Stahlknauf zum Hämmern. Eine Pfeife ist im Griffriemen integriert, die im Notfall als Alarmmelder genutzt werden kann.

Tragemöglichkeiten und Scheide

Der Griff ist mit einem Sicherheitsclip versehen, mit dem sich das Messer einfach am Gürtel befestigen oder in der Jackentasche verstauen lässt.

Im Lieferumfang des Bear Grylls Scout enthalten, sind eine Nylonscheide mit integriertem Feuerstahl als Feuerstarter und ein Wetzstein. Der Feuerstarter ist eine Auermetallstange, die geschützt vor Feuchtigkeit in einer Vorrichtung unter dem Mantel einrastet. Sie wird gegen die im Messerrücken befindlichen Streichkerben gerieben, um Funken für das Feueranzünden zu produzieren.

Auf der Rückseite ist ein Messerschärfer angebracht, der sicherstellt, dass die Effizienz nach jedem Einsatz beibehalten wird.

Vor- und Nachteile des Messers

Vorteile

  • Das Messer wurde extra für die Bereiche Scouting und Outdoor gefertigt
  • Zwei Klingenausführungen – glatt und mit Wellenschliff zur Auswahl
  • Jedes Messer trägt den Schriftzug von Bear Grylls

Nachteile

  • Der Kunststoffgriff ist etwas gewöhnungsbedürftig und nicht sehr wertig
  • Jedes Messer trägt den Schriftzug von Bear Grylls

Warum mir das Bear Grylls Scout gefällt

Bear Grylls Scout glatte SchneideAls bekennender Fan der Bear Grylls Survival Shows ist ein Messer mit den Insignien des ultimativen Abenteurers natürlich etwas Nettes. Dennoch kommt es mir natürlich darauf an, dass mich ein stabiles, langlebiges und vor allem praktisches Messer auf meine Ausflüge begleitet.

Ich mag das geringe Gewicht des Messers, was der Leistungsfähigkeit jedoch keinen Abbruch tut. Okay, das Kunststoff-Design und die Farbkombination ist natürlich Geschmackssache.

Ich finde es jedoch praktisch, denn wenn ich das Messer draußen in der wilden Natur mal verlege, kann ich es leichter wiederfinden.

Das Messer liegt sehr gut in der Hand und lässt sich durch den Sicherheitsclip praktisch am Gürtel oder in der Jackentasche mitführen. Mit einem leichten Druck des Zeigefingers öffnet sich der Clip und schon ist das Messer einsatzbereit. Für meine vielfältigen Outdoor-Aktivitäten von Wandern bis Angeln ist das eine wichtige Voraussetzung.

Mein Favorit …

… ist das Nachfolgemodell Bear Grylls Ultimate Pro, das Käufer vor Erwerb der Scout-Version in Betracht ziehen sollten. Die Klinge ist um 0,4 cm länger und aus besserem 9Cr19MoV Stahl gefertigt. Diese stärkere Klinge bewährt sich in der Schnitthaltigkeit und Stabilität.

Die Full-tang (Flacherl)-Konstruktion macht diese Messerversion etwas haltbarer und widerstandsfähiger als das Vorgänger-Modell. In Griffnähe verfügt es über eine Fehlschärfe auf der Messerschneide, mit dem das Schärfen über die gesamte Klingenlänge möglich ist. Das Survival-Messer mit Kombi-Klinge ist in beiden Ausführungen ein verlässlicher Partner für alle Outdoor-Aktivitäten.

Wer also auf die Kompaktheit und Mobilität eines Klappmessers zugunsten einer erhöhten Stabilität verzichten kann – dem rate ich unbedingt zum Ultimate Pro.

Die Rechtslage in Deutschland

Seit Inkrafttreten des neuen Waffengesetzes vom 08. Dezember 2008 gelten alle Ein- und Zweihandmesser nicht mehr als Waffe und sind freiverkäuflich. Spring-, Stell- und Butterfly-Messer sind ohne Ausnahme verboten. Der Gesetzgeber erlaubt eine „sozialadäquate“ Verwendung, solange die Messer nicht zur Selbstverteidigung gegen andere Personen eingesetzt werden.

Über Bear Grylls

Er hat zahlreiche Gipfel bezwungen und große Flüsse auf kleinen Booten überwunden. Seine Shows zählen seit Jahren zu den Publikumshits. Er hat in der Wildnis gelebt und überlebt und gibt diese Erfahrungen an seine Fans weiter.

Ob als Survival-, Allround-, Rettungs– oder taktisches Brotzeitmesser, neben den gewohnt guten Schneidefunktionen bietet diese Messerlinie zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten samt zugehöriger Tools, um erfolgreich in der freien Wildbahn bestehen zu können.

Fazit

Das Bear Grylls Scout Survival-Messer lässt sich sicher mit einen Handgriff in jeder Jackeninnentasche verstauen und ist so jederzeit einsatzbereit. Das Messer ist vielseitig einsetzbar, eine Eigenschaft, die man bei Messern dieser Ordnung nicht unbedingt erwartet.

Der Bear-Grylls-Schriftzug auf dem Griff eines jeden Messers ist ein nice-to-have für jeden Bear-Grylls Fan.

Der Preis von 58 Euro ist sehr günstig, berücksichtigt man die Zusatzfunktionen und die vielen Anwendungsmöglichkeiten.

Günstiges Allrounder Klappmesser aus der Gerber Bear Grylls Reihe.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere