Gerber Bear Grylls Ultra Compact im Test

von:
Gerber
Price:

Reviewed by:
Rating:
5
On 23. Februar 2016
Last modified:3. Dezember 2019

Summary:

Eines meiner absoluten Lieblingsmesser aus der Gerber Bear Grylls Reihe.

Holz bearbeiten, Schnitzen, Fische abschuppen: Das Gerber Bear Grylls Ultra Compact ist ein Outdoor-Messer, das seinem Namen gerecht wird. Was es im Detail leistet, wo die Schwächen liegen und wie sich das Gerber-Messer im Praxistest schlägt, beantwortet folgendes Review.

Gerber Bear Grylls Ultra Compact im Test

Technische Details

Wie sein Name bereits andeutet, ist das Ultra Compact klein aber fein. Folgende Maße hat das Survival-Messer:

  • Grifflänge: 9 cm
  • Klingenlänge: 7 cm
  • Gesamtlänge: 16 cm
  • Gewicht: 137 g
  • Gewicht mit Verpackung: 181 g

Das Ultra Compact ist also durchaus kompakt gehalten und reiht sich damit in die Reihe zahlreicher anderer Bear-Grylls-Messer ein. Unterschiede gibt es dennoch, wie der folgende Produktest zeigt.

Ersteindruck

ANSEHEN

Das Messer aus dem Hause Gerber überzeugt bereits von Beginn an – allerdings nicht auf ganzer Linie. So ist der Kunststoff, welcher für die Griffschalen genutzt wird, beim ersten Auspacken geruchsintensiv, weshalb es sich empfiehlt, das Messer zunächst etwas auslüften zu lassen.

Lesenswert: Beste Gerber Messer Test – Top 10 im Vergleich

Danach jedoch, zeigt sich der Vorteil des Materials: Eine enorm hohe Griffigkeit, die das Ultra Compact auch bei Feuchtigkeit gut in der Hand liegen lässt. Dazu trägt auch die ausgesparte Daumenauflage an der Klingenoberseite bei, welche direkt zu Beginn für einen vertrauten Griff sorgt.

Eine weitere Mulde – allerdings ohne Riffelung – ist an der Griffvorderseite zu finden und gibt dem Zeigefinger Halt. Das funktioniert dank des Parierelements, welches zur Klinge hin an die Mulde anschließt, auch ausgesprochen gut. Der Vorteil: Das Messer liegt dadurch auch in größeren Händen sicher und kann problemlos auch mit dickeren Handschuhen genutzt werden.

Für weiteren Komfort sorgt die ausgeklügelte Klingenform.

Die Klinge des Ultra Compact im Detail

Die Klingenform ist einer der größten Pluspunkte des Ultra Compact. Mit einer bauchigen Schneide ausgestattet, ist sie für Schneidearbeiten aller Art geeignet und lässt sich durchaus auch für gröbere Aufgaben nutzen. Die Klingenoberseite ist aufgrund ihres Designs jedoch keine klassische Drop-Point-Klinge, sondern vielmehr eine Spear-Point-Klinge.

Der Vorteil: Die, in die Mitte verlagerte Klingenspitze gibt dem Anwender vor allem bei feineren Arbeiten eine hohe Kontrolle. Aufgaben, wie beispielsweise das Spalten von Holz oder das Abschneiden von Ästen, lassen sich durch die hohl ausgeschliffene Klinge ebenfalls schnell und effizient erledigen.

Nur die relativ geringe Länge kann hier unter Umständen Probleme bereiten, wobei die hohe Materialqualität diese Schwäche ausgleicht.

Klinge aus 7Cr17Mov Stahl: Langlebig und rostfrei

Das Bear Grylls Ultra Compact hat seinen hervorragenden Ruf auch durch das verwendete Material. Der 7Cr17Mov Stahl ist zwar nicht der beste seiner Art, überzeugt jedoch durch seine hohe Robustheit und Belastbarkeit.

Ein weiterer Pluspunkt ist die gute Nachschärfbarkeit des Bear Grylls Ultra Compact Messers, welche in Kombination mit Rostträgheit und der ohnehin hohen Gerber-Qualität ein starkes, widerstandsfähiges Material ergibt.

Nicht ganz so hochwertig ist dagegen die Scheide des Bear-Grylls-Messers.

Kunststoffscheide mit leichten Schwächen

Während das Bear Grylls Ultra Compact in Sachen Klinge und Griff alles richtig macht, ist die Scheide des Messers nicht komplett fehlerfrei.

Konstruktionsbedingt hat das Werkzeug immer etwas Spiel in der Scheide und sitzt so nicht komplett fest. Das Messer fällt dadurch zwar nicht direkt heraus, sollte zur Sicherheit jedoch stets als Neckknife getragen werden. Besonders dann, wenn der Anwender in kalten Gefilden unterwegs, denn Minustemperaturen sorgen unter Umständen dafür, dass sich der verwendete Kunststoff zusammenzieht.

Dennoch: Im Vergleich mit anderen Produkten ist die Kunststoffscheide keinesfalls schlecht verarbeitet. Zudem liefert der Hersteller einen Kunststoffclip mit, welcher die Befestigung des Messers an Gürtel oder Rucksack ermöglicht.

Weitere Features erweitern den Funktionsumfang noch einmal.

Ultra Compact: Weitere Features

Das Bear Grylls Ultra Compact verfügt über eine Full-Tang-Klinge und ist vom Bootsausflug bis hin zum Campingtrip für alle Situationen geeignet.

Folgende Features runden das Survival-Set ab:

  • Slots für 1,9 cm Gurtband
  • Gürtel- und Rucksack-Clips
  • Scheide mit Tragekordel
  • Bear Grylls Survival Pocket Guide

Das Messer kommt also mit einer ganzen Menge Features und Extras daher. Bei dem beiliegenden Pocket Guide handelt es sich um ein Taschenplan, welcher die wichtigsten Funktionen des Messers erklärt und Überlebenstipps für Ausflüge in die Wildnis enthält.

Wer schon immer wissen wollte, wie ein Unterschlupf gebaut wird, wie sich Notsignale absenden lassen, welche Spuren zu welchen Tieren gehören oder wie sich in der Wildnis ein kleines Lagerfeuer machen lässt, wird dieses Extra begrüßen.

Auch Gurtband-Slots und Rucksack-Clips sind Ergänzungen, die einen praktischen Nutzen für Anwender haben. Dennoch überzeugen auch die optischen Features.

Die Optik des Survival-Messers

Optisch ist das Bear Grylls Ultra Compact Survival-Messer ohne Frage ein echter Hingucker. Komplett in schwarz gehalten, sieht es nicht nur hochwertig aus, sondern ist bei der Nutzung in der Wildnis auch angenehm zurückhaltend.

Lediglich das Bear-Grylls-Logo, welches auf beidem – Messer und Scheide – befindet, ist ein wenig zu auffällig für die Nutzung in der Wildnis. Davon einmal abgesehen, macht das Ultra Compact optisch einen guten Eindruck.

Vor allem der Griff überzeugt durch ihre ergonomische Gestaltung, die nicht nur optisch begeistert, sondern auch einen praktischen Nutzen hat.

Der Praxistest

Das Ultra Compact beweist seine Stärken im Praxistest vor allem beim Schneiden von Holz und der Herstellung von Tauwerk aus unterschiedlichen Materialien.

Bei all diesen Arbeiten liegt das Messer gut in der Hand und ist einfach zu benutzen. Durch den ergonomischen Griff rutscht es nur selten aus der Hand und lässt sich problemlos auch für aufwändigere Arbeiten nutzen.

Zwar zeigt sich erwähnte Auffälligkeit des Logos auch in der Praxis, dies gleicht das schlanke Bear Grylls Ultra Compact Survival-Messer durch seine kompakte Form jedoch wieder aus. So passt es in jede Tasche und lässt sich vom Gürtel über den Rucksack bis hin zur Tasche an verschiedensten Utensilien befestigen.

Fazit: Das Gerber Ultra Compact für die Outdoor-Nutzung

Abschließend lässt sich sagen, dass das Ultra Compact ein handliches, robustes Messer für die Outdoor-Nutzung ist. Die kompakte Größe schränkt die Nutzbarkeit zwar ein, für eingangs erwähnte Aufgaben ist es jedoch ideal und braucht gerade beim Camping oder Angeln nur wenig Platz.

Die hochwertige Klinge rundet den Gesamteindruck ab und macht das Messer aus dem Hause Gerber Bear Grylls zum idealen Begleiter für jegliche Aktivität im Freien. Vor allem Anwender, die auf der Suche nach einem leichten Messer für die gelegentliche Nutzung sind, werden mit dem Ultra Compact zufrieden sein.

Kostenpunkt für das Messer: Zwischen 35 und 55 Euro.

Eines meiner absoluten Lieblingsmesser aus der Gerber Bear Grylls Reihe.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: