Gerber Prodigy Messer Test

gerber prodigy messer testAls Joseph R. Gerber von dem das Gerber Prodigy Messer stammt, seine junge Firma Gerber Legendary Blades beschreiben sollte, bezeichnete er sie als die „Geburt eines Unternehmens, das in ein großes Geschäft wuchs“. Und es ist tatsächlich so geschehen.

Allerdings ist es auch eine große Untertreibung, denn was 1939 als eine Reihe von kleinen handgefertigten Besteck-Sets begann, wurde zu einer riesigen Handelsorganisation mit Tausenden Verkaufsstellen im ganzen Land.

Im Jahre 1960 hatte sich Gerber bereits zu einem der am meisten vertrauten, geschätzten und gesammelten Messerhersteller in den USA geworden. In den über 70 Jahren seit seiner Gründung, setzt Gerber seinen Wachstum immer noch fort auf gründet seinen Erfolg auf den gleichen Prinzipien, welche dem ersten Joseph R. Gerber seine Vision gaben:

Gerber ist ein Unternehmen spezialisiert auf die Herstellung von Messern und Werkzeugen, welche hochwertige Materialien und innovative Designs kombinieren, die auf eine lebenslange Nutzung ausgerichtet sind.

Das Gerber Prodigy Messer im Kurzporträit

Gerber Prodigy Messer
– >> Hier klicken für Preise, Fotos und Bewertungen auf Amazon.de

Produktdetails

  • Gesamtlänge 25 cm
  • Klingenlänge 12,8 cm
  • Gewicht 374 g
  • Stahl Sandvik 12C27
  • Preis €€

Eine Vielfältige Produktpalette

In der Tat waren die schlanken Messer der 50er und 60er Jahre (wie das Magnum Hunter) aus Edelstahl mit Scheide die Vorfahren der heutigen leichten Klappmessern mit offenem Rahmen (wie das Remix).

Gerber selbst ist heute jedoch ist nicht mehr nur ein Messerhersteller. Sie haben damit begonnen nach anderen Werkzeugen zu forschen, welche die gleichen Standards von Qualität und Design vereinen sollen.

Zu diesen neuen Gerber-Produkten gehören:

  • Allzweck-Tools
  • Äxte
  • Handsägen
  • Macheten
  • Helmleuchten
  • Taschenlampen
  • Survival-Kits und
  • Grabuntensilien

Ausstattung

Das Gerber Prodigy verfügt über eine Gesamtlänge von 25cm mit einer schwarzen, pulverbeschichteten 12,2cm Drop-Point-Klinge mit Teilsägezahnung und Flachschliff. Das Material ist ein 420 HC Edelstahl (Rockwell Härte unbekannt).

Darüber hinaus bietet es auch einen Flacherl (full-tang) Bau, eingeschweißt in einen Gummigriff, um einen weichen, komfortablen und doch sicheren Halt in allen Bedingungen zu gewährleisten.

Der Griff beinhaltet auch eine Handgarde und ein Loch für eine Lanyard Schnur.

Beachten Sie, dass das Messer mit einer MOLLE kompatiblen ballistischen Nylon Scheide und einem Schlaufenverschluss daherkommt, der bequem mit dem Daumen geöffnet werden kann.

Beim ersten Betrachten dieses Messers, war mir klar, dass der Designer (Jeff Freeman) dieses Messer als ein taktisches Messer und nicht als ein spezialisiertes Survival-Messer entworfen hatte.

Dieser erste Eindruck wird durch die offizielle Beschreibung dieses Messers von Gerber unterstützt.

Lesenswert: Die 10 Besten Gerber Messer

Das Gerber Prodigy Messer Ist Hart Im Nehmen

Allerdings sind in einem Outdoor-Urlaub alle Messer besser, als gar keine Messer. Das Gerber Prodigy würde diesen Dienst weitaus besser erfüllen, als so manch anderes. Man braucht sich nur das untere Video anzuschauen, um von den Hard-Use Qualitäten überzeugt zu werden.

Beispielsweise, obwohl die Drop-Point-Klinge auch für kleinere Hackangelegenheiten zu kurz ist, passt sie doch ausgezeichnet zum Schneiden, Spalten und um Kerben zu machen, was den Großteil der Aufgaben darstellt, die ein Benutzer normalerweise seinem Survival-Messer abverlangen würde.

Ein taktischer Begleiter

Auch hindert der anteilige Wellenschliff an der Fehlschärfe (Ricasso) einen nicht daran, mit dem Messer Pfähle zu schnitzen, Stöcke zu schärfen und Kerben zu machen, um Fallen zu stellen. Dies ist eine der wichtigsten Aufgaben, für die ich mein AG Russell Camp Messer benutze.
Gerber Prodigy Messer
– >> Hier klicken für Preise, Fotos und Bewertungen auf Amazon.de

Außerdem macht der Flachschliff die Klinge zu breit und verhindert zudem eine wirklich scharfe Schneide.

Auf der anderen Seite, ermöglicht der Flacherl (full-tang) eine sehr starke Messerkonstruktion mit einem Gewicht, das sich in der Hand einfach gut anfühlt.

Die Verwendung des 420 Edelstahl mit hohem Kohlenstoffgehalt rundet das robuste Bild des Messers, das seine Schneide gut halten wird ab. Der Kohlenstoffgehalt von 0,4% bis 0,5 % ist recht korrosionsbeständig (enthält 12% bis 14 % Chrom und 0,6 % Molybdän, die während des Schmiedens zu einer starken Hartmetallverbindung verschmelzen, die sehr widerstandsfähig gegen Stahlkorrosion und Verschleiß ist).

Die Wahl von ballistischem Nylon für die Scheide ist auch eine kluge Wahl, denn Nylon ist ein extrem hartes Material, das sowohl wasserdicht, als auch verrottungsfest ist.
Gerber Prodigy Messer
– >> Hier klicken für Preise, Fotos und Bewertungen auf Amazon.de

Fazit: Punkt für Taktik

Obwohl es viele andere Messer Designs gibt, die ich persönlich dem Gerber Prodigy insbesondere für den Einsatz als spezialisiertes Survival-Messer vorziehen würde, ist das Prodigy wirklich keine schlechte Wahl, es ist einfach nicht die beste Wahl.

Auch der 420 HC Edelstahl ist meiner Meinung nach nicht eine besonders gute Wahl des  Stahls für ein spezialisiertes Survival Messer. Vor allem, wenn es viel bessere Edelstähle für den Zweck gibt, wie AUS-8 oder AUS-10 oder sogar den 440C.

Ich wäre auch viel glücklicher, wenn die Klinge einen Hohlschliff oder sogar ein Semi-Hohlschliff hätte, anstelle eines Flachschliffs, wie bei diesem Messer der Fall ist.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: