Shimano 105 vs Sora – Die wichtigsten Unterschiede

Shimano 105 vs Sora - die wichtigsten Unterschiede

Shimano 105 vs Sora – welche Unterschiede sorgen für Unentschlossenheit bei den Käufern? Der japanische Hersteller genießt weltweit großen Respekt: Mit über 50 % Marktanteil sind Shimano Schaltgruppen die beliebtesten am Markt. Der folgende Vergleich kristallisiert heraus, ob Sora oder 105 die richtige Wahl für Sie ist.

Shimano setzt bei den niedrigen Gruppen vermehrt Technologien höherer Kategorien ein:

  • Die Zielgruppe der Pendler, Straßen- und Trekkingfahrer findet mit der Sora eine ausgezeichnete Option für preisgünstige Qualität.
  • Die leichtere Shimano 105-Gruppe spricht Freizeit- und Wettkampf-Rennradfahrer an, die stets bessere Leistungen vor Augen haben.

Shimano 105 vs Sora – Die wichtigsten Unterschiede

 Shimano  SoraShimano 105
Anzahl Gänge911
SchalthebelRapid-Fire-PlusSTI
BremsenFelgen-, mech. ScheibenbremsenFelgen-, hydr. Scheibenbremsen
Kurbelgarnitur2x9, 3x92x11
Kurbelarm Länge170, 175 mm170, 172,5, 175 mm
Kettenblatt Zähne46-52, 50-39-3053/39, 52/36 und 50/34
Umwerfer16 und 20 Zähne ..16 Zähne
Schaltwerk hinten kurz 37, lang 43 Zähnekurz 35, lang 39 Zähne
Kassette11-32 / 37, 11-34 / 4311-25, 11-28, 11-30, 11-32, 11-34
Kette114 Glieder, Hyperglide Technologie116 Glieder, SIL-TEC-Beschichtung

1. Anzahl der Gänge

Das erste und wichtigste Merkmal beider Schaltgruppen betrifft die Bandbreite ihrer Übersetzung:

  • Shimano 105 stellt 11 Gänge bereit
  • Shimano Sora ermöglicht 9 Gangwechsel

Dieser Unterschied ist entweder ein Deal-Breaker oder unwichtig – alles hängt davon ab, wo und wie Sie fahren.

  • Ein Fahrrad mit 11-Gängen weist geringere Größenunterschiede der einzelnen Ritzel auf. Dies trägt zu sanfteren Gangwechseln und effizienter Kraftübertragung bei, wenn Sie Anstiege bewältigen, bei denen es wirklich auf die Übersetzung ankommt.
  • Eine 9-Gang-Kassette ist so gesehen ausreichend, um mit steilen Bergen und flachem Gelände fertig zu werden. Sora hat vielleicht nicht die perfekte Ausrüstung für jede Rad-Disziplin, aber es mangelt auch nicht an Optionen.

Hinweis: Wenn Sie in überwiegend flachem Gelände fahren, sind die Unterschiede zwischen 9- und 11-fach-Gruppen weniger auffällig. Trotzdem ist eine 11-Gang-Schaltung der aktuelle Standard, da es in variablem Gelände etwas flexibler ist.

2. Die Schalthebel

Shimano 105 Schalthebel
ANSEHEN*

Shimano Sora Schalthebel
ANSEHEN*

Sowohl Sora als auch 105 haben kombinierte Schalt- und Bremshebel mit ähnlicher Bedienung. Zum Bremsen ziehen Sie den Hebel zurück, zum Schalten schwenken Sie ihn nach innen zum Rahmen. Ein weiterer kleiner Knopf direkt hinter dem Hebel aktiviert die entgegengesetzte Schaltung.

  • Die ergonomischen STI-Schalthebel der 105 Schaltgruppe liegen leicht und dennoch solide in der Hand. Das Schalten der Gänge verläuft präzise und gibt den zufriedenstellenden Klang hochwertiger Qualität ab.
  • Sora Schalthebel sind etwas sperriger. Trotz einwandfreier Funktion erfordert der Gangwechsel mehr Zug und fühlt sich rauer an. Ein bemerkenswerter Vorteil der Sora-Hebel ist ihre Verfügbarkeit in einer Flat-Bar-Konfiguration, die mit einem Hub drei Gänge zugleich zurückschaltet.

Lesenswert:

3. Die Bremsen

Shimano 105 Felgenbremsen
ANSEHEN*

Shimano Sora Felgenbremsen
ANSEHEN*

Bei beiden Gruppen haben Sie die Wahl zwischen Scheibenbremsen und Felgenbremsen.

Shimano 105-Scheibenbremsen verfügen über ein komplexeres Hydrauliksystem, das überlegenes Bremsen bietet. Sora hingegen beschränkt sich auf mechanische Scheibenbremsen.

Wenn Felgenbremsen Ihr Ding sind, wird es Sie freuen zu hören, dass die 105-Bremsen jetzt ein Dual-Pivot-Design mit Optionen für die direkte Montage haben. Die 105 Dual-Pivot Bremsen sind reaktionsschnell, zuverlässig und aerodynamischer als frühere Iterationen.

Die Bremssättel von Sora haben ebenfalls ein Upgrade erhalten, das die Bremsleistung laut Shimano um 20 % erhöht.

4. Die Kurbelgarnitur

Shimano 105 Kurbelgarnitur
ANSEHEN*

Shimano Sora Tretlager
ANSEHEN*

Die Kurbelsätze für beide Gruppen weisen ähnliches Design und eine vierarmige Kurbel auf, die mit den Kettenblättern verbunden ist. Der 105-er Kettensatz wiegt nicht nur weniger Gewicht (752 g gegenüber Sora 953 g), sondern ein neu positionierter Innenring soll Kreuzketten verhindern.

Sora bietet die dreifache Kettensatzoption FC-R3030, während 105 nur als zweifache Ausführung lieferbar ist.

Tipp: Wer zusätzliche Übersetzungsbandbreite für steile Strecken sucht, ist mit der Sora auf dem richtigen Weg, da Shimano dreifache Kettensätze aus ihren höherstufigen Gruppen gestrichen hat.

5. Der Umwerfer

Shimano 105 Umwerfer
ANSEHEN*

Shimano Sora Umwerfer
ANSEHEN*

Sowohl der 105- als auch der Sora-Umwerfer sind zum Anlöten und zur Schellenmontage erhältlich.

  • Sora in der 2-fach Kombination mit 16 Zähnen eignet sich für 46-52 Zähne, während die Variante für drei Kettenblätter eine Differenz von 20 Zähnen abdeckt und mit einem 50-er Kettenblatt kooperiert.
  • Die Kapazität des 2-fachen 105-er Umwerfers beträgt 16 Zähne für Kettenblätter mit bis zu 46 – 53 Zähnen. Er eignet sich für maximal 42 mm breite Reifen durch 2,5 mm zusätzlichen Abstand.

6. Schaltwerk hinten

Shimano 105 Schaltwerk
ANSEHEN*

Shimano Sora Schaltwerk
ANSEHEN*

Die Schaltwerke beider Gruppen sind mit langemund kurzem Käfig erhältlich.

  • Das 11-fach 105-er Schaltwerk verfügt über Shadow RD-Technologie, die durch flaches Design Hängenbleiben verhindern soll. Die Rädchen beider Schaltwerke besitzen 11 Zähne.
  • Sora schaltet Kassetten mit maximal 43 Zähnen, während 105 mit maximal 39-Zahn-Ritzeln Gesamtkapazität dahinter rangiert. Damit fahren Sie bergige Strecken angenehmer mit der Sora-Gruppe.

7. Kassette und Kette

Shimano 105 Kassette
ANSEHEN*

Shimano Sora Kassette
ANSEHEN*

Die 9-fach Sora-Kassette aus vernickelten Stahlritzeln punktet durch Stabilität. Geschlossen wird sie mit einer Niete, das Werkzeug liegt jeder neuen Kette bei. Geräuscharme und saubere Gangwechsel unter Last ermöglicht die Hyperglide-Beschichtung der verchromten Stahlkette. Hier liegt keine Laufrichtung vor.

Shimano hat die 105-Kassette 2021 mit 12 Gängen in 12-25 Ausführung aufgelegt. Die Aluminium-Zahnkränze mit eloxiertem Ritzelträger sind identisch zur 11-fach Ausführung und damit insgesamt leichter als die Sora-Kassette. Die SIL-TEC-beschichtete Kette wird mit Kettenschloss geschlossen.

Wichtig: Die 105-Kette ist an die Laufrichtung gebunden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.