Wann ist ein E-Bike versicherungspflichtig? – 5 entscheidende Kriterien

Wann ist ein E-Bike versicherungspflichtig

Nicht alle motorisierten Fahrräder lassen sich über einen Kamm scheren: Bevor Sie sich zum Kauf entscheiden, sollten Sie sich über eine mögliche Versicherungspflicht informieren. Wann ist ein E-Bike versicherungspflichtig? Informieren Sie sich über die Unterschiede zwischen E-Bike und Pedelec hier!

Ausschließlich bei schnellen S-Pedelecs und E-Bikes ist eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben, um von Ihnen verursachte Schäden im Straßenverkehr zu regulieren. Eine zusätzliche Teilkasko-Versicherung ist sinnvoll, denn diese erstattet Diebstahl, der bei weitem öfter passiert, als ein Unfall.

Welche E-Bikes müssen versichert werden? 5 Kriterien sind zu beachten

BezeichnungLeistungKlasse/AlterVersicherungHelmpflicht
Pedelecbis 250 Watt, Unterstützung bis 25 km/h, Anfahrhilfe bis 6 km/hFahrrad, ohne Altersgrenze, empfohlen ab 14 Jahrenneinnein
S-PedelecUnterstützung bis 45 km/h, Anfahrhilfe bis 18 km/hKleinkraftrad, ab 16 Jahre, Fahrerlaubnis AMjaja
E-BikeE-Motor bis 25 km/hMofa, ab 15 Jahren Mofaprüfungjaja
E-BikeE-Motor bis 500 Watt, bis 20 km/hLeichtmofa, ab 15 Jahren, Mofa-Prüfungjanein
E-BikeE-Motor bis 45 km/hKleinkraftrad, ab 16 Jahren, Fahrerlaubnis AMjaja

Fahrzeuge, die der Gesetzgeber als S-Pedelec, Mofa, Leichtmofa oder Kleinkraftrad kategorisiert
unterliegen der gesetzlichen Versicherungspflicht.

Aufgrund starker Motorleistung und hoher Geschwindigkeiten dürfen genannte motorisierte Fahrräder nur auf der Straße fahren.

Ein E-Bike das die nachfolgenden Kriterien erfüllt, ist versicherungspflichtig:

  1. Tretunterstützung bis 45 km/h
  2. Mehr als 250 Watt Motorleistung
  3. Anfahrhilfe bis 18 km/h
  4. Motoren, die mit Drehgasgriff das E-Bike ohne Pedalieren vorwärtsbewegen
  5. Fahrer mit 16 Jahren Mindestalter, Betriebserlaubnis und Fahrerlaubnis AM. Im Pkw-Führerschein Klasse B ist AM enthalten.

Fahren ohne Versicherungskennzeichen verstößt gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Entzug der Fahrerlaubnis drohen.

Regelung für Sport E-Bikes: Seit Juni 2021 nimmt das EU-Parlament E-Bikes und Pedelecs von der Versicherungspflicht aus, die ausschließlich bei Motorsport zum Einsatz kommen. Dies soll Überregulierung vermeiden.

Versicherungsschutz für den Schadensfall

  • Die Hausratversicherung greift bei Schäden durch Feuer, Wasser, Einbruch und Unwetter, wenn sich das Pedelec im geschlossenen Gebäude befindet. Die meisten Versicherer schließen auch einfachen Diebstahl unterwegs ein.
  • Eine Fahrradversicherung für Pedelecs bietet mehr Schutz bei der aktiven Nutzung vor Motor- und Akkuschäden. Es lohnt, den Leistungsumfang verschiedener Versicherungsangebote zu vergleichen. Erstattet werden beispielsweise Akkuschäden durch Tiefenentladung, Sturz- oder Fallschäden, Vandalismus oder Unfallschäden. Auch Zubehör wie Helm oder Kindersitz ist teilweise mitversichert.
  • Teilkasko für E-Bike und S-Pedelec umfasst unter anderem Zusammenstöße mit Wild, Diebstahl, Explosion, Kurzschluss, Glasbruch. Die Deckungen stimmen Versicherungen persönlich mit Ihnen ab.
  • Eine Unfallversicherung steht für gesundheitliche Folgen beim Gebrauch für Fahrzeugen und in jeder Lebenssituation ein. Dieser zusätzliche Schutz ist empfehlenswert, da Pedelecs im Gegensatz zu Autos keine Knautschzone besitzen.

Ersatzakku – Bosch PowerPack 500Wh
ANSEHEN*

Welche E-Bikes gelten als Fahrrad?

Das Pedelec, die am häufigste vertretene E-Bike Variante, bewegen Fahrer mit Muskelkraft sowie stufenweise einstellbarer Tretunterstützung.

Der maximal 250 Watt starke Motor schaltet sich nur beim Pedalieren zu und endet bei 25 km/ Geschwindigkeit, oder früher, wenn Sie mit dem Pedalieren aufhören. Ohne gleichzeitiges Treten ist eine Anschiebehilfe bis 6 km/h erlaubt.

Da Pedelecs zur Kategorie der Fahrräder gehören, dürfen Sie auf dem Radweg fahren. Sie benötigen weder Führerschein noch eine Mofa-Prüfbescheinigung, auch eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Besitzer dürfen Anbauten und Umbauten vornehmen, um einen Anhänger zu ziehen oder in einem Fahrradsitz Kinder bis zu sieben Jahren mitzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.