Wann sind Winterjacken am günstigsten? Lohnt sich das Warten?

Wenn Sie einen neue Winterjacke oder andere Winterkleidung zu einem günstigen Preis kaufen möchten, dann sind Dezember und die nachfolgenden Wintermonate der beste Zeitpunkt dafür. Je länger Sie warten, desto tiefer fallen in der Regel die Preise für aktuelle Winterjacken und -mäntel der Saison.

Warum kauft man Winterjacken im Winter am günstigsten?

Wann sind Winterjacken am günstigsten

In der Regel gibt es dafür 2 einfache Gründe: die Frühlingssaison und die jährliche Inventur.

1. Saisonschlussverkauf vor dem Frühling

Die Frühlingsmode kommt bereits im Februar in die Läden. Die Geschäfte stehen daher unter Druck die Lagerräume und (Online-)Regale von den Winterbeständen zu räumen, um Platz für die Kleidungsstücke der kommenden Saison zu schaffen. Das bedeutet, dass Schnäppchenjäger in dieser Zeit die besten Chancen haben, eine Winterjacke günstiger zu ergattern.

Je später in der aktuellen Saison Sie einkaufen, desto besser werden die Angebote.

2. Ausverkauf vor Jahresinventur

Damenwinterjacke von Jack WolfskinSie können auch viel Geld sparen, indem Sie Ihre Winterjacke kurz vor der jährlichen Inventur des Laden- oder Onlinegeschäfts kaufen.

Die meisten Einzelhändler führen ihre jährliche Warenbestandsaufnahme im ersten Quartal des Jahres durch. Dabei wird sichergestellt, dass der tatsächliche Lagerbestand sich mit den Zahlen deckt und die wirtschaftliche Entwicklung auf Kurs ist.

Vor der Inventur versuchen die Geschäfte, so viele Bestände, darunter auch die Winterjacken loszuwerden, um den Zeitaufwand für diese Maßnahme zu reduzieren. Was nicht im Bestand ist, muss auch nicht gezählt werden!

In dieser Zeit können Sie Ladenhüter zu einem richtig guten Preis abgreifen!

Damenwinterjacke von Jack Wolfskin

ANSEHEN

Lesenswert:

Warum Sie trotzdem nicht zu lange mit dem Kauf der Winterjacke warten sollten

Mit etwas Geduld können Sie beim Winterjackenkauf richtig viel Geld sparen. Aber, es gibt auch Nachteile:

  1. Ihre Winterjacke ist ausverkauft. Wenn Sie eine bestimmte Jacke im Blick haben und warten, bis der Preis an Ihrer Schmerzgrenze angelangt ist, besteht die Gefahr, dass die Jacke nicht mehr da ist, wenn es soweit sein sollte. Dies ist ein Risiko, dessen Sie sich bewusst sein sollten und gegebenenfalls Alternativen parat haben sollten. Nutzen Sie Preisvergleichsseiten wie idealo.de, um über Preisveränderungen informiert zu bleiben.
  2. Die Jacke ist nicht (mehr) in Ihrer Größe verfügbar. Dies trifft insbesondere auf gängige Konfektionsgrößen zu und es nützt Ihnen nichts, wenn die Winterjacke endlich 70% günstiger ist, aber nur die falsche Größe übriggeblieben ist und Sie sich darin verlieren.
  3. Seien Sie bereit, etwas Zeit in die Angebotssuche zu investieren. Vor allem in Ladengeschäften, ist es eine große Zeitinvestition, alle Geschäfte der Einkaufsmeile einer Stadt nach dem passenden Angebot zu durchsuchen.
  4. Kinder entwachsen schnell ihren Größen. Erwachsene haben es einfacher – ab einem bestimmten Alter hat sie ihre Größe verinnerlicht und können in der Angebotszeit bereits für den nächsten Winter planen. Kinder dagegen, haben Wachsttumsschübe und die im Februar günstig gekaufte Winterjacke passt im kommenden Winter immer noch nicht / nicht mehr. Sie können sich höchstens an den gängigen Jackengrößen orientieren sowie versuchen vorauszusehen, wie sich ihr Kind zum nächsten Winter entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.