Bevor Sie einen Biwaksack kaufen – 5 Vorteile und Nachteile (2018)

biwaksack testUrsprünglich war ein Biwak oder Biwaksack als leichte und kleine Alternative gedacht, die bei Bedarf eine Notunterkunft und Wärme bieten kann. Doch um Gewicht und Gepäck zu reduzieren, mussten Benutzer und Militär lange Zeit auf Komfort verzichten.

Im nachfolgenden Beitrag klären wir welche Arten von modernen Biwaks es gibt, welche Vor- und Nachteile sie mitbringen und wann du einen Biwaksack nutzen solltest.

Übersicht:

3 Arten von Biwaksäcken

Frühe Biwaks waren einfache wasserdichte Schlafsackabdeckungen, die den Regen abhalten sollten, aber mit Kondensationsproblemen zu kämpfen hatten.

Biwaks verwenden leichte Materialien, die Schutz vor Feuchtigkeit bieten und gleichzeitig atmungsaktiv genug sind, um Kondensationsprobleme zu reduzieren.

Normalerweise gibt es diese Produkte in verschiedenen Ausführungen. Wir haben uns hauptsächlich auf wetterfeste Modelle mit zuverlässiger Konstruktion konzentriert.

1. Biwaksack für den Notfall

Biwaksack für den Notfall

Dieses Biwak jetzt auf Amazon ansehen

Diese Biwaks sind so konzipiert, dass sie in deinem Rucksack „verschwinden“ können und nur dann herausgeholt werden, wenn eine ungeplante Übernachtung notwendig ist.

Der „Mountain Equipment Biwaksack“ ist das beste Beispiel für ein wiederverwendbares, preisgünstiges Notfall-Biwak.

Es schützt dich in kritischen Zeiten, in denen du Schutz benötigst, auch wenn du nicht unbedingt darauf vertrauen kannst, dass es dir aus Haltbarkeits- und Funktionsgründen Tag für Tag Schutz bieten kann.

Das „SOL Escape Bivy“ (auf Amazon) liegt zwischen einem Notfallbiwak und der nächsten Kategorie, den minimalistischen Biwaks.

2. Minimalistisches Biwak

Minimalistisches Biwak
Dieses Biwak jetzt auf Amazon ansehen

Ultraleicht, einfach und ohne Stöcke oder zusätzliche Funktionen, die das Gewicht und Volumen erhöhen, sind minimalistische Drei-Jahreszeiten-Modelle ideal für die meisten Anwendungen.

Für gelegentliche Backpacker, die etwas Gewicht einsparen möchten und normalerweise nicht im Winter oder während eines Sturms auf Reisen gehen, ist dies das wohl beste Modell.

Minimalistische Modelle bieten Schutz vor widrigen Wetterbedingungen und Insekten und sind dabei leicht und klein. Und normalerweise sind sie auch recht preiswert.

Ein Beispiel für diese Ausführung in unserer Testgruppe ist der „Outdoor Research Molekül Bivy“ oder die hochfunktionellen Biwaks von MSR.

3. Vier-Jahreszeiten-Biwak

Vier-Jahreszeiten-Biwak

Dieses Biwak jetzt auf Amazon ansehen

Dies sind sehr witterungsbeständige Modelle wie das „Outdoor Research Alpine Bivy“.

Normalerweise besitzen sie einen Draht oder eine Stange, um den Stoff von deinem Gesicht fernzuhalten und werden üblicherweise aus starken Materialien hergestellt, um ihre Haltbarkeit zu erhöhen und wiederholter Benutzung standzuhalten.

Diese Biwaks können das ganze Jahr über benutzt werden und sind ideal für Wintercamping oder in Situationen, in denen der Schutz vor den Elementen wichtig ist.

Sie sind in der Regel schwerer als minimalistische Modelle, aber normalerweise komfortabler, vor allem wenn das Wetter schlecht oder die Temperaturen niedrig sind.

Diese Modelle sind üblicherweise teurer als andere Biwak-Ausführungen. Der Preis kann mit dem eines Ein-Mann Backpacking-Zeltes mithalten.

Ein Biwak ist jedoch in der Regel immer noch leichter und kompakter als ein Zelt.

Warum also überhaupt ein Biwak benutzen? Der Biwaksack Test

Heute sind Biwaksäcke nicht nur bei der Bundeswehr und Kletterern beliebt, die beim Manöver oder im Notfall eine Notunterkunft suchen, sondern auch bei Ultralight-Backpackern und Bikepackern, die Biwaks als Alternative zu Zelten oder Tarp-Zelten nutzen.

Ein Biwak ist jedoch nicht jedermanns Sache und Ultraleichtzelte und Tarp-Zelte sind eine starke Konkurrenz. Diese wiegen teilweise sogar weniger, als ein 4-Jahreszeiten Biwak und bieten auch zwei Personen bequemeren Schutz bei schlechten Wetterverhältnissen und Ungeziefer.

Machen Sie Ihren eigenen Biwaksack Test unter Beachtung der nachfolgenden Kriterien.

Vorteile von Biwaksäcken

1. Leichter als ein Zelt

Im Vergleich zu einem traditionellen Zelt sind Biwaks für den Preis und Schutz, den sie bieten, fast immer leichter.

Es gibt Ultraleichtzelte und Tarp-Zelte mit ähnlichem oder sogar geringerem Gewicht, die besonders bei zwei oder mehr Personen nützlich sind, da man das Gewicht aufteilen kann.

2. Kleine Packgröße

Dank der geringen Packgröße kannst du einen noch kleineren Rucksack zum Trekken mitnehmen, als du normalerweise benötigst.

Manche Menschen lassen ihren Schlafsack sogar im Biwak liegen und packen ihn direkt so zusammen. Dadurch kannst du deinen Schlafplatz in nur wenigen Sekunden aufbauen.

3. Einfache Verwendung

Die Einrichtung eines Biwaks dauert nur wenige Sekunden, während das Aufstellen eines Tarp-Zeltes oder eines Ultraleichtzeltes bis zu zehn Minuten dauern kann.

Bedenke wie lange es dauern kann, Abspannleinen oder Stangen richtig aufzustellen. In dem Moment, in dem der Schlafsack im Biwak ist, bist du auch schon bereit.


Lesenswert:


4. Wärmer Schlafen

Ein Biwaksack kann den effektiven Temperaturbereich eines Schlafsacks um bis zu 15°C verbessern.

Einige Wanderer nutzen dies strategisch, um einen leichteren Ultraleichtschlafsack zu verwenden und damit das ein oder andere Kilo vom Gesamtgewicht des Rucksacks einzusparen.

Dies ist eine leichte Alternative in kälteren Klimazonen, wenn du keinen größeren und sperrigen Schlafsack kaufen möchtest. Die kleineren Optionen wie das oben erwähnte „SOL Escape Bivy“ bieten ausgezeichnete Wärme und bestechen durch einen Bruchteil des Gewichts und der Kosten eines größeren Schlafsacks.

5. Vier Jahreszeiten

Biwaks bieten eine bessere Wintertauglichkeit als viele konkurrierende Ultraleichtzelte und der „Outdoor Research Alpine Bivy“ eignet sich gut für den ganzjährigen Einsatz.

Diese Vorteile können Sie voll ausleben, solange Sie alleine unterwegs sind.

Nachteile von Biwaksäcken

1. Kein Platz, schlechter Komfort

Ein Zelt bietet die Möglichkeit, nach einer erholsamen Nacht aufzustehen und deinen morgendlichen Kaffee in Inneren des Zeltes sitzend zu genießen.

In einem Biwak geht das normalerweise nicht.

Bei gleichbleibendem Wetter ist ein Zelt auch ein besserer Ort, um einen Sturm auszusitzen. Überprüfe also vor Aufbruch das Wetter, denn wenn schlechtes Wetter bevorsteht, ist ein Zelt oder eine Tarp-Zelt mit größerer Abdeckung die beste Wahl.

Wenn du mit wenig Gepäck unterwegs bist und mit dem „Outdoor Research Alpine Bivy“ bewaffnet bist, dann kannst du vielleicht deine gesamte Ausrüstung hineinstopfen.

Mache einen „Trockenlauf“, bevor du losgehst!

2. Nur für eine einzelne Person geeignet

Wenn du mit zwei oder mehr Personen unterwegs bist, dann ist ein Ultraleichtzelt, im Gegensatz zu zwei Biwaks, meist die bessere Wahl, wenn du das Gewicht und die Größe addierst.

Das heißt, wenn mehrere Leute ein Tarp-Zelt benutzen, können Notfall-Biwaks das Tarp-Zelt erweitern und bieten zusätzliche Wärme und Schutz vor Stürmen.

3. Nicht wirklich gut bei anhaltendem Regen

Einige Biwaks haben eine Atemöffnung an der Oberseite, die nicht vollständig bedeckt ist (sie muss in der Tat ein wenig geöffnet sein, um für Sauerstoffzufuhr zu sorgen).

Du kannst dich entweder umdrehen und auf dem Bauch schlafen, um zu verhindern, dass Regen in dein Biwak gelangt, oder eine Jacke über den Kopf legen.

Einige Ultraleicht-Enthusiasten verwenden gleichzeitig ein Tarp-Zelt, das im Regen eine bessere Lösung bietet als ein Biwak allein.

4. Insektenschutz

Nur wenige Biwaks haben ein Moskitonetz und keines ist wirklich 100% vor Insekten sicher.

Wenn du also in einer Region mit vielen Insekten unterwegs bist, solltest du unbedingt ein Zelt oder ein Tarp-Zelt mit einem Insektennetz wählen.

Diese Zelte schützen dich problemlos vor Insekten und garantieren eine ruhige Nacht.

5. Kondensation

Kondenswasserbildung in den Biwaksäcken zu verhindern ist nahezu unmöglich. Während viele BW Biwaks mit speziellen Materialien ausgestattet sind, um Feuchtigkeitsentwicklung vorzubeugen, werden Sie wahrscheinlich trotzdem jeden Morgen Feuchtigkeit sehen.

Während dieser Feuchtigkeitsaufbau nicht annähernd so extrem ist, als hätten Sie gar keinen Schutz vor Regen und Schnee gehabt, ist es sehr ungenehm, mit einer feuchten äußeren Schlafsackhülle aufzuwachen.

Fazit Biwaksack

Als Fazit lässt sich sagen, dass du Zelte und Tarp-Zelte als Alternativen ansehen solltest und dabei Packmaß und Gewicht vergleichst, bevor du eine endgültige Kaufentscheidung triffst.

Die Verwendung eines Tarp-Zeltes wird oft mit Biwaks kombiniert, um eine interessante und leichte Lösung zu schaffen. Das Tarp-Zelt bietet zuverlässigen Regenschutz und zusätzlichen Komfort und das Biwak schützt vor Regenspritzern und Wind und dient gleichzeitig als Zeltboden.

Beliebte Tarp-Zelte:

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere