Bosch E-Bike Motor – Software Update selbst machen?

Ist es möglich bei Bosch E-Bike Motor das Software Update selbst zu machen

Software Updates verbessern die Hardware, hier das Bosch E-Bike und seine Komponenten, auch nach dem Verkauf. Die Weiterentwicklung hält das Produkt konkurrenzfähig und die Kunden profitieren von neuen Funktionen. Alles Weitere zum Software Update für ein E-Bike mit Bosch Motor und ob Sie es selbst machen können, erfahren Sie hier!

Bislang erhalten Bosch-Kunden ihre Firmware-Updates nur aus professioneller Hand. So unterbindet der Hersteller illegale Manipulationen und Fehler technisch unbegabter Laien beim Aufspielen. Sehen Sie es positiv und lassen die Updates bei der Inspektion gratis machen – und fahren gut dabei!

Kann ich beim Bosch E-Bike Motor das Software Update selbst machen?

Bosch erlaubt es Kunden nicht, selbst die Motor-Software zu verändern oder ein Update zu machen. Um in den Genuss neuer Funktionen zu kommen, müssen Sie das E-Bike einem Bosch Fachhändler überlassen. Manche Werkstätten bieten einen Hol- und Bringdienst an, wodurch Sie sich gar keine Umstände machen brauchen.

Oder Sie können hinfahren und währenddessen andere Dinge erledigen. Bisher gestattet Bosch keine Ausnahmen, ganz im Gegenteil: Falls beim Auslesen des Software-Speichers Veränderungen im Systems auffallen, hat das den Garantieverlust zur Folge. Selbst das Installieren und das Entfernen eines unerlaubten Tuning-Chips kann eindeutig nachgewiesen werden.

Ein Auslesen des Speichers und die Kontrolle der Software sind beim Kauf eines gebrauchten E-Bikes empfehlenswert. Die Profis sehen auch, ob sich am Rahmen Unfallspuren befinden, die Anzahl der Ladezyklen und weitere Dinge, die der Verkäufer verschwiegen hat.

Was bringt das Firmware Update?

Vom PC sind wir regelmäßige Updates des Betriebssystems gewohnt, und genau so hält auch Bosch mit neuen Versionen der Motor Firmware Ihr E-Bike auf dem neuesten Stand. E-Bike Besitzer freuen sich über Verbesserungen im Fahrverhalten:

  • Spektakulär war die Erhöhung des Drehmoments beim Performance Line CX Antrieb von 75 Nm auf 85 Nm, die jetzt bei niedriger Trittfrequenz noch mehr Power am Berg leisten.
  • Später kam der Extended Boost Fahrmodus speziell für E-MTBs hinzu, der auf erhöhten Pedaldruck reagiert.

Damit überwindet der MTB-Pilot Hindernisse mit noch mehr Schwung, ohne Leistungsabfall hinzunehmen, wenn sich kurze Zeit die Pedalen nicht bewegen.

Auch die Baureihen Cargo Line Cruise, Cargo Line Speed und Performance Line Speed bei der Erhöhung des Drehmoments inbegriffen, das die Dynamik deutlich steigert.

Lesenswert:

Lohnt es sich auch für Alltagsfahrer, Updates zu installieren?

Und ob! Per Update hat Bosch den Diebstahlschutz verbessert, indem sich ein E-Bike nicht mehr ohne Bordcomputer starten lässt. Das abnehmbare Display nehmen die Besitzer mit, wenn sie das E-Bike abstellen.

Ebenso erhält der Bordcomputer neue Funktionen:

  • Er synchronisiert die Fahrdaten zwischen der eBike Connect App und dem Bosch Online-Portal.
  • Darüber hinaus können Fahrer das Display nun auch mit Handschuhen bedienen und die Helligkeit passt sich automatisch der Umgebung an, wodurch es bei Sonnenschein immer gut ablesbar bleibt.
  • Tourenfahrer können eine Strecke planen und auf das Nyon-Navigationssystem übertragen. Das Display gibt akustische Signale bei Annäherung an eine Abbiegung.
  • Updates optimieren die Fahrstrecken, indem er berechnet, ob Sie mit der Akkukapazität im aktuellen Fahrmodus Ihr Ziel erreichen. Falls es knapp wird, berechnet das System alternative Routen.

Bosch PowerPack 500 Frame Ersatzakku
ANSEHEN*

Wie erfahre ich, wann ein Update kommt?

Die momentan aktive Software-Version an Ihrem E-Bike können Sie auf dem Display aufrufen und mit den derzeit neuesten Versionsnummern auf der Bosch-Webseite abgleichen. Detaillierte Anleitungen zur Abfrage sind ebenfalls auf der Bosch-Homepage veröffentlicht.

Welche Kosten fallen bei dem Bosch E-Bike Software Update an?

Bosch stellt das Update kostenlos zur Verfügung, allerdings ist jedem Bosch Fachhändler freigestellt, eine Service-Gebühr zu verlangen.

Die neue Motor-Firmware aufzuspielen nimmt zwar nur 15 Minuten in Anspruch, doch mit einer Terminvereinbarung fällt keine Wartezeit an.

Ein Werkstatt-Update lohnt sich, da Profis diese Arbeiten routinemäßig, schnell und fehlerfrei erledigen.

Nicht jeder Fahrer traut sich zu, die ‘Over the Air’ ausgerollte Software auf seinem teuren E-Bike zu installieren. Zu groß wäre das Risiko, etwas falsch zu machen, wodurch ein Bug zu langer Ausfallzeit des E-Bikes und hohen Reparaturkosten führen könnte. Gehen Sie im Zweifelsfall auf Nummer sicher und wenden sich an Ihre Fahrradwerkstatt. Die Kosten richten sich individuell nach dem jeweiligen Anbieter.

Es ist üblich, dass der Fahrradhändler, wo Sie das E-Bike gekauft haben, das Software-Update kostenlos installiert.

Falls Sie das E-Bike online oder bei einem anderen Fahrradshop gekauft haben, werden gewöhnlich Gebühren um die 30 Euro fällig – doch gemessen an den Vorteilen ist dies durchaus berechtigt.

Das Update bei der Inspektion aufspielen lassen

Die beste Gelegenheit, ein Update zu installieren, bietet sich im Rahmen der jährlichen Inspektion an. Gleichzeitig lesen die Monteure den Fehlerspeicher aus und korrigieren eventuelle Störungen. Das alles führt der Fahrradshop, wo Sie das Bike gekauft haben, kostenlos aus.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.