Schleifgeräusche im Bosch E-Bike Motor beim Treten – 3 Ursachen und Lösungen

Bosch E Bike Schleifgeräusche im Motor beim Treten - 5 Ursachen und Lösungen

Das neue E-Bike mit dem starken Bosch Performance Motor verursacht eine Geräuschkulisse, die manchem Fahrer durch Mark und Bein geht: Schleifende Geräusche, die anscheinend aus dem Antrieb kommen. Welche Ursachen könnten dahinterstecken? Was kann man gegen Schleifgeräusche im Bosch E-Bike Motor beim Treten  tun?

Das schleifende Geräusch ist keinesfalls ein Grund zur Sorge. Von Bosch gewohnte Zuverlässigkeit, Funktionalität und die Leistung werden nicht beeinträchtigt. Es ist kein Defekt und der Gang zur Werkstatt sei nicht nötig, teilt der Marktführer für Mittelmotoren mit.

Knack- und Schleifgeräusche beim Treten im Bosch E-Bike Performance Motor – 3 Ursachen

In einschlägigen E-Bike Foren finden sich eine ganze Reihe Kommentare zu dem Performance CX Motor von Bosch. Allein das Fahrgeräusch ist bereits relativ laut, doch dies ist eine Eigenart, die wohl nicht zu ändern ist. Vielmehr machen Geräusche Sorgen, die nicht in das Klangbild passen:

E-Biker berichten von Schleifen, Mahlen, auch Klopfen oder Knacken (1, 2) kommen vor.

Damit Sie sich eine Vorstellung machen können und einen Vergleich zu den Geräuschen an Ihrem E-Bike haben, hören Sie sich diese Audio-Datei (3) eines betroffenen Bosch Performance Motors doch einmal an:

1. Die Bremsen erzeugen mahlende Fahrgeräusche

Ein Nutzer hat seine Erfahrung mit einem neuen Jam2 6.8 Nine E-MTB und seinem Bosch Performance CX Gen 4 gepostet:

Ab einer gewissen Geschwindigkeit und Trittfrequenz ist ein schleifendes Geräusch aufgetreten.

Lediglich beim Rollen bleibt das E-Bike lautlos.

Insbesondere beim bergauf fahren hat das Geräusch sehr gestört. Der Termin beim Fahrradhändler bringt die hintere Bremse als Ursache zutage:

Durch zu weit herausragende Kolben der Bremsscheibe und Bewegungen des Rahmens beim Fahren schleift die Bremsscheibe beim Pedalieren.

Lösung: Der Händler hat eine kleine Menge Bremsflüssigkeit weggenommen, worauf die Geräusche fast kaum noch vernehmbar sind. Nach dem korrekten Zentrieren des Bremssattels ist das Laufgeräusch komplett verschwunden.

Lesenswert:

SHIMANO BR-MT200 hydraulische Scheibenbremse
ANSEHEN*

2. Schleifgeräusche können am Cube E-Bike Hinterrad entstehen

Ein weiterer Fahrer mit einem Cube E-Bike berichtet, dass die Schleifgeräusche von der Nabe, dem Freilauf und dem Block grundsätzlich im Bereich des Hinterrads entstehen. Das Schleifgeräusch beschleunigt sich zusammen mit der Tretgeschwindigkeit, ähnlich wie man es von einer Salatschleuder her kennt. Bei ausgeschaltetem Motor läuft alles geschmeidig.

Das Geräusch tritt nur bei Belastung der rechten Pedale und nach einer Einfahrzeit an sehr warmem Motor auf, vorzugsweise nach einem Anstieg mit hohem Kraftaufwand.

Lösung: Nach den ersten 1000 km macht sich das Schleifen seltener bemerkbar, nach 3000 km ist es ganz verschwunden. Ein Defekt lässt sich wohl ausschließen, da das E-Bike einwandfrei fährt. Vielmehr könnten Laufgeräusche der Zahnräder die Geräuschquelle sein, die nach gewisser Abnutzung von selbst aufhören.

3. Das Schleifen hört bei hohen Geschwindigkeiten auf

Der Besitzer eines Haibike Allmtn 3.0 Baujahr 2020 vernimmt nach einer viertel Stunde Fahrt bei warmem Motor das Schleifgeräusch beim Treten des linken Pedals. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h verschwindet es wieder. Das Geräusch scheint an der Kurbel zu entstehen.

Ein Anruf bei Bosch scheint eine Lösung des bekannten Problems zu bringen. Der Fachmann geht der Sache nach und gibt schließlich Entwarnung.

Lösung: Seiner Erfahrung nach rührt das Geräusch von Erschütterungen her, die im Gelände durch Überfahren von Feldwegen, Wurzelwerk oder Treppen auf das E-Bike einwirken.

Die Erschütterungen rufen demnach Schwingungen an der Kettenblatt-Spider-Kombination und der Kette hervor. Diese Vibrationen übertragen sich zuerst auf die Antriebswelle und von da aus auf die inneren Zahnräder im Getriebe.

Wie genau die Übertragung der Schwingungen vor sich geht, hängt von mehreren Faktoren ab, die zusammenwirken:

  • Die Bauart des Mountainbikes nimmt Einfluss auf Lautstärke und Zeitpunkt der Geräusche
  • Das verwendete Rahmenmaterial aus Stahl, Aluminium, Carbon oder Titan überträgt die Schwingungen in unterschiedlicher Intensität
  • Die Rahmengeometrie kann Unterschiede bei der Geräuschentwicklung verursachen
  • Einzelne Komponenten wie die Schaltung oder die Motorabdeckung können damit zu tun haben
  • Alle Ursachen verursachen das metallische Geräusch. Die Lautstärke kann mit dem Performance CX Motor selbst in Zusammenhang stehen, räumt Bosch ein.

Gewichtsersparnis erzeugt schleifende Geräusche

Mit 2,9 kg ist der Performance Line CX Antrieb deutlich leichter als Modelle anderer Baureihen. Die Gewichtsersparnis resultiert aus erstmals verbauten, besonders leichtgängigen Zahnrädern.

Darüber hinaus sind die Wandungen des Motorgehäuses dünner gehalten, als bei den vorangehenden Generationen oder den Antrieben der Mitbewerber. Die Folge solcher ‘Optimierungen’ wäre dann eben die Tatsache, dass “mechanische Geräusche eher nach außen dringen, beziehungsweise präsenter in Erscheinung treten”.

Bosch kann daher nicht ausschließen, dass Fahrgeräusche eventuell etwas lauter und heller klingen, als bei anderen Antrieben. (2)

Lesenswert: Bosch E-Bike CX Gen 4 Motor leiser machen

Fazit – Der Performance Line CX ist laut, aber gesund

Beruhigende Worte, doch für hellhörige E-Biker heißt das, sie müssen sich mit dem Geräusch abfinden. Wer einmal sein Gehör auf das Geräusch fixiert hat, wird es so schnell nicht aus dem Ohr bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.