Die Fahrrad Federgabel quietscht – Die 6 häufigsten Ursachen

Fahrrad Federgabel quietscht

Manches Fahrrad braucht keine Klingel. Die Federgabel quietscht so durchdringend, das man schon vor dem Sichtkontakt weiß, wer da gleich um die Ecke kommt. Den Radler ärgert dies natürlich und die Suche nach der Ursache beginnt. Was tun, um das nervende Geräusch abzustellen?

Die 6 häufigsten Ursachen für eine quietschende Federgabel

Es hört sich ziemlich ungesund an, wenn das Fahrrad quietscht und knackt. Die Geräusche können an jeder Stelle entstehen, wo Bauteile sich gegeneinander bewegen. Typische Geräusche sind hier beschrieben.

Ob die Federgabel überhaupt der Übeltäter ist, können Sie mit kurzen Stößen im Stand eindeutig bestimmen.

Stellen Sie sich auf die Pedale, ziehen die Handbremsen an und lassen die Federgabel ein- und ausfedern, indem Sie mit der Rahmen hüpfen. Wie es gemeint ist, sehen Sie in dieser kurzen Demo:

1. Quietschen bei neuer Federgabel oder nach einer Winterpause

Die Federgabel quietscht beim Einfedern nach der Winterpause? Oder handelt es sich um eine neue Federgabel?

Durch monatelange Standzeit ist das Öl nach unten abgesackt.

Bevor Sie die Federgabel öffnen, stellen Sie das Bike über Nacht auf den Kopf.

In den meisten Fällen ist das Quietschen damit beendet, da sich das Öl zu den Schaumstoffringen unter der Dichtung hin verteilt. Während der Saison sollten Sie das Bike einmal wöchentlich für eine Viertelstunde auf den Kopf stellen, beispielsweise bei der Reinigung.

2. Quietschende Federgabel nach Regen

Ein Pendler, der sein MTB oft im Freien abgestellt, setzt alle Komponenten der Witterung aus. Falls sich die Federgabel nach einem Regenschauer geräuschvoll meldet, ist Feuchtigkeit ins Innere eingedrungen.

Dies passiert bei einer preisgünstigen Gabel mit Stahlfeder. Die Ursache sind wenig qualitative Dichtungen, die entweder plattgedrückt oder versprödet sind. Bei besseren Federgabeln mit Öl/Luft Dämpfung (wie das SR Suntour Modell) passiert das kaum.

Das Wasser hat Rost auf dem Metall gebildet, bei Bewegung entsteht das Quietschen. Lösen Sie vorsichtig die Dichtungen und ölen die Standrohre mit Silikonöl ein. Nachdem die Dichtungen wieder angebracht sind, sollte Ruhe sein.

Sram 5WT MTB RockShox Suspension Oil*
Sram 5WT MTB RockShox Suspension Oil
Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

3. Verschraubungen nachziehen

Ein österreichischer Radler teilt im Bikeboard seine Erfahrungen zu dem Problem:

“Wenn das Geräusch wirklich vom Federbein herkommt, dann probieren Sie einmal, die Befestigungsschrauben umzudrehen, so dass der Schraubenkopf auf der anderen Seite ist.

Drehen Sie sämtliche Schrauben um ein kleines Stückerl weiter, dann haben die Lager / Buchsen andere Auflagestellen.

Das Lager um ein Stückerl weiterdrehen oder gar austauschen würde mir auch noch einfallen …. oder du haust den Hut drauf und packst in sämtliche Gelenkstellen anständig Fett.

Bearbeiten Sie aber immer nur eine Stelle nach der anderen, sonst wissen Sie nicht, wo das Geräusch wirklich herkommt” (s. bikeboard.at).

4. Verschleiß

Die Abstreifer könnten abgenutzt sein, was durch eine Sichtung bestätigt wird oder nicht. Äußerliche Pflege reicht auf Dauer nicht aus, ein “kleiner Service” ist nach Herstellerangaben fällig. Bei der Inspektion werden Verschleißteile ausgetauscht.

5. Unterschiedliche Geräusche

Das Quietschen kennt verschiedene Tonarten:

  • Wenn sich das Quietschen wie aneinander geriebenes Styropor anhört, sind Komponenten trockengelaufen. Ölen hilft, doch bedenken Sie, dass durch eigenständiges Öffnen der Federgabel die Herstellergarantie verfällt.
  • Wenn die Federgabel wie eine bremsende Lokomotive schreit, könnte im Inneren der Feder etwas defekt sein. In dem Falle sollten Sie zum Profi Service gehen.

6. Pflege von innen

Das Schmieren der oberen Abstreifringe sollte regelmäßig erfolgen. Dies können Sie schnell und unkompliziert selber tun.

Verwenden Sie ausschließlich Gabelöl mit geringer Viskosität.

Achten Sie bei Federgabeln mit offenem Ölbad auf die gleiche Viskosität wie im Gabelrohr. Herkömmliches zähflüssiges Schmiermittel quillt Dichtungen auf oder greift die Materialien an. Zudem ist es ist ein wahrer Dreckmagnet.

Weitere Infos zur Menge und Anwendung der Pflegemittel enthält die Betriebsanleitung. Zeitgemäße Federgabeln sind technische Meisterwerke. Wo vormals Stahlfedern für Dämpfung sorgten, arbeiten heute Elastomere mit Luftkammern, die gar nicht so empfindlich sind, wie anfangs befürchtet wurde.

Darum ist bei hochwertigen Gabeln zwischendurch kein Fetten oder Ölen nötig. Im regulären Wartungsintervall wird ein Öl- und Fettwechsel durchgeführt.

Fazit – Federgabel quietscht (nicht mehr)

Fahrrad Federgabel quietscht beim Ausfedern oder Einfedern, wenn sich Schmutz angesammelt hat, Wasser eindringt oder Öl fehlt. Diese Ursachen sind mit geringem Aufwand selbst zu beheben. Falls eine neue Federgabel quietscht, sollten Sie den Fahrradhändler darauf ansprechen.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: