Fahrrad zum E-Bike umbauen lassen – Das kommt auf Sie zu

Fahrrad zum E-Bike umbauen lassen

Fahrrad zum E-Bike umbauen lassen – ist das legal und lohnt sich der Aufwand? Schon länger fallen Ihnen die Angebote günstiger Nachrüstsätze ins Auge, die Ihrem Drahtesel Beine machen könnten. Da Sie keine Lust mehr auf Muskelkater in den Beinen haben, stehen Sie kurz vor dem Kauf eines Motors: Bevor die endgültige Entscheidung fällt, sollten Sie diesen Beitrag lesen.

Wer über technische Kenntnisse verfügt, kann den Umbau von Fahrrad zu E-Bike selbst durchführen. Ansonsten heißt es, eine teure Spezial-Werkstatt zu finden. Da auch Kette, Reifen, Verkabelung und das Bremssystem dem E-Bike Betrieb angepasst werden müssen, ist der Kauf eines fertigen Pedelecs sinnvoller.

Darf man sein eigenes Fahrrad zum E-Bike nachrüsten?

Grundsätzlich ist das Nachrüsten des eigenen Fahrrades zum E-Bike erlaubt, wie es aus einem Interview mit dem ADFC und dem Fachmagazin Techstage im Deutschlandfunk ab Minute 20 hervorgeht. (1)

Auch ein Rechtsanwalt für Produksicherheit bestätigt die Legalität. (2)

Vom Pressedienst-Fahrrad hört man, dass ein Schadensfall durch Motoren ohne CE-Kennzeichnung auf die Inbetriebbringer übergeht, also Onlineshops oder Marktplätze. (3)

Eignet sich jedes Fahrrad zum Umrüsten?

Es empfiehlt sich, vor dem Kauf des Motors das Fahrrad von einem Fachmann auf seine Umbautauglichkeit prüfen zu lassen.

1. Das Alter des Fahrrads

Eine Faustregel besagt, dass ein Fahrrad höchstens 5 Jahre alt sein sollte, um Ermüdung des Materials weitgehend auszuschließen.

2. Ausreichende Stabilität

Akku und Motor wiegen rund 9 kg, wodurch sich einwirkende Kräfte auf den Rahmen erhöhen.

Ein schlankes, leichtes Rad eignet sich daher ebenso wenig zum Umbau wie ein stabiles Stahlrad mit rostigen Schweißnähten.

3. Die Bremsen

Pedelecs mit 25 km/h oder E-Bikes bis zu 45 km/h erreichen ohne Motorunterstützung nur mit Muskelkraft noch höhere Geschwindigkeiten.

Felgenbremsen für Fahrräder sind nicht auf diese Geschwindigkeiten ausgelegt. Der Umbau auf hydraulische Scheiben- oder Felgenbremsen ist eine unverzichtbare Maßnahme.

4. Gepäckträger und Reifen

Falls Sie sich für einen Umrüstsatz mit Gepäckträgerakku entscheiden, benötigen Sie einen passenden System-Gepäckträger, der die Batterie aufnimmt.

Spezielle E-Bike Reifen sind für höhere Geschwindigkeiten und Bremsvorgänge konzipiert.

Ist das E-Bike Umbauset mit meinem Fahrrad kompatibel?

Nicht jedes E-Bike Nachrüst-Kit passt zu jedem Fahrrad. Zur Auswahl stehen drei Motorarten, die an der jeweiligen Einbauposition am Rahmen hohe Belastung verursachen:

  • Der Heckmotor ist nicht mit einer Rücktrittbremse kompatibel und eignet sich nur für eine Kettenschaltung. Die Belastung der Nabe bewältigen die meisten Räder gut
  • Der Mittelmotor ist mit Naben- und Kettenschaltung fahrbar und der tiefe Schwerpunkt bietet ein gutes Fahrverhalten
  • Der Frontmotor verlagert das Gewicht ungünstig auf die Gabel und beeinflusst das Lenkverhalten nachteilig, Hier ist Vorsicht geboten.

Darüber hinaus sollten Sie berücksichtigen, welche Strecken und wie häufig das Pedelec zum Einsatz kommt. Beachten Sie auch, dass Systeme mit Daumengas in Deutschland nicht zugelassen sind.

Lesenswert:

Kosten für E-Bike Umrüstsätze

Drei beliebte Umbausätze sollen Ihnen einen groben Überblick über Preis und Leistung verschaffen:

 BAFANG G311PENDIX eDrive 500ADD-E NEXT
PositionFrontmotorMittelmotorHeck-Reibrollenmotor
Leistung250 W / 30 Nm250 W / 65 Nmunbekannt
Gewicht3,6 kg7,3 kg0,8 kg
Akku inklusiveNeinJa, 500 WhJa 150 - 450 Wh
Preis€€€€€
ANSEHEN*ANGEBOT PRÜFEN*ANGEBOT PRÜFEN*

Weitere erforderliche Komponenten, wie Akku, Display, eventuell auch Controller und Drehmoment-Sensor, stehen bei Komplett-Sets in unterschiedlichen Ausführungen zur Wahl.

Fahrrad zum E-Bike umbauen lassen – Kosten für Arbeitsaufwand

Inzwischen gibt es auf Umrüsten spezialisierte Fahrradwerkstätten. Ein Nachrüst-Kit, das Sie günstig auf Amazon erworben haben, wird allerdings nicht eingebaut.

Vielmehr rüsten die Anbieter mit hochwertigen eigenen Komponenten auf.

Allein der Umbau kostet bei einer Werkstatt in München 1.649 Euro inklusive Mittelmotor, Kette, Akku und Bremsbeläge. (4)

Gesetzliche Vorgaben für Umbau E-Bikes

Der Gesetzgeber hat genaue Auflagen für E-Bikes definiert, die auf öffentlichen Straßen fahren dürfen.

Durch das Nachrüsten unterliegt ein Fahrrad der EMV- und Maschinenrichtlinie.

Alle Produkte, die ab Mai 2019 in Verkehr gebracht wurden, müssen gemäß der Norm DIN EN 15194-2017 geprüft werden. (5)

Lohnt sich der Aufwand?

Der Umbau lohnt sich allenfalls bei einem stabilen, hochwertigen Fahrrad.

Ein günstiger Umbausatz an einem alten oder billigem Rad bringt Ihnen wahrscheinlich mehr Ärger als Freude ein.

Wenn Sie die Preise für ein qualitatives Umrüstset betrachten, ist ein fertiges Einsteiger-E-Bike günstiger. Und Sie fahren mit einem modernen Modell.

Ist ein Fahrrad selbst umbauen erlaubt? Auskunft gibt dieses Video:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.