Die besten Fahrtenmesser 2022 – Die Top 5 im Vergleich

beste Fahrtenmesser testFahrtenmesser als Begriff entstand in den 1920er Jahren und bezeichnet Messertypen die häufig auf Wanderungen (sog. Fahrten) mitgenommen wurden. Neben Waldmessern und Taschenmessern, zählen Jagdmesser zu den häufigsten Vertretern dieser Klasse. Mittlerweile werden auch viele Survival– und Outdoormesser von den Herstellern als Fahrtenmesser beworben.

Für diesen Vergleich habe ich fünf verschiedene Fahrtenmesser auf Herz und Nieren getestet.

1. Gerber Bear Grylls Ultimate Fahrtenmesser

KAUFEN

Spätestens wenn die Anschaffung eines hochwertigen Outdoor- oder Survivalmessers ansteht, führt kaum ein Weg an den Produkten des US-amerikanischen Klingenspezialisten Gerber vorbei. Der im Jahr 1939 als Gerber Legendary Blades Inc. gegründete Messerhersteller entwickelte sich rasch zu einem der führenden Anbieter von Multitools und Messern.

Lesenswert: Die 10 Besten Gerber Messer

In Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Survivalexperten Bear Grylls hat Gerber bereits verschiedene Produkte als spezielle BG-Edition auf den Markt gebracht. Diese Bear Grylls Editionen waren kommerziell sehr erfolgreich. Das Gerber Bear Grylls Ultimate gilt als das meistverkaufte Messer des Jahres 2011.

Das robuste Fahrtenmesser ist 25cm lang und 417g schwer. Die 12cm lange Klinge mit partiellem Wellenschliff besteht aus einem besonders robusten und rostfreien Cr17MoV Stahl. In der Praxis erweist sich diese als sehr beständig und verfügt über eine gute Schnitthaltigkeit.

Der 13cm Lange Griff besteht aus einem rutschhemmenden Tac-Hide Material und liegt dank seiner gelungenen Form sehr gut in der Hand. Clever: in das Griffende wurde eine Hammerfläche aus rostfreiem Stahl eingelassen. Durch die vielen zusätzlichen Griffbohrungen kann das Messer, im Survivalfall, einfach und vielseitig befestigt werden.

Wie die meisten Gerber Bear Grylls Produkte ist auch das Ultimate hervorragend ausgestattet: mit Schärfstein, Feuerstarter und Signalpfeife ist man optimal für den Extremfall gerüstet. In der mitgelieferten Scheide aus Kunststoff lässt sich dieses Messer bequem und sicher mitführen.

Das Gerber Bear Grylls hat zwar seinen Preis, jedoch kann ich dieses sehr hochwertige und funktionale Messer allen Outdoor- und Survivalfans bedenkenlos weiterempfehlen.

Lesenswert: Der Test zum Gerber Bear Grylls Ultimate Survival Messer

2. Puma Messer IP Outdoor Palmwood Fahrtenmesser

KAUFEN

Das Traditionsunternehmen Puma stellt bereits seit 1769 Messer in der deutschen Klingenhauptstadt Solingen her. Zu Beginn produzierte die Firma vor allem diverse Schneidwaren wie zum Beispiel Scheren, Küchenmesser, Säbel und Hirschfänger. Nach mehreren Eigentümerwechseln und Umstrukturierungen, spezialisierte sich Puma im Laufe der Jahre auf die Herstellung von hochwertigen Sport-, Jagd- und Gebrauchsmessern.

Mit einer Länge von 24,5cm und einem Gewicht von 271g ist es ein sehr dynamisches Fahrtenmesser aus der robusten Outdoor-Line von Puma. Die feststehende Klinge besteht aus einem rostfreien 440C Hochleistungsstahl und ist 12,5cm lang. Bereits im Auslieferungszustand ist das Messer sehr scharf! Ein Nachschärfen vor dem ersten Einsatz entfällt erfreulicherweise komplett.

Das Messer liegt dank der ergonomisch geformten Griffschalen (12cm), bestehend aus gebeiztem Palmwood, jederzeit gut in der Hand. Der sinnvoll platzierte Handschutz hilft ungewollte Schnittverletzungen zu verhindern. Die sauber verarbeitete Lederscheide (mit Gürtelschlaufe und Sicherung) eignet sich hervorragend für den sicheren Transport und die Aufbewahrung dieses Messers.

Wer mit einer etwas rustikalen und, im Vergleich zu anderen Outdoormessern, weniger martialischen Optik leben kann, bekommt hier ein preiswertes Gebrauchsmesser. Materialqualität und Verarbeitung konnten mich überzeugen.

Vergleiche: Puma Bowie-Messer im Test

3. USMC Kampf- und Fahrtenmesser

KAUFEN

Kaum ein Kampfmesser ist so bekannt und wurde so oft kopiert wie das offizielle Kampfmesser des United State Marine Corps, das während des 2. Weltkriegs zum Einsatz kam. Ursprünglich in den 1890er Jahren als Jagd- und Fahrtenmesser konzipiert, wurde das Design 1942 vom Militär aufgegriffen und angepasst.

Das KA-BAR oder offiziell „US Navy and Marine Corps Utility Knife MKII“ ist ein klassisches Kampf- und Fahrtenmesser. Dieses extrem erfolgreiche Messer wird auch nach über 70 Jahren noch bei den US-Streitkräften eingesetzt! Da sich dieses Design auch bei Zivilisten immer noch hoher Beliebtheit erfreut, existieren mittlerweile zahllose Nachbauten von verschiedenen Herstellern.

Preis des Original Ka-Bar USMC Fahrtenmessers prüfen

Preis der Nachbildung des USMC Fahrtenmessers prüfen

Das USMC-Kampfmesser ist 30,5cm lang und bringt akzeptable 270g auf die Waage. Die 17,5cm lange Klinge besteht aus einem robusten Carbonstahl. Vorsicht: Carbonstahl ist per se nicht rostfrei und muss entsprechend gepflegt werden. Solche Messer müssen gelegentlich geölt werden, ansonsten droht massiver Rostbefall.

Der Griff ist 13cm lang und wurde mit rutschhemmenden Lederstreifen umwickelt. Diese dünnen Riemen wirken auf den ersten Blick relativ filigran, jedoch besteht kein Grund zur Sorge: In der Praxis treten auch unter größten Belastungen keinerlei Ausfallserscheinungen auf! Ansonsten liegt das Messer jederzeit gut und sicher in der Hand.

Wer nicht unbedingt das Original von KA-BAR Knives Inc. haben muss, kann mit diesem Nachbau nicht viel falsch machen. Die Verarbeitung unterscheidet sich zwar in der Qualität und diversen Details, jedoch ist der Nachbau ganze 50 Euro günstiger. Für den Normalverbraucher ist diese Version mehr als ausreichend.

Lesenswert: Der Test zum Ka-Bar USMC Kampfmesser

4. Muela Pfadimesser

KAUFEN

Das Muela Pfadimesser ist ein sehr kompaktes Fahrtenmesser und eignet sich optimal für leichte Tätigkeiten im Outdoorbereich. Das Messer ist 20,5cm lang und 82g leicht. Wenn man die 12cm lange rostfreie Klinge berücksichtigt, bleiben nur mehr 8,5cm für den Griff (genietete Kunststoffschalen).

Aufgrund seiner Größe (und dem kurzen Griff!) eignet sich dieses Messer optimal für Kinder und Jugendliche. Erwachsene, die auch nur über mittelgroße Hände verfügen, werden mit einem so kleinen Messer kaum Freude haben.

Material, Verarbeitung und Qualität sind jedoch gewohnt gut. Wer ein kleines aber feines Messer sucht, der mach mit einem Victorinox selten etwas falsch!

5. Ed Mahony Beaver Hunter

KAUFEN

Verglichen mit den meisten Mitbewerbern, ist Ed Mahony noch eine sehr junge Firma. Seit 10 Jahren importiert und vertreibt das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen günstige Jagdmesser. Erst vor kurzem wurde das Produktportfolio um hochwertige japanische Kochmesser und diverse Kleinserien erweitert.

Dank der polierten Klinge und des Massivholzgriffs (Olivenholz ca. 11cm lang) macht das 20,7cm lange und 162g schwere Ed Mahony Beaver Hunter Fahrtenmesser einen wertigen Eindruck. Die 9,7cm lange Klinge besteht aus einem rostfreien 440C Carbonstahl und ist in der neuen Version (4,8mm Full-Tang) noch robuster ausgeführt.

Eine dunkelbraune Lederscheide mit Gürtelschlaufe gehört zum Lieferumfang. Jedoch verfügt die Köcherscheide über keine zusätzliche Sicherung. Vor allem im Outdoorbereich sollte dieses Fahrtenmesser also zusätzlich gegen Verlust gesichert werden.

Abgesehen von einigen kleineren Verarbeitungsfehlern wie z.B. minimale Produktionsspuren und Schleiffehlern (für ein Messer dieser Preisklasse vollkommen normal) bekommt man hier ein robustes Jagd- und Gebrauchsmesser für relativ wenig Geld.

Relevant: Ed Mahony Outdoormesser Test – Die Top 5 im Vergleich

Welches Fahrtenmesser ist das richtige für mich?

Wenn Sie draußen unterwegs sind, und es ernst wird, ist ein hochwertiges Fahrtenmesser ein wichtiges Werkzeug, das Sie für eine Vielzahl von Outdoor-Aufgaben verwendet werden:

  • vom Bau eines Unterschlupfs
  • über das Häuten von Wild
  • bis hin zum Spalten von Brennholz
  • sowie Seilschneiden, Dosenöffnen
  • und vieles mehr.

Und bevor Sie Ihr hart verdientes Geld für eines der vorgestellten Messer oder ein anderes, gutes Fahrtenmesser ausgeben, ist es wichtig zu wissen, worauf Sie achten müssen. Nachfolgend, möchte ich die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Fahrtenmessers besprechen.

1. Feststehende Klinge, kein Klappmesser

Taschenmesser, bei denen sich die Klinge einklappen lässt sind toll für den täglichen Gebrauch, aber in allen anderen Fällen möchten Sie eine feststehende Klinge. Ein Grund dafür ist, dass das Gelenk (oder der Drehpunkt) eines Klappmessers eine Schwachstelle ist, wenn es um die raue Beanspruchung geht, die Ihr Fahrtenmesser aushalten soll.

Ein Fahrtenmesser soll Hacken, Stoßen, Aufhebeln, Schlagen und ähnliche Foltereien im Outdoor leicht aushalten können.

Ja, ich weiß, dass es Klappmesser gibt, die als Überlebens- und Fahrtenmesser beworben werden und viele der besten Klappmesser sind extrem hochwertig und stabil, also warum dann der Aufstand wegen einer feststehenden Klinge?

Viele Klappmesser sind in der Tat robust, aber sie werden niemals so viel aushalten wie eine solide feststehende Klinge. Ein weiterer Grund ist die Bereitstellungsgeschwindigkeit. Bei einer Klappklinge müssen Sie das Messer öffnen und sicherstellen, dass es richtig verriegelt ist, bevor Sie es verwenden können. In einer Notsituation oder wenn Sie nur eine Hand freihaben, möchten Sie ein Messer, das sofort einsatzbereit ist, wenn Sie es aus der Scheide ziehen. Wenn es auf Geschwindigkeit und Sicherheit ankommt, ist ein Messer mit feststehender Klinge viel besser als ein Klappmesser.

2. Full-Tang / Vollerl

Ein „Full Tang“ bedeutet, dass sich die Klinge über die gesamte Länge des Messers erstreckt, von der Spitze bis zum äußersten Ende des Griffs. Es ist unerlässlich, um die Stabilität bereitzustellen, die Sie in vielen Outdoor- und Campingsituationen benötigen.

Ein Teilerl ist einfach zu schwach in Fällen, in denen Sie die Klinge gegen einen harten Gegenstand drücken oder das Messer als Hebelwerkzeug verwenden müssen. Das Full-Tang-Messer wird viel effektiver zum Aufhebeln oder Graben sein. Natürlich hat das alles seinen Preis im Gewicht des Messers, aber in 9 von 10 Fällen würde ich beim Vollerl bleiben.

Das andere Problem bei Teilerlmessern besteht darin, dass sich die Klingen lockern und im Griff „Spiel“ entwickeln können, was ziemlich gefährlich wird. Selbst wenn der Griff beschädigt wird oder abfällt, können Sie mit einem Vollerl-Messer den Erl in eine Fallschirmschnur oder ein Seil wickeln und haben immer noch ein voll brauchbares Werkzeug. Nicht so bei Teilerlmessern.

3. Kohlenstoffstahl

Wenn Sie meinen grundlegenden Leitfaden zu Messerstahl gelesen haben, wissen Sie, dass es heute eine riesige Menge verschiedener Stähle auf dem Markt gibt.

Wenn es um Ihr Fahrtenmesser geht, möchten Sie sich nicht auf ein in China hergestelltes 30 € Messer von eBay mit einem unbekannten und weichen Stahl verlassen, das nach der ersten Begegnung mit einem harten Stück Holz stumpf wird.

Schauen Sie sich nach einer Klinge um, die eine hochwertige Stahllegierung verwendet. Bei EDC-Messern empfehle ich normalerweise, bei Edelstahl zu bleiben. Dies liegt daran, dass Sie Ihr EDC-Messer viel häufiger verwenden werden als Ihr Fahrtenmesser, daher wird ein pflegeleichter Edelstahl bevorzugt.

Da meine Fahrtenmesser seltener ihre Schublade verlassen, aber dafür auch stärkerer Beanspruchung ausgesetzt sind, empfehle ich im Allgemeinen ein Messer aus Kohlenstoffstahl gegenüber Edelstahl. Kohlenstoffstahl ist härter als der durchschnittliche Edelstahl und hält dem Missbrauch besser stand. Sie müssen nur daran denken, diese Messer gut zu pflegen, sonst rosten und verfärben sie sich. Der beliebteste Kohlenstoffstahl, der häufig in Überlebensmessern verwendet wird, heißt 1095 oder Abwandlungen davon.

Er wird beispielsweise im österreichischen Glock Feldmesser 78 eingesetzt, dem Messer von GSG9.

Es ist ein großartiger Stahl für Ihr Fahrtenmesser, da er nicht nur robust, sondern auch leicht zu schärfen ist.

Wenn Sie keine Lust darauf haben, Ihr Messer regelmäßig pflegen zu müssen, um es rostfrei zu halten, würde ich eine Klinge aus rostfreiem AUS-8-, 440C- oder 420HC-Stahl empfehlen. Jede dieser Legierungen ist anders, aber sie halten ihre Schärfe lange genug und bleiben dennoch leicht zu schärfen. Wenn Sie mehr ausgeben müssen, ziehen Sie einen höherwertigen Stahl wie S30V in Betracht, der seine Schneide länger hält.

4. Klingenlänge zwischen 10 und 20 cm

Die Klingenlänge der meisten Überlebensmesser liegt im Bereich von 15 bis 30 cm, aber denken Sie daran, dass Sie keine Elefanten jagen wollen, sondern etwas Quality Time draußen verbringen wollen.

Eine Klinge, die größer ist als 20 cm – ist zu lang, und wird in so vielen Situationen einfach nur im Weg sein und Sie werden damit nicht sicher arbeiten können.

Ich empfehle, die Klinge zwischen 10 und 20 cm Länge zu halten, mit einer Gesamtlänge von maximal 30 cm. 25 cm, wenn Sie kleine Hände haben.

5. Klingenstärke 0,4 – 0,6cm

Von Ihrem Fahrtenmesser erwarten Sie, dass es Sie bei so vielen Aufgaben wie möglich unterstützt. Eine dünne Klinge ist hier kontraproduktiv und sogar gefährlich.

Eine Klinge, die sich bei starker Beanspruchung verbiegt oder sogar abbricht ist absolut unerwünscht, daher benötigen Sie einen gewissen Spielraum für die Dicke der Klinge. Gleichzeitig sollte die Klinge nicht so dick sein, dass Sie sie nicht für fokussierte Arbeiten wie das Häuten von Wild oder das Schnitzen verwenden können. Zielen Sie auf einen Klingenstärke zwischen 0,4 – 0,6cm ab.

6. Ein solider, synthetischer Griff

Halten Sie sich von hohlen, billigen Kunststoff- oder Metallgriffen in Ihrem neuen Fahrtenmesser fern. Es mag cool klingen, Streichhölzer oder Angelschnur und Haken in Ihrem Messergriff tragen zu können, aber dies ist eine zukünftige Schwachstelle und schränkt die sichere Verwendung des Fahrtenmessers beträchtlich ein.

Die besten Materialien für den Griff eines Überlebensmessers sind in der Regel aus modernen Kunststoffen:

  • Kraton,
  • Micarta,
  • G-10,
  • GRN/FRN (glas-/faserverstärktes Nylon mit Marken wie Zytel oder Valox)
  • oder einfach nur dichter Gummi.

Diese Griffmaterialien sind nahezu unzerstörbar und bieten Haltbarkeit und Griffigkeit. Achten Sie auch auf Texturen und Schuppen, die Ihnen einen bequemen und griffigen Halt geben.

Fahrtenmesser im Fazit

Wer bereit ist, etwas mehr in sein Hobby zu investieren, sollte zum Gerber BG Ultimate greifen. Dieses Messer lässt einfach keine Wünsche offen. Preisbewusste greifen zu einem Messer von Puma, Ed Mahony, Victorinox oder dem KA-BAR Nachbau. Bei allen getesteten Kandidaten bekommen Sie viel Messer für relativ wenig Geld. Machen Sie Ihren eigenen Fahrtenmesser Test! Welches ist Ihr Favorit?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.