Fazua Akku Reichweite – Tests und Erfahrungen

Fazua Akku Reichweite

Der Name Fazua klingt exotisch, doch es handelt sich um ein gestandenes Münchner Unternehmen, dessen Mission es ist, kompakte und effiziente E-Bike Motoren zu bauen. Auch der Akku ist sehr klein: Welche Erfahrungen gibt es zur Reichweite mit dem Fazua Akku? Antworten dazu finden Sie hier im Beitrag.

Der Fazua Antrieb liefert einen erstklassigen Job ab: Das Light E-Bike nimmt enge Trails im Fluge, ganz anders, als das bodenständige Ghost mit Bosch Motor. Wer im Sportbereich ein wenig Unterstützung benötigt, trifft mit dem 252 Wh Akku eine gute Wahl. Nur die Reichweite sollten Sie vor jeder längeren Tour sehr genau berechnen oder einen zweiten Akku mitnehmen.

Welche Reichweite lässt der kleine Fazua Akku erwarten?

Vorweg gesagt, für längere Touren nehmen Biker kurzerhand einen Ersatz-Akku mit, der vom Gewicht her das System wohl kaum belastet.

Fazua entscheidet sich bewusst für kleinere Kapazität von 252 Wh. Dies ist kein Nachteil, denn sportliche Biker sind häufig über 25 km/h schnell unterwegs, wo der Motor sowieso ausgeschaltet ist.

Da der Fazua Antrieb nicht für den Dauerbetrieb gedacht ist, wäre eine Angabe der Reichweite in Streckenkilometern nur spekulativ.

Das leichte Systemgewicht ist speziell auf punktuelle Unterstützung an steilen Anstiegen und bei starkem Gegenwind ausgelegt.

Fazua gibt die Reichweite in Höhenmetern an:

  • Die stärkste Unterstützungsstufe erreicht 1200 bis 1400 Höhenmeter,
  • im Eco-Modus sind bis zu 2000 Höhenmeter realistisch.

Fazua Akku Reichweite Erfahrungen

Der passionierte E-Biker Pat ist auf einem Lapierre eZesty einen Reichweiten-Test mit dem Fazua Antrieb gefahren. Er stimmt zu, dass bei wenig benötigter Unterstützung ein leichtes System vorteilhafter ist. Der 55 Nm Fazua Test-Motor leistet mit Booster maximal 60 Nm, während 250 Wh Akkuleistung 750 Höhenmeter, 65 km Streckenfahrt oder eine Stunde Höchstleistung versprechen.

Als Teststrecke dient die bekannte Karwendelrunde mit 65 km Strecke auf 1800 Höhenmeter. Das Fazua E-MTB wiegt nur 18,5 kg. Um Vergleiche zu ziehen, ist der Biker dieselbe Route mit einem 25 kg schweren Ghost Hybride ASX mit Bosch Motor und 625 Wh Akku gefahren.

Wie lief der erste Anstieg?

Die anfängliche Etappe hoch zum Karwendeltal legt der Biker die mittlere Unterstützungsstufe ein, entlang des Karwendelbachs ist Off-Modus angesagt. 20 Kilometer weiter beginnt der Anstieg zum Karwendelhaus. Hier gilt es auf 5,7 km rund 500 Höhenmeter zu überwinden, was einer durchschnittlichen Steigung von 12,7 % entspricht.

Nach 35 Minuten mit höchster Motorunterstützung ist es geschafft. Der Bosch Motor hat deutlich mehr Zeit zur benötigt. Zwei Stunden später, nach einer ordentlichen Stärkung, geht es weiter. Der Fazua Akku ist inzwischen 75 % geladen.

Nur noch zwei kleine Berge

Das Höhenprofil zeigt Anstiege zwischen 5 % und 15 % an, breite Forstwege suggerieren einen gemütlichen Abschluss der Runde. Den ersten Berg schafft der Fazua mit Bravour, doch die Akkuanzeige schmilzt förmlich dahin. Die Pause am Karwendelhaus war doch zu kurz: Auf halber Höhe der letzten Steigung ist der Akku leer.

Zum Glück ist das Bike federleicht und dank doppelter Freiläufe ohne Tretwiderstand. Summa summarum dauert die Testfahrt durch den Einsatz purer Muskelkraft 24 Minuten länger, als mit dem Ghost Bike.

O’NEAL Mountainbike-Helm
ANSEHEN*

Fazua Antrieb Reichweite auf einer Testfahrt mit 887 Höhenmetern sehen Sie hier:

Fazua mit neuer Performance

Seit 2013 bestückt Fazua E-MTBs, E-Rennräder, E-Gravelbikes und E-Fitness-Bikes mit dem Evation Antriebssystem. 55 Newtonmeter unterstützen sportliche Fahrer nur dezent – zum bequemen Cruisen gibt es genügend Optionen anderer Hersteller.

Ab 2021 erweitern der Fazua Ride 50 Trail und der Fazua Ride 50 Street mit jeweils 58 Nm das Angebot. Beide Antriebe sind bis auf das Kühlsystem identisch. Während Fahrtwind den Ride 50 Street kühlt, strahlt der MTB-Antrieb Ride 50 Trail Hitze schnell ab.

So viel wiegt ein Fazua System

Insgesamt wiegt ein komplettes Fazua System mit Akkuhalterung 4,4 kg, wovon 1,4 kg auf die Batterie entfallen. Ein Bosch Performance Line Motor inklusive 300 Wh Akku bringt über ein Kilogramm mehr auf die Waage. Die Gewichtsersparnis ist auf den sportlichen Einsatz abgestimmt.

Der Fazua Antrieb entkoppelt komplett

Natürliches Fahrgefühl ohne ruckartige Kicks beim Einsetzen der Unterstützung und Abbremsen jenseits von 25 km/h genießt der E-Biker mit Trittfrequenz zwischen 55 und 125 Pedalumdrehungen pro Minute.

Lesenswert:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.