Garmin Edge 1030 vs. Edge 830 Vergleich – Welches Fahrradnavi ist das Richtige?

Garmin Edge 1030 vs. Edge 830 Vergleich

Heute vergleichen wir das Garmin Edge 8030 mit dem Edge 1030, damit Sie entscheiden können, welches der beiden Fahrradnavis sich für Sie besser lohnt.

Wir werden uns Charakteristiken wie Größe, Bildschirm, Gewicht sowie die einfachen und fortgeschrittenen Funktionen anschauen und vergleichen.

Los geht’s!

Schneller Vergleich – Garmin Edge 830 vs. Edge 1030

  • Das Garmin Edge 830 ist das neuere, kompaktere Modell mit einem flotteren Prozessor und nahezu gleichen Funktionen, wie das 1030 aber mit einem kleineren Touchscreen. Und, das Edge 830 ist günstiger.
    Garmin Edge 830 auf Amazon ansehen
  • Das Garmin Edge 1030 ist das ältere, ebenfalls komplett ausgestattete Fahrrad-GPS (neueste Karten und Updates) mit einem größeren Touchscreen.
    Garmin Edge 1030 auf Amazon ansehen

Wann kamen die Navis raus?

Garmin Edge 830 Fahrradnavi
Garmin Edge 830
  • Das Edge 1030 gibt es genau seit August 2017, das Modell hat also bereits ein paar Jahre auf dem Buckel. Mitte 2020 wurde es als Top Modell der Garmin Edge Geräte vom Garmin Edge 1030 Plus abgelöst. Nichtsdestotrotz wird das 1030 immer noch aktuell gehalten und mit regelmäßigen Updates versorgt.
  • Das Garmin Edge 830 ist das neuere Modell und wurde knapp 2 Jahre nach dem 1030, im April 2019 veröffentlicht. Da das 820er Modell im Juli 2016 auf den Markt kam, können wir davon ausgehen, dass das Edge 830 mindestens 3 Jahre lang aktuell bleibt.

Größe und Gewicht

Garmin Edge 1030 Fahrradnavi
Garmin Edge 1030
  • Das Garmin 1030 ist mit einer 3,5 Zoll Bildschirmgröße das größere und schwerere (um ca. 54 Gramm) von den beiden Geräten.
  • Das 830 wurde mit einem 2,6 Zoll Bildschirm entwickelt.

Dies äußert sich in einer länglicheren Formgebung des 1030, das etwa 30mm länger ist, das 830er Modell.

Wie Sie sehen, sind beide Geräte relativ kompakt, aber das größere Display des 1030 wird für macnhe das ausschlaggebende Kriterium sein. Ich bevorzuge kleinere Geräte, die subjektiv besser auf dem Bike aussehen. Fahrradrouten entwerfe ich auf dem Smartphone oder am heimischen Rechner.

Hardware

Das Garmin 830 hat einen neueren und flotteren Prozessor als das 1030. So ist es nicht verwunderlich, dass es komplexere Aufgaben, wie Navigation, Routenplanung und Hochladen von Routen aus anderen Apps merkbar schneller erledigt.

Akku

Ich kann Sie beruhigen – beide Geräte haben eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden. Das sollte mehr als genug sein, um ohne Probleme durch eine intensive Radwoche zu kommen.

Konnektivität

Garmin Edge 1030 oder Edge 830 Fahrradnavi

Beide Geräte haben so ziemlich die gleichen Verbindungsmöglichkeiten:

  • Verbindung mit den Fahrradsensoren: Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Leistungsmesser
  • Verbindung mit Drittgeräten für Herzfrequenz, sowie mit dem Smartphone über Bluetooth und zum WiFi
  • GPS zur Standortbestimmung

Die üblichen Verbindungsmöglichkeiten, die Sie brauchen werden.

Display mit Touchscreen

Beide Geräte haben zwar richtige Tasten im unteren Displaybereich sowie eine Taste an der Seite. Ansonsten navigieren Sie durch die Funktionen indem Sie das Touchdisplay berühren.

Sowohl das 1030 als auch das 830 sind Touchscreen-Geräte mit identischer Tastenplatzierung. Kein Kriterium also, um sich für das eine oder das andere Gerät zu entscheiden.

Karten und Routen

„Beide Geräte wissen, wo Ihr Haus steht.“

Beide Geräte verfügen über richtiges GPS, so wie Sie das von Ihrem Smartphone kennen. Damit sind sowohl das 1030 wie auch das 830 in der Lage, basierend auf internem Kartenmaterial, eine Route zu einem bestimmten Punkt zu verlegen.

Genauso wie beim einem Autonavi, werden die Geräte nach einer neuen Route suchen, wenn Sie sich verfahren sollten und Sie gegebenenfalls umleiten.

Beliebte Routen

Eine interessante Funktion, die mit dem 830 hinzukam und später auch auf dem 1030 hinzugefügt wurde, waren die „Beliebten Routen“. Dabei werden Routen von anderen Fahrradfahrern aus der Garmins Connect Ride Tracking Datenbank analysiert und hervorgehoben.

Das Kartenmaterial ist für beide Geräte gleich, einzig profitiert der Edge 830 vom schnelleren Prozessor bei der Routenberechnung. Wenn Sie allerdings so wie ich Ihre Routen zu Hause am Rechner oder Smartphone planen und diese später auf das Garmin Gerät hochladen, dann ist dieser Vorteil für Sie weniger relevant.

Auf der anderen Seite, wenn Sie sich aufs Bike schwingen und direkt am Fahrradnavi die Route eingeben, werden Sie die kürzeren Wartezeiten schätzen, die ein schnellerer Prozessor bietet.

Lesenswert: Bestes Fahrrad Navi – 7x Fahrrad Navigation im großen Vergleich

Welche Funktionen bieten die Geräte?

Wenn wir eine Zeitreise in das Jahr 2019 machen, als das Garmin Edge 830 auf den Markt kam, dann war das 830 eine kleine Offenbarung mit neuen Funktionen, welche die älteren Geräte nicht hatten.

Später erhielten ältere Geräte, darunter auch das Edge 1030 ein Firmware-Update, das die neuen Funktionen auch auf diese Geräte aufgespielt hatte.

Diese Praxis wird auch heute fortgeführt, sodass auch ältere Garmin Fahrradnavis hin und wieder Softwareupdates erhalten, die Fehler beheben und neue Funktionen hinzufügen.

Mit anderen Worten bedeutet dies, dass sowohl das 830, wie auch das 1030 nahezu identische Funktionen haben, darunter:

  • Distanz und Anstiegshöhe, die noch vor Ihnen liegen
  • Detaillierte Statistiken nach einer beendeten Radtour
  • Verschiedene Faktoren, wie Höhe oder Hitze, woraus sich Trainings- und Erholungsdaten ableiten lassen
  • Meldungen zu Flüssigkeit und Energie
  • viele Profifunktionen

All diese Funktionen und noch viele mehr sind auf beiden Fahrradcomputern verfügbar und sind deshalb wiederum kein Kriterium für eine Entscheidung zwischen dem Garmin Edge 830 oder dem 1030.

Preis

Eines der wichtigsten Kriterien ist natürlich der Preis. Und hier wird es interessant.

Das neuere und schnellere Garmin Edge 830 Modell ist deutlich günstiger, als das ältere und langsamere 1030. („Günstig ist hier relativ – mit Preisen im mittleren dreistelligen Bereich, ist keines der beiden Geräte so richtig „günstig“)

Jen nach Angebot, kann der tatsächliche Preisunterschied bis zu 200 Euro ausmachen. Das ist für die meisten Leute kein kleiner Beitrag und wird bei der Kaufentscheidung definitiv ein Faktor sein.

Hier können Sie die aktuellen Preise auf Amazon prüfen:

Meine Empfehlung – Garmin Edge 830 vs Edge 1030

Für mich ist die Entscheidung eindeutig:

Ich würde das Garmin Edge 830 vorziehen.

Warum?

In einfachen Worten: das 830 kann alles was das 1030 kann und dank des schnelleren Prozessors sogar besser! Und zu einem günstigeren Preis!

Ich begrüße die kleinere Form des 830 und mich stört auch nicht das kleinere Display. Ich kann das Gerät bequem wegstecken und wenn ich mal einen größeren Bildschirm brauche, dann habe ich mein Smartphone ohnehin immer dabei.

Fazit

Wenn die Displaygröße des Garmin Edge 1030 für Sie nicht entscheidend ist, dann greifen Sie lieber zum Garmin Edge 830. Das Gerät ist handlicher, günstiger und Sie geben Ihr hart verdientes Geld nicht für einen älteren Prozessor aus.

Wenn Sie bereits das Edge 1030 besitzen und die etwas längere Routenberechnung nicht als störend empfinden, dann bleiben Sie beim 1030, bis das Fahrradnavi den Geist aufgibt. Das 830 besitzt meiner Meinung nach nicht genügend Vorteile, um einen Wechsel zu rechtfertigen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.