Gazelle Akku Probleme und Lösungen – Schnellhilfe für Neulinge

Die häufigsten Gazelle Akku Probleme und die Lösungen

Die niederländische E-Bike Marke Gazelle ist auch in Deutschland stark aufgestellt. Ein System aus unserem Nachbarland verspricht fortschrittliche Technik, doch vor Fehlern ist kein Akku sicher. Wie Sie die häufigsten Gazelle E-Bike Akku Probleme selbst lösen, zeigt folgender Beitrag.

In vielen Fällen verursachen Bedienungsfehler Probleme mit dem Gazelle Akku. Es benötigt etwas Übung, bis Sie den Dreh beim Einsetzen und Abschließen heraus haben. Warum Gazelle LEDs blinken oder das E-Bike sich nicht einschalten lässt, schätzen Sie mit den nachfolgend genannten Tipps richtig ein.

1. Der Gazelle E-Bike Akku blinkt

Problem: Im Bedienfeld eines Impulse Akkus befinden sich fünf LEDs und der Start-Reset-Knopf. Nach kurzem Druck zeigen die Indikatoren den Ladezustand an.

Falls alle LEDs schnell oder in einem bestimmten Muster blinken, liegt ein Fehler vor.

Lösung 1: Blinken alle LEDs gleichzeitig, beruht dies auf zwei möglichen Gründen.

  • Der Akku war zu lange mit dem Ladegerät verbunden und ist jetzt überladen. Trennen Sie die Batterie vom Ladekabel und lassen sie eine Zeit lang ruhen. Danach hat sich der Zustand stabilisiert und die normale Nutzung ist wieder möglich
  • Der Ladezustand hat die untere Grenze erreicht und kündigt durch schnelles Blinken die Abschaltung in Kürze an. Danach funktioniert der Akku kurzzeitig wieder. Schließen Sie umgehend das Ladegerät an, um Schäden durch Tiefentladung zu vermeiden.

Lösung 2: Die erste LED pulsiert schnell, während die restlichen Indikatoren dunkel bleiben.
Dieses Bild zeigt einen Ladefehler an. Führen Sie eine Kreuzprobe durch.

  • Das Ladegerät funktioniert nicht, wenn ein anderer Gazelle Akku damit ebenfalls nicht lädt. Das Blinken während des Ladevorgangs bleibt aus. Überprüfen Sie, ob der Netzstecker richtig eingesteckt ist und messen die Spannung am Eingang. Ansonsten ersetzen Sie den Charger.
  • Der Akku ist defekt, wenn an diesem Ladegerät ein anderer Akku sofort lädt. Führen Sie zunächst ein Reset durch und versuchen anschließend einen neuen Ladevorgang. Behandeln Sie die Anschlüsse mit etwas Kontaktspray.

WD-40 Kontaktspray
ANSEHEN*

2. Das Gazelle E-Bike lässt sich nicht einschalten

Problem: Obwohl bislang keine Probleme aufgetreten sind, startet das Gazelle E-Bike nicht.

Lösung: Dieses Phänomen tritt je nach restlicher Kapazität nach zehn Tagen Inaktivität oder früher auf, wenn Sie beispielsweise nur am Wochenende Ausfahrten unternehmen und das Bike im Alltag nicht nutzen. Der Akku wechselt automatisch in den sogenannten Schlafmodus, um Energie zu sparen.

Halten Sie den Push-Knopf neben den Ladezustandsanzeigen etwas länger gedrückt oder verbinden den Akku mit dem Ladegerät, um ihn zu aktivieren.

Diese Funktion ist ein Sicherheitsmechanismus, um Tiefentladung zu vermeiden.

3. Störungen, durch einen nicht richtig eingesetzten Gazelle Akku

Problem: Besonders auf Kopfsteinpflaster oder unbefestigten Wegen treten Motoraussetzer oder Leistungsabfall auf.

Lösung: Kontaktprobleme mit dem Akku beeinträchtigen den Stromfluss. Zu viel Spiel in der Aufnahme ermöglicht das Abschließen des Akkus, obwohl die Kontakte nicht richtig eingerastet sind.

Entnehmen Sie den Gazelle E-Bike Akku und setzen ihn gerade ein. Achten Sie beim Einsetzen auf ein deutliches Klicken.

Das richtige Einsetzen eines Gazelle Intube Akkus sehen Sie hier:

4. Das Gazelle E-Bike Akkuschloss klemmt

Problem: Der Bosch Powerpack Rahmenakku ist korrekt eingelegt, doch der Schlüssel lässt sich nicht drehen

Lösung: Tropfen Sie etwas Kriechöl auf den Schlüsselbart und schieben ihn mehrmals herein und heraus, um die Mechanik gängig zu machen.

Eine weitere häufige Ursache für ein klemmendes E-Bike Schloss ist der nicht tief genug eingesteckte Schlüssel. Drücken Sie ihn etwas kräftiger hinein, bis nur noch das Griffteil sichtbar ist.

Die Handhabung eines Rahmenakkus zeigt dieses kurze Video:

5. Der Akku schaltet sich aus

Problem: Während der Fahrt schaltet sich der Gazelle Akku aus, obwohl das Display noch genügend Kapazität angezeigt hat.

Lösung: In einem großen Gang mit maximaler Motorunterstützung einen langen Anstieg hochzufahren, kann zu Überhitzung führen.

Bei Temperaturen über der Toleranz schaltet die Elektronik das System aus, um Schäden an den Zellen zu vermeiden. 

Der Akku benötigt Zeit zum Abkühlen. Legen Sie eine Pause ein oder fahren eine Weile im Off-Modus.

6. Das Ladegerät erkennt den Akku nicht

Problem: Nach dem Abstellen im Regen erkennt der Charger den Akku nicht. Der Ladevorgang schlägt fehl.

Lösung: Falls die Kontakte feucht oder bereits oxidiert sind, kann Feuchtigkeit einen Kurzschluss auslösen. Öffnen Sie den Akku keinesfalls selbst, sondern überlassen die Batterie dem Händler zur Diagnose. Der Akku wird zum Hersteller eingeschickt.

Was sagt die Gazelle Betriebsanleitung?

Mögliche Fehler am Akku zieht der Hersteller zwar in Betracht, doch für alle Probleme empfehlen die Niederländer nur eine Lösung: Wenden Sie sich an Ihren Gazelle Fachhändler.

Diese Empfehlung ist nicht sehr hilfreich und verunsichert Neulinge. Die Befürchtung, den Akku ersetzen zu müssen, ist jedoch in den meisten Fällen unbegründet.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.