Notstromaggregat für ein Haus – Wieviel kW brauche ich?

Notstromaggregat für Haus wieviel kW

Wie stark muss ein Notstromaggregat sein für ein Einfamilienhaus? Diese Frage stellen sich Hausbesitzer am häufigsten. Wieviel kW braucht das Notstromaggregat, um das gesamte Haus mit Strom zu versorgen oder nur die wichtigsten Geräte? Im Beitrag finden Sie allgemeine Richtlinien und Tipps, die passende Leistung zu bestimmen.

Je nach Anzahl der angeschlossenen Verbraucher ist zur Stromversorgung eines Einfamilienhauses ein Generator mit 3 kW bis 7,5 kW ausreichend. Wählen Sie eine Leistungsklasse aus, die hohen Anlaufstrom mit mindestens 25 % mehr Leistungsreserve schafft.

Notstromaggregat für ein Haus – Wieviel kW brauche ich?

Die Leistung des Stromerzeugers sollte großzügig bemessen sein, um gleichzeitig mehrere Verbraucher zu betreiben und noch eine Reserve zu haben:

  • Große Aggregate mit 10.000 Watt und mehr sind eine gute Wahl für Häuser mit einem integrierten Geschäft oder einer kleinen Werkstatt.
  • Die meisten Hausbesitzer mit reinem Wohnbedarf entscheiden sich für 3000 bis 4000 Watt, um während eines Stromausfalls die Grundversorgung sicherzustellen.
  • Soll der Generator andere oder mehrere Geräte gleichzeitig versorgen, sind 5.000 kW bis 7.500 kW angemessen.

KnappWulf 5000 W Dieselgenerator
ANSEHEN*

Den eigenen Strombedarf im Haus ermitteln

Möchten Sie zwecks grober Einschätzung die Stromerzeuger Leistung berechnen, beginnen Sie mit der Ermittlung der benötigten Watt-Leistung Ihrer Verbraucher.

1. Eine Liste der Verbraucher erstellen

Listen Sie alle Geräte auf, die Sie während des Ausfalls mit dem Generator betreiben möchten.

Dazu gehören unter anderem der Kühlschrank, Radio, Fernseher oder Laptop, die Heizung und die Beleuchtung.

Addieren Sie die Watt Aufnahmen aller Verbraucher.

2. Anlaufstrom und Nennleistung

Beachten Sie den unterschiedlichen Strombedarf einzelner Geräte: Verbraucher mit einem Motor, wie Klimaanlage, Föhn oder die Waschmaschine benötigen einen rund 3,5-mal höheren Anlaufstrom als die Nennleistung während des Betriebs.

Notieren Sie die hohe Wattaufnahme zum Starten des Geräts in Ihrer Watt-Liste.

Geräte ohne Antrieb verwandeln Strom in Licht oder Wärme, wie Kochplatten und die Beleuchtung. Hier können Sie die genannte Watt-Leistung vom Etikett übernehmen.

Eine Liste mit Beispielen gängiger Geräte und Maschinen mit benötigter Stromgenerator Leistung:

VerbraucherNennleistung in WKoeffizientBenötigte Stromgenerator Leistung in W
Küchenmaschine10003,53500
Kaffeemaschine100011000
Toaster9001900
Kettensäge200024000
Klimaanlage28003,59800
Staubsauger18003,56300
Rasenmäher14003,54900
Fernseher2801280
Waschmaschine28003,59800
Herd240012400
Tiefkühltruhe3003,51050
Kreissäge12002,53000
Bandschleifer10002,52500
Bohrmaschine7001,2840
Neonröhre602120
Laptop60160
Kühlschrank1203,5420

3. Den Generator richtig dimensionieren

Mit dem ermittelten Verbrauchswert aller Geräte haben Sie einen guten Anhaltspunkt für die Größenordnung des Generators.

  • Wählen Sie ein Aggregat, das mehr Watt bereitstellt, als Sie für den Verbrauch berechnet haben. Im Idealfall liegt die Leistung 50 % über dem größten Verbraucher in Ihrem Haushalt. Es ist immer ratsam, einige Hundert Watt Reserve zu haben, als dass der Generator wegen Überlast abschaltet.
  • Häufiger Betrieb unter Volllast verkürzt die Lebensdauer des Aggregats deutlich.
  • Ein voll ausgelasteter Generator erzeugt mehr Lärm, verbraucht mehr Kraftstoff, erzeugt stärkere Vibrationen und Abgase. Ruhiger Lauf und sparsamer Verbrauch liegt bei 75 % Auslastung.

4. Wie groß muss ein Notstromaggregat sein für ein Einfamilienhaus?

  • Berücksichtigen Sie auch Ihre Wohnlage: Ist Ihre Region von großen Schneemengen oder Hochwasser betroffen? Dann ist ein großer Generator sinnvoll, um längere Engpässe zu überbrücken.
  • Ist Ihr Bedarf hauptsächlich auf das Homeoffice, Kühlschrank und Licht beschränkt, reicht ein kleiner Generator als Sicherheit für gelegentliche kurze Unterbrechungen völlig aus.

5. Watt, Volt und Ampere – Welchen Wert soll ich beachten?

Die drei Angaben bezeichnen verschiedene Einheiten, die den Verbrauch oder die Stromerzeugung elektrischer Geräte benennen. Ein Kilowatt entspricht 1000 Watt. Aus zwei Angaben lässt sich der fehlende dritte Wert berechnen:

  • Ampere x Volt = Watt
  • Watt / Volt = Ampere

Eine grobe Einschätzung der benötigten Watt liefert dieser Leistungsrechner.

Ich finde keinen passend dimensionierten Inverter für meinen Bedarf!

Zur Stromversorgung elektronischer Verbraucher ist völlig gleichmäßige Stromfrequenz erforderlich.

Inverter, die eine saubere Sinuskurve erzeugen, sind oftmals zu klein, doch es besteht die Möglichkeit, zwei oder mehr kompakte Inverter in Reihe zu schalten. Sicherheit gewährleistet ein Umschalter.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.