Beste Outdoor Bluetooth Lautsprecher 2019 – Die „Laut Edition“

Bester Outdoor Bluetooth Lautsprecher TestOutdoor Bluetooth Lautsprecher? Reicht es nicht, wenn man die Musik auf dem Smartphone etwas lauter stellt?

Wir meinen: „Nein.“

Der neue Monat hat begonnen, und es ist wieder so weit: Die Autowäsche steht an. Bisher haben die Beats aus dem Pkw-Player meine Unlust, den Schwamm zu schwingen, besiegt. Doch in der kühleren Jahreszeit macht mir die Auto-Batterie einen Strich durch die Rechnung – was nun?

Der voll aufgedrehte Handy Lautsprecher quäkt schrecklich, und wenn ich die Karosserie einseife, kann das Smartphone nass werden.

Bester Outdoor Lautsprecher – Ultimate Ears BOOM 2
(jetzt am Amazon ansehen)

Günstiger Outdoor Lautsprecher – Anker SoundCore 2
(jetzt auf Amazon ansehen)

Wasserdichte Bluetooth Lautsprecher haben alles, was mir fehlt: Voller Sound und ordentliche Reichweite kosten heute kein Vermögen mehr – damit Sie keinen Brüllwürfel erwischen, lesen Sie doch gleich weiter!

Die besten Outdoor Bluetooth Lautsprecher

1. Der neue Ultimate Ears BOOM 2 rockt die Fische

Ultimate Ears BOOM 2 Outdoor Bluetoorh Lautsprecher Test

  • 360°-Surround-Sound
  • IPX7 wasserdichtes schlagfestes Gehäuse
  • Verbindung zu 50 Ultimate Ears-Lautsprechern gleichzeitig
  • Akkulaufzeit bis zu 15 Stunden

Die Kalifornier Jerry und Mindy Harvey gründeten 1995 Ultimate Ears mit ihrer bahnbrechenden Erfindung: In-Ohr-Kopfhörer. Jerry begleitete als Techniker die Rockgruppe Van Halen, als der Drummer erklärte, er könne wegen zu lauter Bühnengeräusche seine Bandkollegen nicht richtig hören.

Heute tragen Millionen Musikfans und andere Audio-Nutzer einen Knopf im Ohr – 2008 übernahm Logitech Ultimate Ears.

Die Verarbeitung

2013 kam der erste UE Boom auf den Markt, danach folgte Megaboom, die beide Bestseller wurden. Der aktuelle UE Boom2 Speaker hat das dosenförmige Design seines Vorgängers übernommen, doch 550 g Gewicht bedeuten deutlich robustere Verarbeitung.

Das äußerst bündig zusammengebaute Gehäuse bleibt nach IPX7 30 Minuten in einem Meter Tiefe wasserdicht, was den Speaker zum idealen Begleiter für den nächsten Badeurlaub macht.

Auch das knallbunte Design mit farblich passendem Zubehör (Tasche, 3,5 mm Klinkenkabel, Micro USB-Kabel) sieht wertig aus.

Die Features

Stabile Gummiabdeckungen schützen den Powerbutton an der Oberseite und den Audio- und Micro USB-Anschluss am unteren Ende. Neben der Verbindung zu IOS- und Android-Device lassen sich noch weitere Endgeräte über NFC und Audiokabel anschließen.

Nach dreistündiger Ladezeit liefert der Akku auf Zimmerlautstärke rund 15 Stunden Musik, was ein guter Wert ist.

Auch die Reichweite verbessert UE auf stattliche 30 Meter. Wenn das nicht reicht, können Sie durch Zusammenschluss mehrerer UE-Speaker Ihre eigene Party-Zone schaffen.

Die Handhabung

Mit der Bedienung ist UE ein weiterer Geniestreich gelungen:

  • Einmaliges Klopfen aufs Gehäuse lässt den Speaker sofort verstummen und reaktivieren
  • mit schnellem Doppelklopfer springt die Wiedergabe zum nächsten Song.

Die zugehörige Boom App funktioniert einwandfrei, womit sich das Feintuning sogar unter Wasser und das Pairing zweier Lautsprecher problemlos gestaltet.

Praktisch für die Arbeitswoche ist die Weckfunktion, die dank automatischer Over the Air-Updates zuverlässig ihren Dienst verrichtet.

Die Klangqualität

Gegenüber dem Vorgänger produziert der Boom2 etwa 25% höhere Lautstärke, sowie einen stabileren Frequenzpegel, bei gewohnt guter Klangqualität im mittleren und hohen Bereich.

Gleich verblieben ist die dünne Bass-Unterlegung, die mit steigender Lautstärke immer mehr zurücktritt.

Die Bassverstärkung über den Equalizer lässt den Sound etwas voller erklingen, doch im Vergleich zu leiseren anderen Mitstreitern fehlt irgendwie tiefes Volumen.

Das Klangbild an sich ist dafür sauber und summa summarum erhalten Sie gute Outdoormusik mit tollen Features und einfacher Handhabung.

Vorteile

+ Klopf-Funktion
+ robuste, wasserdichte Verarbeitung
+ laden per Powerbank möglich

Nachteile

– Hersteller-Support reagiert unzuverlässig
– zu wenig Bass bei hoher Lautstärke
– Akku schnell defekt

Diesen Bluetooth Lautsprecher jetzt auf Amazon kaufen

2. Günstig – Anker SoundCore 2 Bluetooth Lautsprecher

Anker SoundCore 2 Bluetooth Lautsprecher Test

  • 2×6 Watt Treiber
  • IPX5 wasserdichtes Gehäuse
  • Akkulaufzeit bis zu 24 Stunden
  • Gewicht: 360 g

2011 schmeißt Informatiker Steven Yang seinen Job bei Google hin, um für den Amazon Account seiner Freundin eine Verkaufs-Software zu entwickeln. Angespornt von den großen Umsätzen und mithilfe der Ersparnisse seiner Mutter gründet der Amerikaner 2012 sein Unternehmen Anker Technology.

Die Verarbeitung

Im Sommer 2017 erschien der SoundCore2 und ist umgehend auf Platz 1 diverser Vekaufscharts gerauscht – wenn das keine Leistung ist?

Der neue Mini Bluetooth Lautsprecher ist immer noch schlicht, doch smarter gebaut. Wenn man die anderen Lautsprecher auf dieser Liste nicht betrachtet, dann kann man dem Design sogar noch etwas abgewinnen. Stellt man den Anker allerdings neben dem UE Boom 2 Lautsprecher oder dem Bose SoundLink Revolve, dominieren diese Modelle deutlich, was den Blickfang angeht.

Leichte 360 g Gewicht bei 165x 54x 45 mm Größe eignen sich für (fast) sorglosen Outdoor-Einsatz: Der mobile Lautsprecher ist IPX5 spritzwassergeschützt, doch einen Tauchgang übersteht er nicht.

Die Verarbeitung wirkt trotz des günstigen Preises durchdacht und hochwertig. Der gesamte Outdoor Lautsprecher ist gummiert, ein feines Gitter mit dem Logo bildet die Front. Profilierte Piktogramme in der Oberseite bilden die Druckpunkte für die darunterliegenden Bedientasten.

Die Features

An den kurzen Gehäuseseiten befinden sich geschützt unter einer dicht sitzenden Gummiklappe ein Klinken-Anschluss sowie ein Micro-USB-Port.

Des Weiteren macht sich der kleine Lautsprecher als Freisprechanlage im Pkw nützlich – seine Barrenform rollt nicht in der ersten Kurve herum wie die zylindrischen Mitbewerber. Mit dem Verzicht auf weitere Features rechtfertigt sich der Top-Preis durchaus.

Die Handhabung

Wenige Features werfen logischerweise weniger Probleme auf und die Bedienung ist dank selbsterklärender Symbole der Druckstellen kinderleicht. Die Bluetooth-Taste ist für kabellose Verbindung zuständig, Plus und Minus betrifft die Lautstärkeregelung.

Das Abspielen der Wiedergabeliste lässt sich am Mini Lautsprecher pausieren, weitere Einstellungen sind über die angekoppelten Endgeräte möglich. Dafür ist die angegebene 20 Meter Reichweite im Freien realistisch, und auch die vom Hersteller angegebenen 24 Stunden Akkulaufzeit kommen bei Zimmerlautstärke durchaus hin. Draußen ist mit geringerer Spieldauer zu rechnen.

Die Klangqualität

Die „inneren Werte“ umfassen zwei 6 Watt-Treiber, den Bluetooth 4.2-Empfänger sowie einen Passiv-Radiator. Trotz seines kleinen Formats liefert der Anker SoundCore2 überraschend vollen, klaren Klang mit deutlich definierten Bässen und Höhen.

Die mittleren Frequenzen treten im Klangbild dezent zurück, womit quer durch alle Musikrichtungen dynamische Höhen und Tiefen das Beste aus den Songs herausholen – bei mehr Lautstärke klingen manche Songs leicht „punchy“, was bei Techno-Fans ja durchaus Zustimmung findet.

Übersteuertes Brummen brauchen die Nutzer jedoch nicht zu befürchen, da sich ab etwa 75% Lautstärke der Bass automatisch reduziert. Die bemängelten Schwankungen der Lautstärke verursacht das Energie-Management, genau so, wie die eine geregelten Taschenlampe die Leuchtstufe reduziert.

Vorteile

+ ausgewogener Sound
+ praktisches Design und Handhabung
+ ideale Pkw-Freichsprechanlage

Nachteile

– wenige Features
– schlechter Verbindungsaufbau über Bluetooth
– schwankende Lautstärke

Diesen Bluetooth Lautsprecher jetzt auf Amazon kaufen

3. Hi-Fi aus der Dose: Der Bose ® SoundLink Revolve Bluetooth Lautsprecher

Bose ® SoundLink Revolve Bluetooth Speaker Test

  • gleichmäßiger 360°-Sound
  • IPX4 Wasser abweisendes Alu-Gehäuse
  • Akku-Laufzeit 12 Stunden, 4 Stunden bei voller Leistung
  • 2 Lautsprecher koppelbar

Amar Gopal Bose, 1929 als Sohn eines Bengalen und einer Amerikanerin geboren, schuf mit feinem Gehör und technischer Begabung außergewöhnlich natürliche Klangqualität der weltbekannten Lautsprechersysteme.

Die Verarbeitung

Das nahtlos gefertigte Aluminium-Gehäuse geht mit der schlichten Designphilosophie von Bose einher und zeugt bereits auf den ersten Blick von robuster Qualität des Soundlink Revolve.

Diese zylindrische Bose Box mit den Maßen 15,2 cm x 8,2 cm x 8,2 cm wiegt 660 Gramm und ist damit gewichtiger als ihr Vorgänger.

Das unteren Gehäuseteil aus grauem oder silberfarbenem Aluminium ist rundum perforiert, das leicht konisch zulaufende Oberteil besteht aus griffigem Kunststoff.

Mit dem schwarzen Modell kann man wenig falsch machen, allerdings und falls die Umgebung es farblich zulässt, würde ich Ihnen raten, sich mit der silbernen Variante auseinanderzusetzen. Diese wirkt ungleich eleganter und vermittelt ein „Premium-Gefühl“, das zu dieser Preisklasse mehr passt.

Der mobile Lautsprecher tritt mit edlem Design generell positiv aus der Reihe hervor, jedoch ist das Design eher zweckmäßig, als ein modisches Statement.

Die Features

Auch mit seinen Funktionen punktet der Mini Speaker.

Zu Hause können Sie mehrere Räume mit einem zweiten Bose-Lautsprecher in Stereo beschallen, die Kopplung übernimmt die zugehörige App. Nur im Freien sollten die Boxen im Trockenen stehen, denn IPX4 bedeutet nur spritzwassergeschützt und ist für unsere Zwecke deshalb nur eingeschränkt geeignet.

An der Standfläche ist ein Gewinde eingelassen, womit sich der Revolve auf ein Stativ montieren lässt. Der Li-Ion-Akku kann mit dem unten liegenden Lade-Port auf eine optional erhältliche Dockingstation gestellt werden.

In der Rückseite unten sind ein Micro-USB-Port zum Laden sowie ein 3,5 mm Klinken-Eingang integriert.

Die Handhabung

Die Bedienelemente liegen praktischerweise alle on Top: Plus und Minus zur Lautstärkeregelung, der Pairing-Button zum Aktivieren der Bluetooth-Verbindung sowie der Power-Button. Längeres Drücken der Multifunkionstaste führt Sie zur Sprachsteuerung über Siri oder Google now.

Individuelle Anpassung ist mittels der kostenlosen Bose-App möglich: Es gibt eine automatische Abschaltung, die Musik-Einstellungen sind regelbar oder der Speaker-Name lässt sich ändern. Auch die Kopplung zwei gleicher Revolve-Speaker übernimmt die App.

Die Klangqualität

Die folgende Ausstattung

  • Zwei Passivstrahler,
  • ein omnidirektionaler Akustikreflektor,
  • sowie ein Hochleistungs-Schallwandler

produziert den bekannten, glasklaren Bose-Sound.

Das zylindrische Gehäuse ermöglicht gleichmäßigen 360° Raumklang.

Höhen und Tiefen überlagern sich nicht, bei klassischen Stücken mit dominantem Bass zeigt der Revolve, welche Power ihn ihm steckt und dominiert dabei etwas die Haupttonspur.

Alle Frequenzen kommen überwältigend glasklar und satt herüber.

Optimal ist die Platzierung mitten im Raum, beispielsweise auf einem Tisch. Typische Standorte, wie ein Bücherregal, schlucken einen Teil des räumlichen Klangerlebnisses.

Vorteile

+ einfache Bedienung
+ guter Raumklang
+ Sprachsteuerung mit Google und Siri

Nachteile

– nicht wasserdicht
– kaum selbst regelbare Einstellungen
– zu viel Bass bei geringer Lautstärke

Diesen Bluetooth Lautsprecher jetzt auf Amazon kaufen

4. Genuss für verwöhnte Ohren: Der JBL Charge 3 Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher

JBL Charge 3 Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher Test

  • Verbindung zu 3 Smartphones/Tablets
  • Akkulaufzeit bis zu 20 Stunden
  • IPX7 wasserdichtes Gehäuse

Die drei Buchstaben JBL stehen für James Bullough Lansing, der seine Audio-Firma 1949 gründete. Größte Bekanntheit erlangte JBL durch die Ausstattung von Kinos mit Audiosystemen und ab den 1950er Jahren waren seine Hi-Fi-Möbel der letzte Schrei im heimischen Wohnzimmer.

Heute ist die amerikanische Marke bekannt für hochklassige Kopfhörer, Lautsprecher sowie Bluetooth-Speaker.

Die Verarbeitung

Das gelungene Design in Rot, Blau, Schwarz, Mint und Tarnmuster trägt die gleiche Handschrift wie der JBL-Extreme Speaker, was durchaus positiv ins Auge fällt. Zudem ist der Charge3 gewachsen: Er wiegt fast 800 Gramm und ist sichtbar größer als sein Vorgänger Charge2.

Neu ist auch die Zertifizierung nach IPX7, wonach das solide Gehäuse nun wasser- und staubdicht ist.

Einzig die seitliche Membran hinterlässt den Eindruck, dass sie die Bekanntschaft mit spitzen Gegenständen in der engen Tasche übel nimmt.

Die Features

Die dichte Verarbeitung beinhaltet eine stabile Gummiabdeckung an der Rückseite, worunter sich

  • Eingänge für Micro-USB,
  • ein normaler USB-Port
  • und ein Klinken-Anschluss befinden.

Damit lassen sich auch Endgeräte ohne Bluetooth anschließen.

Fünf weiße LEDs am Gerätefuß informieren Sie über den aktuellen Batteriestatus, der vollgeladen fast 18 Stunden lang Musik liefert. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich die wasserfest gummierten Bedientasten, die bequem mit dem Daumen drückbar sind.

Die Handhabung

Die Zylinderform ist wohl das handfreundlichste Gehäuse-Design, und wenn sich dazu noch selbsterklärende Tasten mit konkretem Druckpunkt gesellen, ist die Handhabung perfekt.

Viel feiner als beim alten Modell kann die Lautstärke über Plus- und Minus-Taste eingestellt werden.

Der Power-Knopf ist in der Mitte platziert und daneben liegen eine Play-Pause-Taste und der Bluetooth-Drücker, womit sich gleichzeitig drei kabellose Verbindungen aktivieren lassen. Der Bluetooth-Aufbau gelingt schnell und ist stabil.

Die Klangqualität

Ein starker 6.000 mAh Li-Ion-Akku sorgt für die lange Spieldauer, die bei mäßiger Lautstärke sogar länger als 20 Stunden reicht. Musikfans loben die volle Klangqualität, die zwei 50mm-Treiber à 10 Watt Leistung abgeben.

Volle Bässe und detailintensive Wiedergabe bereiten ein angenehmes Hörerlebnis, nur bei großer Lautstärke mischt sich übersteuertes Zischen in die Höhen.

Bei moderater Lautstärke klingt die Wiedergabe aller Instrumente und Singstimmen sehr sauber, vielleicht für manche Geschmäcker etwas zu homogen: Fehlende Bass-Kulisse lässt sich einfach über den Equalizer verstärken.

Der Sprecher sit ein sicheres Mittelfeld, was die Qualität angeht, Abzüge gibt es dagegen bei Wasserresistenz und der nicht ganz so robust erscheinenden Membran.

Vorteile

+ starke Bluetooth-Verbindung
+ bis zu drei kabellose Verbindungen möglich
+ lange Akkulaufzeit

Nachteile

– ungeschützte offene Membranen
– ohne Stereo-pairing und NFC
– ab 75% Lautstärke blecherner Klang

Diesen Bluetooth Lautsprecher jetzt auf Amazon kaufen

5. Den fetten Bass fühlen: Sony SRS-XB10 Bluetooth Box

Sony SRS-XB10 Mini Bluetooth Lautsprecher Test

  • voller Sound durch extra Bass
  • Akkulaufzeit 16 Stunden
  • Wasser abweisendes Design
  • NFC One-Touch per Bluetooth 4.2

Sony stellte seinen kleinen Outdoor Bluetooth Lautsprecher SRS-XB10 im Januar 2017 auf der jährlich stattfindenden Elektronik-Messe CES vor. Der Nachfolger des XB2 erhielt einen starken extra Bass, der aus jedem Song sattes Volumen herauskitzelt, dass man richtig spüren kann.

Die Verarbeitung

Der kabellose Lautsprecher aus der Sony In-House-Marke „Extra Bass“ Serie hat mit 7,5 x 7,5 x 9,1 Zentimeter ungefähr die Abmessungen eines Kaffeebechers. Natürlich ist kein Henkel angebracht, doch dafür gibt es zum einfachen Transport eine fest angebrachte Silikonschlaufe mit einem Ring.

Daran kann der Outdoor Lautsprecher überall, wo es passt, hoch aufgehängt werden oder der Speaker liegt auf dem Ring, um den Sound in die gewünschte Richtung zu leiten. Vier kleine Noppen am Boden halten Abstand, falls nebenan ein Getränk umfällt.

Die Features

Das schicke Design ist alles andere als kalter Kaffee: Die gummierte Oberfläche ist ein Handschmeichler, dessen leicht angeraute Oberfläche sicheren Grip bietet. Zur Auswahl stehen sechs kräftigen Farben und die Akkulaufzeit beträgt bei mäßiger Lautstärke bis zu 16 Stunden.

IPX5 wasserfest bedeutet „Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen“, also übersteht der Speaker einen Regenschauer unbeschadet, doch er sollte nicht in den Pool fallen. Der Mono-Lautsprecher lässt sich zwar nicht als Party-Chain koppeln, doch eine zweite gleiche Box erzeugt wunderbaren Stereo-Sound.

Die Handhabung

Vor Staub und Feuchtigkeit geschützt liegt ein Klinken-Anschluss sowie ein Micro-USB-Port hinter der Gummiabdeckung, die Bedienknöpfe sind seitlich integriert: lauter, leiser, Start und Pause, On/Off und die Add-Taste zum Koppeln einer zweiten Box.

Die Bluetooth-Verbindung steht ruckzuck per Knopfdruck. Noch einfacher können Sie das Pairing über NFC One Touch nutzen: Dazu berührt das Smartphone kurz den Speaker, die Box aktiviert sich, und schon können Sie die Musik aufdrehen.

Die Klangqualität

Der 46-mm-Lautsprecher produziert eine enorme Klangfülle im Bereich 20 Hz – 20.000 Hz. Dies ermöglicht ein Passivradiator, der tiefe Bass-Frequenzen trotz geringem Gehäusevolumen erzeugen kann.

Der Sound bildet mit ausgewogenen Höhen und Mitten ein angenehmes Klangbild, der nur bei größter Lautstärke leichte Verzerrungen zeigt. Im Freien benennt Sony 10 Meter Reichweite, bis das Bluetooth 4.2-Signal abbricht.

Vorteile

+ mit Standard-USB-Kabel aufladbar
+ Ring zum Aufhängen
+ voller Klang

Nachteile

– wenig Reichweite
– zu starke automatische Lautstärkeregelung
– Gummierung zieht Staub an

Diesen Bluetooth Lautsprecher jetzt auf Amazon kaufen

Der beste Bluetooth Lautsprecher im Vergleich

Alle Anwesenden kommen in den gleichen Musikgenuss, da dieser Außenlautsprecher die Beats in sauberem Surround Sound nach allen Richtungen ausstrahlt – und das bis zu dreißig Meter weit. Falls ein Event ansteht, liefern bis zu 50 gleiche Bluetooth Boxen in der Party Chain gekoppelt nicht nur professionelle Beschallung, sondern auch die lauteste Moderation.

Gute Orientierung bietet ein Bluetooth Lautsprecher Test und die Chip-Bewertung. Da unserer Vergleich neben der Klangqualität die Outdoor-Tauglichkeit fokussiert, ist ein IPX7 wasser- und staubdichtes Gehäuse wichtig: Als bester Bluetooth Speaker geht darum der UE Boom 2 hervor.

Diesen Bluetooth Lautsprecher jetzt auf Amazon kaufen

Der Preis-Leistung-Sieger

Auch unter den günstigen Outdoor Boxen finden sich gute Lautsprecher. Unsere Empfehlung vertreibt morgens den Schlaf mit der Weckfunktion und anschließend sorgt sie für gute Laune im Bad, da das Gehäuse spritzwassergeschützt ist.

Der tragbare Lautsprecher produziert detaillierte Klangwiedergabe bis 20 m Entfernung, was damit die Hörweite zwischen Strandtuch und Wasser oder vom Grill bis zum Tisch locker abdeckt.

Ausgefeilte technische Spielereien sind nice to have, aber wer ein robustes Basic sucht, ist mit unserem Preis-Leistungs-Sieger, dem Anker Bluetooth Lautsprecher SoundCore 2, gut versorgt.

Diesen Bluetooth Lautsprecher jetzt auf Amazon kaufen

Vom Kassettenrecorder zum Bluetooth Soundsystem

Es hat sich viel getan, um außerhalb der eigenen vier Wände Musik zu hören. Dank der Funk-Technologie Bluetooth hängen keine schuhkartongroßen Aktivboxen mit Kabelsalat mehr an den Bäumen, wenn die nächste Gartenparty steigt.

Heute wird Musik vom PC, vom Smartphone oder von Internet-Diensten „gestreamt“. Gute Klangqualität und Mobilität zeichnen die kabellosen Mini Lautsprecher aus – doch zwischen den unsichtbaren Verbindungs-Technologien liegen Welten.

Welche Eigenschaften haben Außenlautsprecher mit Funk oder Bluetooth?

Heutzutage lässt sich Audio mithilfe unterschiedlicher kabelloser Technologien übertragen. In großen Elektronikmärkten steht jedoch so mancher Kunde ratlos vor dem Regal mit Boxen, die per WLAN oder Bluetooth funktionieren.

„Kabellos“ heißt keinesfalls, dass Sie überall unterwegs Ihre Lieblingsmusik mitnehmen können. Dies bezeichnet lediglich eine kabellose Übertragung vom Sender zum Lautsprecher. Eine WLAN-Box selbst benötigt Strom, der über ein Netzkabel aus der Steckdose kommt.

Der Einsatzbereich dieser Funk-Lautsprecher liegt daher im Haus, wo Wände keine Hindernisse bei der Übertragung darstellen.

Was kann Bluetooth Verbindungen stören?

Im Haus gibt es etliche Störquellen, die Bluetooth beeinträchtigen können. Welche das sind, müssen Sie selbst herausfinden:

  • LCD-Displays,
  • die Satellitenschüssel,
  • die Mikrowelle,
  • das schnurlose Telefon,
  • die Fernbedienung
  • oder eine Hochspannungsleitung vor der Tür…

die Liste ist noch viel länger.

In der Regel klappt es jedoch in 99% der Fälle, dass moderne Geräte sich gegenseitig aus dem Weg gehen und keine deutlichen Störungen verursachen.

Bluetooth Boxen für Outdoor

Ihre Stromversorgung übernehmen Akkus und sie sind transportabel, entweder in der Tasche oder bei zylindrischen Speakern sogar im Getränkehalter.

Bluetooth Lautsprecher verbinden sich automatisch mit jedem Gerät, das Audio per Bluetooth ausgibt. Das kann ein einfaches Smartphone sein, ein Tablet oder ein Laptop.

Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, den Lautsprecher als Freisprechanlage für den Pkw zu nutzen: Die Bluetooth Verbindung sendet Anrufe vom Handy direkt zum Lautsprecher.

Funk und WLAN-Boxen ermöglichen den Aufbau eines Multi-Room-Systems

Zum Aufbau eines Netzwerks benötigen Sie für den Anfang ein Smartphone, auf das Sie eine Hersteller-App zur downloaden. Damit erfolgt die zentrale Steuerung, wobei auch vorhandenes Heimkino oder die Stereoanlage ins System integriert werden können.

Auch Bluetooth Boxen sind koppelbar

Über die „Pairing-Funktion“ lässt sich mit Bluetooth Boxen die Reichweite um ein Vielfaches vergrößern. Dies klappt mit gleichen Mono-Lautsprechern, die sich zum Stereo-Klang vereinen.

Eine andere Variante ist die „Party-Chain“, wobei eine große Anzahl gekoppelter Einzel-Speaker größere Events mit kraftvoller Musikkulisse versorgen.

Wie funktioniert „Pairing“?

In jedem Bluetooth-Gerät befindet sich ein Mikrochip, der Daten empfangen und senden kann.

Bei aktiviertem Bluetooth-Modus identifiziert das eigene Gerät andere Bluetooth-Geräte in der Nähe anhand einer Kennung. Das kennen Sie sicherlich vom Laptop, der bei den Internetverbindungen andere Stationen auflistet.

Zum Verbindungsaufbau mit der gewünschten Station ist beim ersten Einwählen die Autorisierung mit einer Pin erforderlich. Danach wird diese Verbindung als vertrauenswürdig gespeichert und automatisch aktiviert.

Ein Schritt weiter: Verbindung per NFC

Bluetooth und NFC ergänzen sich perfekt. Die „Near field communication“ ermöglicht noch einfacheres und schnelleres Pairing zweier Geräte. Dabei wird das NFC-fähige Smartphone lediglich nahe an den Bluetooth Lautsprecher gehalten.

Auf dem Display wird nur ein Dialogfenster bestätigt, das war´s schon. Die Eingabe einer Pin entfällt und das Smartphone erkennt eindeutig seinen „Partner“.

NFC funktioniert in 1 – 4 cm Abstand.

Wie ist die Klangqualität bei Bluetooth?

Ob eine Box kabelgebunden ist oder nicht, beeinflusst weniger den Sound. Mehr als auf die Übertragungstechnik kommt es auf die verbaute Elektronik an: Je leistungsstärker diese Komponenten sind, um so besser klingt es.

Logisch.

Funkboxen streamen Audiodateien ohne Komprimierung, womit versierte Musikliebhaber den Sound in höchster Klangqualität genießen können.

Stiftung Warentest stellte fest, dass es bei der Klangqualität von Bluetooth Boxen weniger darauf ankommt, wie stark eine Audiodatei komprimiert wurde, sondern welche Dateiformate möglichst verlustfrei sind.

Bei Bluetooth Lautsprechern richtet sich die Klangqualität nach dem verwendeten Codec. Hier muss ein möglichst guter Kompromiss zwischen Speicherplatz und Klangqualität gefunden werden.

Ich spiele nur MP3 ab!

Richtig, das MP3 Dateiformat ist der Auslieferungszustand. Bisher komprimierte der Bluetooth-Sender dieses Format noch einmal und schickt es zum Empfänger, dem Lautsprecher. Dabei entstanden Datenverluste, die Klangqualität fressen.

Mit dem rapide schnellen aptX-Codec erreicht die Bluetooth-Übertragung volle und glasklare CD-Qualität.

Apt-X existiert schon seit den 1980er Jahren. Es wurde entwickelt, um die Sprachqualität bei ISDN-Telefonaten zu verbessern. Durch den Bluetooth-Boom erlebt diese Technologie ein Comeback.

Hat mein Gerät aptX?


Das können Sie unter www.aptx.com nachlesen. Falls Ihr Gerät nicht dabei ist, rüsten Sie es einfach nach. Fragen Sie im Handel nach sogenannten Dongles, die Ihr konventionelles Bluetooth-Gerät in einen aptX-Sender verwandeln oder schauen Sie sich diesen Dongle auf Amazon an.

Outdoorlautsprecher mit Akku oder mit Batterien?

Einweg-Batterien stellen wie auch bei anderen Geräten einen nicht zu unterschätzenden Kostenfaktor dar, sie brauchen Platz und verursachen Müll ohne Ende.

Daher werden mobile Lautsprecher fast ausschließlich mit wiederaufladbaren Batterien ausgestattet.

Wetterfeste Lautsprecher müssen die Anschlüsse vor Feuchtigkeit und Korrosion schützen – ein Batteriefach wäre somit eine Schwachstelle im Gehäuse.

Lithium-Ionen Batterien werden zwar auch nicht ewig halten und die meisten Hersteller (ja, Bose, euch meine ich) machen es dem Laien relativ schwierig die Batterie auszuwechseln, aber moderne Lithium-Ionen Akkus halten locker bis zu 500 Aufladezyklen durch. Währenddessen, reduziert sich die Kapazität nach und nach auf ca. 80%, was immer noch sehr ordentlich ist.

Was ich damit sagen möchte – auch bei intensiver Benutzung, halten hochwertige Akkus einige Jahre durch.

Die Bluetooth-Glaubensfrage: Akkulaufzeit oder Lautstärke

Die zurzeit besten Bluetooth Lautsprecher finden Sie anhand ausführlicher Tests bekannter Technik-Portale wie Netzwelt, Connect oder lesen Sie sich die entsprechende Chip-Bewertung durch.

Bei der Akkuleistung differenziert sich die längste Akkulaufzeit und der lauteste Sound. Die größte Ausdauer hatte der UE Megaboom mit 45 Stunden Spielzeit, berichtet das Magazin Chip.

Soundboks ist der lauteste Bluetooth Lautsprecher


Die lauteste Box stellt das Magazin auch vor: Mit der 116 Dezibel starken „Soundboks“ (lauter als ein Nachtclub) können 100 Partygäste bis zu 30 Stunden lang ausgelassen feiern (Quelle).

Die Soundboks jetzt auf Amazon ansehen

In angemessener Größe für den kleineren Kreis belegt die JBL Xtreme durchweg Spitzenpositionen. Die JBL Musikbox besitzt einen leistungsfähigen 10000mAh-Ionen-Akku, der als Powerbank andere Geräte laden kann. Die Laufzeit liegt bei 30% Lautstärke bei 12,5 Stunden.

Die Preisklasse bis 200 Euro lässt der JBL Xtreme hinter sich, doch wir haben noch einen Tipp innerhalb dieser Marke, und zwar den kleineren JBL Charge 3 für unter 150 Euro. Der Name sagt Ihnen etwas, doch welches Modell schneidet günstiger ab, JBL Extreme oder Charge 3?

JBL Charge 3

+ Höhe, Breite, Umfang, Gewicht: 87 x 213 x 88,5 mm, 800 g
+ Akkuleistung und Betriebszeit: 6.000 mAh für 20 Stunden
+ Treibereinheiten: 2 x 45 mm
+ Frequenzbereich: 65 Hz – 20.000 Hz
+ Schutzklasse: IPX7 wasserfest und staubdicht
+ Mikrofon mit Geräuschunterdrückung: Ja
+ Anschlüsse: 1 x USB, 1 x 3,5 mm Klinke

JBL Xtreme

+ Höhe, Breite, Umfang: Gewicht: 126 x 283 x 122 mm, 2110 g
+ Akkuleistung und Betriebszeit: 10.000 mAh für 15 Stunden
+ Treibereinheiten: 4 x 63 mm
+ Frequenzbereich: 70 Hz – 20.000 Hz
+ Schutzklasse Wasserdichte: spritzwasserfest, nicht staubdicht
+ Mikrofon mit Geräuschunterdrückung: Nein
+ Anschlüsse: 2 x USB,

Zugegeben, ziemlich trockene Zahlen vermitteln kaum einen richtigen Eindruck. Hier ist eine Hörprobe der kleinen und großen JBL Box:

Welcher Bluetooth Speaker ist vielseitiger, mit Radio oder ohne?

Eine Dauerberieselung mit Musik ist nicht jedermanns Sache, doch eine ganz stumme Umgebung ist auch langweilig. Besonders am Wochenende, wenn Live-Fußballpiele im Radio übertragen werden, bieten wetterfeste Lautsprecher ideale Unterhaltung.

Die Tonqualität ist weit besser als beim Handy Lautsprecher, der voll aufgedreht nur noch krächzt, wenn alle Anwesenden etwas hören wollen.

Lautsprecher für draußen: Terrasse und Garten werden zum Outdoor-Wohnzimmer

Gibt es Qualität bis 100 Euro? Die gibt es tatsächlich! Nicht jeder mag die Nachbarn mit einer Schallkanone nerven, auch preiswerte Geräte unter 100 Euro bringen Spaß unterwegs und machen eine gute Figur.

  • Anker SoundCore 2: Toller Klang und 24 Stunden Laufzeit für knapp 50 Euro
  • Ultimate Ears Roll 2: Auffälliges kreisrundes Design und IPX7 wasserdicht für 85 Euro
  • JBL Clip 2: 8 Stunden Musik an den Badeshorts für rund 50 Euro
  • Libratone Too: 12 Stunden Strandparty mit 360°-Sound ab 99 Euro

Finden Sie den besten Bluetooth Lautsprecher für Ihren Zweck!

Sie möchten gern musikalische Begleitung bei der Arbeit, am Lagerfeuer und Wasser, sowie zum Ausspannen zu Hause. Darum halten Sie Ausschau nach der optimalen Mischung aus

  • gutem Sound,
  • langer Laufzeit
  • und kompaktem Format.

Eine weitere Überlegung ist ein staub- und wasserdichtes Gehäuse, wenn Sie mit Musik duschen wollen oder draußen unterwegs sind. Hierfür empfehlen sich die ultrakleinen Speaker mit Halteclips und IPX7 Wasserdichte.

Achten Sie auch auf Robustheit, so dass wenn der Lautsprecher einmal runterfällt, die Elektronik keinen Schaden nimmt und das Gehäuse nicht sofort unschöne Kratzer bekommt.

Zu Hause darf es ruhig ein größeres und schwereres Modell sein, um mit hoher Soundqualität die Stereo-Anlage zu ersetzen.

Mehr Watt = mehr Lautstärke?

Diese These gehört in die Marketing-Schublade. Beim Lesen einschlägiger Testberichte merken Sie schnell, das dieses nicht stimmt. Schauen Sie lieber auf die Akkulaufzeit, die mindestens 10 Stunden betragen sollte.

Ich habe Schnäppchen mit 3.0 Bluetooth gefunden!

Fallen Sie nicht darauf herein! Ältere 3.0 Bluetooth-Versionen haben kürzere Reichweite und fressen mehr Strom. Schauen Sie nach Bluetooth 4.0 und 4.2, deren Reichweite bis zu 100 Metern beträgt.

Die Anschlüsse am Bluetooth Lautsprecher

Heutzutage sind USB und Micro-USB gängige Anschlüsse zum Aufladen am PC und der Powerbank, das geht am einfachsten. An eine 3,5 mm Klinke, auch AUX genannt, können Sie alle Geräte ohne Bluetooth verbinden, beispielsweise Kopfhörer, ein Mikrofon oder einen MP3-Player.

Lesenswert: Akku leer? Beste Powerbank für iPhone, Laptop und mehr – 9 Kriterien

Der One Touch NFC-Verbindungsstandard verbindet zwei Bluetooth Geräte durch kurzes Zusammenhalten. Dies ist eine praktische Option, doch nicht zwingend notwendig.

Sollte man den Namen bezahlen?

High-End-Marken wie JBL, Bose oder UE sind Pioniere der Akustik-Branche. Hier erwarten Sie hochwertige Gehäuse und ausgereifte Klang-Technologie, die ihren Preis wert sind.

Viele No-Name-Produkte aus China können da nicht mitziehen, sondern begründen ihr Wachstum mit riesigen Verkaufszahlen sehr günstiger, aber minderwertiger Ware. Ausnahmen gibt es aber auch hier, wie die Marke Anker.

Fazit

Radios und CD-Player verabschieden sich langsam aus der mobilen Musik. Seitdem fast jeder ein Smartphone besitzt, schieben immer kleinere Bluetooth Speaker die herkömmlichen Stimmungskanonen aufs Abstellgleis.

Bester Outdoor Lautsprecher – Ultimate Ears BOOM 2
(jetzt am Amazon ansehen)

Günstiger Outdoor Lautsprecher – Anker SoundCore 2
(jetzt auf Amazon ansehen)

Und das beste ist, technisch unbegabten Zeitgenossen erspart die kabellose Technologie umständliches Einrichten. Musik belebt oder relaxt uns je nach Laune, doch eins ist sicher:

Mit Musik geht alles besser!

Oder? Was denken Sie?

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: