Robustes Smartphone (2019) – Top 5 Stabile Smartphones im Vergleich

robustes smartphone test

Ein robustes Smartphone ist im Outdoor Bereich und im Arbeitsleben das wichtigste Werkzeug. Staub, Wasser, Kälte, Stürze auf den Boden stecken die massiven Gehäuse in dicken Gummipanzern klaglos weg. Lange Laufzeiten verlangen leistungsstarke Akkus: Dezent in der Tasche tragen lassen sich diese stabilen Smartphones nicht.

Spezielle Features sprechen Handwerker, Ingenieure oder Geocacher an – fünf dieser interessanten “Rugged Phablets” stellen wir gleich vor!

 Größe in cmGewichtAkkuDisplayAndroidIP-KlasseSimRAMROMPreis

Caterpillar S61

15,69 x 7,58 x 1,2250 g16,65 Wh5,2 Zoll8.0IP 69dual4 GB64 GBANSEHEN

Oukitel WP2

17,66 x 8,53 x 1,65366 g10000 mAh6 Zoll8.0IP 68dual4 GB64 GBANSEHEN

Cubot Quest

15,7 x 7,37 x 0,88193 g4000 mAh5,5 Zoll9.0IP 68dual4 GB64 GBANSEHEN

Blackview BV6800Pro

16,22 x 8,1 x 1,48280 g6580mAh5,7 Zoll8.0IP 69dual4 GB64 GBANSEHEN

Samsung Xcover 4

7,3 x 0,97 x 14,6172 g2.800 mAh5 Zoll7.0IP 68single2 GB16 GBANSEHEN

Die besten robusten Smartphones

1. Caterpillar Cat S61 Robustes Smartphone

Caterpillar Cat S61 Robustes Smartphone

KAUFEN

Der Baumaschinen-Spezialist Caterpillar hatte bereits mit dem Vorgänger S60 ein robustes Smartphone für die Baustelle mit nützlichen Features vorgestellt. Auch dem ziemlich wuchtig geratenen Nachfolger S61 sieht man sofort an, dass er für Outdoor Einsätze in rauer Umgebung gemacht ist.

Verarbeitung und Design

Die dick gummierte Rückseite und der umlaufende Metallrahmen machen einen unverwüstbaren Eindruck, wozu auch das massive Handy-Gewicht beiträgt.

Links am Rand befindet sich eine frei belegbare Taste für Funktionen oder Apps nach Wahl, darüber ist der Kartenslot angelegt. Auf der rechten Seite sind Lautstärketasten sowie der Power-Button platziert.

Mit den drei soliden Druckknöpfen unter dem Display lässt sich das stabile Smartphone auch mit Handschuhen gut bedienen.

Am unteren Rand befindet sich die USB Buchse Typ C und der Lautsprecher, am oberen Rand können Sie Kopfhörer anschließen. Alle drei Anschlüsse liegen unter Gummiabdeckungen.

Ausstattung und Display

In dem robusten Smartphone für Handwerker S61 arbeitet ein 2,2 GHz getakteter Snapdragon-630-Chip mit acht Kernen und der Speicher lässt sich bis 128 GB erweitern.

Aktueller WLAN Standard nicht verfügbar

Mobiles LTE Internet läuft mit ordentlicher 600 Mbit/s Geschwindigkeit, nur im WLAN ist der aktuelle ac-Standard nicht verfügbar.

Auf dem Weg zum Einsatzort zeigen Galileo, Glonass, QZSS und GPS den richtigen Weg an. Neben den üblichen Sensoren zur Standortbestimmung baut Caterpillar speziell für Handwerker:

  • Hygrometer, Barometer, Thermometer
  • und einen Sensor zur Bestimmung der Luftqualität ein.

Zumindest für grobe Planungen ist die lasergestützte Distanzmessung hilfreich.

Das Display liegt unter Gorilla Glas 5. Es gibt natürliche Farben wieder und leuchtet ausreichend hell im Außeneinsatz, im gelb getönten Nacht-Modus können Sie augenschonend im Dunkeln den Bildschirm ablesen.

Hervorragend ist auch die Blickwinkelstabilität. Für die Bedienung bei Nässe und Kälte lässt sich ein Handschuh-Modus einstellen.

Kameras

Die Hauptkamera fotografiert sauber mit 16 MP Auflösung, einem Phasenvergleich-Autofokus und Dual-LED-Blitz, Selfies können Sie mit 8 MP Auflösung schießen. Beide Kameras liefern detailreiche und farbgetreue Bilder bei Tageslicht.

Ein Highlight ist die Wärmebildkamera, die an Häusern Energie-Lecks findet.

Pro

+ Robustes Handy für Handwerker
+ Lange Akku Laufzeit
+ Gute Fotoqualität am Tage

Contra

– Wird sehr warm
– Bei Dämmerung verrauschte Bildqualität
– Der Entfernungsmesser verstellt sich manchmal

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

2. OUKITEL WP2 – 10000 mAh Outdoor Smartphone

OUKITEL WP2 - 10000 mAh Outdoor Smartphone

KAUFEN

Gute Nachrichten für alle, die oft und lange fernab jeglicher Energiequellen zu tun haben und ein besonders robustes Smartphone suchen:

Die 10000 mAh mega Akku Kapazität ist zweifelsohne das herausstechende Merkmal des Oukitel WP2.

Verarbeitung und Design

Seitliche Metallkomponenten, das widerstandsfähige Kunststoffgehäuse und der Akku ergeben ein stolzes Gewicht, womit der erste Eindruck zur Verarbeitung ausgesprochen positiv ausfällt.

Das Oukitel WP2 kann man als ein massives Stück Technik für große Männerhände bezeichnen.

Die rechte Gehäuseseite ist belegt mit dem Fingerabdruck Scanner, dem Power Button und der Lautstärkewippe. Unter wasserdichten Gummiabdeckungen liegen auf der linken Seite der Kartenslot und unten der USB Typ C-Ladeport.

Kein 3,5 mm Anschluss

Normale kabelgebundene Kopfhörer mit Klinke Stecker lassen sich nicht direkt anschließen. Oukitel spendiert daher einen entsprechenden Adapter, ein zweiter Adapter verbindet USB-C und USB-A Anschlüsse.

Gleichzeitiges Laden und Musik hören funktioniert über einen Doppel-Adapter, zudem kann das Oukitel als Powerbank zum Laden anderer USB-Endgeräte benutzt werden.

Ausstattung und Display

Ein Mediaktek Octacore-Prozessor arbeitet mit 4 x 1,5 GHz und 4 x 1,0 GHz Cortex A53-Kernen, die Grafikeinheit weist 520 MHz Taktfrequenz auf. Flexibel nutzbar ist eine Erweiterung für einen Hybrid-Slot, der eine zweite SIM-Karte anstelle einer Speicherkarte aufnimmt.

Mobiles LTE-Internet lässt sich auf allen Funkbändern nutzen, beim WLAN unterstützt das Smartphone 2,4 GHz sowie 5 GHz Frequenzen.

Daneben bietet das Smartphone noch diese Features, die mittlerweile zum Standard gehören:

  • Bluetooth 4.2, Glonass, GPS,
  • Kompass, Gyroskop und NFC.

Das mitgelieferte 9V 2A Ladegerät für den Akku ist im Lieferumfang enthalten.

Gorilla Glas 2 deckt das 18:9 formatige IPS-Paneel ab. Die Display Qualität bezüglich Farben, Helligkeit und Reaktion bei der Bedienung ist tadellos. Klare Darstellung erfolgt mit 403 ppi und einer gesamten Auflösung von 2160 × 1080 Pixel.

Kameras

Das Dual-Kamera-Setup enthält einen Samsung 16 Megapixel Sensor mit f/2.0-Blende und eine 2-Megapixel-Linse zur Anpassung der Tiefenschärfe. An der Vorderseite integriert ist eine 8 MP Selfie-Cam, die Bilder mit 130 Grad Weitwinkel aufnehmen kann und gleichzeitig die Gesichtserkennung übernimmt.

Die vier LEDs sind übrigens nicht das Blitzlicht, sondern die integrierte Taschenlampe.

Eine winzige Kritik betrifft den etwas trägen Auslöser und Fokus, doch dafür ist die Bildqualität sehr ordentlich.

Pro

+ Handy mit langer Akkulaufzeit
+ Gute Handhabung
+ Schnelles System

Contra

– Mehr als 5 Stunden Ladedauer
– Nicht kompatibel mit Klinke Kopfhörer
– Langsamer Kamera Fokus

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

3. Cubot Quest – Robustes Smartphone mit Android 9

Cubot Quest Android 9.0 Stabiles Smartphone

KAUFEN

Das Cubot Quest ist ein kompaktes robustes Smartphone, worauf der chinesische Hersteller Cubot besonders stolz ist: Mit nur 8,8 mm Höhe zählt es zu den flachsten Modellen auf dem Outdoor Handy Markt.

Verarbeitung und Design

Das Gehäuse überrascht mit angenehmer Haptik: Es ist rundum samtig gummiert und liegt gut in der Hand.

An den Seiten sind die Hinweise “Waterproof” und “Shockproof” aufgebracht.

Damit können ambitionierte Sportler das Quest zum Laufen, Radfahren und Kanufahren mitnehmen – diese drei Sportsymbole zieren die Rückseite.

Die schmalen Flanken sind besetzt mit präzise eingelassenen Bedienelementen:

  • Links ist die Multifunktionstaste,
  • rechts sind die Laut-Leise-Tasten platziert.

Torx-Schrauben, die das Gehäuse fixieren und der metallene Power-Button sind ganz nach dem Geschmack der Outdoor-Liga.

Der Hybrid-Sim-Slot und der USB-Port sind sorgfältig mit Gummiabdeckungen verschlossen, der Lautsprecher auf der Rückseite ist ziemlich leise.

Kopfhörer sind die Lösung, doch die Kabel lassen sich nicht ohne weiteres anschließen, da der Hersteller auf eine 3,5 mm Buchse verzichtet hat:

Zum Telefonieren oder Musik müssen Sie selbst einen Adapter kaufen.

Ausstattung und Display

Cubot verbaut im Quest einen Octacore Prozessor mit 2.0 GHz, dessen Arbeitsspeicher mit einer Micro-SIM-Karte erweitern lässt. Streamen, Multi-Task, Surfen und Gaming beherrscht das Quest Smartphone ohne lästige “Kaffeepausen”.


Das robuste Outdoor Smartphone unterstützt sämtliche Funkfrequenzen der 2G, 3G, 4G Bänder, die Gespächsqualität ist laut und deutlich. N-Standard sorgt für flottes WLAN, ebenso gut funktionieren GPS, Bluetooth 4.2 und die Gesichtserkennung.


Weiterhin können sportliche Nutzer ihre Leistung mit Gyroskop, Kompass, Beschleunigungssensor und Näherungssensor messen.

Ein langlebiges Display verspricht die Corning Gorilla Glas 5 Abdeckung und der schützende Rahmen: Stürze auf Betonboden, Wasser und Sand machen dem Quest nichts aus, wie hier zu sehen ist:

Die Darstellung mit 293 ppi bei 1440×720 Pixel Auflösung entspricht HD-Qualität.

Gute Blickwinkel-Stabilität durch IPS-Technologie, 845 cd/m² Helligkeit und natürliche Farbwiedergabe befinden sich auf einem hohen Level – höher jedenfalls als die Bugs im System, die Käufer vor Probleme stellen:

Bugs zum Zeitpunkt des Schreibens des Artikels

  • Manche Apps, wie Facebook, lassen sich nicht einrichten
  • Videos lassen sich nicht komplett lautlos stellen
  • Die SIM-Karte wird nicht erkannt
  • Durcheinander bei Sprachnachrichten, Telefonaten und dem Näherungssensor

Diese wird der Hersteller hoffentlich mit einem Patch zeitnahe addressieren.

Kameras

Die optische Ausstattung ist für ein günstiges robustes Smartphone absolut spitzenmäßig: Eine 12 MP-Linse aus dem Hause Sony und ein Umgebungslicht-Sensor verarbeiten selbst schwierige Lichtverhältnisse zu scharfen Fotos mit natürlichen Farben.

Der Fokus reagiert schnell und genau, nur bei wenig Licht ist es wie bei anderen auch: Sich bewegende Objekte verwackeln. Den Selfie-Job erledigt die Frontkamera allerdings zuverlässig.

Pro

+ Hochwertige Verarbeitung
+ Guter Empfang
+ NFC

Contra

– USB Adapter muss separat erworben werden
– Nur mittelmäßige Akkuleistung
– Noch etwas unausgereiftes System

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

4. Blackview BV6800Pro – Extrem Robustes Smartphone

Blackview BV6800Pro - Extrem Robustes Smartphone

KAUFEN

2018 widmete sich Blackview der Entwicklung robuster Outdoor Smartphones, die erfolgreich am Markt positioniert werden konnten. Das BV6800 Pro ist gespickt mit nützlichen Features und eine lange Puste liefert ein 6580 mAh Akku.

Verarbeitung und Design

Vom Format her fällt das Blackview BV6800Pro sehr groß aus, doch die Abmessungen des Displays fallen eher mittelmäßig aus.

Dies resultiert aus dem 8 mm breiten Rand des dick gummierten Gehäuses, dessen profilierte Kanten an den kurzen Seiten das Display mit 17 mm breiter Knautschzone vor dem direkten Bodenkontakt beim Herunterfallen schützen sollen.

Lautstärkeregler und Powerknopf, sowie der Hybrid-Kartenslot und ein Multifunktions-Button sind in seitlichen Metalleinlagen eingelassen.

In den Kartenslot finden entweder zwei Nano-Simkarten oder eine Nano-Simkarte und eine Micro-SD Speicherkarte Platz. Die 18 Schrauben rund um den Rand sorgen für authentischen Outdoor-Look.

Ausstattung und Display

Ein nicht mehr ganz zeitgemäßer MT6750 Octa Core Prozessor befeuert das Betriebssystem mit acht Kernen zu je vier Kernen à 1,0 und 1,6 GHz. Der als zuverlässig bekannte Prozessor harmoniert nicht ganz optimal mit dem hochauflösenden FHD Display bei komplexen Games.

Trotz ausreichendem Arbeitsspeicher läuft die Navigation eher ruckelig und langsamer als andere robuste Smartphones im Vergleich.

Hier sollte Blackview dringend nachbessern.

Android 8 Oreo ist dagegen ein zuverlässiger, sauberer Partner.

Die Smartphone Steuerung läuft über drei On-Screen-Tasten.

Oft benötigte Funktionen sind übersichtlich auf dem Display angeordnet und direkt ersichtlich, ohne dass man erst in Untermenüs danach suchen muss.

Die Einstellungen sind größtenteils in deutscher Sprache installiert, nur für manche Apps und zusätzliche Features sollten Nutzer ihre Englischkenntnisse aufpolieren.

Zu den Standards zählen Wasserwaage, Taschenlampe, SOS-Funktion und Kompass.

Interessant für Sportler ist der Pulsmesser, der durch Fingerdruck auf den LED-Blitz funktioniert.

Bargeldlos bezahlen ermöglicht die NFC-Funktion.

Das Display bietet mit 432 ppi auf 2160 x 1080 Pixel eine gestochen scharfe Darstellung und die Ablesbarkeit im Freien ist tadellos. Lediglich Farbeinstellungen können nicht nachreguliert werden, doch die Voreinstellungen sind gut konfiguriert.

Der Touchscreen beherrscht Fünf-Punkt-System und die üblichen Touch-Gesten zur Eingabe. Das Handling funktioniert präzise, doch aufgrund des Prozessors etwas langsam.

Kameras

Die Hauptkamera besitzt einen Sensor von Sony und leistet 15 MP mit einer f/2.0 Blende. Auslöser und Autofokus reagieren flott. Besonders schöne Fotos gelingen im HDR Modus bei ruhiger Hand und hellem Licht.

Die die Farben dürften etwas intensiver sein, doch generell finden wir die Bildqualität für ein robustes Smartphone dieser Preisklasse angemessen. Die Frontkamera löst mit 8 MP auf.

Den Fingerabdrucksensor führen wir unter Kameras auf: Das praktische Unlock-Feature befindet sich auf der Rückseite in einer Metallplatte. Innerhalb einer Sekunde aktiviert es das Handy aus dem Stand-by.

Pro

+ Präzise gefertigt
+ Fünf Punkt Touchsystem
+ Drei Kameras

Contra

– Gemächlicher Prozessor
– Selfies mit Gelbstich
– Instabiles System, Bugs

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

5. Samsung Galaxy Xcover 4 – Kleines, robustes Smartphone

Robustes kleines Smartphone - Samsung Galaxy Xcover 4

KAUFEN

Das Xcover 4 von Samsung ist ein robustes Smartphone, das sehr günstig zu haben ist. Einigen Bereichen ist das Preisniveau anzumerken, andere Eigenschaften sind gut gelungen.

Lohnt sich der Kauf? Wir meinen ja – auf die Features gehen wir nun genauer ein.

Verarbeitung und Design

Wer ein robustes kleines Smartphone sucht, findet mit dem Samsung Xcover 4 eine kompakte Option. Auch das geringere Gewicht ist besser zu handhaben, als die großen Brocken von Caterpillar und Co.

Die Bedienung erfolgt über drei Drücktasten unter dem Bildschirm. Was viele Nutzer freuen wird:

Das Samsung Outdoor Handy hat einen 3,5 mm Klinke Stecker zum Anschließen der Kopfhörer.

Heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

Ein Micro-USB-Port und das Mikrofon befinden sich am unteren Ende. Die Seiten sind wie folgt bestückt: Rechts ist der Power Button, darüber liegt der Lautsprecher. Links sind die Lautsprecherwippe sowie eine frei belegbare Schnellzugriff-Taste eingelassen.

Der SIM- und microSD-Slot liegen neben dem herausnehmbaren 2800 mAh Akku unter der hinteren Abdeckung. Rund um die elektronischen Komponenten liegt eine gummierte Dichtung, die am Deckel angebracht ist.

Ausstattung und Display

Samsung verwendet den hauseigenen 1,4 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor namens Exynos-750 mit einer Mali T720 Grafikkarte. Dazu stehen 2 GB Arbeitsspeicher sowie 16 GB ROM zur Verfügung.

Vorinstallierte Programme vereinnahmen von den 16 GB rund 6 GB internen Speicherplatz. Mit einer microSD-Karte lässt sich der Speicherplatz erweitern.

Auf der seitlichen Schnellzugriffs-Taste können zwei Apps gespeichert werden, gleichzeitig dient der Xcover-Button als Auslöser zum Fotografieren bei geöffneter Kamera App.

Über LTE können Sie mobil surfen, WLAN-Verbindungen funktionieren über 2,4 und 5 GHz Bänder. Datenaustausch ist über NFC und Bluetooth 4.2 möglich. Auch GPS, Gyroskop, Lichtsensor, Kompass, Annäherungs- und Beschleunigungssensor sind an Bord.

Diese Auswahl dürfte bei sportlichen und beruflichen Outdoor Aktivitäten zum Einsatz kommen. Das Display löst mit 294 ppi Pixeldichte bei 1280 × 720 Pixel auf dem Display auf, womit die Schärfe in Ordnung ist.

Das robuste Display reagiert zuverlässig auf Berührung, auch mit Handschuhen lässt es sich bedienen.

Etwas blass hingegen erscheint die farbliche Darstellung. Eine Anpassung der Werkseinstellung ist hier leider nicht möglich.

Kameras

Die Hauptkamera an der Rückseite leistet 13.0 MP mit einer f/1.9 Blende, sie besitzt einen Autofokus und ein Blitzlicht. Videos löst sie mit 1920 × 1080 Pixel auf und die Wiedergabe beträgt 30 Frames pro Sekunde.

Mit dieser Ausstattung lassen sich bei hellem Tageslicht klare Fotos aufnehmen, deren Detailreichtum beim Hineinzoomen sichtbar wird. Mit der 5.0 M Frontkamera lassen sich hübsche Selfies schießen, worauf das Gesicht klar erscheint, doch der Hintergrund leicht verschwommen wirkt.

Pro

+ Gute Verarbeitungsqualität
+ Das Display spiegelt kaum
+ Zuverlässige Performance

Contra

– Die Schnellzugriff-Taste arbeitet nur bei aktivem Display
– Die Drücktasten sind unbeleuchtet
– Etwas dunkles Display

Dieses Smartphone auf Amazon kaufen

Robustes Smartphone Test und Kauf – 7 Kaufkriterien

Wählen Sie für Ihren Einsatzzweck das geeignete stabile Outdoor Smartphone anhand seiner Eigenschaften aus:

  1. Die Performance
  2. Die Konnektivität
  3. Das Display
  4. Das Material
  5. Die Ergonomie
  6. Die Akkulaufzeit
  7. Die Kamera

1. Performance

Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit zeichnen ein hochwertiges robustes Smartphone aus. Flüssige Navigation, die Verwendung mehrerer Apps gleichzeitig und schnelle Downloads setzen ein modernes System voraus. Achten Sie auf die Angaben zu

RAM – Arbeitsspeicher

Die Abkürzung RAM steht für „Random Access Memory“. Hierbei handelt es sich um eine Speicher-Technologie mit wahlfreiem Zugriff. Mithilfe der Speicherzellen lassen sich Lese- und Schreibvorgänge ausführen. Hersteller verwenden für PCs oder mobile Geräte die DRAM-Variante, da diese schneller als eine Festplatte arbeitet. Kondensatoren dienen als Speichermedium.

Wenn Sie das Smartphone ausschalten, entladen sich die Kondensatoren, da die Stromzufuhr abbricht. Da die gespeicherten Daten verloren gehen, ist RAM ein “flüchtiger” Speicher.

ROM – Interner Speicher

ROM bedeutet im Klartext „Read only Memory“. Auch hier haben Nutzer wahlfreien Zugang zu den Speicherzellen. Im Gegensatz zum RAM wird der ROM-Speicher nur einmalig programmiert, wodurch nur die Lesefunktion gegeben ist.

ROM verwendet das BIOS. Im Laufe der elektronischen Weiterentwicklung tritt der ROM Speicher langsam in den Hintergrund: Hersteller gehen immer mehr zum wiederbeschreibbaren Flash-Speicher über.

CPU – Der Prozessor

Die zentrale Recheneinheit CPU (Central Processing Unit) steuert die Abläufe im System. Die Angabe zu Gigahertz (GHz) gibt die Taktfrequenz zur Abarbeitung verschiedener Prozesse an, beispielsweise:

  • die Ausführung installierter Apps
  • Verbindungsaufbau zu UMTS oder WLAN
  • Steuerung der Grafikkarte und bildlicher Darstellung
  • Verarbeitung eingegebener Nutzerdaten

In den ersten Smartphones kamen Prozessoren mit nur einem Kern zum Einsatz. Inzwischen sind elektronische Chips mit 8 und mehr Kernen ausgestattet. Durch die Verteilung der Aufgaben auf mehrere Kerne profitiert der Nutzer von einer besseren Performance.

Da die Multimedia Anwendungen immer anspruchsvoller werden, ist eine hohe Taktrate beispielsweise für Videos in HD-Qualität und komplexe Spiele erforderlich.

Bekannte CPUs sind der Snapdragon von Qualcomm und ARM-Cortex, der unter Mitwirkung des Smartphone Herstellers Apple entstand.

2. Konnektivität

Bei den Verbindungen zu kabellosen Kopfhörern und Headsets ist die Bluetooth-Funktion Pflicht. Diese Funkverbindung reicht etwa 10 Meter weit. Wi-Fi Direct ist für Headsets nicht relevant, sondern wird zum Versenden großer Dateien oder Fotos benötigt.

Natürlich kann auch der klassische USB-Anschluss zur Übertragung benutzt werden. Ansonsten dient der USB-Port (aktuell: Type-C) zum Anschluss an das Ladegerät oder stellt die Verbindung zu anderen Geräten her. Möglicherweise muss ein Adapter zwischengeschaltet werden, da es unterschiedliche Steckertypen gibt.

Eine runde 3,5 mm Klinkenbuchse befindet bei vielen robusten Smartphones an der Oberseite, um kabelgebundene Kopfhörer anzuschließen.

NFC (Near field communication) ergänzt Bluetooth. Dieser Funkstandard funktioniert nur im Nahbereich zwischen 10 – 20 cm Abstand zwischen zwei NFC-fähigen Geräten.

Daten können somit ohne aufwendiges Einrichten einer Verbindung (Pairing) schnell und einfach übertragen werden. Auch zum Bezahlen mit dem Handy wird es eingesetzt.

3. Robustes Smartphone = Robustes Display

Ein Großteil robuster Smartphones sind mit einem Touchscreen in der Größenordnung zwischen 4 Zoll und 6 Zoll ausgestattet.

In der freien Natur kennzeichnen fünf Merkmale ein gutes Display:

  • Helligkeit
  • Auflösung
  • Farbqualität
  • Handschuh-Modus
  • Gorilla Glas

Helligkeit

Bei Sonnenschein kann man nur auf einem ausreichend hellen Display etwas erkennen. Die Bandbreite der Helligkeitsregelung sollte zwecks Nachtsicht auch sehr schwach einstellbar sein. Außerdem verbraucht ein gedimmter Bildschirm viel weniger Energie.

Interessant ist, dass die Auflösung und die maximale Helligkeit in HD-Displays geringer ausfällt, als bei Full-HD Auflösung. Daher eignen sich Smartphones mit dem letzteren besser für die Nutzung in der prallen Sonne.

Auflösung

Je höher die Auflösung, umso detailreicher ist die Aufnahme. Welche Werte das robuste Smartphone leistet, ist aus den Angaben zur Dichte der Farbpunkte ppi (Pixel pro Zoll) in Relation zur Bildschirmauflösung ersichtlich.

Ein 5 Zoll-Display mit 1.280 x 720 Pixel sollte genügen, da Outdoor Smartphones nicht zum Spielen oder hohe Multimedia-Performance ausgelegt sind.

Das CAT S61 ist dem Level voraus: Sein 5.2-Zoll FHD-Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf, was sich auch am Preis widerspiegelt.


Cat S61 Smartphone

KAUFEN


Farbqualität

Nicht nur ästhetische Aspekte spielen bei natürlicher Farbwiedergabe eine Rolle. Ein robustes Smartphone für Handwerker soll auch Feuchtigkeit in Wänden, Schimmelbefall oder feine Haarrisse dokumentieren und erkennbar machen.

Handschuh-Modus

Auch bei Regen, Schneefall und in schmutziger Umgebung muss das Smartphone einsatzklar sein: Dafür ausgerüstete Abdeckungen reagieren auf Berührungen mit Handschuhen oder auf nasser Oberfläche.

Gorilla Glas

Das Display war früher an elektronischen Geräten eine ausgemachte Schwachstelle, die beim Sturz auf einer Wander- oder Fahrradtour das Aus für die mobile Navigation bedeutete.

Ein robustes langlebiges Smartphone weist heutzutage eine Abdeckung aus Gorilla Glas auf.

Der amerikanische Hersteller Corning entwickelte bis 2018 bereits die 6. Generation seines Spezial-Glases, das jedes Mal fester als der Vorgänger ist. Gleichzeitig ist Gorilla Glas leichter, lichtdurchlässiger, kratzfester und es weist höhere Bruchfestigkeit als herkömmliches Glas auf.

Dies alles sind Vorteile für ein Outdoor Smartphone, deren Touchscreen sensibler auf Berührungen reagiert.

4. Das Material

Das Gehäuse bestimmt wesentlich, wie haltbar ein Arbeitssmartphone ist. Gewöhnlich bestehen die Schalen aus leichtem Kunststoff, das mit einer griffigen (rugged) Gummierung überzogen ist.

Verstärkte Ecken, Dichtungsringe und Anschlüsse mit Abdeckungen schützen die elektronischen Komponenten vor mechanischen Beschädigungen. Die Resistenz gegen Staub und Wasser erkennen Sie an der IP-Klassifizierung.

Unsere Empfehlung für ein gutes robustes Smartphone lautet demnach, auf Smartphones mit IP68 oder IP69 Zertifizierung zu achten. Ein weiterer Indikator für die Qualität ist der vom US-Militär entwickelte Standard MIL-STD-810G.

Insgesamt 20 Umwelteinflüsse sind in einer Liste aufgeführt, gegen die ein Outdoor Smartphone resistent sein soll. Dazu zählen unter anderem:

  • Eisregen
  • UV-Einstrahlung
  • Vibrationen
  • Salzhaltige Luft und Wasser

Bisher fehlt ein gesetzlicher Rahmen, dass ein als MIL-STD-810G beworbenes Smartphone in allen Punkten belastbar sein muss. Die Hersteller sind nicht zu einem umfassenden Robustes Smartphone Test ihrer Produkte verpflichtet.

Deshalb ist der MIL-STD-810G keine Garantie für ein extrem robustes Smartphone.

Profi Smartphones funktionieren in einem Temperaturbereich zwischen -20 °C und 60 °C, für den Gebrauch im Alltag sind 35 °C bis zum Gefrierpunkt das übliche Maß.

Falls Sie Gletschertouren planen oder Nordafrika bereisen wollen, sollten Sie einen größeren Temperaturbereich wählen.

5. Die Ergonomie

Möchten Sie ein Smartphone benutzen, dass größer als eine Tafel Schokolade ist und fast 400 g wiegt? Dieser Style ist im Alltag wohl etwas unpraktisch, es sei denn, Ihr Lifestyle hat den Hang zum Außergewöhnlichen.

Der Baustellenleiter hingegen braucht so ein großes und robustes Smartphone, um es mit Handschuhen zu bedienen.

Grundsätzlich soll das Modell gut in der Hand liegen und auch unter unbequemen Umständen problemlos bedienbar sein.

Damit stellt sich die Frage, einem Smartphone mit Touchscreen oder einem Outdoor Handy mit Tastenfeld und kleinerem Display den Vorzug zu geben. Vorteile und Schwächen beider Varianten lassen sich aus einem unabhängigen Outdoor Smartphone Test gegeneinander abwägen:

  • Mit einem Tasten Handy oder Touchscreen Smartphone können Sie gleichermaßen gut in Kontakt bleiben, Textnachrichten versenden und Fotos schießen.
  • Falls Sie hauptsächlich telefonieren möchten, oder ein Back-up benötigen, ist ein Tasten Handy die richtige Wahl.

Dem Stand der Zeit entspricht ein Outdoor Smartphone, da es viel mehr Möglichkeiten bietet.

Vor allem steht für das Android Betriebssystem eine riesige Auswahl an Apps bereit, die sich einfach nach Bedarf installieren oder löschen lassen.

Spezielle Ausrüstung der Display-Abdeckung erkennt sogar die Eingabe mit nassen oder schmutzigen Fingern. Eine Empfehlung wert ist das robuste Sony Smartphone Xperia Z5 mit IP68 Zertifizierung: Es hat ein schickes, schlankes Design und erfüllt Outdoor-Kriterien.


Sony Xperia Z5

KAUFEN


6. Akkuleistung

Ein robustes Smartphone mit guter Akkuleistung ist für Handwerker auf den Baustellen und alle Aktivitäten fernab der Zivilisation unabdingbar. Outdoor Smartphones bringen aufgrund ihrer hohen Akku-Kapazität mehr Gewicht und eine längere Ladezeit mit.

Je nachdem, wie oft das Smartphone benutzt wird, beträgt die Laufzeit im Schnitt 2 – 3 Tage.

Zum Vergleich: „normale“ Smartphones schaffen es gerade einmal einen vollen Arbeitstag und müssen am Abend wieder an die Steckdose.

Besonders GPS frisst viel der Akkuleistung, auch wenn Sie Videos streamen oder öfter spielen, nimmt die Kapazität rapide ab.

Die längste Laufzeit besitzt nicht ein robustes Smartphone mit der stärksten Akkuzelle, sondern das mit dem niedrigsten Verbrauch. Die Leistung lässt sich durch Energiespareinstellungen und -Apps kontrollieren, die sich bei der Ausführung unbemerkter Prozessen melden, die Strom abziehen.

Effizient ist ein Gerät mit Stand-by Modus und Wechsel-Akku: Durch einen Reserve-Akku entstehen keine Zwangspausen, wenn es darauf ankommt.

7. Kamera

Ein robustes Smartphone mit guter Kamera fängt Momente ein, die Sie gleich bearbeiten und via Internet teilen können. Wenn Sie auf Trekking-Tour sind oder umfangreiche Ausrüstung zum Arbeitsplatz mitnehmen müssen, spart eine integrierte Kamera Gewicht und Platz beim Transport.

Die Qualität der Smartphone-Kameras fällt sehr unterschiedlich aus.

Grundsätzlich sind zwei Kameras verbaut: Eine top Hauptkamera löst mit 13 MP auf, die kleine Frontkamera liegt durchschnittlich zwischen 5 MP und 8 MP.

Dank IP-Wasserdichte sind auch Unterwasser-Aufnahmen und Sequenzen in strömendem Regen machbar.

Bei starkem Wind aufgezeichnete Videos brauchen Sie nicht mehr mit Musik unterlegen, wenn das Mikrofon eine Geräuschunterdrückung zuschalten kann.

Extras bei einem robusten Smartphone

Vielerlei sensorische Sonderfunktionen unterstützen Outdoor Aktivitäten: Gyroskop, Beschleunigungsmesser, Hygroskop, Barometer und Kompass liefern Informationen über die zurückgelegten Strecken, was auf Trekkingtouren nützlich ist.

Digitales Kartenmaterial und Tracking über GPS und Glonass unterstützt die Orientierung auf Reisen.

Das robuste Smartphone hingegen dient als nützliches Werkzeug auf der Baustelle:

  • Lasergestützte Distanzmessung, LED-Taschenlampe, Innenluftmessung
  • oder Wasserwaagen-Funktion erleichtern den Werkzeugkoffer von Handwerkern.

Schnelles Entsperren ist an manchen Modellen per Fingerabdrucksensor möglich. Eingesetzte Metallplatten oder -rahmen erhöhen die Haltbarkeit mechanischer Knöpfe.

Eine Besonderheit hält das CAT61 mit einer Wärmebildkamera bereit, die Installateuren ein nützliches Tool auf der Jagd nach Wärme-Lecks darstellt.

Zubehör

Robuste Smartphone Hüllen sind eine gute Lösung für Nutzer, die auf Nummer sicher gehen wollen.


Spigen – Robuste Hülle für Galaxy S10 Plus

KAUFEN


Wasserdichte Klarsichtfolien halten das Smartphone von grobem Schmutz, Staub, Wasser und Fettfingern fern (Sonnencreme!), wobei die Funktionalität erhalten bleibt.

Das GPS-Signal und Bluetooth funken in voller Empfangsleistung, auch die Bedienung des Touchscreens, telefonieren und fotografieren kann wie gewohnt erfolgen. An der Halteschnur kann das Smartphone, wie ein Brustbeutel um den Hals getragen oder an der Kleidung griffbereit angebracht werden.

Eine Patch-Antenne verbessert die GPS-Funktion in bergigen Gegenden, wo präzise Standortbestimmung lebenswichtig sein kann.

Fazit – Robustes Smartphone

Ein brauchbares robustes Smartphone muss nicht die Welt kosten. Die wichtigste Ausstattung ist schon weit unter 200 Euro erhältlich, wie beim Cubot Quest.

 Größe in cmGewichtAkkuDisplayAndroidIP-KlasseSimRAMROMPreis

Caterpillar S61

15,69 x 7,58 x 1,2250 g16,65 Wh5,2 Zoll8.0IP 69dual4 GB64 GBANSEHEN

Oukitel WP2

17,66 x 8,53 x 1,65366 g10000 mAh6 Zoll8.0IP 68dual4 GB64 GBANSEHEN

Cubot Quest

15,7 x 7,37 x 0,88193 g4000 mAh5,5 Zoll9.0IP 68dual4 GB64 GBANSEHEN

Blackview BV6800Pro

16,22 x 8,1 x 1,48280 g6580mAh5,7 Zoll8.0IP 69dual4 GB64 GBANSEHEN

Samsung Xcover 4

7,3 x 0,97 x 14,6172 g2.800 mAh5 Zoll7.0IP 68single2 GB16 GBANSEHEN

Wer außergewöhnliche Features sucht, muss für ein CAT S61 noch vier Mal mehr Geld in die Hand nehmen – wollen wir hoffen, dass uns der technische Fortschritt fallende Preise beschert.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: