Shimano Nexus 8 rutscht durch – Schnellhilfe für Neulinge

Shimano Nexus 8 rutscht durch - Schnellhilfe für Neulinge

Beim Treten kommt erst Widerstand auf und dann rutscht das Ritzel durch, bevor die Schaltung greift: Kennen Sie das von Ihrer Shimano Nexus 8 Schaltung? Falls Ihnen auch Schleifgeräusche im 5. Gang Sorgen machen, sollten Sie den folgenden Beitrag lesen.

Shimano Nexus 8 knackt und rutscht durch – Was kann ich tun?

Die Shimano Nexus 8 Nabenschaltung ist eine gute Wahl für häufig benutzte Alltagsräder, denn das Getriebe ist so gut wie wartungsfrei. Die Lagerung liegt in der Nabe vor Witterungseinflüssen geschützt, was den Verschleiß auf ein Minimum reduzieren soll.

Trotzdem treten gelegentlich Schwierigkeiten beim Schalten auf, die Sie in den meisten Fällen einfach beheben können.

Unsaubere Gangwechsel, wobei die Kette überspringt, entstehen gewöhnlich durch den falsch justierten Schaltzug.

1. Nexus 8 Zug nachspannen

Wenn es beim Antreten laut knackt und die Kette rutscht, erfordern der Drehgriff am Lenker und die Schalteinheit am Hinterrad Ihre Aufmerksamkeit.

Schauen Sie zuerst von oben auf die Schaltung.

Dort sehen Sie zwei gelbe Markierungen – oder nicht? Die gleichen Striche befinden sich auch an der Unterseite.

Legen Sie einfach einen Spiegel unter oder schauen mit der Selfie-Handykamera nach.

2. Wie justiere ich den Schaltzug?

Shimano Nabenschaltungen lassen sich über den Einstellgang justieren.

Bei der Nexus 8 ist dies der 4. Gang. Bevor Sie die Zugspannung ändern, sollten Sie zuerst in den Gang mit der geringsten Spannung wechseln, um ein präzises Ergebnis zu erhalten.

Ohne Spannung kann der kleinste oder der größte Gang sein. Um dies zu bestimmen, schauen Sie sich den Verlauf des Schaltzugs an der Nabe an:

  • Der 1. Gang ist ohne Spannung, wenn der Zug unter der Nabe verläuft
  • Der 8. Gang ist ohne Spannung, wenn der Zug oberhalb der Nabe verläuft

Bei der Nexus 8 schalten Sie also zuerst hoch den 8. Gang und danach in den 4. Gang.

Bei exakter Justierung liegen die beiden Einstellungsmarkierungen genau gegenüber, bei Schaltproblemen sind sie versetzt. Drehen Sie nun die Zugeinstellschraube hinter dem Schaltgriff, um die Position einer Markierung anzugleichen. Selbst kleinste Ungenauigkeit bei der Ausrichtung verursachen bereits Schaltprobleme.

Die Einstellung der Shimano Nexus 8 Nabenschaltung sehen Sie hier:

3. Die Nexus 8 knackt periodisch

Falls die Geräusche treten trotz korrekt eingestellter Schaltung weiterhin auftreten, haben Sie möglicherweise den Freilauf in Verdacht.

Vorweg gesagt, ein Klackern ist normal.

Bevor Sie mit der Demontage beginnen, prüfen Sie zuerst, ob die Speichen locker sind. Drücken Sie ein Speichenpaar mit zwei Fingern zusammen, um Spiel festzustellen.

Lockere Speichen verursachen bei jeder Radumdrehung das Absacken der Nabenschaltung. Die Verschiebung aus dem Zentrum der Felge erzeugt das kontinuierliche Geräusch.

4. Schleifgeräusche an der Nexus 8 beseitigen

Sind bisher alle weiteren Ursachen ausgeschlossen und noch immer Geräusche zu hören, ist der Austausch defekter Bauteile empfehlenswert.

  • Geräusche während des Schaltens vom 1. in den 2. Gang: Tauschen Sie die Achseinheit und die Trägereinheit aus
  • Geräusche beim Schalten vom 5. in den 6. Gang: Austausch der Achseinheit, der Kupplung und der Trägereinheit.
  • Geräusche beim Treten in allen Gängen: Tauschen Sie die Antriebseinheit, die Achseinheit und die Trägereinheit aus.

Falls Sie sich die Reparatur eher nicht zutrauen oder noch keine zwei Jahre seit dem Kaufdatum verstrichen sind, sollten Sie sich im Rahmen der Gewährleistung an den Händler wenden.

5. Demontage der Nexus 8 Nabenschaltung

  1. Spannen Sie die ausgebaute Nabe mit den abgeflachten Seiten auf der Ritzelseite in den Schraubstock, bauen die linke Kontermutter aus und entfernen den Konus.
  2. Demontieren Sie das Käfig Kugellager P, bauen das Nabengehäuse aus und entfernen die rechte Staubkappe. Lösen Sie den Sicherungsring mit einem Schraubenzieher – Achtung, der Sicherungsring löst sich mit Wucht!
  3. Ziehen Sie gleichzeitig, ohne Drehung, die Trägereinheit und die Hohlradeinheit ab. Entfernen Sie mit einem Schraubendreher den Sicherungsring und bauen das Käfig-Kugellager O aus. Spannen Sie dann die Achseinheit mit dem anderen Ende in den Schraubstock ein, demontieren die rechte Kontermutter und entfernen den Sicherungsring.
  4. Nehmen Sie die Sicherungsscheibe ab und demontieren die Antriebsscheibe. Spannen Sie die Antriebseinheit mittig in den Schraubstock, legen Werkzeug TL-8S10 an und beschlagen mit einem Hammer, um den rechten Konus und die Achse zu trennen.
  5. Entfernen Sie den Konus, bauen das Käfig-Kugellager P aus und demontieren die Antriebseinheit sowie die Rückstellfeder. Durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn entfernen Sie die Kupplung. Rasten Sie dazu die zwei Sperrklingen in ihre Aussparungen ein. (Quelle: Nexus 8 Werkstatthandbuch)

Fahrrad Werkzeugkoffer
ANSEHEN*

Fazit

Falls sich Auffälligkeiten ergeben, beseitigt in den meisten Fällen die korrekte Einstellung über den Schaltzug Überspringen, Knacken und schwerfälligen Gangwechsel. Gewisse Geräusche liegen in der Natur einer Nabenschaltung.

Lesenswert: Shimano Alfine 8 vs. Shimano Nexus 8 – Die wichtigsten Unterschiede

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.