Shimano Nexus Inter 5E Knacken beseitigen – Schnellhilfe für Neulinge

Shimano Nexus Inter 5E knacken beseitigen - Schnellhilfe für Neulinge

Störendes Knacken der Nexus Inter 5E Nabenschaltung ist meist ein Anzeichen für eine ungenaue Einstellung. Da Shimano die Justierung benutzerfreundlich gestaltet hat, ist eine werkzeuglose Korrektur leicht möglich. Wie Sie das Knacken beim Shimano Nexus Inter 5E beseitigen können, lesen Sie im Beitrag.

Shimano Nexus Inter 5E Knacken beseitigen

1. Geräusche lokalisieren

Auf der Suche nach störendem Knacken sollten Sie zuerst prüfen, ob der Zug richtig justiert ist. Die beteiligten Komponenten sind der Schalthebel am Lenker und die Schalteinheit am Hinterrad. Wenn Sie von oben auf die Schalteinheit schauen, sehen Sie zwei gelbe Markierungen.

Ein Strich bewegt sich mit den Bewegungen des Schalthebels mit, der andere bleibt stehen.

Auf der Unterseite der Nabe befinden sich identische Markierungen.

Hier können Sie ablesen, wenn das E-Bike auf einem Montageständer auf Arbeitshöhe fixiert ist oder die oberen Striche durch Schmutz nicht mehr ablesbar sind.

2. Den Einstellgang bestimmen

Jeder Shimano Nabenschaltung verfügt über einen Einstellgang. Wenn dieser eingelegt ist, sollten sich die beiden Markierungen genau gegenüberstehen. Versetzte Striche führen zu besagten Knackgeräuschen beim Schaltvorgang oder manche Gänge lassen gar nicht einlegen.

  • 5-Gang Schaltung (Nexus): 3. Gang
  • 7-Gang Schaltung (Nexus): 4. Gang
  • 8-Gang Schaltung (Nexus / Alfine): 4. Gang
  • 11-Gang Schaltung (Alfine): 6. Gang

Eine gute Eselsbrücke: Bei Shimano ist der Einstellgang immer der mittlere. Teilen Sie die höchste Gangzahl durch 2 und runden Kommastellen auf.

Shimano B03S Bremsbeläge
ANSEHEN*

3. Die Schaltung entspannen

Bevor Sie in den Einstellgang schalten, sollten Sie die Gangschaltung entspannen, um ein korrektes Ergebnis zu bekommen. Dazu schalten Sie in den Gang mit der geringsten Spannung.

Das ist gewöhnlich der erste Gang, bei 8-fach und 11-fach Schaltungen ist es meist der 5. Gang.

Auch dazu gibt es eine Regel:

  • Läuft der Schaltzug unter der Nabe entlang, ist der kleinste Gang ohne Spannung
  • Läuft der Schaltzug über der Nabe entlang, ist der höchste Gang ohne Spannung

4. Die Shimano Nexus Nabenschaltung einstellen

Schalten Sie zuerst in den 1. Gang zum Entspannen und danach in den 4. Einstellgang. Sehen Sie sich dann die beiden Markierungen an der Nabe an.

Da es knackt, stehen sie wahrscheinlich nicht in einer Ausrichtung.

Am hinteren Teil des Schaltgriffs befindet sich die Zugeinstellschraube. Ziehen Sie die Schraube auf sich zu und drehen Sie nach links oder rechts. Damit verändert sich die Position der Markierung auf der Schaltrolle.

Probieren Sie so lange, bis sich beide Striche exakt gegenüberstehen. Selbst kleinste Abweichungen führen schon zu Schaltproblemen.

Lesenswert: E-Bike Schaltung richtig einstellen – Lautlos und Geschmeidig fahren

5. Kontrolle der Nabenschaltung

Schalten Sie alle Gänge durch und prüfen im 4. Einstellgang, ob die beiden Striche auf der Nabe genau ausgerichtet sind. Bei Abweichungen stellen Sie diese nochmals nach. Tritt das Knacken später wieder auf, könnten sich die Endkappen setzen oder sich der Zug gelängt haben, das erneutes Ausrichten erfordert.

Die Einstellung einer Shimano Nabenschaltung können Sie sich in diesem Video ansehen:

Lesenswert: Shimano Nabenschaltung warten – Günstige Nexus Öl Alternative?

6. Eine andere Geräuschquelle: Defekte Komponenten

Falls immer noch Geräusche vorhanden sind, kann es an Bauteilen liegen, die eventuell ausgetauscht werden müssen. Knacken während des Schaltvorgangs kann durch Ersatz der Achs- und Trägereinheit beseitigt werden.

Dies betrifft alle Gänge mit Ausnahme beim Schalten des 5. und 6. Gangs. Hier ist ein Austausch der Kupplung notwendig.

Geräusche beim Treten weisen auf verschlissene Antriebs-, Achs- und Trägereinheit hin.

7. Knacken im Leerlauf

Geräusche entstehen ohne Last beim Rollen. Die Sichtung des Tretlagers ergibt keine Auffälligkeiten, weder Verschleiß noch rostiges Wasser. Auch nach dem Ölbad des Getriebes sowie Fetten der Lager und Rollen bleibt das Knacken bestehen.

Die Lösung: Direkt unter Abdeckung befindet sich ein defektes Kugellager. In diesem Fall hat es bereits Kugeln verloren und rundum ist die Stelle mit Abrieb bedeckt. Nach dem Austausch des Kugelrings läuft die Nexus Schaltung geschmeidig und leise.

Bemerkenswert: Fahrradhändler sind bemüht, ein komplettes Hinterrad zu verkaufen.

8. Eine Schraube hat Knacken ausgelöst

Am Hinterrad auf der Ritzelseite hatte sich eine Schraube gelöst, wodurch sich die Spur verzogen hat – das schief laufende Rad hat besonders unter Last lautes Knacken in allen Gängen verursacht.

Nach dem Einstellen der Spur läuft die Schaltung leise.

Lesenswert:

Fazit

Nehmen Sie sich genügend Zeit und eine gute Taschenlampe, um an der Shimano Nexus Inter 5E ruhiges Fahren und leicht schaltbare Gänge einzustellen. Nach einer längeren Laufzeit verschleißen Bauteile, die Sie bei der Wartung austauschen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.