Skifahren ohne Skisocken? 5 Gründe warum Skisocken wichtig sind

Skifahren ohne Skisocken - 5 Gründe warum Skisocken wichtig sind

Kann ich auch ohne Skisocken Skifahren gehen? Sind Skisocken überhaupt wichtig? Das sind Fragen, die sich alle Gelegenheitsskifahrer stellen, wenn sie im Schrank auf ihre Baumwollsocken starren.

Es wird oft angenommen, dass normale Socken aus Baumwolle oder Synthetik ausreichen und dass es nicht unbedingt notwendig ist, in richtige Skisocken zu investieren. Gewöhnliche Baumwollsocken sind auf der Piste somit keine Seltenheit.

In diesem Beitrag erklären wir, warum es keine gute Idee ist ohne Skisocken Ski zu fahren.


Beliebte Skisocken:

Skifahren ohne Skisocken ist gefährlich

FALKE SK1 Skisocken

Warum kaufen? Diese Skisocken sind mit einer besonders starken Polsterung ausgestattet, die vor allem Gelegenheitsskifahrer schätzen werden.

ANSEHEN


5 gute Gründe warum Skifahren ohne Skisocken keinen Spaß macht

Wie bei anderen Wintersportarten ist die Zusammenstellung der richtigen Skiausrüstung ein wichtiger Schritt, um die Zeit auf der Piste zu genießen.

Es scheint jedoch, dass sich viele Skifans ihren Fokus darauf legen, die richtigen Skischuhe, Skibrillen, Helme und Stöcke zu kaufen und die Skisocken werden bewusst oder unbewusst ignoriert.

Das wollen wir ändern!

Hier sind 5 schlechte Erfahrungen auf die sich Skifahrer ohne Skisocken einstellen müssen:

1. Druckstellen, Reibung und Blasen

Skisocken wurden speziell dazu entwickelt, um das Skifahren angenehmer zu machen und unnötiges Reiben an der Innenseite Ihrer Skischuhe zu vermeiden.

Diese Reibung ist der Grund dafür weswegen Skifahrer ohne Skisocken nach einem Tag auf der Piste sich über Blasen an den Füßen ärgern müssen.

Der Grund ist ganz einfach – Skisocken besitzen keine Nähte, die an Ihren Skischuhen reiben könnten und zerknittern weniger.

Eine anatomisch definierte Ferse und Zehenpartie mit Elastomeren an den richtigen Stellen verhindern, dass sich die Skisocke beim Skifahren in Ihren Schuhen zusammenzieht und herunterrutscht.

Weiterhin sind sie an Stellen, an denen die Gefahr von Blasen am höchsten ist, wie z. B. an der Fußsohle oder an den Fersen, mit einem dicken Polster verstärkt.

2. Schlechter Wärmehaushalt und Feuchtigkeitsabtransport

Wussten Sie, dass die Unterseite Ihres Fußes der schwitzigste Teil Ihres Körpers ist? Selbst wenn Sie bei kalten Temperaturen Skifahren, schwitzt Ihr Fuß.

Es scheint manchmal paradox zu sein, dass man auf der Piste bei 0 Grad Celsius ins Schwitzen gerät, aber Skifahren verlangt dem Körper einiges ab.

Deshalb werden Sie schwitzen. Auch Ihre Füße werden schwitzen.

  • Richtige Skisocken gehen mit Schweiß viel besser um, als normale Baumwollsocken. Obwohl Skisocken Sie nicht völlig vom Schwitzen abhalten werden, nehmen die Materialien, aus denen sie bestehen, Schweiß und Feuchtigkeit besser auf. Das Klima in Ihren Skischuhen bleibt trocken und angenehm.
  • Baumwollsocken tendieren dazu, sich mit Feuchtigkeit vollzusaugen und diese auch zu behalten. Baumwolle trocknet nur sehr langsam und wenn sich Schweiß an den Füßen und Knöcheln ansammelt, neigt die Haut in diesen Bereichen zu Blasenbildung.

3. Kalte Füße

Wenn sich Feuchtigkeit im Skischuh festsetzt, wird Ihr Fuß kalt, unabhängig von der Art der Isolierung Ihres Skischuhs.

Dies sollten Sie unbedingt vermeiden, denn auf Dauer können sich kalte Füße zu einem ernstzunehmenden Problem entwickeln – einer Unterkühlung oder gar Erfrierung.

Unter unglücklichen Bedingungen können diese Zustände bereits nach 10 oder 15 Minuten einsetzen.

4. Kalte Füße, die Zweite

Wenn Sie nach einem langen Tag abends nach Hause kommen und erleichtert ausatmen, wenn Sie Ihre Schuhe und Socken endlich ausziehen dürfen, dann kennen Sie sicherlich die Druckstellen, die von normalen Socken übrig bleiben.

Diese Druckstellen sind dem festen elastischen Bund, oben an Ihren normalen Socken verschuldet.

Skisocken haben ein dünneres Material auf der Oberseite des Fußes. Dadurch fließt das Blut leichter zu Ihren Zehen und hält Sie warm.

5. Skifahren ohne Skisocken – Fehlender Schienbeinschutz und weniger Knöchelunterstützung

Schließlich bieten Skisocken eine hervorragende Unterstützung für Ihre Knöchel und Schienbeine, um Verletzungen wie verstauchte Knöchel oder Blutergüsse vorzubeugen.

Skifahren ohne Skisocken – Nein, danke!

Wählen Sie Socken aus feuchtigkeitsableitenden Materialien wie Merinowolle oder Acrylfasern, wie Polyamid oder Polypropylen.


Beliebte Skisocken:

FALKE SK1 Skisocken

Warum kaufen? Diese Skisocken sind mit einer besonders starken Polsterung ausgestattet, die vor allem Gelegenheitsskifahrer schätzen werden.

ANSEHEN


Einige Skisocken kombinieren Wolle und Synthetik für eine bessere Leistung. Schauen Sie sich nach Skisocken mit Polsterung am Schienbein und an den Knöcheln, Zehen und Schienbeinen um, die die gesamte Wade abdecken. Damit sind Sie warm und optimal geschützt.

DAS BESTE SURVIVAL TOOL IST DEIN KOPF.

Der Survival Messer Guide Newsletter.

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( mehr Info )

ACHTUNG! Wir verschicken keinen Spam.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: